Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »egon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 22. Juli 2017

Wohnort: Werneuchen

Beruf: Informatiker i.R.

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. April 2018, 22:30

UHER 4400 Report Stereo IC Stromaufnahme

Ich hab' da mal wieder eine Frage, mein 4400 zieht beim Start etwas über 1500 mA, nach einer Sekunde etwa sinkt der Wert auf ca. 400 mA, so wie es sein soll. Wo soll ich suchen, das ist doch nicht normal oder?
Mein Netzteil liefert max. 700 mA und geht dann natürlich in die Knie, man sieht es auch an der Beleuchtung, die beim Start merklich dunkler ist und dann wieder normal leuchtet. Das Gerät sollte soweit ok sein, Kondensatoren getauscht, neue Antriebsriemen und neues Antriebsrad. Alles ist leichtgängig, will mein Motor nicht mehr?
Viele Grüße
Eckhard

Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Philips N4416; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 26. Februar 2018

  • Nachricht senden

2

Montag, 23. April 2018, 22:59

Hallo Eckhard
Meinst du mit Start drücken der Play Taste?
Denke ja.
Wenn die Mechanik leichtgängig ist bleibt ja nur der Motor übrig.
Wird der Über Ksq gespeist?

Gruß Mani

  • »egon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 22. Juli 2017

Wohnort: Werneuchen

Beruf: Informatiker i.R.

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. April 2018, 23:05

... bei Play oder schnellem Spulen wird so viel Strom gezogen. Was meinst Du mit Ksq?
Viele Grüße
Eckhard

Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Philips N4416; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »egon« (23. April 2018, 23:28)


Beiträge: 61

Registrierungsdatum: 1. August 2015

Wohnort: Bratislava

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. April 2018, 23:07

Im netzteil dioden im graetz kontrolieren. Habe ich so wass ehnliches gehabt, aber bei Sony. eine diode war kaput.

Emil.
Sony TC 765, Sony ST-S361,Sony DAT 55ES, Akai AT 55, Akai CD 52, Dual 505-3.


Bitte etschuldigen sie mein Deutsch, aber mindestens 20 Jahre habe ich Deutsch nur gesprochen. Das schriftliche ist dann schwer.

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 26. Februar 2018

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. April 2018, 23:43

Sorry,
Ksq= Konstantstromquelle.
Wenn der Motor noch nicht dreht wirkt ja nur der geringe ohmsche Widerstand mit entsprechend höherem Strom.

Gruß Mani

Beiträge: 3 237

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. April 2018, 23:52

Vielleicht hat die Motor-Steuerschaltung eine Macke, die die drei Stränge anfangs gleichzeitig Strom ziehen läßt.
Ein einzelner der drei Treibertransistoren AC153 ist garnicht für 1.5 A gut, drei zusammen könnten schon so einen Unfug machen.

MfG Kai

  • »egon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 22. Juli 2017

Wohnort: Werneuchen

Beruf: Informatiker i.R.

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. April 2018, 22:30

...da ist noch ein weiteres Problem aufgetaucht, der rechte Bandteller bremst nicht so gut, so dass beim Stop nach dem Rückspulen sich eine Schlaufe bildet.
Verantwortlich scheint ein kleines Gummirad zu sein, das in der einen Richtung mitläuft und in der anderen gegen einen Blechstreifen gepresst wird, der das Rad zum Stillstand bringen soll - tut er aber bei mir nicht sofort, so dass die Schlaufe zustande kommt. Hat da jemand einen Tipp?
Viele Grüße
Eckhard

Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Philips N4416; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 13. September 2015

Wohnort: Ludwigsburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. April 2018, 08:43

Hallo Egon,

bei der Bandtellerbremse kann eine Reinigung mit Benzin helfen.
Wenn die Bremse unrettbar hart ist, hilft nur noch ein austausch (oder du schleifst sie an...).

MfG

Alex

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Wohnort: in Südhessen

Beruf: Musiker

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. April 2018, 14:02

Soweit ich weiß, gibt es da auch einen Metallhebel, den man biegen kann, um die rechte Bremsrolle einzustellen. Nachzulesen im SM.
Viele Grüße
Klaus

10

Donnerstag, 26. April 2018, 16:26

Genauso ist es, wie Klaus schrieb. Kann man nachstellen (nachbiegen), wenn man die Funktionsweise begriffen hat.
MfG Frank

  • »egon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 22. Juli 2017

Wohnort: Werneuchen

Beruf: Informatiker i.R.

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. April 2018, 22:07

Vielen Dank erst einmal, den Hebel hatte ich schon gefunden, war mir aber nicht sicher, ob ich daran biegen sollte. Im SM hatte ich darüber nichts gelesen - oder überlesen?
Vielleicht habe ich mir einen neuen Fehler eingebaut, denn beim Rückspulen hat der rechte Bandteller keine Bremswirkung und die Maschine wickelt dadurch jetzt ganz lose auf.
Beim Vorspulen ist alles ok.
Viele Grüße
Eckhard

Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Philips N4416; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2012

Wohnort: in Südhessen

Beruf: Musiker

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. April 2018, 22:28

Hallo Eckhard,
beim Rückspulen hat der rechte Bandteller tatsächlich keine Bremswirkung, das ist schon richtig so. Falls Du einen festeren Wickel möchtest, kannst Du allenfalls mit der Hand die rechte Spule LEICHT abbremsen.
Viele Grüße
Klaus

  • »egon« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 22. Juli 2017

Wohnort: Werneuchen

Beruf: Informatiker i.R.

  • Nachricht senden

13

Montag, 30. April 2018, 23:08

Danke Klaus, damit hatte ich nicht gerechnet, fast alle Geräte bremsen die andere Spule zumindest etwas ab.
Viele Grüße
Eckhard

Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Philips N4416; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

14

Dienstag, 1. Mai 2018, 05:16

nö, die Reporter von Uher haben wohl Matschpflaumen gemocht beim wickeln :P
Ich putze hier nur...

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher