Sie sind nicht angemeldet.

  • »Donzerge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 4. Januar 2005

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. April 2018, 17:00

Akai M-9

Ich habe einen Neuzugang vom Trödelmarkt, der hier im Forum scheinbar noch nie aufgetaucht ist.


Eine Akai M-9 aus 1969 für sehr kleines Geld, deren Kampfgewicht von etwa 20kg ich über den kompletten Markt schleppen musste.


Die Maschine wurde mit Konverter verkauft und betrieben, da dem Vorbesitzer wohl nicht klar war, dass man sie mit wenigen Handgriffen auf die verschiedensten Voltzahlen umstellen kann :D.




Überraschenderweise läuft das Ding, lediglich der linke eingebaute Lautsprecher bleibt stumm, der Pegel schlägt aber aus.

Das wird schnell zu finden sein.



Eigentlich ist es keine Maschine, die mich wirklich interessiert.......






Beiträge: 12 827

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. April 2018, 00:24

Eigentlich ist es keine Maschine, die mich wirklich interessiert.......


Ist schon ein sehr spezielles Gerät und wahrscheinlich vor allem für Sammler von Japan-Maschinen interessant. Selten ist sie ja (zumindest in Deutschland), originell auch, aber zum Benutzen würd' ich vermutlich etwas anderes vorziehen.

War der Adapter für die großen Geschwindigkeiten noch dabei? Würde mich interessieren, wie sie sich als Viertelspurmaschine bei 38 cm/s schlägt.

https://knowtech.tv/wp-content/uploads/2…vember-1968.jpg

3

Montag, 16. April 2018, 07:03

Wie klingt sie denn und vor allem sind denn die eingebauten Lautsprecher zu gebrauchen?

  • »Donzerge« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 911

Registrierungsdatum: 4. Januar 2005

Wohnort: Mönchengladbach

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. April 2018, 16:43

War der Adapter für die großen Geschwindigkeiten noch dabei?


Leider nicht!

Wie klingt sie denn und vor allem sind denn die eingebauten Lautsprecher zu gebrauchen?


Eine Maschine mit wirklich brauchbaren eingebauten Lautsprechern ist mir noch nie begegnet, hier kann ich es aber noch nicht bewerten. Das Gerät ist noch vollkommen ungereinigt, ich wollte den Fund nur schon vorstellen. Ich habe die ganze Arbeitsplatte noch voll, sobald ich aber genauere Infos habe, werde ich Euch umfassend informieren ^^

5

Samstag, 21. April 2018, 20:04

Also ich finde sowohl die RdL, aber vor Allem die Grundig Geräte habe brauchbare Lautsprecher, natürlich kein HiFi Anlagen Ersatz, aber wirklich gut für so ein All in One Gerät.

LG Tobi