You are not logged in.

  • "pkm" started this thread

Posts: 122

Date of registration: Nov 2nd 2017

  • Send private message

1

Thursday, December 13th 2018, 11:05am

Uher Report, das Übel mit den langen Schalter

Manchmal hilft ja Kontaktspray für schnelle Reparaturen, manchmal aber auch nicht mehr. So auch bei diesem Gerät, optisch fast wie neu,
Tonköpfe ebenso, aber die Schalter, das Gerät hat sich wohl kaputt gestanden. Nicht nur das es ziemlich kracht beim Umschalten, allein bei
der Wiedergabe gibt es ständig Aussetzer, besonders wenn man das Gerät bewegt, der muss also mal sauber gemacht werden.
.


.
Den ausbauen ist was für Menschen mit viel Zeit und Geduld, man muss den Blechrahmen dann auch noch entfernen um da richtig dran zu kommen, also keine Lösung für mich.
.
Grübel , grübel, an einer alten Platine, und siehe da, die Ideenlampe leuchtete.

.Zunächst mal den Hebel abschrauben,
.

.
dann kann man den linken Schieber schon mal einfach herausziehen. Beim rechten ist das komplizierter.
.


.
Man muss das Metallteil entfernen an welchem die Rückholfeder sitzt, sonst kriegt man den nicht raus. Mit einem sehr spitzen Schraubendreher kann man die kleinen Haken weghebeln, ist nicht so
einfach, weil die Platine ja noch am Gerät hängt was das hantieren erschwert.
.

.
Die könnte man auch abdremeln, weil da 2 Haken sind die in die Stange greifen und die Federkraft aufnehmen, den Rest könnte man festkleben.
.

.

Das Reinigen der Kontaktfedern ist ziemlich simpel, indemman da ein Schleifpapier durchzieht, für die feststehenden Kontakte braucht man ein kleines Werkzeug, auch keine Hexerei.

.
. .
.
Das ist etwas länger als die Schieber, dann Schleifpapier zwischen die Bleche und in 5 Minuten ist die Sache erledigt mit blanken Kontakten.
.


.
Die wurden dann noch mal mit 1000 der Papier nachbehandelt, damit die etwas glatter werden. Der Zusammenbau ist dann auch schnell erledigt, nun knackt nichts mehr..

.

Gruß
Peter
pkm has attached the following image:
  • s9.JPG

Posts: 143

Date of registration: May 24th 2017

  • Send private message

2

Thursday, December 13th 2018, 12:51pm

Hatte ich auch gerade alles genauso hinter mich gebracht, Peter. Aber auch die Reinigung , Pflege und Überprüfung der anderen Kontaktschalter (wie Relaisfedern) sowie Wechsel aller Kondensatoren...

Das für mich kaum zu überwindende Übel war der Spurwahlumschalter bei meinem R 4200 st: De- und Remontage sind eine Zumutung :cursing: und eine Pflege dieses Schalters war mir nicht wirklich möglich - ganz abgesehen von dieser reichlich verstrippten aufgesetzten Miniplatine, deren kleines oberes Schirmblech, das wohl nur an einer randständigen Masseleiterbahn festgelötet war, sich auch schnell einmal ablösen kann; die dann folgende improvisierende Wiederanbringung dieses Schirmblechs war auch nicht gerade ein Vergnügen. Und alles will in den engen Verhältnissen unter und neben den ganzen Schaltkulissen auch noch gut eingepasst sein...

Gynäkologenhände sind hier eindeutig von Vorteil ;)
Mit besten Grüßen
Studer B67; REVOX A700; Uher R4200st, 4200RM; Pioneer CT-F 1000

  • "pkm" started this thread

Posts: 122

Date of registration: Nov 2nd 2017

  • Send private message

3

Thursday, December 13th 2018, 1:23pm

Das für mich kaum zu überwindende Übel war der Spurwahlumschalter bei meinem R 4200
.
Der ist wirklich der Hit, ich glaube ein Sandstrahlgebläse wäre da das richtige Werkzeug, Miniatur Ausführung.
.
Gynäkologenhände sind hier eindeutig von Vorteil
.
das erinnert mich an den Gynä. der zum Autoschlosser umlernen will, löst alle Arbeiten am Motor mit Bravour in kürzester Zeit und erhält sogleich viele Auszeichnungen, weil er alle Arbeiten durch den Auspuff erledigt hat. 8)
.

Gruß
Peter