Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 30. Januar 2019, 17:14

Vollmer / ABE WG 30 - Bandzug einstellen, Serviceunterlagen

Hallo liebe Tonbandfreunde,

ich habe eine ABE WG 30 von einer Kollegin bekommen. Das Tonbandgerät ist relativ verschlissen (knapp 15.000 Betriebsstunden). Der Aufwickelmotor macht quietschende Geräusche beim Spulen und der Tonkopf hat auch schon viele Meter Band gesehen. Aber an sich läuft die Maschine noch. Mein einziges ernsthaftes Problem ist der viel zu hohe Bandzug. Die Aufwickelseite zieht so stark am Band, dass alte Bänder sofort reißen. Nun meine Frage:

1) Wo stelle ich den Bandzug ein?
Mechanisch scheint das nicht umgesetzt worden zu sein. Der rechte Fühlhebel dient per Microschalter ausschließlich der Bandendabschaltung. Ich nehme an, dass ein Poti auf einer der Steckkarten dafür verantwortlich ist. Welcher? Bitte ein markiertes Foto. Eine Verlängerungskarte habe ich nicht, ich würde es per Trial & Error versuchen. Die Richtung, in welche ich drehen muss, wäre auch gut zu wissen.

2) Wozu dient eigentlich diese Stange, die innen an der Frontplatte angebracht ist?

3) Wo gehört Fett / Öl hin?
Die Feder der Andruckrolle schafft es nicht nicht, diese zurück zu ziehen. Obwohl ich die Welle, um die die Mechanik sich dreht, schon gereinigt habe (verharztes Fett vermutete ich), reicht die Federkraft nicht mal annähernd aus. Sollte ich diese und den Bolzen im Elektromagneten ölen bzw. fetten? Das sind die einzigen Teile, die Reibung haben. Dabei auch gleich die Lager des quietschenden Motors ölen? Da ist sicher ein verschlissenes Sinterlager drin. Ersatz habe ich nicht, Öl wäre die einzige Möglichkeit, die mir einfällt. Silikonöl?

4) Zum Schluss noch die Frage, ob jemand die Serviceunterlagen der WG 30 hat und diese mir geben könnte?!


Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
VG Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »menschmeier« (30. Januar 2019, 17:54)


2

Mittwoch, 30. Januar 2019, 19:36

Kennst du jemandem im RMO, der die Dokumente dazu vielleicht downloaden könnte ? https://www.radiomuseum.org/r/vollmer_abe_wg_30_wg30.html
Mit besten Grüßen
Studer B67; REVOX A700; Uher R4200st, 4200RM; Pioneer CT-F 1000

3

Mittwoch, 30. Januar 2019, 19:54

Kennst du jemandem im RMO, der die Dokumente dazu vielleicht downloaden könnte ?
Ja, aber ich sehe dort keine Serviceunterlagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »menschmeier« (31. Januar 2019, 12:11)


Beiträge: 468

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Januar 2019, 03:27

Hallo Tonkopfträger,
das kannst Du als nicht Mitglied auch selbst tun, einfach mal auf das entsprechende Bild klicken, da siehst Du weiter.

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 6. Juni 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Radio-FS Techniker i.R.

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. Januar 2019, 13:15

Beim Radiomuseum steht noch folgendes bei der ABE WG-30: "Das Gerät wurde 1976 von der Firma Vollmer unter dem Namen "Vollmerino 2002" entwickelt und gebaut." Dann gibt es noch diese Seite mit vielen Informationen zu Vollmer Geräten.

MfG, Tobias

P.S. Silikonöl hat in Lagerbuchsen nichts zu suchen, dafür gibt es spezielles Öl.
<<--- Sony BVH-2000PS, prof. 1 Zoll "C"-Standard Videorecorder Bj. 1983
bildgenauer Insert- und Assemble- Schnitt für Video und 3 Tonspuren
Video Zeitlupen-Wiedergabe, Hinterband-Wiedergabe für Video und Audio