You are not logged in.

  • "q-tip" started this thread

Posts: 183

Date of registration: Oct 26th 2017

Location: Osnabrück

Occupation: Planungsingenieur

  • Send private message

1

Sunday, May 12th 2019, 12:38pm

Uher 4000 Report L - Geschwindigkeit und Gleichlauf

Hallo zusammen,

ich hatte mir vor längerer Zeit ein Uher 4000 Report L gekauft. Der Vorbesitzer sagte damals, er hätte alles geprüft und die Riemen getauscht. Generell läuft auch alles.

Allerdings waren mir recht schnell zwei Probleme aufgefallen. Zum einen lief das Band viel zu schnell, egal ob bei Batterie- oder Netzbetrieb. Das war wirklich deutlich hörbar und eine 13cm Spule war 2-3 Minuten schneller durchgelaufen als auf meinen anderen Geräten.
Weiterhin hat das Gerät zum Bandende hin deutlich hörbare Gleichlaufschwankungen.

Gestern dachte ich mir dann, ich könnte das ganze doch mal mit dem Programm Wow & Flutter Meter prüfen. Also erstmal einen 3khz Testtone mit meiner A77 aufgenommen. (Schon klar, dass ich so kein perfektes Messband bekomme, aber da ich zwischen meinen beiden A77 bei 19cm keine Geschwindigkeitsunterschiede höre, sollte das doch schon mal in die richtige Richtung gehen.)

Im Report abgespielt zeigte das Programm dann fast 3300Hz an. Also habe ich mit R53 die Geschwindigkeit so gut es ging auf 3000Hz eingestellt. Dabei ist mir aufgefallen, dass sich die Bandgeschwindigkeit deutlich verändert, je nach dem, ob das Gerät richtig herum, auf dem Kopf oder auf der Seite steht. Das machte bis zu 100Hz Unterschied. Ist das normal?

Da ich den 3khz Ton auf beide Kanäle aufgenommen habe, hatte ich dann mal das Band umgedreht um zu schauen, wie die Geschwindigkeit zum Bandende aussieht.

Hier mal ein paar Ergebnisse aus dem Log. Der erste Wert ist immer die Frequenz in Hz, der zweite Wert der RMS und der dritte Wert wird vom Programm als "quasi-peak" bezeichnet:

Messung am Bandanfang:
2998.5 0.0779 0.1320
2995.8 0.0818 0.1610
2997.2 0.0425 0.1610
2995.6 0.0784 0.1749
2995.0 0.0510 0.1749
3000.7 0.0586 0.1749
3001.0 0.0830 0.1749
3003.9 0.0525 0.1749
3002.9 0.0744 0.1749
3003.1 0.0597 0.1749
3005.3 0.0556 0.1749
3003.8 0.0610 0.1749
3003.9 0.0670 0.1749
3002.7 0.0522 0.1570
3003.4 0.0596 0.1570
3002.2 0.0607 0.1570
3000.6 0.0564 0.1406
3003.9 0.0665 0.1406
3002.0 0.0823 0.1471
3001.4 0.0501 0.1471
3001.6 0.0705 0.1471
3001.3 0.0708 0.1471
3000.3 0.0674 0.1471
2998.5 0.0758 0.1506
3000.4 0.0704 0.1506
3002.1 0.0702 0.1506
3002.8 0.0662 0.1506
3001.6 0.0579 0.1506
3002.6 0.0643 0.1506
2999.6 0.0714 0.1506
2999.0 0.0648 0.1506
3003.3 0.0504 0.1506
3006.3 0.0641 0.1506

Messung 5 Minuten vor Bandende bei normal gefüllter 13cm Spule mit DP26
2963.6 0.2200 0.3455
2963.2 0.1794 0.4002
2962.8 0.1571 0.4002
2961.9 0.1843 0.4002
2964.1 0.1818 0.4002
2962.8 0.1825 0.4002
2962.9 0.1372 0.4002
2966.0 0.1736 0.4002
2966.4 0.1559 0.4002
2966.6 0.1740 0.4002
2966.3 0.1824 0.4002
2967.8 0.1698 0.3891
2968.8 0.2125 0.4264
2968.1 0.2022 0.4264
2967.7 0.1715 0.4264
2968.8 0.1843 0.4264
2964.9 0.1634 0.4264
2966.7 0.2032 0.4264
2964.8 0.1675 0.4264
2965.0 0.1591 0.4264
2964.7 0.1663 0.4264
2964.4 0.2058 0.4320
2968.6 0.1920 0.4320
2965.3 0.1512 0.4320
2964.7 0.2016 0.4320
2966.4 0.1851 0.4320
2967.4 0.1609 0.4320
2966.8 0.1770 0.4320

Messung kurz vor Bandende
2915.0 0.4289 0.8462
2918.4 0.3642 0.8462
2916.5 0.3648 0.8462
2918.9 0.3552 0.8462
2921.4 0.3638 0.8462
2922.9 0.3414 0.8462
2926.2 0.3603 0.8462
2925.2 0.4070 0.8462
2925.0 0.3752 0.8462
2924.7 0.3763 0.8462
2925.4 0.3892 0.8008
2929.3 0.3568 0.8008
2931.2 0.3119 0.8008
2931.7 0.3498 0.8008
2930.2 0.3474 0.8008
2929.9 0.3454 0.8008
2927.2 0.3222 0.8008
2928.7 0.3688 0.7109
2929.8 0.3462 0.7109
2932.7 0.3541 0.7109
2931.7 0.3860 0.7082
2926.8 0.4258 0.7193
2926.1 0.3546 0.7193
2931.0 0.3887 0.7193
2931.7 0.3392 0.7193
2932.8 0.3211 0.7193
2931.2 0.3537 0.7193
2925.0 0.3823 0.7193
2929.2 0.3918 0.7193
2931.3 0.3641 0.7193
2931.5 0.3629 0.7193
2933.6 0.3985 0.7012
2924.0 0.4865 0.8119
2926.7 0.3955 0.8119
2925.7 0.3833 0.8119
2934.1 0.3782 0.8119
2936.2 0.3554 0.8119
2933.3 0.3856 0.8119
2930.5 0.4126 0.8119
2932.2 0.4240 0.8119
2932.4 0.3518 0.8119

Sind solche Werte für das Report normal? Wie stark verfälschen die Gleichlaufschwankungen meiner A77 das Ergebnis? Und wenn die Werte zu schlecht sind, was kann man tun um das Ergebnis zu verbessern?

Gruß
Robert
Revox A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), B77 MK I (4-Spur) - Tandberg 10X - Uher Variocord 263

Posts: 128

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

2

Sunday, May 12th 2019, 7:13pm

Ich kann dir hier nur mit Daten vom Report Monitor dienen, da ich nur solche besitze. Da der Antrieb aber weitestgehend identisch aufgebaut ist, sollten die Werte einigermaßen vergleichbar sein.
Die Einhaltung der Sollgeschwindigkeit liegt bei meinen Geräten (mit Bühler-Motor! Escap-Motor erheblich schlechter) insgesamt im Bereich von etwa +/-0,5%. Im kalten Zustand direkt nach dem Einschalten ist die Geschwindigkeit am höchsten, im Laufe von 15-20 Min. Betrieb nimmt die Geschwindigkeit um ungefähr 0,4% ab. Stehend laufen alle Reports, die ich bisher in den Händen hatte, um ca. 0,4% langsamer, als liegend (kopfüber liegend noch langsamer, aber das ist eigentlich keine übliche Betriebsposition, außer eventuell zu Justagezwecken - dann sollte dieser Umstand berücksichtigt werden). Die Bandposition, Anfang oder Ende, hat bei mit keinen signifikanten Einfluss auf die Geschwindigkeit, die Monitore haben aber auch eine (wenn auch sehr primitive) Bandzugregelung, was die älteren Geräte nicht haben, das könnte also eventuell die Ursache sein. Aber deine Werte sind definitiv nicht normal. Die Einhaltung der Sollgeschwindigkeit ist im Datenblatt glaube ich mit +/-1,5% angegeben, das würde sich bei dir also zwar gerade noch ausgehen, allerdings ist das ein Wert, der für Musikaufnahmen völlig inakzeptabel ist - und die Geräte sollten eigentlich in der Praxis auch bessere Werte schaffen. Gleichlauf bewertet sollte unter 0,15% liegen - über 0,4%, wie bei dir, ist sehr bedenklich.
Also insgesamt scheint es da irgend ein Problem zu geben.
Die zwei häufigsten Ursachen für Gleichlaufprobleme bei den Reports sind entweder ein Sprung im linken Bandteller, oder ein verhärtetes Antriebsrad.

  • "q-tip" started this thread

Posts: 183

Date of registration: Oct 26th 2017

Location: Osnabrück

Occupation: Planungsingenieur

  • Send private message

3

Monday, May 13th 2019, 3:30pm

Erstmal Danke für Deine Einschätzung und die Vergleichswerte.

Dass die Geschwindigkeit auf der Seite stehend langsamer wird und kopfüber noch langsamer passt zu meine Beobachtungen. Dann wird das wohl einfach so sein.

Der linke Bandteller ist bei mir in Ordnung. Also ist vielleicht das Antriebsrad das Problem? Da scheint Ersatz wohl nicht leicht zu finden zu sein. Oder vielleicht die Andruckrolle? Ich hatte so die Theorie, dass vielleicht mit steigender Wickelgröße auf der rechten Seite der Zug auf Andruckrolle/Capstan größer wird und die Werte daher immer schlechter werden?

Ich werde mir das noch mal im Betrieb zum Bandende hin genauer ansehen, ob man da was erkennt...

Danke und Gruß
Robert
Revox A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), B77 MK I (4-Spur) - Tandberg 10X - Uher Variocord 263

Posts: 128

Date of registration: May 18th 2005

Location: Steyr, Oberösterreich

  • Send private message

4

Monday, May 13th 2019, 6:54pm

Prinzipiell kann es da sehr viele mögliche Ursachen geben, das so aus der Ferne abzuschätzen ist schwierig. Bandteller, Antriebsrad, Riemen, Bremsen, Andruckrolle, käme alles als mögliche Ursache in Frage. Am ehesten würde dein Fehlerbild zu einem Riss im linken Bandteller passen, auch weil das mehr oder weniger ein Serienfehler bei den Reports ist, aber wenn du sagst, dass da sicher kein Riss drinnen ist, dann können wir das schon mal ausschließen.
Ich würde die Fehlerquelle trotzdem irgendwo im Bereich des linken Bandtellers vermuten, vielleicht schleift da irgendwo etwas, ist schwergängig oder verharzt, Bremsen falsch eingestellt oder abgenutzt, Fremdkörper eingedrungen... Durch den schwachen Antrieb reagieren die Reports überaus empfindlich auf jede noch so minimale mechanische Beeinträchtigung.
Bei einem verhärteten Antriebsrad bzw. einer nicht mehr einwandfreien Andruckrolle würden die Probleme eher permanent vorhanden sein, und nicht erst gegen Bandende.

Posts: 1,305

Date of registration: Oct 28th 2007

Location: Franken

  • Send private message

5

Monday, May 13th 2019, 9:02pm

Die linken Bandteller sind nur bei der IC-Serie gerissen (schwarze Frontblende).
Bei den L-Modellen (silberne Frontblende) kann dies nicht passieren, weil diese keinen Stahlring haben.
Viele Grüße
Jörg