Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Mai 2018, 11:00

Sony TC-765

Hallo zusammen
ich habe auch eine Sony tc 765 sie ist soweit inortnung,
aber bei 19cm kommt die gegen spur durch, bei 9,5 ist alles okay meine Frage ist das normal bei der TC 765 oder sind die köpfe nicht richtig eingestelt oder können das die Andruck Rolen sein.
würde mich freuen für eine Nachricht.

vor ab DANKE
m.f.g. Martin

Beiträge: 1 072

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Mai 2018, 11:11

Übersprechen bei Geschwindigkeiten ab 19cm/s ist bei Viertelspurgeräten bauartbedingt nicht vermeidbar.
Deshalb rate ich bei Viertelspurmaschinen generell zu 9,5
19cm und mehr ist m.E. nur bei Halbspurmaschinen sinnvoll einzusetzen.
Viele Grüße
Jörg

3

Freitag, 18. Mai 2018, 21:07

ich Danke dir Jörg für die info ,

ich habe normaler weise auch nur 2 Spur Maschinen
hatte früher die maschine als 2 spur die 766-2 aber die ist ja so gut wie garnicht zu bekomen
an sonsten habe ich noch 3 Revox Maschinen.

schöne Gruße Martin

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Mai 2018, 23:18

Das Problem des Übersprechens wurde ja hier im Forum oft schon behandelt.
Wie stark ist den das Übersprechen und wann tritt es denn hörbar auf. Bei meiner 765 kann ich kaum etwas hörbar feststellen (bei 19 cm). Ich höre aber fast nur Pop und Rock, keine Klassik oder Hörspiele wo es vielleicht hörbar auftreten könnte.

Gruß
Wolfgang

5

Samstag, 19. Mai 2018, 10:31

Hallo Wolfgang möchte mich auch bei dir bedanken für die info . man Hört es nur in den Pausen immer wup wup wup wenn ich meinen B750 die LAUTSTÄRKE unter 1 lasse höhrt man nichts.

da ist das beste nur eine seite auf nehmen. denn 9,5 kommt für mich nicht in frag.

schönen Gruß Martin

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. Mai 2018, 01:22

Hallo Martin,
das ist wie Jörg schon erwähnte normal, da wirst Du nichts ändern können.
Die 765 klingt aber mit eingemessenen Band aber bei 9,5 nicht übel.
Wolfgang

7

Sonntag, 20. Mai 2018, 19:10

ja danke Wolfgang ich mus mal sehen ob ich irgend wo zwei spur köpfe bekomme.
Grus Martin

Beiträge: 1 610

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2014

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tonmeister

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Mai 2018, 21:54

ja danke Wolfgang ich mus mal sehen ob ich irgend wo zwei spur köpfe bekomme.

Bei mehreren 765ern (und anderen Viertelspurmaschinen) konnte ich Gegenspurübersprechen drastisch reduzieren, selbst bei 19 cm/s.
Regelmäßige Ursache: grob falsch eingestellte Spurlagen bei Aufnahme- und Wiedergabeköpfen.

Grüße, Peter

9

Montag, 21. Mai 2018, 02:46

Gut Peter das du das erwähnst!

Habe auch eine 765 aber das das Problem ist mir nicht in diesem Ausmaß geläufig.
In den Pausen höre ich nur mit dem Kopfhörer minimale Gegenspurübersprechungen bei 19 cm/s, das ist wohl systembedingt nicht ganz vermeidbar aber auch nicht wirklich störend.
Grundsätzlich nehme ich mit dieser Geschwindigkeit auf, bei 2 Spur Maschinen sowieso....

Grüße Werner

Beiträge: 993

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

10

Freitag, 25. Mai 2018, 18:21

Wup wup wup in den Pausen das ist kein Übersprechen. Das sind hörbare Gleichlaufschwankungen, z.B. wenn die Andruckrolle eine Delle hat.
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum

Beiträge: 1 610

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2014

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tonmeister

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Mai 2018, 18:51

Wup wup wup in den Pausen das ist kein Übersprechen. Das sind hörbare Gleichlaufschwankungen, z.B. wenn die Andruckrolle eine Delle hat.

Das lässt sich - abgesehen vom direkten Abtasten der Andruckrollenoberfläche - leicht prüfen: Unbespieltes (neues) Band einlegen und hören, ob das Geräusch bleibt, ob es aus den Lautsprechern kommt oder aus der Gerätemechanik (Verstärker leise stellen), und schließlich ob es denselben Rhythmus hat wie die Umdrehungsfrequenz der Andruckrolle.

