Sie sind nicht angemeldet.

  • »Skiffletiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2016

Wohnort: Südliche Bergstrasse

Beruf: etwas mit Flugzeugen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. März 2018, 08:14

Schrauben- und Hülsensätze für Leerspulen

Ich bin zur Zeit dabei, eine Charge erstandener Leerspulen (Maxell Alu 26,5) mit neuem Band zu bestücken inkl. Spulenkern.
Es handelt sich um das Band LPR 35 von Thomann, welches lediglich auf einem Spulenkern gewickelt ist.
Dazu muss ich die Spulen aufschrauben. Leider geht das oftmals extrem schwierig und somit nicht ohne Beschädigung der original Kreuzschlitzschrauben.

Daher suche ich einen Anbieter, welcher solche kompletten Schrauben- und Hülsensätze, inkl. des erforderlichen Werkzeuges (an der Spitze abgesetzter Schraubendreher für die Gewindehülsen) anbietet.
Ich hatte das im Internet schon mal geshene, suche mir dazu momentan aber den "Wolf".
Eventuell kann mir ja jemand mit einem Tipp dazu weiterhelfen. 8o

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2004

Wohnort: NRW

Beruf: N.N.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. März 2018, 08:59

Tipp:

Stelle eine Anfrage bei Frank (http://forum2.magnetofon.de/user/38-frank/) bzw. hier: http://www.darklab-magnetics.de/

Gruß

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

  • »Skiffletiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2016

Wohnort: Südliche Bergstrasse

Beruf: etwas mit Flugzeugen

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. März 2018, 09:16

:thumbsup:
Dank!!
Hätte ich auch selbst drauf kommen können, oh mann!

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. März 2018, 11:11

Warum spulst Du das Band nicht einfach auf die Maxellspulen?
Viele Grüße,

Matthias

Beiträge: 3 727

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. März 2018, 14:54

Warum spulst Du das Band nicht einfach auf die Maxellspulen?

Diese Frage drängte sich mir in der Tat auch auf! Ich habe noch nie einen NAB-Kern getauscht, auch, wenn ich Rohwickel gekauft habe.
Wie lautet wohl die Antwort? :huh:

  • »Skiffletiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2016

Wohnort: Südliche Bergstrasse

Beruf: etwas mit Flugzeugen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2018, 15:13

Na, im Normalfall sind die drei Schrauben null Komma nix offen und der Kern inkl. Band eingelget.
Habe ich bei vier Spulen binnen Minuten so umgesetzt.



Bei zwei Spulen lässt sich jeweils eine Schraube nicht lösen, bzw. war schon vermurkst, so würde ich den Tipp mit dem umspulen doch mal umsetzen, zumal Frank (Darklab) hier leider nix beistellen kann.

Trotzdem Dank an alle hier.

Gruß Reimar

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2007

Wohnort: Himmelpforten

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. März 2018, 20:19

Moin,

sieh mal hier nach: ebay Art.-Nr. 262324503214
A77 Mk III, Pr 99 Mk I, Pr 99 Mk III, alles in Halbspur

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 19. Februar 2017

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2018, 20:45

Auf ebay.com 100 Stück knapp 100 USD inkl. Fracht. Nennt sich „NAB screw set“
Gerhard

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 28. Juni 2008

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

9

Freitag, 30. März 2018, 13:01

Nachdem ich auch mal eine NAB-Spule auseinander genommen hatte hab ich festgestellt, das der Zusammenbau schon ziemlich defizil war, weil die Spule danach beim schnellen Vorlauf oder Rücklauf eine ziemliche Unwucht hatte. Diese wieder hinzubekommen war schon zeitaufwendig. Ich glaub ich nehm so schnell ohne driftigen Grund keine wieder auseinander.
Oder gibt es einen Trick wie man das schnell und locker hinkriegt. Könnt ihr mir ja mal verraten.

VG
Wolfgang

Beiträge: 74

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

10

Freitag, 30. März 2018, 14:38

Einfach eine Spule für das Umspulen neuer Bänder auf NAB Kern reservieren. Spule auseinander schrauben und die Bleche an den Kern mit neuem Band schrauben. Das Band auf eine andere Spule umspulen. Für jedes neue Band wiederholen.

Dann braucht man nicht an jeder Spule rumschrauben und Unwuchten und kaputte Schrauben riskieren.

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Samstag, 31. März 2018, 14:40

Abgesehen davon, daß manche NAB Spulen nicht auseinander zu schrauben gehen, ohne zB. den aufgeklebten Papierring zu beschädigen (BASF zB). ist das ganze eigentlich auch viel zu umständlich und auch mit der Gefahr, daß die Spule hinterher "eiert" verbunden.
Einfach, am besten bei aufrecht stehender Maschine links den Rohwickel auf den NAB Adapter befestigen, Band einfädeln und auf die rechts aufgelegte Leerspule wickeln per schnellem Vorlauf wickeln lassen. Da ja die abwickelnde Seite nur gezogen wird, gibts da auch keinen Bandsalat o.ä. So ist in 3min das Band umgespult, in der Zeit hat man ja noch niemals das Werkzeug zum Spule demontieren zusammen...geschweige denn die (unter Garantie die letzte!) runtergefallene Schraube oder Mutter gesucht :D
Viele Grüße,

Matthias

  • »Skiffletiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2016

Wohnort: Südliche Bergstrasse

Beruf: etwas mit Flugzeugen

  • Nachricht senden

12

Samstag, 31. März 2018, 17:27

Ja, das mit der heruntergefallenen Schraube, da sagst du was...
Danke für den Tipp.

Gruß Reimar