Sie sind nicht angemeldet.

  • »konrad007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2014

Wohnort: Dortmund / Kirchlinde

Beruf: Kommunikationselektroniker in der Medizintechnik

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Juli 2018, 11:55

Teac 3440

Hallo Männerse,
habe eine Teac 3440 bekommen. Wie würdet ihr damit aufnehmen für den besten Sound ?
Alles 4 Spuren auf einmal ?

Oder Kanal 1-3 und Kanal 2-4 ; also kompatibel zu anderen Geräten ?

besten Gruß
Konrad
du hörst mit deinen Ohren, also vertrau deinen Ohren mehr als den Messwerten

2

Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:31

Hallo Konrad,

warst du mit den bisherigen Beiträgen zu der Maschine noch nicht zufrieden?

Kurz zusammengefasst: Ich empfehle die Nutzung als 1/4-Spur-Stereomaschine. Oder aber als Vierkanalgerät, wenn da Bedarf besteht.
Eine simulierte Halbspurmaschine durch die parallele Nutzung zweier Kanäle bietet m. E. keine Vorteile.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

  • »konrad007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2014

Wohnort: Dortmund / Kirchlinde

Beruf: Kommunikationselektroniker in der Medizintechnik

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Juli 2018, 12:46

Eine simulierte Halbspurmaschine durch die parallele Nutzung zweier Kanäle bietet m. E. keine Vorteile.


Das wollte ich wissen, Niels !!!

Danke !
du hörst mit deinen Ohren, also vertrau deinen Ohren mehr als den Messwerten

4

Mittwoch, 18. Juli 2018, 13:09

Hier wurde das Thema schon in aller Tiefe (und, leider, "bis aufs Blut") abgehandelt:

TEAC A-3440 - Liebe auf den zweiten Blick


Edit: Hmmm, bei überfliegen des verlinkten Threads ist mir der "Krieg" an den ich mich zu erinnern meine, nicht ins Auge gefallen.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

  • »konrad007« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 587

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2014

Wohnort: Dortmund / Kirchlinde

Beruf: Kommunikationselektroniker in der Medizintechnik

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Juli 2018, 02:53

Richtig Niels, ich war das nicht. Habe die Maschine erst 3 Tage.

Nix mea culpa ;-)


Lg Konrad
du hörst mit deinen Ohren, also vertrau deinen Ohren mehr als den Messwerten

6

Freitag, 20. Juli 2018, 20:38

Hallo Bandmaschinenkameraden,
habe hier schon lange nichts mehr getextet weil ich sowieso nicht gleich ziehen will mit den Vollprofis.
Bin auch kein Freund von Konfrontation.

Zum Thema :
Die 3440er sind immer noch meine Lieblingsmaschinen, war aber beim Erstellen des Threads noch sehr unerfahren Habe mit meiner Wiedergabevariante auch prompt einen Verstärker geschrottet, Gott mag mir verzeihen
Irgendwann in diesem Frühjahr hat sich dann die Situation von selbst verändert indem ich in den Kleinanzeigen ein sehr gut passendes Mischpult derselben Firma entdeckte mit dem ich die jeweils vier Kanäle von zwei Maschinen auf einen Verstärker schicken kann, so dass keine Gefahr mehr für den neuen Verstärker besteht.
Aufnahmeseitig habe ich noch die Y Adapter drin und das geht seit Jahren gut
Manchmal muss man eben ein Gerät kennenlernen, welches die Problemlösung bringt
Hätte ich mich damals schon mit Mischpulten beschäftigt hätte ich eher eine Lösung gefunden. Aber lieber spät als gar nicht ...

(sorry das Handy verweigert gerade manche Satzzeichen und Fotos gehen auch nicht das möge man mir nachsehen)