You are not logged in.

  • "ozimmer" started this thread

Posts: 101

Date of registration: Sep 22nd 2018

Location: Münnerstadt

Occupation: Physiotherapeut

  • Send private message

1

Tuesday, July 9th 2019, 9:29pm

einfache passive Eingangswahlumschaltbox selbst bauen - wirklich einfach?

Hallo!
Mein Verstärker hat 2 Tape Eingänge (PB und Rec x2). Da ich aber vorhabe 3 Tonbandmaschinen dran laufen zu lassen, brauche ich also eine Umschaltbox für zumindest einen Eingang.
Nun habe ich in meiner Grabbel-Ecke 4 schöne, große 2xUM Kippschalter gefunden. (hoffe die Bezeichnung ist richtig. Halt 6 polig)

Die in ein selbstgedrucktes Gehäuse eingebaut (wenn der 3D-Drucker meiner Frau JSB (jetzt sehr bald :whistling:) wieder funktioniert) und mit Chinch-Buchsen versehen, dürfte eigentlich kein Problem sein.
ABER: darf man eigentlich die unterschiedliche Masseleitungen von 2 Geräten miteinander verbinden oder sind da Schwierigkeiten zu erwarten?
Sollte ich die Masseleitungen mitschalten oder können die, da eh nicht auftrennbar, fest miteinander verdrahtet sein? (Schalter-Reduktion von 4 auf 2)
Variante 2 hätte den Charme auch Tape 2 mit 2 Eingängen zu erweitern, also insg. 4 Maschinen an zwei Tape-Eingänge.
Gruß
Oliver
Mist! X( Man sollte nix vor dem zweiten Kaffee posten. Man blamiert sich nur.. :wacko:

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

2

Tuesday, July 9th 2019, 9:47pm

Hallo Oliver.

bei Deiner Frage fiel mir spontan ein, daß unser Foren-Gründer sich mal mit dem Thema beschäftigt hat und die letzte Version seines Pults (im Gegensatz zu den vorherigen) die Masseleitungen auch umgeschaltet hat, weil es seiner Aussage zufolge vorher unter bestimmten Umständen Probleme mit Brummen gab. Der Bau-Bericht ist leider nur noch im Webarchiv verfügbar, wo viele Bilder fehlen:

https://web.archive.org/web/200601172110…welt/big/61.htm

Das erwähnte Umschaltpult ist das "Bdl -P4" ganz unten.

Gruß,
Timo

  • "ozimmer" started this thread

Posts: 101

Date of registration: Sep 22nd 2018

Location: Münnerstadt

Occupation: Physiotherapeut

  • Send private message

3

Tuesday, July 9th 2019, 9:58pm

Hallo und Danke fürs Artikel raussuchen!
Also doch lieber die Masse mitschalten. Dann eben nur 3 Maschinen. Hab eh im Arbeits-Zimmer nicht mehr Platz :D
Danke und Gruß
Oliver
Mist! X( Man sollte nix vor dem zweiten Kaffee posten. Man blamiert sich nur.. :wacko:

Posts: 356

Date of registration: Mar 1st 2012

Location: Radebeul

Occupation: Angestellter

  • Send private message

4

Tuesday, July 9th 2019, 10:22pm

Ich hatte mir mal einen Umschalter mit 12 Ein-/Ausgängen und Monitorausgang gebaut. Da ist auch alles was Masse ist, zusammen verdrahtet. Konnte/kann keinerlei Brummen vernehmen, obwohl symm. und unsymm. Geräte zusammen angeschlossen sind
Habe 12-stufige Drehschalter mit 3 Ebenen verwendet, da ich auch eine Anzeige des entsprechenden Einganges haben wollte.
War damals ein Turboschnellbastelprojekt ohne Anspruch auf optische Perfektion, funzt aber immer noch. Will aber Winter nochmal was neues bauen, dann vermutlich aber symmetrisch.

Viele Grüße,

Matthias

Posts: 4,204

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

5

Tuesday, July 9th 2019, 11:40pm

Wenn man die Masseleitungen nicht verbinden dürfte, dürfte man die übrigen Leitungen auch nicht verbinden.
Man muß die Masseleitungen verbinden.
Das ist Voraussetzung für die übrigen.
Solche Umschaltkastchen gibt es bei den Elektronikhändlern fertig zu kaufen. ZB 4 mal Cinch Stereo auf einen Ausgang. Kommem aus China und auf dem Karton steht hama oder was anderes.

MfG Kai

Posts: 665

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

6

Wednesday, July 10th 2019, 12:29pm

Masseleitungen immer zusammenschalten, niemals schalten. Brummprobleme können nur beim Erstellen von Masseschleifen ( = doppelte Masseverbindung auf getrennten Wegen) entstehen.
VG Stefan

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

7

Wednesday, July 10th 2019, 3:34pm


Solche Umschaltkastchen gibt es bei den Elektronikhändlern fertig zu kaufen. ZB 4 mal Cinch Stereo auf einen Ausgang. Kommem aus China und auf dem Karton steht hama oder was anderes.


Ich hab' seit fast 20 Jahren das hier:



Ursprünglich mal gekauft, weil mein ehemaliger Harman/Kardon-Verstärker mir zu wenig Eingänge hatte. Mit dem Umstieg auf den Yamaha war es erst mal arbeitslos, kam aber dann durch die Anschaffung meines Mini-Verstärkers SMSL SA-50, der nur einen Eingang hat, zu neuen Ehren.

Amazon hat das Modell immer noch, allerdings für stolze 39,99 €. Ich meine, ich hätte damals irgendwas zwischen 25 und 30 DM bezahlt. Conrad hat das hier für die Hälfte.

Posts: 1,305

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

8

Wednesday, July 10th 2019, 4:15pm

Will man mehrere Aufnahmegeräte anschließen als Ein-/Ausgänge zur Verfügung stehen, so ist es m.b.M.n. nicht getan, nur die Eingänge umzuschalten.
Was wenn doch mal aufgenommen werden soll?
Ich habe für solche Fälle einen Akai DS-5 zuhause (gab's von anderen Herstellern natürlich auch), der Platz für vier Aufnahmegeräte bietet und zwar Ein- und Ausgangsseitig.
Bemühe doch mal die bekannten Plattformen - sowas bekommt man hin und wieder recht günstig (ich erwarb kürzlich ein zweites Modell für 60,-)
Viele Grüße
Jörg

Posts: 4,204

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

9

Wednesday, July 10th 2019, 4:22pm

Das Conrad-Teil "4-Way Audio Input Control" bzw "AC 2 S" hab ich gleich zweimal und noch ein älteres Teil namens CON31 "3-Way Audio Selector".
Die beiden "AC 2 S" sind kaskadiert als 7-fach Umschalter für mehrere PCs, DVB-C- und Internet-Radio.
Der zuerst gekauft wollte nicht auf Anhieb funktionieren, hatte einen Kurzschluß. Eine Inspektion des Innenlebens zeigte, daß bei einem der Löcher für die Cinch-Buchsen durch unsaubere Verarbeitung/Stanzung ein Metall-Span zwischen Innenleiter und Masse-Rand Kontakt machte. Seit Entfernen desselben funzt es einwandfrei.
Für den Preis lohnt Selbermachen eigentlich nicht, es sei denn man hat Langeweile und die Einzelteile alle rumliegen.

MfG Kai

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

10

Wednesday, July 10th 2019, 4:55pm

Ich habe für solche Fälle einen Akai DS-5 zuhause (gab's von anderen Herstellern natürlich auch)


Sony SB-500/700/900 zum Beispiel. Sind gebraucht meines Wissens nicht ganz so gehypet wie das DS-5.

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

11

Wednesday, July 10th 2019, 6:04pm

Nur mal eine Überlegung: Wenn ich mir sowas selber bauen würde (ohne Überspielmöglichkeit), würde ich vermutlich gleich eine Tape-Monitor-Funktion integrieren. Neue HiFi-Verstärker haben sowas ja leider nicht mehr, und wenn ich keinen Denkfehler mache, wäre der Zusatzaufwand überschaubar.

Was (für die einfache Variante) nötig wäre:

- Einer der Eingänge müsste dediziert zum "Tape"-Eingang ernannt werden.
- Neben einem "Line"-Ausgang, der zum Verstärker geht, müsste es auch einen "Tape"-Ausgang geben, der mit dem Eingang von Tonband- oder Kassettengerät verbunden wird.
- Es müsste einen Umschalter Tape/Source geben. Steht er auf "Tape", wird grundsätzlich das Signal des Tape-Eingangs auf den Line-Ausgang geschaltet. Steht er auf "Source", wird das über den Drehschalter gewählte Eingangssignal auf den Line-Ausgang geschaltet. Der Tape-Ausgang dagegen bekommt immer das gewählte Eingangssignal.

Wermutstropfen: Man müsste dann wirklich alle Geräte über diesen Umschalter laufen lassen und könnte die Eingänge des Verstärkers nicht mehr nutzen (und damit auch die entsprechenden Funktionen der Fernbedienung und den Phono-Pre).

Posts: 5,268

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

12

Wednesday, July 10th 2019, 7:45pm

Hallo!

