You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "harry" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Jan 5th 2008

Location: Darmstadt

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

1

Sunday, January 6th 2008, 5:32pm

hallo forum...
ich habe mal vor ewigkeiten ein foto einer dokoder maschine gesehen, die war pultförmig aufgebaut, liegende spulen, das bedinpanel war oberhalb, pultförmig und die maschine hatte darin 4 vu meter, sollte den bandprofis bekannt sein. was ist den das für eine maschine, kosta quanta...?wenn mal bei ebay zu sehen...?

hat jemand vielleicht bild/er ?

gruß
harry

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

2

Sunday, January 6th 2008, 5:56pm

Hallo, die Maschine ist eine Dokorder 1140. Kostete neu DM 4000,--.
Ein Heimgerät, welches durch die VU-Brücke optisch auf Profigerät getrimmt war. Technisch vergleichbar mit eine Sony TC-788 oder Teac A3340.
Preise liegen immer so zwischen 350 und 500. Wobei einige Verkäufer in das Gerät mehr reininterpretieren als dahinter steckt und entsprechende Phantasiepreise verlangen (bis EUR 800).
Für 400,-- sollte man aber ein funktionierendes Exemplar ergattern können. Ist aber recht selten, aber die Nachfrage danach ist auch nicht sehr groß.

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

3

Sunday, January 6th 2008, 6:08pm

Bild und technische Daten gibt's bei tonbandhobby.de: http://tonbandhobby.de/dok1140a.htm

  • "harry" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Jan 5th 2008

Location: Darmstadt

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

4

Sunday, January 6th 2008, 7:38pm

ja genau das ist sie, na die würde mir gefallen...sieht doch schön aus...na ich bin eben design freak...

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

5

Sunday, January 6th 2008, 8:15pm

Quoted

harry postete
ja genau das ist sie, na die würde mir gefallen...sieht doch schön aus...na ich bin eben design freak...
Ja sieht schön aus, besonders mit den original Dokorder-Spulen (nicht auf dem Bild) und original NABs.
Würde mir aber das Gerät immer vorab ansehen und mich von der Funktion überzeugen. Im Gegensatz zu den recht unproblematischen Stereo-Geräten 1120 (1/4 Spur) und der 1122 (1/2 Spur) ist die 4-Kanal 1140 innen extrem verbaut. Wenn hier mal ein Fehler zu suchen ist, wird es deutlich aufwendiger als bei Akai, Teac etc..
Dazu kommen relativ weiche Köpfe. Diese können einem, bei oft trapezförmigen Einschliff, die Lust am Einmessen gründlich verderben.
Sonst halt das übliche: Kontaktprobleme, nur bei der 1140 kommt man halt überall schlecht ran.
Dann natürlich das übliche Dokorder-Problem: Festsitzende Banzugshebel. Kann man aber leich ölen, ist also nicht der Rede wert. Nur leiden wohl die meisten Dokorder darunter, vorallem wenn sie länger nicht benutzt wurden.
Also erst mal die Angebote sondieren, es sei denn man repariert gerne und gerne lange.

Posts: 5,545

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

6

Sunday, January 6th 2008, 8:31pm

@harry

...die oft verlangten Preise resultieren wohl eher aus der
Seltenheit dieser Maschine. Allzuoft wird sie in der Tat nicht
angeboten. Als ernsthaft einzusetzende 4-Kanal-Maschine
würde ich sie ohnehin nicht kaufen, dann schon eher als
Eyecatcher (mehr nicht...). Wie schon zuvor erwähnt - Hausmanns-
kost im Profidesign. Sieht halt putzig aus, die alte Dame.

Gruss

***edit: die schönen Original-NABs sind leider nur "verchromtes"
Plastik simpelster Machart. Nett anzusehen aber mechanisch nicht
gerade der Renner.
***
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • "harry" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Jan 5th 2008

Location: Darmstadt

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

7

Sunday, January 6th 2008, 8:43pm

oh dann sollte ich meine ganzen spulen und bänder die ich eben in der bucht anbiete wohl behalten...? na wenn die eh selten ist, ich denke sowieso eher über eine rt-909 nach die passt besser zu meinen pioneer komponenten. ich hatte mal eine rs-1500 und die 5 flachen geräte von technics, tja...in den 80ern, seufz, lange her, aber auf der anderen seite würde mir das technicsbraun heute nicht mehr gefallen, hat eben alles sein gutes...

kennt den einer einen der die dokoder verkaufen will?

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

8

Sunday, January 6th 2008, 8:57pm

Quoted

PeZett postete

***edit: die schönen Original-NABs sind leider nur "verchromtes"
Plastik simpelster Machart. Nett anzusehen aber mechanisch nicht
gerade der Renner.
***
Ja viel Show an dem Gerät. Die original Dokorder Spulen sind da vielleicht eine Ausnahme. Diese finden wohl auch bei nicht Dokorder-Nutzern Beachtung und Absatz. Deshalb auch die aktuell extrem hohen Preise dafür.

  • "harry" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Jan 5th 2008

Location: Darmstadt

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

9

Sunday, July 12th 2009, 1:29pm

hallihallo...

suche noch immer eine dokoder keiner was zum anbieten??

by the way wieso dauert das bei bandmaschienen immer so lange mit dem umschalten z.b. spulen vorwärts und dann play, auch wenn die spulen schon abgebremst haben und stehen dauert es dann immer 2-3-4 unsäglich lange sekunden. welche maschine ist denn da die schnellste? ich hatte letztens mal ne akai 620 oder 630 die ist definitiv nicht die schnellste...

gruß
harry

Posts: 5,545

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

10

Sunday, July 12th 2009, 1:43pm

Hallo Harry,

...um eine 4-kanalige Dokorder zu ergattern brauchst Du eben etwas
Geduld (sh. postings oben). In den USA oder Kanada hättest Du wohl
noch die grössten Chancen.
Mir ist jedenf. niemand bekannt, der eine solche Maschine hat.

Thema "Tempo": ...in diesem "Rangierbetrieb" (d.h. häufiger Wechsel
zwischen schnellem Vor/Rücklauf und Wiedergabe) ist allein
schon aus Gründen der Bandschonung eine kleine Verzögerung eingebaut,
bis der Capstan anzieht. Die Hersteller wollten halt auf Nr.-Sicher gehen,
damit es nicht zum Bandabriss kommt. Gerade bei der Verwendung von
Doppelspielband ist hier ja schnell einmal dasselbe gerissen.
Heimtonbandgeräte waren da eben nicht für gemacht, wobei es grundsätzl.
natürlich Unterschiede von Gerät zu Gerät gibt (...die kenne ich aber nicht
bzw. habe mich nie darum gekümmert, das mal vergleichsweise zu messen).

Wenn Du oft rangierst und diesbezügl. erhöhte Anforderungen stellst,
bleibt Dir der Griff zur (Semi-)Profimaschine nicht erspart. Bedenke
aber, dass es so ewtas in der Regel nur 1/2-spurig mit 19/38 cm/s gibt.
Ausserdem sind im Studiobetrieb eher die dickeren Bandsorten (50 my)
verwendet worden, ein dünnes Doppelspielband würde beim "heftigen
Rangieren" u.U. reissen.

Soweit mein Wissenstand...

Gruß

Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

11

Sunday, July 12th 2009, 1:49pm

Quoted

harry postete
suche noch immer eine dokoder keiner was zum anbieten??
Hallo Harry!

Du schreibst immer "Dokoder", der richtige Name ist aber "Dokorder". Das soll keine Klugsch...erei sein. Mit der richtigen Schreibweise wirst Du vielleicht in Online-Auktionshäusern fündig.

Gruß,
Timo

Posts: 764

Date of registration: Apr 11th 2004

Occupation: Heilerziehungspfleger

  • Send private message

12

Sunday, July 12th 2009, 4:20pm

Hallo harry,

die AKAI GX 620 / 625 ist wirklich nicht die schnellste, wenn es darum geht vom Schnellspulen in den Wiedergabebetrieb zu gehen.

Der Grund dafür ist einfach, die Maschine überwacht die Wickelmotoren bzw. den Bandlauf nicht, sondern hat einfach eine feste Zeit vorgegeben, die gewartet wird, bis die Maschine dann startet. Damit dieses Prinzip sicher bei allen Spulendurchmessern, Metall- sowie Kunststoffspulen funktioniert, muß die Zeit ausreichend lang genug gewählt sein + etwas Sicherheitsspielraum.

