You are not logged in.

  • "t20" started this thread

Posts: 216

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

1

Saturday, January 26th 2019, 11:11pm

Akai Tonbänder

Hallo,

bei Ebay sieht man immer wieder Akai-Spulen mit Bandmaterial. Weisst jemand ob Akai Tonbänder für ihre Maschinen angeboten hat und falls ja, wer die Bänder hergestellt hat? Bei den EE-Tonbandspulen ist klar, dass die Maxell EE enthalten. Aber gab es auch normale, nicht EE-Bänder von Akai?

Gruß

Nelson

Posts: 13,213

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

2

Saturday, January 26th 2019, 11:14pm

Ja, gab es. Mir ist auf jeden Fall auch noch ein normales Eisenoxidband namens Akai LN bekannt. Die Vermutung liegt nahe, daß es dem gleichnamigen Maxell-Typ entspricht.

https://www.hifido.co.jp/sold/06-26450-72194-60.html

3

Saturday, January 26th 2019, 11:39pm

Ich habe hier ein Akai AT7L (oder nur L, der Schuber ist an verschiedenen Stellen unterschiedlich beschriftet), das ist eindeutig TDK-Band. Die Spule ist eine rauchgraue Kunststoffspule.
Das Band scheint TDK Sound Recording Tape, ohne spezifischere Benamsung zu sein.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 13,213

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

4

Saturday, January 26th 2019, 11:51pm

Gerade mal etwas gesucht, in der Anleitung der greisen M9 (gefunden unter https://www.radiomuseum.org/dsp_multipag…or_s_manual.pdf ) ist folgende Zubehörliste zu finden:


5

Sunday, January 27th 2019, 8:31pm

Hier nochmal Fotos von den jeweiligen Kartons und den Spulen samt Bändern.





niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 13,213

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

6

Sunday, January 27th 2019, 8:36pm

Hier nochmal Fotos von den jeweiligen Kartons und den Spulen samt Bändern.


Gehört das wirklich so zusammen? Der Karton mit dem alten Akai-Logo dürfte aus den 1960er Jahren stammen (was ja auch zu der M9 passt), die Spule kommt mir eher zehn Jahre jünger vor. Die Spule auf dem Bild in der BDA ist auch eine andere.

Was dann die nächste Frage aufwirft: Gehört das TDK-Band da überhaupt drauf?

7

Sunday, January 27th 2019, 8:46pm

Die AKAI-Spule/-Karton habe ich von einem Freund meines Vaters, samt Maschine und seiner Bänder. Dabei waren noch eine zwei verschiedene Akai-Metall-Leerspulen und die klare Kunststoffspule mit den vielen Löchern. Diese halte ich für die Beipack-Leerspule (bei einer anderen Maschine eines weiteren Freundes meines Vaters war diese Spule auch dabei.)
Da alle weiteren Bänder der Sammlung (Scotch, TDK, Ampex, maxell) auf den originalen Spulen sind, gehe ich davon aus, dass dies in der Tat so zusammengehört. Für die klaren Kunststoffspulen habe ich die dazugehörigen Kartons.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.