You are not logged in.

Posts: 4,297

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

421

Monday, April 22nd 2019, 10:55pm

Was bitte ist denn ein "Detonationskoeffizient"? ?(
Da wäre ich aber vorsichtig!! 8|

Posts: 94

Date of registration: Sep 22nd 2018

Location: Münnerstadt

Occupation: Physiotherapeut

  • Send private message

422

Tuesday, April 23rd 2019, 7:41am

Zwei Möglichkeiten:
1. "de-Tonations-Koeffizient" für Gleichlaufschwankung
2. eine Maßangabe, wann und wie stark meine Frau in die Luft geht, wenn sie rauskriegt, daß ich mir gerade ein Millivoltmeter gekauft habe :wacko:
Gruß

Oliver
PS: Ähm, Doppelmillivoltmeter ist gut und schön, aber brauche ich dann nicht auch zwei Funktionsgeneratoren? Oder reicht da einer und Signal splitten? (glaub ich eigentlich nicht)
Mist! X( Man sollte nix vor dem zweiten Kaffee posten. Man blamiert sich nur.. :wacko:

Posts: 289

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

423

Tuesday, April 23rd 2019, 7:36pm

Na, dann wir auch mal.....

Soderle dann fange ich auch mal an mit den ersten Bildern. :)
Weitere Fotos von unseren anderen Geräten folgen.....


Hier erst mal unsere TK47
Wird oft benutzt von Frauchen, besonders für Musik und Hörspiele
Alex85 has attached the following images:
  • A58DC93D-444E-4D97-B016-75A09872D223.jpeg
  • F3DA04D6-E264-413B-87B4-27D88DC80576.jpeg
  • 2A873817-5ED0-4C25-808A-7D004E19028D.jpeg
  • 2ED0A367-61DF-49DD-9689-71813C3124E8.jpeg
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 289

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

424

Sunday, April 28th 2019, 7:02pm

..mal ein Radio....

So, heute mal ein radio, denn wir lieben auch seltene Stücke die natürlich nach erfolgter Restaurierung ( auch elektronischer Restaurierung) in Benutzung sein sollen. :)
Bei dem Lack war die Arbeit mühsam aber erfolgreich. Der alte Lack musste runter, war total versaut. Danach geölt. Dann in mehrern Sitzungen mit Schellack neu aufgetragen.

Heute ein Franzose, der Firma SONOR, ca 40er Jahre. Leider konnte ich keinen genauen Typen ausmachen denn es hat hinten auf der Rückwand keinen Typenaufdruck. Dennoch gelang mir die Restaurierung sehr gut.:

Gestern Abend in Abendstimmung mal kurz fotografiert:
Alex85 has attached the following images:
  • IMG_0257.JPG
  • IMG_0258.JPG
  • IMG_0255.JPG
  • IMG_0256.JPG
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 1,159

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

425

Sunday, April 28th 2019, 8:19pm

Nettes Teilchen Alex, interessant die Sender auf der Skala....wahrscheinlich überwiegend zwischenzeitlich Geschichte...

VG Martin

Posts: 289

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

426

Sunday, April 28th 2019, 10:05pm

:D ja die Sender sind leider Geschichte....aber es gibt ja Abhilfe, der kleine Usb Sendestick am Rechner. Somit kann man seinen Wunschsender zusammenstellen. Also da tut sich noch was. :thumbup:
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 289

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

427

Monday, April 29th 2019, 4:42pm

TK830

Hier komme ich nun zu unserem besonderem ehemaligen Sorgenkind. Ich schreibe ehemalig, da es nun bestens funktioniert und uns viel Freude beschert. Es ist quasi eines der Herzstücke für meine Frau, sie liebt es besonders, denn der eingbaute "quasi--Equalizer" (lasst es mich mal so nennen), bereichert den Benutzer der individuellen Klangwiedergabe. Für dieses Baujahr - eine wirklich schöne Maschine.