Die Teac X-10 / X-1000 / X-2000, die Grundig TS 1000 sind da schneller. Bei diesen Typen wird aber die Motorbewegung (X-10) oder die Bandbewegung überwacht. Wenn man bei diesen Geräten während des Schnellspulens die Start Taste drückt, ist die Zeit bis zur Wiedergabe in erster Linie von der Bremszeit abhängig. Sobald die Spulen bzw. das Band steht, geht die Maschine auf Start. Zumindest Teac hat hier aber auch noch eine Sicherheitszeit eingebaut, die aber wesentlich kürzer sein kann als bei der AKAI. Vermutlich ist diese Zeit darauf zurückzuführen, dass es diese Maschinen jeweils auch mit Reverse gibt und man somit auch nach dem Umspulen die Bandrichtung der Wiedergabe wechseln kann. Hierzu muß der Motor ja erst einmal umgepolt werden. Der Gleichstrommotor hat das natürlich nicht so gerne. Die Andruckrolle wird auch beim reinen Umschalten der Wiedergaberichtung abgehoben und die Maschine solange gestoppt.

Grundig geht einen leicht anderen Weg. Hier wirken die Bandzughebel zum Abschalten mit Verzögerung, hier hat dann ein zeitgleicher Startbefehl Vorrang.


Die Grundig ist dadurch sogar noch schneller, wie die Teac. Wehe aber diese Überwachung ist defekt, was ich bei beiden Typen schon einmal hatte.

Band ab - Band läuft,

Rainer

Posts: 88

Date of registration: Dec 3rd 2009

Location: 46459 Rees

  • Send private message

13

Friday, March 11th 2011, 10:22am

Moin,
habe gerade diesen älteren Thread entdeckt.
Jungs, wieso macht ihr dieses Gerät so nieder, wo doch augenscheinlich niemand eine besitzt ?
ich jedenfalls habe seit Jahren eine 1140 in Betrieb und finde sie nicht übel.
Der Aufbau des Gerätes erscheint mir durchaus wartungsfreundlich. Wenn man den auf den ersten Blick unübersichtlichen Trumm einmal durchschaut hat , wirft er keine größeren Probleme mehr auf.
Die Optik mit dem liegenden Laufwerk finde ich prima - bei Bedarf kann man die VU-Brücke aber auch unterhalb des Laufwerks montieren und alles im Senkrechtbetrieb nutzen wie bei den TEACs und SONYs und PIONEER 2044.

Gruß Frank
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin

Posts: 13,470

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

14

Friday, March 11th 2011, 10:45am

Quoted

moxx postete
Jungs, wieso macht ihr dieses Gerät so nieder, wo doch augenscheinlich niemand eine besitzt ?
Doch, King Louis (der hier möglicherweise nicht mehr mitliest) hat eine oder mehrere Dokorder und hatte eigentlich (auch wenn Beitrag 007 nicht so klingt) immer eine hohe Meinung von den Geräten.

  • "harry" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Jan 5th 2008

Location: Darmstadt

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

15

Friday, March 11th 2011, 11:27am

hi,

moxx poste doch mal bilder...stehend und liegend, das wäre schön...

ich finde die schon immer gut, damsls nicht bezahlbar, heute hat sie irgendwie keine zu verkaufen...schade...

Posts: 5,545

Date of registration: Mar 23rd 2006

Location: NRW

  • Send private message

16

Friday, March 11th 2011, 1:01pm

@moxx

...hier macht doch niemand die 1140 nieder - es ging lediglich darum,
ein bewunderndes "uiiiihh" in ein nüchternes "ach so ist das also..."
zu verwandeln um potentiellen Interessenten Enttäuschungen zu
ersparen, wenn dafür viel Geld in die Hand genommen wird.
Eine Dokorder ist wie sie ist und sicher auch zu Gutem fähig...
...aber die relativ hohen Kurse sind in erster Linie dem Sammelstatus
geschuldet und nicht den überragenden Fähigkeiten dieser Maschine.
Von nichts anderem war hier die Rede...
Man sollte eben wissen worauf man sich einlässt und dies
zu vermitteln war mein Ansinnen.

btw: das Innenleben der 1140 kenne ich auch nur noch aus
Fotos. In ihren Grundfesten ist sie aber einer 1120/1122 sehr
ähnlich, hat nur auf Grund ihrer Vierzügigkeit etwas mehr Enge
im Innern. Die 1120 indes habe ich selbst im Bestand und einige
konstruktiven Eigenschaften empfinde ich sogar als äusserst gelungen,
andere aber wiederum nicht.

Gruss

Peter
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

~Ralf B.

Unregistered

17

Sunday, March 13th 2011, 7:31pm

Peter, ich spring Dir mal eben bei.Ich bin auch so ein Design-Freak und laß mich schnell von einer tollen Verpackung beeinflussen.Da kann ich nur froh sein, wenn ich solche Tips kriege.Kann aber auch den Harry verstehen, ist ein Wunder, daß er das Teil noch immer nicht auf dem Nachtschrank stehen hat.
Und am Ende macht ja doch jeder, was er will oder kauft das Teil, was ihm noch in der Raupensammlung fehlt.
Muß auch mal gestehen, daß ich seit ewig in die 1120 "verknallt" bin, aber in erster Linie wegen des Designs.....

Grüße von Ralf

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

18

Tuesday, October 11th 2011, 1:24am

Quoted

harry postete
hi,

moxx poste doch mal bilder...stehend und liegend, das wäre schön...

ich finde die schon immer gut, damsls nicht bezahlbar, heute hat sie irgendwie keine zu verkaufen...schade...
Timo hat recht, habe nun schon einige Zeit nicht mehr mitgelesen.
Deshalb mal hier nachträglich mal noch 3 Bilder von meinen Dokorder Maschinen, falls noch interessant.
Wie schon früher gepostet, gemessen den Gebrauchtpreisen wirklich gute Maschinen für den Hausgebrauch.
Der Tonbandeinsteiger ist aber vielleicht mit einer Akai GX630 D oder einer Revox erstmal besser beraten.
Für eine Sammlung sind die Dokorder aber wirklich überlegenswert.
Sind halt heute recht selten, da damals relativ wenig in Deutschland verkauft.
Kann mich gut daran erinnern, dass die Dokorder Maschinen vor ca. 35 Jahren ein ziemliches Schattendasein führten.
Die Geräte wurden nur von einem kleinen Importeur über vereinzelte Fachhändler vertrieben.
Man kannte sie eigentlich nur aus den Hifi-Jahrbüchern oder aus dem Prospekt.
Entsprechend wenige Geräte wurden daher verkauft. Akai oder Revox gab es dagegen quasi an jeder Ecke.



Zu den Bildern:
Die Puristen müssen entschuldigen. Die original Spulen und Adapter liegen noch verpackt in ca. 50 Kisten verteilt, vom letzten Umzug.
Wenn ich mal dazu komme sie auszupacken, kommen die natürlich wieder auf die Geräte drauf. Vorab mal mit fremden Spulen.

Zuerst die Dokorder 1120 (4-Spur, 2 Kanal)







Nun die 1122 (2-Spur, 2 Kanal)





Und zum Schluß das Topmodell 1140 (4 Spur, 4 Kanal)





  • "harry" started this thread

Posts: 308

Date of registration: Jan 5th 2008

Location: Darmstadt

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

19

Wednesday, October 19th 2011, 8:13am

ich nehme dann die unterste....willst du meine adresse wissen...seufz...

Posts: 37

Date of registration: May 2nd 2014

Location: Lübeck

  • Send private message

20

Monday, May 12th 2014, 11:51am

Hallo Harry, schau mal hier. Bin ich eben drüber gestolpert.

http://www.ebay.de/itm/Tonbandgerat-Doko…=item338eb70c22


Ich weiß, der Thread ist Asbach, aber kann ja sein, das noch Interesse besteht ;)

Posts: 67

Date of registration: Jan 31st 2014

Location: Münsterland

Occupation: "Verwaltungsmensch"

  • Send private message

21

Monday, May 12th 2014, 7:34pm

Hallo Harry,

bei ebay waren in der Zwischenzeit welche drin - aktuell eine für 1111,-- (T) Euronen....

Aber vielleicht geht die auch billiger weg. In Amerika steht auch eine zum Verkauf - aber der Versand ist wohl zu teuer. Und dann kommt noch Porto hinzu.

Oder hast Du bereits eine im Musikzimmer stehen. So wie ich seit ca. 3 Monaten.
mit quadro-vielen Grüßen

Jörg
suche Quadrokopfhörer, -Schallplatten und -Cassetten (keine Klassik)


Posts: 2,920

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

22

Monday, May 12th 2014, 8:10pm

Harry hat bereits etwas gefunden!

Advent, eine Dokorder 1140

auch nicht mehr frisch.

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Posts: 8

Date of registration: May 16th 2019

  • Send private message

23

Sunday, May 19th 2019, 1:24am

DENKI ONKYO, Co. Ltd.

Wikipedia Information scheint korrekt zu sein
Cris Schulze has attached the following image:
  • DENKI ONKYO.png

Posts: 54

Date of registration: Mar 24th 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Kunstlehrer

  • Send private message

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests