Sie sind nicht angemeldet.

  • »harry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 5. Januar 2008

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Juli 2018, 08:35

RS 1506 Einmessen nähe Frankfurt/Main

Hallo,
meine 1506 müsste mal nach schlappen 40 Jahren die Tonköpfchen neu eingemessen bekommen, wer nähe Frankfurt/Main könnte das machen? wer kennt da jemanden ?
Verschicken möchte ich nicht, eher einen Termin und dann Vorbeikommen und wieder mitnehmen wäre toll... 8o
»harry« hat folgendes Bild angehängt:
  • rs3.jpg

Beiträge: 401

Registrierungsdatum: 9. Januar 2014

Wohnort: Nordhessen

Beruf: verschiedene, u.a. Redakteur, Sprecher und freier Tontechniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 17. August 2018, 07:05

Nach 40 Jahren müssen vor dem Einmessen erstmal zig Kondensatoren auf Rente geschickt werden, sonst wird das nichts!

Ein Grundüberholung kann locker 400,-€ übersteigen, sofern die Tonköpfe noch einwandfrei sind sonst nähern wir uns Richtung wirtschaftlichem Totalschaden.

Geräte und Bandmaschinen, welche "nur mal schnell eingemessen werden" sollen, findet man reichlich in iiBäh... :thumbsup:

R.

  • »harry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 5. Januar 2008

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. August 2018, 07:35

Hallo,
da sag ich doch einfach mal "Quark" dazu...
400 Euro ? :D Scherzkeks... (einige PN Angebote bekommen die realistisch sind und Referenzen haben)

...und den "Wirtschaftlichen "Totalschaden" nimmst du dann gerne für den "Schrottpreis" ab, aber man muss ihn natürlich vorbeibringen...lach...(Schenkelklopper)
nach so einem Posting lachend in den Samstag... :thumbsup: :thumbup: 8o . . .

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. August 2018, 22:25

Ich gehe einfach mal davon aus, daß Rudy mit seinem genannten Preis an einen offiziellen gewerblichen Anbieter gedacht hatte, der ordentlich 19% Merkelsteuer und seine Versicherungsbeiträge abdrücken muß, Dir eine Rechnung schreibt und ggf. auch Gewährleistung auf die Arbeit gibt.
Wenn jemand als "Hobby" das zuhause zu anderen Preisen macht, ist das was anderes....
Und zum wirtschaftlichen Totalschaden wäre anzumerken, daß selbst eine Technics, wie ebenfalls andere gehypte Maschinen heutzutage eigentlich keinen Wert mehr haben. Das was Hobbyisten zahlen sind Liebhaberpreise jenseits der Realitaät und Vernunft. Ich schließ mich da nicht aus.
Viele Grüße,

Matthias

5

Samstag, 18. August 2018, 22:31

Hallo Harry,

deine Art gefällt mir nicht.

Ich hatte dir ja auch angeboten, deine RS nachzusehen. Nachdem ich aber wohl nicht mit der nötigen Ehrfurcht auf den Knien rutschend vor der Maschine den nötigen Respekt zollte, hast du unsere Unterhaltung einfach abgebrochen und dich nicht mehr gemeldet. Jetzt hat Rudy seine Meinung dazu geäußert, die du einfach mit "Quark" abbügelst und ihm dazu noch unlautere Absichen unterstellst. Das ist m.E. etwas großspurig und überheblich, jedenfalls für meine Begriffe unangemessen. Wenn dir etwas zu teuer ist, dann sag es einfach, aber ohne das Gegenüber anzugehen.

Ich möchte sowieso wissen, was an der Maschine so berauschend ist. Wenn man sich mal die Daten ansieht und vergleicht, sind deutlich preisgüstigere Geräte mind. ebenbürtig. Z.B. ist der Nennpegel mit 185 mWb/m angegeben und bei der Azimutheinstellung werden 60° Abweichung toleriert. Das können andere Geräte besser. Aber egal. Die RS ist mittlerweile so gehypt, dass sachliche Argumente nicht mehr zählen.

Wie auch immer möchte ich dich bitten, dich künftig entsprechend zu verhalten.

Gruß
Michael

Beiträge: 562

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

6

Samstag, 18. August 2018, 22:55

@Michael
Daumen hoch.
Ich hatte nach "harry"`s Antwort auch ein wenig Bauchschmerzen auf Grund seiner Ausdrucksweise.
VG
Wolfgang

  • »harry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 279

Registrierungsdatum: 5. Januar 2008

Wohnort: Darmstadt

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 19. August 2018, 07:35

Guten Morgen...

Was meine anmerkung betrifft bin ich da nach wie vor dabei, und Porzellanpüppchen sind wir gestandene Männer doch auch nicht, ich sage eben klar was ich denke.