Grüße, Peter

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

12

Samstag, 26. Mai 2018, 16:45

Was mir auch nicht verständlich ist, die 765 hatt nen Doppelcapstan. Da müßten dann wohl beide Rollen die gleiche Delle haben.
Ich denk schon das kommt durch Übersprechen. Höre ich bei mir auch manchmal. Kommt auf die Aufnahme der Gegenrichtung an. Ich muß dazu aber schon ziemlich laut stellen.
Gruß
Wolfgang

Beiträge: 59

Registrierungsdatum: 1. August 2015

Wohnort: Bratislava

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. Mai 2018, 22:11

"Ich denk schon das kommt durch Übersprechen. Höre ich bei mir auch manchmal. Kommt auf die Aufnahme der Gegenrichtung an. Ich muß dazu aber schon ziemlich laut stellen."

Jain. Zum beispiel ich bin fan von Pink Floyd, und da sind pasagen, wo ist dieser" übersprechen" lauter, als anfang, oder ende des tietels. ;( . Ich habe verdechtigt falsch eingestelte höhe von löschkopf. Heute habe ich es getestet. Tonband gelöscht von beide seiten, und dann abgespielt. Verstärker volle leistung, und raus kam nur rauschen von band. Kein mucks von irgendwelche gereusche. D.H. schuld muss sein höhe einstellung von E und W kopf. Da traue ich mich nicht ran, dazu habe ich nicht passende werkzeug, und info, wie solll ich wass drehen. Da ist eine kleine schlitz schraube, cca 3mm, und drumherum zylinder cca 7-8mm auch mit slitz für spezial schraubendreher im U form. Aber da ich nicht weiss, welche schraube ist zum höhenenstellung, und welche zum justierung, habe ich lieber meine finger wekgenomen.

Bin zwar ein fan von Sony, aber zwischen TC 664 und TC 765 habe ich gehabt Teac X3R, Da habe ich keine probleme mit solche übersprechungen gehabt ob wohl, das war reverse system.

MfG Emil.
Sony TC 765, Sony ST-S361,Sony DAT 55ES, Akai AT 55, Akai CD 52, Dual 505-3.


Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:16

Hallo Emil,
wenn das Band in beiden Richtungen gelöscht ist und Du hörst keine Greäusche mehr, dann mach doch mal in eine Richtung Aufnahmen, danach drehe das Band um, und wenn jetzt Gräusche zu hören sind dürfte der Aufnahmekopf nicht stimmen.
Wolfgang

Beiträge: 1 610

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2014

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tonmeister

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 27. Mai 2018, 20:32

wenn jetzt Gräusche zu hören sind dürfte der Aufnahmekopf nicht stimmen.

Oder der Wiedergabekopf, oder alle beide.

Grüße, Peter

Beiträge: 5 376

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 27. Mai 2018, 23:26

@martin
Wenn ich noch anmerken darf: neben der korrekten Kopfjustage kann man auch mit penibler Einstellung der Aufnahmesektion auf die gewünschte Bandsorte sowie durch etwas zurückhaltenderes Aussteuern das systembedingte Übersprechen minimieren. Vielleicht sind auch die Aufnahmen, bei denen das Phänomen besonders zu Tage tritt, gnadenlos übersteuert... An einen Einfluß der Andruckrollen vermag ich nicht zu glauben - solcherlei hörbare GL-Schwankungen würden sich mit einem Testton oder einseitig bespieltem Band sofort offenbaren. Wie hoch sind denn die Gegenspuren ausgesteuert? Ist das bei allen Deinen 1/4tel-spurig bespielten Bändern so? Wurde die Maschine mal neu eingemessen?

@Emil
...ich denke, deine Sony ist ein klein wenig "verkurbelt" (= Köpfe sind nicht korrekt eingestellt), Die Sony ist in der Disziplin Übersprechen keineswegs schlechter, als eine Teac X3 - bei gleicher Geschwindigkeit natürlich. Wenn Du da also einen hörbaren Unterschied zu der Teac wahrnimmst, dann sollte die Sony mal auf die Werkbank. Versuche bitte nicht, mit dem Schraubendreher einfach irgendwo herum zu drehen. Ohne Testband und geeignete Messgeräte wird das leider nichts und es steigt nur die Gefahr, dass sich das Ganze verschlimmert.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

17

Montag, 28. Mai 2018, 17:48

Stimmt Peter. Recht haste. Habs nochmal überschlafen.
Wolfgang

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher