You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

31

Friday, May 18th 2007, 10:17pm

Ja, ich habe sie mir endlich vorgenommen!
Und gleich ein toller Fehler: Der Linke Eingang kam nicht durch. Gesuch-gefunden, das Input Level Poti war kaputt, wahrscheinlich hat da mal Jemand stark draufgehauen. Na ja es geht wieder, wenn auch nicht mehr zusammengenietet, sondern zusammengelötet.

Der Capstanmotor ist nicht (!) zentral in seiner grossen Bohrung eingebaut, sondern ein ganzes Stück der Andruckrolle naeher. Würde man also tatsaechlich die Welle dicker machen, würde der Hebel der Andruckrolle nicht mehr ganz seinen Endpunkt erreichen.
Die unterschiedlichen Platinen sind im SM angegeben. PB Amp, Rec Amp und Osz.
Der Motor ist DAS Problem.
Schade, endlich mal eine so saubere Maschine erwischt, die leider zur Schildkröte verbaut ist........

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

32

Saturday, May 19th 2007, 12:14am

Service Manuale sind doch etwas tolles.
Aus dem ging nach einigem Studium hervor, dass es 3 verschiedene Capstanmotor-regel-platinen gibt. Aber alle können für alle Versionen benutzt werden. Es werden nur 2 Kondensatoren gewechselt, C8 und C9, was auch weiter oben zu lesen war. Aber der Hammer: die LS und die SLS Versionen haben den gleichen Motor und den gleichen Wellendurchmesser.
Der Motor laeuft einfach nur doppelt so schnell
Also habe ich jetzt schon mal eine LS Version mit 4,75/9,5.
Die Aufnahmen hören sich jetzt bei 9,5 mit der (noch nicht veraenderten) Entzerrung für 4,75, toll an, da sind jetzt naemlich auch einige Höhen vorhanden.

Posts: 13,762

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

33

Saturday, May 19th 2007, 11:01am

Quoted

makaramann postete
Die Aufnahmen hören sich jetzt bei 9,5 mit der (noch nicht veraenderten) Entzerrung für 4,75, toll an, da sind jetzt naemlich auch einige Höhen vorhanden.
Und da sagt noch einer, mit einer Revox könne man bei 9,5 keine vernünftigen Aufnahmen machen. :-D

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

34

Saturday, May 19th 2007, 11:13am

Hallo Timo,

es war ja gestern spaet und ich habe nur leise gehört. Bei etwas lauteren Hinhören gerade eben kamen dann auch die Verzerrungen zutage. Da ist vor allem erst mal mehr Bias nötig. Ich wollte aber noch nicht in den Einstellkrieg ziehen.
Die Geschwindigkeit muss dann sicher auch "finegetunt" werden.
Nebenbei, ich verstehe nicht, warum Revox ein Problem mit der Pause hat. Man kann nicht von Stop in Aufnahme&Pause übergehen.
Ausserdem hat meine einen lustigen Fehler, es ist ja ein Bespitzelungsgeraet und faengt autom. an aufzunehmen. Wenn aber das Band zu ende ist, dann klappert die Kiste im Rythmus des Signals herum, weil die Automatik versucht einzuschalten, aber der Bandsensor dies unterbricht.

Posts: 13,762

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

35

Saturday, May 19th 2007, 11:36am

Quoted

makaramann postete
Nebenbei, ich verstehe nicht, warum Revox ein Problem mit der Pause hat. Man kann nicht von Stop in Aufnahme&Pause übergehen.
Den Sinn der nichtrastenden Pausetaste kennen wahrscheinlich nur die Revox-Konstrukteure. Aber immerhin kann man bei der B77 mit vertretbarem Aufwand eine rastende Pausefunktion nachrüsten, was bei der A77 schon an der fehlenden Taste scheitert.

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

36

Saturday, May 19th 2007, 5:05pm

da kann man nun wirklich nichts hinzufügen.
Vielleicht haben die auch nur mal, so unter sich, im Suff gewettet, ob man eine Pausentaste so dumm machen, oder sie sogar ganz weglassen kann.

  • "highlander" started this thread

Posts: 4,457

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Hunsrück

  • Send private message

37

Saturday, May 19th 2007, 9:07pm

Vielleicht kommt diese Pausentaste aus dem Studiobereich? Kurz anhalten, Stelle markieren und weiter geht's mit geringster Verzögerung...

Posts: 2,332

Date of registration: Mar 21st 2005

Location: Rhein-Main Gebiet

Occupation: Rentenanwärter

  • Send private message

38

Saturday, May 19th 2007, 10:11pm

Weniger ist auch hier mehr.

Die Pausetaste ist bei der Revox total überflüssig.

Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

39

Sunday, May 20th 2007, 3:51pm

Bei einer Aufnahme von laufenden Programmen ist eine PT doch recht nützlich. Auch bei Revox. Aber Unterschiede machen das Leben ja gerade schön, sonst waere alles gleich dem anderen.
Ich wollte eigentlich noch ausführlich über meinen Umbau berichten, aber leider ruft mich unvorhergeplant die Kundschaft nach Izmir.

Posts: 20

Date of registration: May 17th 2007

  • Send private message

40

Tuesday, May 22nd 2007, 7:04pm

Quoted

Michael Franz postete
Die Auskunft wegen der unterschiedlichen Kopfbestückungen erhielt ich von Benno Ketterer, dem Service-Mann aus VS-Villingen. Das war vor zwei Jahren beim Revox-Treffen in Colmar. Er hat mir auch gesagt, daß nur die SLS andere Köpfe hätte, insofern steht diese Aussage gegen die von tape2. Da muss in jedem Falle nochmals konkret nachgefragt werden.
Ich besitze und sowohl LS als auch SLS, beide haben serienmäßig den Spezialkopf. Bei 2,38 cm/s ereicht man mit diesem Kopf etwa 8 kHz, mit dem Standardkopf nur 5,5 kHz. Hinweis: Servicemanuals von Revox sind sehr nützlich, aber leider manchmal auch fehlerhaft oder falsch.
tape2

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

41

Friday, May 25th 2007, 3:48am

Eine Woche voll mit herumfahren ist fast vorbei.
Und da is nun auch schon meine Frage:
wenn man mit diesem Spezialkopf nun schon bei 2,38 gut in den Höhen liegt, würde man damit bei höheren Geschwindigkeiten nicht auch bessere Höhen bekommen? oder anders: was spricht dagegen, diesen Spezialkopf einfach schneller zu betreiben?
Und woran erkennt man den?

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

42

Friday, May 25th 2007, 10:27am

Nachtrag:
ıch meine natürlich ohne ihn auszubauen.

mferencik

Unregistered

43

Friday, May 25th 2007, 12:33pm

Ohne Ausbau erkennt man die Low-Speed-Köpfe nicht. Einziges Kennzeichen ist die eingestanzte Nummer (025 für 2-Spur, 045 für 4-Spur).
Ein Einsatz bei höheren Geschwindigkeiten als 9,5 lohnt nicht, da der normale Wiedergabekopf bei 19 locker 20kHz und mehr bringt.

Posts: 20

Date of registration: May 17th 2007

  • Send private message

44

Monday, May 28th 2007, 10:40pm

Quoted

makaramann postete
was spricht dagegen, diesen Spezialkopf einfach schneller zu betreiben?
Bei 4,75 bringt das ca. 16 kHz und ist sehr zu empfehlen, bei 9,5 ist der Gewinn im Hörbereich gering ... bei 38 könnte man 128 kHz wiedegeben :-)
tape2

############
edit 29.05.07 / mf
quote-tags
#############

Posts: 976

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Istanbul

  • Send private message

45

Tuesday, May 29th 2007, 7:01am

Also kein Problem mit mehr speed......