You are not logged in.

  • "t20" started this thread

Posts: 436

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

1

Friday, January 10th 2020, 11:40pm

RMGI / EMTEC VM953

Ich wollte fragen, ob jemand diese Bänder benutzt. Laut Datenblatt sind sie sehr dünn (18 Mikrometer) und als "Voice Logging Tapes" deklariert. Zielbandgerät wäre ein UHER Report.

Gruß

Nelson

Posts: 5,133

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

2

Saturday, January 11th 2020, 5:06pm

Gibt es die noch ?

Bänder mit 18 µm Dicke wurden früher als Triple-Play Bänder bezeichnet.
Während Doppelspiel-Bänder eine Trägerdicke von 16 µm und eine Oxid-Dicke von 10 (oder 9) µm hatten, wurden die bei Triple-Play auf 12 und 6 µm reduziert. Die Oxid-Dicke ist also auf 60% verringert.
Ich hab mal eins von AGFA oder BASF benutzt und es bei dem einen Versuch belassen.
Sollte man nur verwenden, wenn die Aufnahme-Dauer wichtiger ist als die Audio-Wiedergabe-Qualität.
Auf Geräten mit hohen Zug-Momenten besteht Dehnungsgefahr.

MfG Kai

Posts: 818

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

3

Tuesday, January 14th 2020, 9:59am

Ich kenne den konkreten Typ nicht aber:
Voice Logging (also Dauermitschnitt bzw Protokollierung von Sprache, also z.B. Funkverkehr, Telefongespräche) ist auf das Band und seine Tonqualität bezogen das Gegenteil von hochwertig/HiFi.
Normale Triple-Play Bänder wie BASF TP 18 LH waren dagegen durchaus für Uher Report und andere Kleingeräte gedacht und geeignet. Es erreicht aufgrund der hauchdünnen Magnetschicht nicht die Eigenschaften von DP- oder LP-Bänder (Pegelverlust duch geringe Aussteuerbarkeit), war aber ein guter Kompromiss bei langer Spielzeit: 13cm-Spule = 540m = 90 min bei 9,5 pro Durchlauf.
Was dein Voice-Logging-Zeug betrifft: Probier's doch einfach aus.
VG Stefan

Posts: 1,515

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

4

Saturday, January 18th 2020, 8:57pm

Man sollte noch einmal betonen, dass die mechanisch enorm empfindlich sind! Ich habe ein uraltes Philips-Dreifachspielband (Kartondesign vor 1963) auf 10er-Spule, da haben durch den Vorspann durch einige Lagen deutlich sichtbare Abdrücke von Unebenheiten des Spulenkerns (Fädelschlitz usw.)!