Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 9. April 2018, 23:44

Bogen Tonköpfe

Hallo, insbesondere den Uher-Spezialisten,

ich habe hier noch ein paar Tonköpfe herumliegen, die wohl für Uher gedacht waren:
SW 202 (2 Spur- stereo-Wiedergabe?)
SW 201 (2 Spur-stereo Wiedergabe?)
SA 221 (2-Spur-stereo- Aufnahme?)
ein Kopf ohne Bezeichnung, 4-Spur-4-Kanal

Gehe ich recht in der Annahme, daß die für die RdL gedacht waren?? Jedenfalls lag denen ein Brief aus dem Jahr 1968 bei, daß diese Köpfe "für das Uher-Tonbandgerät "Royal de Luxe"" gedacht waren. Ob sich der Teilsatz: "da dieser Typ noch nicht serienmäßig gefertigt wird."
sich auf die Köpfe (aber dann sollten die Typen im Plural stehen) oder auf das Tonbandgerät bezieht, ist etwas unklar. Wenn ich´s noch richtig weiß, wurde das RdL auf der Hannovermesse 1968 (oder war´s doch erst 1969??) vorgestellt.
Was ich noch interessant finde ist, daß ein Kopf des Konvoluts ein 4-Spur-4-Kanal Kopf in der Befestigung für RdL ist, wohl ein Aufnahmekopf (ich schließe das daraus, daß keine Abschirmklappe vorgesehen war)

Mich interessiert insbesondere, ob der SW 201 in RdL verbaut wurde, oder ob der Vorserie war. Angesichts des 4-Spur-4 Kanal Kopfes stellt sich mir die Frage, ob im Hause Uher eine 4-Kanal (Ende der 60-iger/Anfang der 70-iger waren Quattro-Gründerjahre)Quattro-Maschine angedacht war??

Die Köpfe sehen aus wie NOS und sind augenscheinlich höchstens nur zu Testzwecken benutzt worden, wenn überhaupt: die Anschlußdrähte sind nicht angelötet...Daß es sich um reine Dummies handelt, glaube ich nicht...

Und falls jemand Interesse hat....


Viele Grüße

Frank

Beiträge: 3 878

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. April 2018, 12:43

Hallo Frank,

im Katalog von Bogen (1969) gibt es keine Köpfe mit den Bezeichnungen SW und SA. Die in der RdL verbauten Tonköpfe gehörten den Typen UA221 und 225 (2/2- und 2/4-Spur Aufnahme) sowie UK202 und 207 (Kombiköpfe 2/2- und 2/4-Spur für Wiedergabe) an.

Ich vermute, dass es sich um Versuchsausführungen handelte, "die noch nicht serienmäßig gefertigt wurden"! Und wo sind die Fotos davon? ;) :D


LG Holgi

3

Dienstag, 10. April 2018, 18:22

Hallo Holgi,

ich denke, daß das tatsächlich "nur" Versuchsobjekte waren: die 2-Spur-Köpfe sind 0.75 mm Trennspur "Schmetterlinge" Nachdem der Briefschreiber in der Beyrodtstrasse 50 in 1 Berlin 48 beheimatet war: was das die Adresse von Bogen?? Jetzt findet sich deren Sitz ja in der Potsdamer Strasse..

Der Empfänger war ein Herr Mehl,von dem ich leider keine Adresse habe

Jedenfalls geht aus dem Schreiben eindeutig hervor, daß sie für das RdL gedacht waren. Hat man also in München über eine Version mit Schmetterlingsköpfen nachgedacht?? Oder wollte man die nur zu Vergleichszwecken haben?? Und wie war das mit dem 4-Kanal-Kopf??

Liest Anselm noch mit??



Viele Grüße

Frank

P.S: das Foto ist leider nur vom cellphone

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 28. März 2004

Wohnort: Berlin

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2018, 19:27

Bin zwar nicht Holgi, gebe aber als Berliner hier meinen Senf dazu: die genannte Adresse in Berlin ist ein normales Wohnhaus in Berlin-Marienfelde. Wird wohl die Privatadresse des Absenders zu sein. Meiner Meinung nach war Bogen zu dieser Zeit in Berlin-Neukölln ansässig.

Schade, dass die Fotos so schlecht aufgelöst sind! Makroaufnahmen wären schon sehr interessant. Vielleicht später mit einer Kamera möglich? Das Cellphon scheint auch schon etwas betagt, denn die aktuellen Modelle lassen weitaus bessere Aufnahmen zu. Meins ist trotzdem so viel "zu alt", dass der Hersteller keine Updates mehr liefert. Ist aber ein anderes Thema.

Gruß
Rainer
Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

5

Dienstag, 10. April 2018, 23:44

Sieht nach Eiertelefon 5S aus ... das kann aber mehr :)
Ich putze hier nur...

Beiträge: 3 878

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. April 2018, 12:34

Ich kann vielleicht noch ergänzen, dass derartige Schmetterlingsköpfe von Bogen mit 2,4 mm Spurbreite in der halbspurigen Braun TG 1000 verbaut waren! Und die auf den leider miserablen Fotos sehen eher nach 2,4 denn nach 2,75 mm Spur aus! Diese Köpfe (in der Braun) tauchen auch nicht im Katalog auf. Eventuell waren es Sonderanfertigungen oder sie sind erst in einem Katalog von Anfang der 1970er enthalten. Aber den kenne ich leider nicht.

LG Holgi

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. April 2018, 14:08

Hallo,
Fotos von Schmetterlingsköpfen in Braun TG1000 bzw 1020 und Infos dazu gibt es in diesem Thread von 2010:
http://www.braun-hifi-forum.de/viewtopic.php?t=1630

Man kann die Bilder sogar downloaden, ohne eingeloggt zu sein :




Was ich dann in der Annahme "was geht ist erlaubt" gemacht habe.
In dem Thread ist wohl auch ein früherer Braun-Mitarbeiter (Rainer Hebermehl) aktiv gewesen, der vielleicht noch mehr weiß.

MfG Kai

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Montag, 14. Mai 2018, 21:29

Hallo Frank,


Liest Anselm noch mit??

Gelegentlich. Ich bin gerade auf die gloriose Idee gekommen, meinen Namen mal in die Suchmaschine einzugeben, und siehe da: "Man" denkt noch an mich.

Viel beitragen kann ich nicht mehr, zumal es (OT) nach meiner LWS-OP einen Rückfall zu geben scheint. Zu den Schmetterlingsköpfen kann ich leider auch nichts sagen.

Dafür (OT) habe ich meine UHER-Erinnerungen auf https umgestellt, damit der Datentransfer streng vertraulich läuft. ;)

Weitermachen! :)

Gruß, Anselm

Beiträge: 3 878

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Stadtbahnfahrer i.R.

  • Nachricht senden

9

Montag, 14. Mai 2018, 21:37

Schmetterlingsköpfe sind ja auch völlig zweitrangig, wenn es um die Gesundheit geht!
Lieber Anselm, sieh zu, dass du wieder auf die Beine (oder auf die Wirbelsäule?) kommst. Gute Besserung! :thumbsup:

LG Holgi

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Montag, 14. Mai 2018, 21:47

Danke Holgi. Lange spürt man die Wirbelsäule kaum, und wenn man sie so richtig spürt, ist es oft schon sehr, manchmal zu spät.

Gruß, Anselm

Beiträge: 455

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. Mai 2018, 08:08

Lieber Anselm, auch von mir die besten Wünsche! Die beste Krankheit taugt nix.

Beste Grüße
Stefan

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. Mai 2018, 09:00

Liebe Leute,

wenn ich schon mal was schreibe, gelingt es mir regelmäßig, ein "topisches" Thema nach OT zu verbiegen. Aber danke für Eure guten Wünsche, die tun mir gut. Stefan: Dein Ausspruch gehörte meiner Erinnerung nach auch zum Repertoire meines sächsischen UHER-Chefs, klang dann aber so: Dä bäsde Gronghät daucht nischd.

Gruß, Anselm

Beiträge: 470

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Wohnort: Wien

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:50

Es liegt mir fern, hier Werbung zu machen, aber weil es mir seit fast 15 Jahren hilft, einen schmerzfeien Rücken zu haben:[url]https://www.kieser-training.de/studios/muenchen-pasing/[/url]. Pasing ist jetzt natürlich extra für Anselm, dort geh ich nicht hin, wäre 2 mal die Woche doch etwas weit für mich.
Viele Grüße
Lukas

Beiträge: 949

Registrierungsdatum: 17. April 2009

Wohnort: Am Remstal

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. Mai 2018, 21:59

Gute Genesung auch von mir, lieber Anselm. Ich habe immer wieder mal Hexenschuß im Lendenbereich, am Wochenende, weil ich mich zum Rasenränderschneiden wohl wieder mal falsch gebückt habe, läßt gerade langsam nach... :S
Gruß
André