Den Dialog habe ich mit dir Michael nicht weitergeführt weil ich für den "Job" nicht die richtige Einstellung gesehen habe, eine Maschine per se mal schlechtzureden da fehlt mir das Vertrauen die in solche Hände zu geben, ich habe jemanden anderes gefunden.Ob die 1506 nur gut oder schlecht ist spielt für mich gar keine Rolle, Ich habe die Maschine selbst 1978 von meine gespartem Geld als junge Bub neu gekauft. Für mich hat Die Maschine einen unbezahlbaren Ideellen Wert. Es gibt viele viele die schlechter sind, es gibt auch viele die besser sind, aber das steht für mich nicht zur Debatte, schade das das nicht rüberkommt.
Nichts "Wert" ? Falsch, bietet einer die 1506 für 2000 Euro an und ein anderer kauft die dann ist Die Maschine das "Wert" zumindest dem Käufer, angebot und Nachfrage regeln den "Wert" und der ist nunmal so wie er gerade ist...Die überteuerten Angebote werden sich nach einer gewissen Zeit anpassen, das zeigt die Erfahrung.

Des anderen Geschmack und Intention zu Akzeptieren kan nunmal auch nicht Jeder, für mich klingt die Maschine gut wenn ich keinen Unterschied zwischen vor und Hinterbandkontrolle mehr höre, so einfach kanns sein...(für Mich)


Meine Anlage 1978...
In diesem Sinne, einen schönen Sonntag an Alle.
»harry« hat folgendes Bild angehängt:
  • Anlage 2okt 1978 rack.jpg

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 19. August 2018, 09:50

ich kann den Harry gut verstehen!

Da hat er seinen Jugendtraum wieder bei sich stehen...den er selbst damals erstanden hat und dann kommt hier einer, der von "gehypt" und "wirtschaftlichem Totalschaden" redet daher...das ist genauso inakzeptabel, wie vielleicht die überharsche -aber menschliche- Reaktion von Harry.

Vor 2 Jahren war ich bei einem in analogen Kreisen sehr bekannten Kollegen in Bochum, der sich diese Technics als Spielefeld auserkoren hat. Und er hat mir glaubhaft -wie bei vielen Japanern- berichtet, dass in der Regel nicht viel an den Maschinen zu machen ist. Am häuftgsten wohl die Bremsen. Kondensatoren habe es noch nie wechseln müssen, um sie ordentlich einzumessen.

Hier werden zunehmend alle Hersteller in einen Topf geschmissen, das ist halt einfach falsch. Und dann immer mit den Kosten der offiziellen Läden zu wedeln, macht deren Arbeit nicht besser. Ich erinnere an die Odyssee von rolie mit seiner Teac und mehreren Händlern...bis er sich die Dinge selbst angeeignet hat und endlich die Qualität aus der Maschine bekam, die diese auch kann.

Auch hier im Forum wäre wieder mehr Akzeptanz/Toleranz für die (schönen) Konsumer-Maschinen erfreulich. Nicht jeder möchte so einen archaischen Trumm wie eine M15 bei sich rumstehen haben. Qualitäten hin oder her...umd es muß auch keine Studer sein, um glücklich zu werden...genausowenig wie NUR 1/2-Spur zum Tonband-Glück führen kann. Haben wir nicht alle gemeinsam ein völlig durchgeknalltes, archaisches Hobby??? Also darf doch jeder etwas bekloppter sein, als der andere, oder? Ist jetzt vielleich sehr salopp ausgedrückt, aber heute geht es doch nun wirklich nicht mehr um die highfidelste Reproduktion, das sollte sich eigentlich jeder ab und an in einem "wachen" Moment wieder vor Augen führen, dann gäbe es auch nicht immer wieder solch unselige Diskussionen.

Grüßle Frank

9

Sonntag, 19. August 2018, 10:19

Hallo,

es ist mir völlig wurscht, ob ich eine Einstellung für ein bestimmtes Gerät benötige oder nicht. Ich weiß, was ich kann. Das war aber auch nicht der Punkt. Der Punkt war, dass hier anderen Usern unlautere Absichten unterstellt wurden und die Formulierung drumrum. Und davon ist in beiden Beiträgen überhaupt nicht die Rede. Im Gegenteil.

Was anerkannte "Experten" in manchen Fällen von sich geben, ist, mit Verlaub, schon recht wahnwitzig. Auch eine Technics ist 40 Jahre alt. Und die Bauteile auch. Warum sollten diese Bauteile nicht genauso altern, wie die Teile in europäischen Maschinen? Weil Alps oder Elna draufsteht? Das sind in Asien Hersteller mit dem gleichen Stellenwert wir Röderstein oder Frako oder F&T. M.a.W. hat ein normaler Elko aus Asien nach 40 Jahren vermutlich auch sein Leben hinter sich. Und wenn ich an die Aktion "Transistoren" bei den Akais erinnern darf ... Das wird hier charmant übergangen.

Der Rest ist Ansichtssache und stand/steht nicht zur Diskussion. Und ich wage mal zu behaupten, dass hier im Forum deutlich mehr Konsumer-Geräte vertreten sind als Studiodickschiffe.

Da wir hier also Klartext reden, jetzt meine Ansage: passiert so eine Unterstellung noch einmal oder fallen wieder abfällige Äußerungen wie "Quark" oder "Blödsinn" oder ähnliches auf Beiträge anderer User, wird der User sofort gesperrt. Dauerhaft. Punkt. Und das ist nicht diskussionswürdig. Die angemahnte Akzeptanz/Toleranz sollte nicht den Geräten gelten, sondern dem anderen User.

Gruß
Michael