You are not logged in.

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

1

Thursday, February 14th 2019, 2:05pm

Revox A77 Bleibt nach dem Einschalten Stehen

Hallo wer kennt dieses Problem

Wenn ich das Tape einschalte läuft der Capstan hoch,ist ja ok.Aber dann wenn ich Play drücke geht die Drehzahl runter bis Stillstand.Dann schalte ich sie aus warte schalte ein und wieder das selbe,bis zu drei mal
dann geht es.Dich denke das die Regelung zu Träge ist oder das Leistungsteil hat ein schaden.Tacho ist korrekt Eingestellt Kondensatoren sind auch neu Spannungen sind auch alle ok.Das Problem ist erst seit gestern
als ich zwei Lampen gewechselt hatte VU und Power Lampe,ich glaube nicht das die 27 Volt damit was zu tun haben,die ist ja nur Versorgung Relais und Lampen denke ich.Vielleicht hat jemand ein Tipp

Lg Harry

Posts: 521

Date of registration: Mar 1st 2008

Location: An der schönen blauen Müritz

Occupation: Elektroniker a. D.

  • Send private message

2

Thursday, February 14th 2019, 4:23pm

Harry, sind die Sicherungshalter alle blank ? d. h. Kontaktsicher ?
M.f.G.
justus



Onkyo TX8050; Onkyo TA2760; Philips N4520; 2x Grundig TS1000; TK19;24;27 ; 2x Pioneer RL1011L; Telefunken M3000; M3002L; Uher 4000 Report L; Report 4400; Report Monitor 4200; Tesla B41; Mikro Seiki DQ44; Heco Victa 601
.

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

3

Thursday, February 14th 2019, 4:36pm

Die habe ich auch Überprüft,alle Ok

Posts: 521

Date of registration: Mar 1st 2008

Location: An der schönen blauen Müritz

Occupation: Elektroniker a. D.

  • Send private message

4

Thursday, February 14th 2019, 5:26pm

Dann hast du bestimmt auch alle Spannungen die aus dem Netzteil kommen mit dem Soll verglichen ?
M.f.G.
justus



Onkyo TX8050; Onkyo TA2760; Philips N4520; 2x Grundig TS1000; TK19;24;27 ; 2x Pioneer RL1011L; Telefunken M3000; M3002L; Uher 4000 Report L; Report 4400; Report Monitor 4200; Tesla B41; Mikro Seiki DQ44; Heco Victa 601
.

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

5

Thursday, February 14th 2019, 7:59pm

Hallo Justus

Ja genau die 21 Volt waren Anfangs auf 25 Volt die habe ich auf 22 Runter,die 27 Volt haben 29 Volt.Gut auch die restlichen kann man nicht Beeinflussen,liegt an
der Netzspannung die ja um 10 Volt gestiegen ist manchmal auch um 15 Volt.Jetzt muss ich aber auch zu meiner schande gestehen den 0,47 hatte ich nicht getauscht ich Dussel der liegt parallel zum Gleichrichter auf Plus u Minus auf der Regelung,ich denke mir das der die Spannung frisst man oh man. :) :) ist mir heut Eingefallen.

Lg Harry

Posts: 29

Date of registration: Sep 19th 2018

Location: Neustadt

Occupation: Techniker

  • Send private message

6

Thursday, February 14th 2019, 8:25pm

Auch dieser Bursche macht manchmal eigenartige Dinge. Wenn der nahe an einem Kurschluß ist, zieht er die Versorgungsspannung in den Keller und nix geht mehr.