Günstiger, aber auch nur schwer zu bekommen, ist der passive Umschalter

dbx 200x. Es lassen sich 3 Bandgeräte mit Hinterbandkontrolle anschließen.



Anstatt Einschleifungen von Effektgeräten, lassen sich auch bis zu 3 Bandgeräte
nur für Wiedergabe anschließen.



Gruß
Wolfgang

Posts: 665

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

13

Wednesday, July 10th 2019, 8:47pm

Anregung für Selbstbau.
7 Quellen Input und Output, davon 5 mit Hinterbandkontrolle, auf wahlweise 3 Verstärker, das ganze in Mono oder Stereo, mit DIN- oder Cnchpegel.
Zentrale meiner Wohnzimmeranlage seit vielen Jahren, gebaut, nachdem ich von dem ganzen Kopromissgefrickel die Schnauze voll hatte. Und noch ein schwarzes Loch für zukünftige Ideen.

VG Stefan
Vollspurlöschkopf has attached the following file:

  • "ozimmer" started this thread

Posts: 101

Date of registration: Sep 22nd 2018

Location: Münnerstadt

Occupation: Physiotherapeut

  • Send private message

14

Wednesday, July 10th 2019, 9:52pm

Hallo!
ich bin überwältigt, wie eine bescheidene Frage so ein Echo hervorrufen kann! Einfach klasse!

Vor allen Dingen wie andere die gleiche Problematik für sich gelöst haben (von wegen "mal kurz gebastelt") Sehr imponierend.

Zu meinem Umschalter-Plänen: es soll nix gekauftes werden getreu dem Motto "nicht schön, aber selten"
An Tape 1 werden also 2 Schalter (ein Schalter für Pb, einer für Rec) die Signal-Leitungen umschalten zu 2 Tonbandmaschinen. Das gleiche nochmals an Tape 2.Wie mehrheitlich vorgeschlagen, werde ich die Masse-Verbindungen zusammenschließen.

Sollte ich die Masseverbindungen direkt an den Chinch-Anschlüssen zusammenschalten (einfacher) oder besser alle Masse-Leitungen zentral im Gehäuse an einen Punkt verbinden?
Gruß
Oliver
Mist! X( Man sollte nix vor dem zweiten Kaffee posten. Man blamiert sich nur.. :wacko:

Posts: 242

Date of registration: Jul 22nd 2017

Location: Werneuchen

Occupation: Informatiker i.R.

  • Send private message

15

Wednesday, July 10th 2019, 11:25pm

Hier mal ein Beispiel für 6 Geräte deren Ein- und Ausgänge mit Schaltern verknüpft werden können, zusätzlich kann einer der Ausgänge auf den Monitorausgang gelegt werden.
Damit sollten alle Eventualitäten berücksichtigt sein.

Viele Grüße
Eckhard

M15A; Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Posts: 1,241

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

16

Thursday, July 11th 2019, 12:17pm

Hallo Eckhardt,

ich glaube, du hast in der Schaltung etwas übersehen. Wozu dienen denn die Schalter für Monitor und Output ? So wie es gezeichnet ist, besteht immer die gleiche Verbindung, egal in welcher der 6 Stellungen sich die Schalter befinden. Damit sind die 4 oberen Schalter für Monitor und Output eigentlich überflüssig. Denk da nochmal drüber nach.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio

Posts: 242

Date of registration: Jul 22nd 2017

Location: Werneuchen

Occupation: Informatiker i.R.

  • Send private message

17

Thursday, July 11th 2019, 6:04pm

Ich hätte vielleicht ein paar Worte dazu schreiben sollen.
Links oben ist der Ausgang für Monitor, die grünen Lx und Rx sind die Ein- (unten) bzw. Ausgänge (oben) der Geräte.
Will man.B. den Ausgang von Gerät 2 auf den Eingang von Gerät 3 legen und dazu Gerät 1 abhören, so ist der Linke Schalter auf Position 1 zu stellen, der rechte oben auf Position 2 und der untere auf Position 3.

P.S.: Ich habe das innerhalb von 3 Minuten gezeichnet, besser wäre es gewesen die Anschlüsse der Geräte richtig einzuzeichnen.
Viele Grüße
Eckhard

M15A; Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Posts: 1,241

Date of registration: Jun 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Radio-FS Techniker i.R.

  • Send private message

18

Thursday, July 11th 2019, 11:39pm

Zitat

besser wäre es gewesen die Anschlüsse der Geräte richtig einzuzeichnen.


Halllo Eckhardt,

das war wohl das Problem. Wenn du auf deine Schaltung siehst, hast du die nicht eingezeichneten Verbindungen im Kopf. Ich habe nur die Schaltung hier gesehen und nicht verstanden, sorry.

MfG, Tobias
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio