Sie sind nicht angemeldet.

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Dezember 2018, 21:38

Das kleine Schwarze

Nun hab ich überraschenderweise ein kleines Schwarzes Uher 4400 IC.
.

.
Hatte 2 "Schlachtgeräte" günstig erworben, war hauptsächlich an den Antriebsrädern interessiert. Das nun zu schlachten wäre ein Verbrechen. Der linke Bandteller hatte natürlich einen dicken Riss, ist schon gewechselt, der Gummi des Antriebsrades ist auch hart, wird morgen erneuert. Sonst ist es in einem mehr als gutem Zustand. Nix verdreckt, absolut sauber innen, Tonköpfe sehen echt gut aus.

Ich hab da vorübergehend mal eine helle Abdeckplatte drauf gelegt,
.

.
Uher hat das wohl für eine gute Idee gehalten, die eloxierte Standard Abdeckplatte einfach schwarz zu lackieren. Die werde ich dann mal neu lackieren, von schwarz gibt es ja nicht so viel Auswahl, ich denke so Seidenglanz wird passen.
.

.
Gruß
Peter

2

Dienstag, 4. Dezember 2018, 08:30

Hallo Peter!

So, so, Du hast Dir das "kleine Schwarze" an Land gezogen.
Mein Glückwunsch dazu.

Es ist zwar a weng ramponiert, und hat die üblichen IC-Macken.
Aber, es ist eine seltene Ausführung.

Hier kannst Du sehen, wie ein ordentlicher Zustand aussieht:

https://forum2.magnetofon.de/board2-tonb…-finale-edition

Viel Erfolg bei der Instandsetzung.

Gruß
Wolfgang

PS.: Andreas würde sich sicher über die SN-PReisgabe für seine Statistik freuen...

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Dezember 2018, 19:40

Viel Erfolg bei der Instandsetzung.
Danke Wolfgang,

wenn jemand ein komplizierteres Reparaturprojekt hat, diese Geräte betreffend, der darf sich gerne den ersten Preis abholen.

Die Stopp Taste ist irgendwie locker, sie geht nicht immer zurück und wenn der Hebel unten so verbogen ist, das die zentrale Schiene sie doch zurück drücken kann, hängt die runter. Eigentlich geht die relativ stramm und springt auch satt zurück, da fehlt dann wohl ne Feder.
-

.
Ich habe schon ein paar Geräte komplett demontiert und weiß, dass die Tasten das letzte ist was man ausbauen kann. Bei dem Gedanken das alles auseinander zu rupfen mit den ganzen Gestängen usw. kann einem ja schlecht werden. Bevor ich jedoch an die Elektrik gehe, muss erst mal die Mechanik in Ordnung sein, die wird beim Prüfen ja ständig gebraucht. Nachdem ich mir mal so eine ausgebaute Klaviatur näher angesehen habe, war der Plan da.


Ich hab jetzt keine Ahnung, ob das der Standard für eine solche Reparatur ist, ich hab jedenfalls nix geklaut und das Vorgehen selbst erdacht.


Der minimale Ausbau ist die Entzerrer Platine, das Antriebsrad und der Lautsprecher. Den hab ich abgelötet, damit der nicht da rum hampelt beim Werken.

An der linken Taste ist eine ST Wellensicherung, die man mit 2 flachen Schraubendreher rausdrücken kann, die wiederfinden ist etwas anderes.

.

.
Dann kann man die Welle mit einem längeren Schraubendreher an der Seite im Inneren aushebeln, wird die Starttaste gedrückt, bewegt sich der Pausenhebel zum Relais etwas weg, was die Sache erleichtert.

.
.

Dann fallen die Tasten mit den Distanzscheiben quasi von alleine raus.
.

.

Hier ist sie also die Stopptaste mit gebrochener Blattfeder, aussehen sollte die wie im nächsten Bild.
.

.
Dann geht es wieder zum Einbau, die letzte Taste ist die übelste, da waren 2 Distanzscheiben zum Gehäuse dazwischen und im Gehäuse ist eine Bohrung, welche die Achse dort hält. Es ist etwas schwierig, da man nicht gut an die Achse zum zurückschieben kommt und gleichzeitig die Taste bewegen muss, damit man erst mal die zwei Distanzringe drauf kriegt und dann noch die Bohrung trifft.


Aber es ist geschafft, es hat insgesamt keine Stunde gebraucht, wer nennt mal Zeiten mit Komplett Ausbau, oder bin ich der Einzige mit diesem Schaden?
.
Gruß
Peter

4

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 09:04

Hallo Peter!

Zuerst zolle ich Dir tiefen Respekt, diese Klippe so elegant umschifft zu haben.
Deine Zeit ist stark rekordverdächtig. Mit Vergleichszeiten kann ich nicht
dienen. Von meinen ca. 150 Report, die mir durch die Finger gegangen sind (OK,
OK, es ist ein nicht unerheblicher Teil daran hängen geblieben), war nicht ein
Einziges dabei, was diesen (mir bekannten) Fehler aufwies. Glück gehabt!

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 707

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:13

Hallo Peter,


danke für diesen tollen Bericht in Wort und Bild. Habe ich mir sofort ein Lesezeichen für den "Fall der Fälle" gesetzt. Und klüger bin ich dadurch auch geworden, weil ich jetzt endlich diese Blattfedern in meiner Kleinteile-Box zuordnen kann:
Gruß, Rainer
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:42

weil ich jetzt endlich diese Blattfedern in meiner Kleinteile-Box zuordnen kann:

prima, jetzt weiß ich auch wo ich so ne Feder herkrieg, wenn das Problem noch mal auftaucht, wird sicher billiger als ein ganzes Gerät kaufen wegen der Tasten,,,
.
Gruß
Peter

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Dezember 2018, 13:40

Hut ab! An diese Stelle habe ich mich bisher nicht hinlangen trauen. Ich habe mir heute in der Bucht einen linken Bandteller für IC Report von einen pkm_de gekauft. Bist das du? Ersatztastatur hab ich noch irgendwo rumliegen...


P.S. Ahh sehe gerade, scheint das Projekt zu sein

Uher Report IC, Monitor, linker Bandteller

Na dann wird dein Bandteller meine 4400 beglücken. Ich habe zwar noch einen wo der Ring aufgeflext wurde. Ich würde sagen läuft zu 90%. Der der dran war müsste aufgeflext werden um nicht weiter zerstört zu werden. Fehlt mir aber das Werkzeug. Läuft noch zu 75%....

VG Martin

Beiträge: 1 120

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Dezember 2018, 19:27

Martin du kannst mir den defekten Teller bringen, ich repariere dir den.
Viele Grüße
Jörg

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Dezember 2018, 23:29

So, das kleine Schwarze erfreut sich wieder bester Gesundheit,,, und erst der Klang,,,
der ist gefühlt eine Klasse besser als bei den tristen Grauen,,

.

.
Was mach ich jetzt damit?
.
Gruß
Peter

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 11. Dezember 2018, 21:24

Ja wenn ich gewusst hätte das du das schwarze verkauftst hätte ich dein anderes sicher nicht gekauft...
VG Martin

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Dezember 2018, 21:41

Ja wenn ich gewusst hätte das du das schwarze verkauftst
Ne, das verkaufe ich so schnell mal nicht, der Virus hat mich offenbar wieder befallen,,,
Gruß
Peter

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 03:17

o.k. Dann kann ich Nachts wieder ruhig schlafen. Wenn ich mal so eine Blacky finde werde ich auch zuschlagen. Kannst du mal ein Foto der Entzerrungsplatine posten. Ist das schon die MKII oder noch die erste Version?



P.S. Jörg, danke für dein Angebot. Das mit dem Bandteller können wir schon mal machen, ist aber aktuell nicht so dringend weil ich ja den Bandteller vom Peter habe. Der funktioniert Bestens. Evtl. brauch ich dichmal um die Einstellungen der 4400IC zu prüfen an der ich momentan rum werkle. Ich meine wenn der Vk schon die Netzteilelkos falsch herum einsetzt...Ich vergleiche sie aber erst mal mit der vom Peter und dann krieg ich einen Eindruck ob was zu machen ist oder nicht...

VG Martin

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 21:22

Kannst du mal ein Foto der Entzerrungsplatine posten

hier isse,
,


.
Gruß
Peter

Beiträge: 1 012

Registrierungsdatum: 10. Januar 2010

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:37

Danke, ist schon neuere Variante. Dachte ich mir schon. Müsste sich mal der Wolfgang äußern ob damit irgendwas besser geworden ist.
Mit deinem 4400IC bin ich übrigens sehr zufrieden. Ich meine zwar das der linke Bandteller noch einen Metallring hat aber er läuft zu 100%. Was solls also. Insgesamt das technisch beste 4400IC das sich bis jetzt in meinem Besitz befand. Gute Arbeit also!
VG Martin

15

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 09:50

Hallo Martin!

Zitat: "Müsste sich mal der Wolfgang äußern ob damit irgendwas besser geworden ist."

Wenn Du mich damit meinst? Dazu kann ich leider nichts sagen. Ist mir, ehrlich gesagt,
bis dato nicht aufgefallen, daß UHER an der Entzerrerplatine Änderungen vorgenommen
hat.

Wie ich schon an anderer Stelle schrieb, bin ich mehr mit den äußeren Veränderungen
der Report-Geräte vertraut. Die Elektrik ist mir weniger bekannt.

Gruß
Wolfgang

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 10:17

Danke, ist schon neuere Variante.
Diese Version habe ich bei höheren Serien Nummern häufig gesehen, in keiner Platine waren aber die Dioden mit den Widerständen R607-R610 verbaut, sieht aus, als wenn das eine Begrenzung sein sollte die dann aber wohl doch nicht erforderlich gewesen ist.

.
Gruß
Peter

  • »pkm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 2. November 2017

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 12:24

Ich meine zwar das der linke Bandteller noch einen Metallring hat aber er läuft zu 100%

Falls der nicht durchtrennt wurde und in den nächsten 10 Jahren Probleme macht, wird das repariert,
.
Gruß
Peter