Ich bekam sie damals in einem bedauernswerten schlechten Zustand. Verschmutzt, Das Gehäuse hatte Wasserschaden, (Gott sei Dank nicht das Innenleben), Das obere Frontteil - unterhalb der Bedienknöpfe musste ich komplett rausschneiden und ein neues einsetzten, Innen natürlich kompletten Kondensatorentausch - da hingen noch die Fetzten von einem geplatzten Kondensator herum, Riemen mussten ausgetauscht werden und und und und...
Es war wirklich ein Totalschaden. Weil ich jedoch wusste dass meine Frau ganz "scharf" auf das Tonband war, habe ich mich da nicht gedrückjt und nach vielen Arbeitstagen erstrahlte dieses schwere, schöne Gerät in neuem Funktionsglanz.

Sie spielt hervorragend, klingt durch ihre drei Lautsprecher sehr gut, die 3-Regler-Klangeinsteller tun das was sie sollen....
Wer zur damaligen Zeit dieses Gerät hatte, der hatte wahrlich eine Kompaktanlage die keinerlei Zusatzlautsprecher bedurften. Ein derart satter Klang, einstellbare Höhen, Mitten, Tiefen.... wirklich ein tolles Gerät.

Hier ist sie, gerettet vor der Vernichtung und heute noch fast täglich im Einsatz:
Alex85 has attached the following images:
  • IMG_0202.JPG
  • IMG_0203.JPG
  • IMG_0204.JPG
  • IMG_0205.JPG
  • IMG_0206.JPG
  • IMG_0207.JPG
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 153

Date of registration: Jul 28th 2010

Location: Kirchhellen Grafenwald

Occupation: Rentner

  • Send private message

428

Monday, April 29th 2019, 6:09pm

Moin Alex,
das Grundig ist eine Augenweide :thumbsup:
Gruß
siggi

Posts: 289

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

429

Monday, April 29th 2019, 6:36pm

Moin Alex,
das Grundig ist eine Augenweide :thumbsup:
Gruß
siggi


Moin moin Siggi :)

Ja es ist eine wirklich schöne Maschine. Sie läuft auch gerade wieder im Hintergrund. Frauchen hat da eine Menge drauf aufgenommen , gerade läuft Chris Howland mit -Blonder Stern- , der klang ist wirklich ein Hammer. Diese klaren Höhen ... wunderbar.

Einen schönen Abend Dir !!!

lg Alex & Frau
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 81

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

430

Tuesday, April 30th 2019, 10:33pm

Die "ältere Schwester" der ASC ist bei mir eingezogen, die BRAUN TG 1020 2-Spur - meinen Dank an Michael für diese tolle Maschine!
Ein paar Instrumentalstücke habe ich schon aufgenommen, darunter "Una matina" von Einaudi - die TG 1020 gibt das Klavier mit erhabener Ruhe und schön brillant wieder, super!



Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 16

Date of registration: Jul 16th 2012

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Kaufmann im Groß-und Außenhandel

  • Send private message

431

Wednesday, May 1st 2019, 12:20pm

Tolles Foto. Herzlichen Glückwunsch.
Schönen Feiertag noch.
Viele Grüße vom Uwe

Posts: 81

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

432

Wednesday, May 1st 2019, 10:16pm

Danke :) ! Die hier gezeigte Bandmaschine kennt jeder, und vielleicht ist das einer der Gründe, weshalb sie in einigen Kommentaren als "Brot-und-Butter-Gerät" etwas geringschätzig abgehandelt wird. Auch betr. des Designs habe ich mehr Negatives denn Positives gelesen.
Ich kann das nicht nachvollziehen. Seit den 90igern ist meine B77 unsere Wohnzimmer-Maschine und sie läuft und klingt - in Perfektion. Das einzige Manko - die nicht rastende Pausentaste - wurde nachgerüstet und eine Revision hat sie ebenfalls hinter sich, aber das Letztere gilt ja auch für den Besitzer... ;-)



Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 81

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

433

Friday, May 3rd 2019, 10:04am

Das hier geht vielleicht gerade noch so als Bandgerät durch :D :



Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 1,295

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

434

Friday, May 3rd 2019, 10:50am

Das DR-40 hab ich auch :thumbup:
Viele Grüße
Jörg

Posts: 81

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

435

Saturday, May 4th 2019, 9:56am

Ja, bin auch sehr zufrieden mit dem kleinen Gerät.
Jetzt aber nochmal das Foto ohne den "Digitalkram" dazwischen:



Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 880

Date of registration: Sep 9th 2006

Location: Erkelenz

Occupation: Beamter

  • Send private message

436

Friday, May 10th 2019, 8:21pm

Kenwood KW 5066

Das Maschinchen durfte ich heute noch meiner Mopped-Tour auspacken: wieder mal niedlich, hübsch und recht selten anzutreffen. Jetzt muss die Telefunken in der Wand noch weiter nach oben wandern:







Läuft prima ! Aufnahme muss ich noch testen; vor allem die Bias- einstellung mit Testsignal !!

Manni
meine Spielzeuge: Philips N4520, Akai GX635D, ASC 5004, Revox A76,77,78, Dual TG29, Uher Report4400 und RdL, National RS790S, Teac A 3440 und A4300SX, Tandberg3000x, Kenwood KW5066, Sony TC640A, Pioneer RT71, Lenco B55, Braun PS500, Marantz PM7200, Saba 9241 T+A t160, Elac EL75 u.a.

Posts: 2,915

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

437

Friday, May 10th 2019, 8:42pm

Die "ältere Schwester" der ASC ist bei mir eingezogen, die BRAUN TG 1020 2-Spur - meinen Dank an Michael für diese tolle Maschine!
Ein paar Instrumentalstücke habe ich schon aufgenommen, darunter "Una matina" von Einaudi - die TG 1020 gibt das Klavier mit erhabener Ruhe und schön brillant wieder, super!

Grüße
Erhard


Die TG1020 ist in der Tat ein Traum, das Gewicht bei kompakter Abmessung ist bereits imposant, gefolgt vom Tempo des Spulen gepaart mit einer Präzision der Laufwerksteuerung , welche meines Erachtens unerreicht ist. Und dies mit Relais-Klappertechnik da kommt eine ASC nicht mit.

Viel Freude damit weiterhin

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

438

Friday, May 10th 2019, 8:50pm

@ Moppedmanni:

Eine spannende Mühle! Ich habe eben diesen Bericht gefunden:

http://www.good-old-hifi.de/kenwood-kw-5066/

Den zusätzlichen Vollspurlöschkopf finde ich originell! Der Motor und einige Details wirken sonyös (die Gestaltung des Geschwindigkeitswahlschalters, die Einlage im Funktionsschalter).

Schick!

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 13,393

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

439

Friday, May 10th 2019, 11:15pm

Eine spannende Mühle!


Sehe ich absolut auch so! Die Japaner abseits von Akai, Teac, Sony, Matsushita, Pioneer (und vielleicht noch Dokorder) sind für mich generell ein interessantes und hierzulande kaum erforschtes Thema. Wenn ich etwas mehr Platz hätte, hätte ich mir auch schon mal sowas gegönnt.

Der Klopper bei Kenwood ist für mich die große 8077 mit drei Motoren und sechs Köpfen.

https://www.hifi-wiki.de/index.php/Kenwood_KW-8077

Dürfte allerdings hierzulande nur schwer zu finden sein. Vom Thema Schlachtgeräte mal ganz zu schweigen.

Auch Sansui, die man ja eigentlich in unseren Gefilden vor allem als Verstärker- und Boxen-Hersteller kennt, hatten imposante und kaum bekannte Bandmaschinen.

https://www.hifi-wiki.de/index.php/Sansui_SD-7000

(man beachte: 27 kg Gewicht - für einen Kleinspuler!)

Posts: 81

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

440

Wednesday, May 22nd 2019, 12:03pm

@ Wolfgang: Besser so?



Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 319

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

441

Wednesday, May 22nd 2019, 12:29pm

ist extrem unsauber gewickelt. :)

Posts: 5,208

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

442

Wednesday, May 22nd 2019, 12:43pm

Hallo Erhard

Wenn ich gemeint sein soll ("Wolfgang" ist hier mehr ein Sammelbegriff, denn ein Name ;) )?
So antworte ich augenzwinkernd mit:
"Brav! So sollte eine ASC bestückt sein"

OK, der Wickel sieht nicht "ASC-like" aus. Das geht normalerweise besser. Wenn auch nicht
so superglatt, wie man es optisch gerne hätte. Hängt m. W. von einigen Faktoren ab, wie
Bandsorte/Spulenrundlauf/u.v.m. .

Gruß
Wolfgang

PS.: Zwei BRAUN TG1000 habe ich auch im Einsatz. Besser als die nachfolgenden ASC-Bandgeräte
sind sie m. E. nicht. Anders in manchen Dingen, ja. Die ungewöhnliche Spulengröße ist etwas lästig.
Weil es dazu kaum Kunststoffschuber gibt, die man auf der Schmalseite öffnen kann. Die BRAUN-
Klappschachteln (BASF-/AGFA dto.) sind m. E. eine Zumutungin der Handhabung...

Posts: 136

Date of registration: Aug 31st 2016

Location: Viersen

Occupation: Produktionsmeister

  • Send private message

443

Wednesday, May 22nd 2019, 1:02pm

Ja, der Vollspurlöschkopf ist der Hit.
Auch sonst ein interessantes Gerät.
Das einzige Gerät was ich sonst noch kenne was beim zurück Spulen löscht, wenn auch nur Halbspur Mono, ist das Uher Universal 5000.

Gruß

Posts: 81

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

444

Wednesday, May 22nd 2019, 6:19pm

Wieso habe ich vermutet, dass es zum Wickel Kommentare geben würde... :D Ich habe die Spulen gerade erst bekommen, das Band bleibt da auch nicht drauf, sondern wird entsorgt.

Mir gefallen ja beide, ASC und Braun sehr, sehr gut. Die Klangqualität der TG 1020 hat mich regelrecht verblüfft und das mit einem genau so alten Band. Die Bedienung ist sehr angenehm, sie macht kaum Geräusche, lediglich die Anzeigeinstrumente sind etwas popelig.
Die ASC ist für mich eine rundum perfekte Maschine, auch da Hut ab vor den deutschen HiFi-Schmieden!

Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 126

Date of registration: May 28th 2015

  • Send private message

445

Thursday, May 23rd 2019, 12:08am

Meiner Einschätzung nach ist Technics hier ganz schwach vertreten obewohl es ganz erstklassige Maschinen sind!


Grüße Werner

Posts: 5,208

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

446

Thursday, May 23rd 2019, 10:05am

Hallo Erhard!

Meine Anmerkung zum Bandwickel war nicht als Kritik gedacht.

off topic>
Und, lese ich erst im 2.Anlauf - Einaudi -
Dessen Musik mag ich auch sehr gern. Entdeckt habe ich
Ludovico Einaudi bei einem Künstlerfreund in dessen CD-Sammlung.
Die CD "Eden Roc" und "In a time lapse" habe ich mir sofort
gekauft. Einfach schöne Musik...
<off topic

Gruß
Wolfgang

Posts: 5,514

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

447

Friday, May 24th 2019, 7:10am

Meiner Einschätzung nach ist Technics hier ganz schwach vertreten obewohl es ganz erstklassige Maschinen sind!


Das hat einen einfachen Grund: im Vgl. zu Akai, Teac, Sony & Co. sind sie hierzulande einfach zu selten verkauft worden. Als das Label Technics aus der Taufe gehoben wurde, mag der Platz in den deutschen Händlerregalen schon weitestgehend besetzt gewesen sein. Gleiches trifft ja auf die Geräte von Pioneer und Kenwood zu - beides Hersteller, die ihre Bandgeräte nach Europa exportierten, als Akai, Sony und Teac bereits etliche Jahre früher bekannt waren. (Bekannt war damals allerdings noch relativ: noch bis in die späten 60er Jahre dominierten ausschliesslich deutsche Hersteller sowie Philips den hiesigen Bandgerätemarkt) Erwähnenswert im Reigen der "Spätzünder" in Europa ist auch Denon: in Japan schon recht früh etabliert, unter anderem auch im Studio- und Rundfunkbereich, wurden die Denon Geräte erst recht spät in die "alte Welt" exportiert. Folglich sieht man Denon-Bandgeräte hierzulande kaum. Desungeachtet: eine frühe DH710 oder eine DH610, DH510 (um nur ein paar Beispiele zu nennen) sind echte Sahneschnitten und durchaus sehr gute Geräte. Nur leider in D kaum zu kriegen und preislich mittlerweile in ähnlichen Regionen angesiedelt, wie die RS1500er Serie von Technics. Die haben ihr Geschäft wohl massgeblich in Japan und vor allem in den USA/Kanada gemacht. Genauso wie JVC. Als Hersteller erstklassiger Hifi-Geräte und natürlich auch etlicher Bandmaschinen sind diese doch bei uns in D recht rar. Schade eigentlich, weil gerade unter den Hifi-Geräten von JVC einige hervorragende und hochwertige Geräte angeboten wurden (siehe dazu die Beiträge von JVC_Graz hier im BMF). Nur eben nicht hier in D. Bleibt von den ganz grossen Japanischen Herstellern eigentlich nur Yamaha übrig. Aber die haben m.W. nie Open-Reel-Geräte hergestellt, was eigentlich verwunderlich ist.

Gruß
P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 5,514

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

448

Sunday, May 26th 2019, 2:12am

...und da ich nach meinem OT Geschreibsel den Faden wieder aufnehmen möchte, dies hier:
PeZett has attached the following image:
  • TK3200_by_PeZett.jpg
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 13,393

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

449

Sunday, May 26th 2019, 2:36am

Bleibt von den ganz grossen Japanischen Herstellern eigentlich nur Yamaha übrig. Aber die haben m.W. nie Open-Reel-Geräte hergestellt, was eigentlich verwunderlich ist..


Fand ich auch mal, deswegen hab' ich dazu auch vor fast 1,5 Jahrzehnten einen Thread eröffnet.

Aus heutiger Sicht passt es aber eigentlich in's Bild. Yamaha schien es nie so richtig mit Mechanik gehabt zu haben. Ja, sie haben mal einige wenige Plattenspieler von Grund auf selbst gebaut, sogar ziemlich gute, aber die meisten waren meines Eindrucks zufolge OEM-Geräte. Bei Kassettendecks wurden Laufwerke auch immer zugekauft. Bei Bandmaschinen, wo es sowas wie Einbau-Laufwerke nicht gab, hätten sie da doch nicht ganz unerheblich von diesen Prinzipien abweichen und vieles im Haus entwickeln und fertigen müssen. Womöglich war das Know-How dazu gar nicht vorhanden.

Bei Onkyo scheint es übrigens ähnlich auszusehen.

Posts: 5,514

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

450

Sunday, May 26th 2019, 3:11am

...jo, Onkyo scheint auch Bandmaschinen-frei geblieben zu sein. Dass es bei Yamaha am Know-How gemangelt haben soll, kann ich allerdings kaum annehmen. Ein Hersteller, der bereits vor etwa 100 Jahren mit der Produktion von Musikinstrumenten (1932 die erste elektromechanische Orgel) begann und zu dessen Produktportfolio neben den bekannten Motorrädern und Bootsmotoren auch Industrieroboter gehören (letzteres zugegebenermassen erst seit Beginn der '80er Jahre) hätte m.E. auch eine Bandmaschine zustande bringen können. Und ob die Tapedeck-Lwke immer Zukauf waren, da bin ich mir nicht so sicher. Das TC1000 z.B. scheint mir ein Eigengewächs zu sein. Der Grund für das Fehlen von Bandgeräten mag vielleicht darin liegen, das Yamaha Quellen zu Folge erst zum Ende der 60er Jahre mit der Herstellung von Hifi-Geräten begonnen haben soll. Da wäre man also einem breit bekannten und etablierten Wettbewerberkreis nur noch hinterher geschwommen.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)