You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, November 25th 2019, 12:20pm

Welche Spule gehört zum Grundig TK 121?

Gestern durfte ich vom Stammtisch-Nord ein Grundig TK 121 mitnehmen, bei dem, wie es scheint, pflichtbewusst die Rastnocke beim Betriebsartenschalter gebrochen ist.

Die Frage, die mich bewegt ist aber: Gehört eine der beiden aufliegenden Spulen zur Originalausstattung, wenn ja, welche?



Danke für Aufklärung.

niels

P.S. Rastnocken werde ich mir dieser Tage bestellen, wenn ich nachgesehen habe, wie es im Inneren der Maschine aussieht.
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 13,790

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

2

Monday, November 25th 2019, 12:30pm

Auf der Bedienungsanleitung ist es mit den linken Spulen abgebildet.

https://www.radiomuseum.org/images/radio…tk121_48127.jpg

3

Monday, November 25th 2019, 12:32pm

Das sieht überzeugend aus. Danke.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 124

Date of registration: Jan 22nd 2013

Location: Duisburg (derPott kocht)

Occupation: Elektrotechniker (Selbständig)

  • Send private message

4

Monday, November 25th 2019, 3:26pm

@ niels

Die Grundig Spulen mit dem blauen Logo gehören wohl
zu den Röhrengeräten - siehe hier :

http://www.hifi-archiv.info/Grundig/1966-1/grundig19.jpg


Gruss
Dirk
Lässt sich berieseln von : SONY TC-K770ES, Kenwood KX-880D + KX-1003,
Marantz SD-3000, Toshiba PC-5460, Sony TC-U5, DUAL C822 + C828, ONKYO TA-2050,
UHER CG343, UHER SG521, ARISTONA EW5504, SONY TC-366, Sony TCD-D100 :rolleyes:

Posts: 861

Date of registration: Nov 22nd 2005

  • Send private message

5

Monday, November 25th 2019, 8:45pm

Die Linke Spule dürfte das Original sein, die war seinerzeit beim TK 600 auch dabei und die BDA des TK 600 bildet ebenfalls diese Spulen ab.
Beim TK 40, das hier ebenfalls ersthändig in der Familie in dritter Generation spielt, war eine andere Grundig-Spule beigelegt.
Hier ist sie zumindest dem Aufkleber nach abgebildet. Ansonsten ist es jedoch eine ganz normale 18er Spule:
Unbekannte Spule von Grundig

Posts: 1,472

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

6

Monday, November 25th 2019, 8:54pm

@ niels

Die Grundig Spulen mit dem blauen Logo gehören wohl
zu den Röhrengeräten - siehe hier :

http://www.hifi-archiv.info/Grundig/1966-1/grundig19.jpg

Kann ich bestätigen, beim TK 145 meiner Mutter ist eine solche dabei!

7

Wednesday, November 27th 2019, 8:36am

So, Rasträdchen ist bestellt, Gehäuse geputzt.
Der Birnchenhalter hinter dem VU-Meter ist abgebrochen, hält aber noch in zusammengebautem Zustand. Das Deckelchen über dem Zählwerk muss ich wieder ans Gehäuse kleben.
Beim Spulen macht das Gerät ziemliches Gerappel, das Oberteil der Motorwelle ist verhärtet und/oder verformt. Also:Mehr wiedergeben, weniger spulen. :)

Bleiben noch zwei Fragen:

Ist dieses Modell für explodierende Kondensatoren bekannt?

Wie frische ich das Andruckbändchen auf?

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 17

Date of registration: Oct 23rd 2019

Location: Berlin

Occupation: Medieninformatiker

  • Send private message

8

Wednesday, November 27th 2019, 10:42pm

Die Grundig Spulen mit dem blauen Logo gehören wohl
zu den Röhrengeräten


Kann ich bestätigen - bei meiner Grundig TK23L waren auch die blauen Spulen dabei:

Viele Grüße
HeBu

___________________________________________
Akai GX-215D | Grundig TK 23 L

9

Thursday, November 28th 2019, 1:17pm

Die Motorwelle und das Rastrad sind prinzipiell austauschbar.
Daher habe ich jetzt das Rastrad als Ersatz für die Motorwelle und die Motorwelle als Ersatz für das fehlende Rastrad genommen.

Weil der Federring auf der Motorwelle nicht richtig gehalten hat, sind mir dann ein paar Teile durch die Küche geflogen. Aber ich hatte mehr Glück als Verstand. Der Federring ist im Gehäuse gelandet, das hochkant und mit der offenen Seite zu Schrank stand!

Heute abend geht es hoffentlich weiter.

Eben ist mir erst aufgefallen, dass der Riemen zum rechten Teller spröde ist. Da muss bald Ersatz ran.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

10

Friday, November 29th 2019, 8:39pm

Es ist doch mehr zu tun.
Beim Testlauf hat die Maschine ziemlich gequietscht und gerumpelt. Frage an die Grundigphilen: Neigen die Motorenlager zum quietschen? Oder ist es das Tonwellenlager? Ölempfehlung, Robbe Sinterlageröl?
Das Zwischenrad für das Vorspulen gerät im Leerlauf an die Motorwelle, was auch entsprchend lärmt. Gibt es da eine Einstellempfehlung?

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 149

Date of registration: Aug 31st 2016

Location: Viersen

Occupation: Produktionsmeister

  • Send private message

11

Monday, December 2nd 2019, 10:20am

Gerumpel deutet meistens auf deformierte Reibräder hin.
Das passiert wenn zb. das Gerät lange Zeit mit angedrückten Reibrädern gestanden hat. Diese einseitige Stellung der Räder verursacht eine Delle an der Stelle die beim normalen Betrieb deutlich hörbar wird.
Quietschen kann auch von durchrutschende Antriebsgummis kommen, da diese in der Regel bei solch älteren Geräten verschlissen bzw durch lange Standzeit ausgeleiert sind.

Gruß
holger

12

Monday, December 2nd 2019, 1:17pm

Das Rumpeln tritt erst nach einigen Minuten Betrieb auf.
Die verformte Motorrolle ist getauscht und leise, das Zwischenrad ist nicht eingekoppelt, während es rumpelt.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 738

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

13

Tuesday, December 3rd 2019, 12:19pm

Hallo Niels,

Motor- und Capstanlager neigen bei den Grundigs zum Rumpeln, wenn sie knochentrocken bzw. ausgeschlagen sind. Quietschen tun sie nicht.VG Stefan

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests