Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 5. Oktober 2018, 15:26

UHER Report als "Großspuler" betreiben?

Hallo!

Die Verwendung von 26,5cm-Spulen so dachte ich,
ist nur mit portablen NAGRA oder STELLAVOX mittels
Spezialadapter möglich. Mit einem UHER Report geht
das nicht.

Falsch!
Geht doch.

Und zwar mit einem Zubehör der Firma BRÖKER Tonfilmtechnik.
Gefunden habe ich dieses, vermutlich nicht ganz preiswerte
Zubehör, in der Beschreibung der BRÖKER Soundrecorder S200/
S201/S202/S204:



Wer hat so eine Kombination in Betrieb gesehen? Was mag der
ER2000 Adapter gekostet haben?

Selten war das Teil ganz bestimmt...

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Oktober 2018, 16:34

Ähnliches (allerdings ohne eigene Motoren) gab's auch von Akai:

http://www.soundtapewereld.nl/joomla/ind…kai-m-10-detail

3

Freitag, 5. Oktober 2018, 17:07

Hallo Timo!

Ja, auch sehr interessant und sicher selten geordert.

Aber, hier geht´s rein um portable Kleinspuler...

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 3 703

Registrierungsdatum: 24. August 2004

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. Oktober 2018, 20:30

Hallo Wolfgang,

lustiges Teil.
Man beachte die Report mit "Bröker"-Schriftzug, wie Uwe Mehlhaff sie mal in dem Artikel "It's not fun, it's an Uher", knapp über Deiner "Pökelmaschine" gezeigt hatte. Darf ich also unterstellen, dieses Zubehör passt nicht an eine normale Report?

Wenn ich den Text recht verstehe, machen die beiden extra Motoren nicht nur den Bandzug, sondern auch die Bandgeschwindigkeit? Also eher keine 19 cm/s sondern immer abhängig von dem, was der Film vorgibt? Oder ist der Antrieb des Bröker-Cordläufer selbst synchronisiert?

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch

5

Samstag, 6. Oktober 2018, 08:35

Hallo Matthias!

Die Geschwindigkeit wird vom Report vorgegeben.
Bei Cordband (Super8 oder Split16) über eine nachträglich verbaute Lichtschranke,
und der vorgewählten Geschwindigkeit am Report. Z. B. S200:



Bei Normalband (nur S201/S202/S204) nur über die vorgewählte Geschwindigkeit
am Report ganz rechts.

Die beiden Motore des ER2000 dienen dem konstanten Bandzug beim Ab- und
Aufwicklen. Es muß beim Report die Wiedergabetaste gedrückt werden, damit
das Band am WK anliegt.

Sollten hier wirklich zwei unabhängige Systeme Einfluß auf den Gleichlauf nehmen?
Leider fehlen mir jedwede weitergehende Informationen außer den o. a. spärlichen
Zeilen, um Dir die richtigen Antworten zu geben.

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 105

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. Oktober 2018, 12:43

Passt nicht wirklich zum Report, aber auch Uher: Ich bin vor Ewigkeiten mal auf irgendeiner Internetseite auf ein Foto einer Royal de Luxe gestoßen, die zum Großspuler umgebaut wurde. Leider habe ich es später nicht geschafft, das Bild wiederzufinden. Weiß da jemand was zu?

Gruß
Robert
Revox A77 MK III (2-Spur), A77 MK IV HS (2-Spur), B77 MK I (4-Spur) - Tandberg 10X - Uher Variocord 263

7

Dienstag, 9. Oktober 2018, 15:13

Normalerweise sollte der Aufwickelbandzug keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit haben, sondern gerade so hoch sein, dass zuverlässig keine Schlaufenbildung auftritt, aber auf keinen Fall so hoch, dass er das Band straff zieht und schneller transportiert als die Kombination aus Capstan und Andruckrolle, sprich das Band zwischen Capstan und AR mit Gewalt durchzieht. Die Kennlinie des Wickelteller-Antriebs ist daher normal so weich gewählt, dass sich seine Geschwindigkeit den Capstan-Vorgaben anpasst und nur den Bandzug konstant hält.

Beiträge: 2 803

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 12:42

Hallo Matthias,

Darf ich also unterstellen, dieses Zubehör passt nicht an eine normale Report?

Jeder kommt dran, unabhängig von Ansehen, Herkunft, Hautfarbe und Geschlecht. :D

Obligatorischer Textbaustein:
Es heißt das UHER Report!

Gruß, Anselm Rapp, ehem. Fertigungsleiter des UHER Report ;)

Beiträge: 2 803

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 12:46

Hallo Wolfgang,

Falsch!
Geht doch.

Das ist zwar interessant, aber cui bono? Was nützt die Erweiterung der möglichen Spulengröße auf 26,5 cm/s, wenn die Mobilität dadurch verlorengeht? (Natürlich mal wieder was, was ich nicht kannte.)

Gruß, Anselm

10

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 13:20

Na ja, im vorliegenden Falle denjenigen, die eine Böker-Report ihr Eigen nannten, und dann doch längere Filme vertonen wollten. Ich bin nicht informiert, kann mir aber vorstellen, daß es möglicherweise nur diese eine Maschine des Herstellers gab und er keinen dezidierten Großspuler anbot, um Entwicklungskosten zu sparen.


Großspurigespulige Grüße

TSD

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 7. Mai 2018

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beruf: Diplom-Elektron

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Oktober 2018, 22:25

Auch mal interessant: sich vorzustellen, wie wohl ein Report aussehen würde, das Großspulen "in case" hätte und somit auch für... äh... längere Spielzeiten transportabel wäre.
Gruss,

Hendrik

---

Sind wir nicht alle ein bisschen γ-Fe₂O₃?

12

Mittwoch, 7. November 2018, 00:14

Passt nicht wirklich zum Report, aber auch Uher: Ich bin vor Ewigkeiten mal auf irgendeiner Internetseite auf ein Foto einer Royal de Luxe gestoßen, die zum Großspuler umgebaut wurde. Leider habe ich es später nicht geschafft, das Bild wiederzufinden. Weiß da jemand was zu?

Gruß
Robert
Das war hier im Forum.
Uher Royal de Luxe für 26er Spulen

13

Samstag, 17. November 2018, 12:40

Hallo!

Ein TB-Sammler aus dem Vogtland hat mich auf eine "Report-Komposition"
aufmerksam gemacht, die die BRÖKER-Konstruktion stümperhaft aussehen
läßt:



Weitere aussagekräftige Bilder sind unter diesem link zu sehen:

https://hifivintage.eu/fr/portables-band…200-report.html

Und darauf ist auch Super8-Bandmaterial in größeren Mengen zu sehen.
Werde Kontakt aufnehmen und nachfragen, ob außer bei diese Offerte
sonst noch solche Bänder (oder split16) zu bekommen sind.

Das Ensemble ist mit den beiden Klappen anscheinend staubdicht zu verschließen,
wenn es für längerre Zeit nicht gebraucht wird.
Dem Namen nach (Vaast), könnten Belgien oder die Niederlande das Ursprungsland
dieses Exoten sein...

Gruß
Wolfgang

14

Samstag, 17. November 2018, 14:10

Hallo!

Vor einiger Zeit fand ich diese futuristische Bandmaschine:

http://www.metaxas.com/HIFI_2015.pdf
Ab Seite 15 in diesem Dokument.

Das andere "Geraffel" ist auch nix von der Stange...

Gruß
Wolfgang