Gruß André

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

7

Thursday, February 14th 2019, 9:02pm

Diese Kameraden hab ich schon eliminiert. :D :D

Posts: 29

Date of registration: Sep 19th 2018

Location: Neustadt

Occupation: Techniker

  • Send private message

8

Thursday, February 14th 2019, 9:12pm

Diese Kameraden hab ich schon eliminiert. :D :D



:thumbsup:
Gruß André

Posts: 133

Date of registration: Jan 3rd 2017

Location: Schöneck

  • Send private message

9

Friday, February 15th 2019, 9:16am

Die 21V Versorgung ist bei der A77 stabilisiert und muss weitestgehend von der Netzspannung unabhängig sein. Wenn sie das nicht ist stimmt mit dem Netzteil etwas nicht. Wenn da bei intaktem Poti und ungefähr auf Mittelstellung 25V rausgekommen sind arbeitet die Regelung nicht.

Viele Grüße
Volker

Posts: 4,186

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

10

Friday, February 15th 2019, 10:16am

Du nimmst mir die Worte aus der Tastatur! Halbleiter incl. Z-Diode im Netzteil durchmessen wäre die nächste Maßnahme. Ich hatte mal einen defekten Leistungstransistor. Der lässt sich problemlos durch einen 2N3055 ersetzen.

Gruß
Holgi

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

11

Friday, February 15th 2019, 11:07am

Die 21 Volt sind nach der Einstellung noch Stabil,nur die andern Spannungen sind
etwas höher.Das liegt aber an der Netzspannung denke ich.

Gruß Harry

Posts: 521

Date of registration: Mar 1st 2008

Location: An der schönen blauen Müritz

Occupation: Elektroniker a. D.

  • Send private message

12

Friday, February 15th 2019, 11:16am

Moin moin Harry,
heißt es dann auch , das du am Kollektor der Leistungstransistors Q102, 0V gegen Masse zu liegen hast ?
M.f.G.
justus



Onkyo TX8050; Onkyo TA2760; Philips N4520; 2x Grundig TS1000; TK19;24;27 ; 2x Pioneer RL1011L; Telefunken M3000; M3002L; Uher 4000 Report L; Report 4400; Report Monitor 4200; Tesla B41; Mikro Seiki DQ44; Heco Victa 601
.

Posts: 4,186

Date of registration: Nov 12th 2004

Location: Am Hohen Ufer der Leine

Occupation: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Send private message

13

Friday, February 15th 2019, 12:58pm

nur die andern Spannungen sind
etwas höher.Das liegt aber an der Netzspannung denke ich.
Warum schaltest du dann den Spannungswähler nicht auf 240 V um? Mache ich schon seit zehn Jahren bei allen Geräten so, die einen solchen haben. Gegenargumente lasse ich nicht gelten. Die Maschine wird dadurch nicht lahmer und die stabilisierten 21 V bleiben 21 V....

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

14

Friday, February 15th 2019, 8:32pm

Das hatte ich schon mal gemacht,das Umspulen ging deutlich langsamer.Auch
bei der Aufnahme hatte ich ein Netzbrummen.

Gruß. Harry

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

15

Friday, February 15th 2019, 8:58pm

Moin moin Harry,
heißt es dann auch , das du am Kollektor der Leistungstransistors Q102, 0V gegen Masse zu liegen hast ?


Moin Justus

Das Netzteil ist ok da ist nichts dran.Ich meinte eher
das Leistungsteil vom Capstan Motor,das da der Hund
Begraben ist.Wenn ich das Schaltbild richtig lese wird die
Motor Spannung mit dem Q209 gegen 0 gezogen und somit
Die Drehzahl geregelt.Ich denke mir das es so ist :)

Lg Harry

  • "Harry1954" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Feb 5th 2019

  • Send private message

16

Sunday, February 17th 2019, 11:50am

Moin Moin

Erst mal vielen Dank für eure Hilfe,ich glaube den Fehler mit der Capstandrehzahl gefunden zu haben.Trau mich kaum es zu sagen ;)
Ein zwei Tropfen Öl am Gleitlager und die Sache war erledigt,man wat iss man manchmal Blöd :P
jetzt Läuft sie wie neu,habe die welle Vorher ausgebaut und alles Gereinigt.
Also dann bis zum nächsten Problem und schönen Sonntag :D

Gruss Harry