You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

daswernerle

Unregistered

1

Tuesday, May 17th 2005, 9:52pm

Servus,

am Wochenende habe ich diese Teac ersteigert, ich nehme an für zuviel Geld. ;)
Aber sie funktioniert wenigstens tadellos.

Was ich hier fragen wollte:

Die Holzseitenteile sind, was nicht verwunderlich und auch nicht schlimm ist, in einem erbärmlichen Zustand. Hat schon mal jemand solche Teile selbst neu angefertigt oder anfertigen lassen? Wenn ja, wie? Also möglichst in der original Holzart oder ganz anderes Holz, das vielleicht besser zur Einrichtung paßt, matt oder glänzend, eventuell sogar farbig lackiert, in grau möglicherweise, zur Maschine passend?

Vorschläge sind gerne willkommen. :)

Übrigens ein tolles Gefühl, nach über 25 Jahren wieder mit so einem Gerät zu spielen. :)

Grüße
Werner

Posts: 2,099

Date of registration: Dec 8th 2004

Location: Berlin

  • Send private message

2

Tuesday, May 17th 2005, 10:28pm

Hallo Werner!

Ich denke mal, das kann ein Schreiner günstig machen. Es sind ja nur zwei "Bretter", die gebohrt und lackiert werden müssen. Schreinereien oder Möbeltischler haben meist eine gute Auswahl an Holzsorten. Vermutlich reicht da auch ein Reststück, wird dann günstiger.

Andreas, DL2JAS
Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

3

Tuesday, May 17th 2005, 10:40pm

Hallo,

erstmal: Willkommen im 2300-SX-Club! :-)

Für die Teac habe ich mir noch keine Holzseitenteile anfertigen lassen, aber für eine Tandberg 9200. Ging damals (ist schon 13 Jahre her) bei Bauhaus. Holzsorten gab's reichlich zur Auswahl. Kostenpunkt: ca. 30 DM. Bei der Teac dürfte der Aufwand etwas geringer sein, weil die Schrauben nicht versenkt werden müssen, dafür haben sich die Preise für eine Arbeitsstunde seitdem wahrscheinlich verdoppelt.

Wenn Du eine Lösung hast, sag' mal bescheid. Meine Seitenteile sind schwarz überlackiert, was nicht schlecht aussieht - aber Seitenteile aus richtigem Holz (die Originalteile sind ja aus leichtem Resopal o.Ä.) mit einem schönen Funier fänd' ich schon klasse.

Gruß,
Timo

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

4

Wednesday, May 18th 2005, 1:36am

Noch kleiner Nachtrag, Werner: Könntest Du mir die Seriennummer Deiner Maschine mitteilen? Ich versuche gerade, so eine Art Versionshistorie zu erstellen, und zwischen 90000 und knapp 300000 klafft bei mir eine große Lücke. Hast Du schon ein festes Netzkabel? Und wenn's keine Mühe macht: Wirf mal bitte einen Blick durch die oberen Lüftungsschlitze. Ist rechts (leicht nach hinten versetzt) ein Kasten mit Schmelzsicherungen zu sehen? Und ist der Trafo (Mitte) schon in einem schwarzen Blechgehäuse gekapselt oder noch offenliegend?

Posts: 299

Date of registration: Aug 10th 2004

  • Send private message

5

Wednesday, May 18th 2005, 12:13pm

Quoted

daswernerle postete
...Hat schon mal jemand solche Teile selbst neu angefertigt oder anfertigen lassen? Wenn ja, wie? Also möglichst in der original Holzart oder ganz anderes Holz, das vielleicht besser zur Einrichtung paßt, matt oder glänzend, eventuell sogar farbig lackiert, in grau möglicherweise, zur Maschine passend?

Vorschläge sind gerne willkommen. :)

Übrigens ein tolles Gefühl, nach über 25 Jahren wieder mit so einem Gerät zu spielen. :)

Grüße
Werner
Hallo Werner,

die Auswahl an passendem Holz ist im Baumarkt leider sehr eingeschränkt, (Normmaße und in der Regel nur Fichte Kiefer oder Buche als Leimholzplatten).

Habe mir für meine Technics solche Seitenteile aus drei Zentimeter dicken massiven Eichenplatten bei einem Schreiner nach den Originalseitenteilen anfertigen lassen. Solche Platten findest Du meiner Erfahrung nach in keinem Baumarkt.

Beim Schreiner hat man auch den Vorteil, dass man zwischen den verschiedensten Holzsorten und Maserungen auswählen kann. Am besten nimmst Du die Originalteile als Muster mit, dann kann man auch die entsprechende Beize aussuchen. Die Beize und den Lack sollte man am gleichen Holz vorher ausprobieren um die gewünschte Farbe zu treffen.

Wer nicht unbedingt Wert darauf legt dem Original möglichst nahe zu kommen, kann seinem Geschmack und seiner Fantasie freien Lauf lassen, z. B. hochglanzlackiertes Wurzelholz wie es in Nobelkarossen verbaut wird. Auf diese Weise wird die Maschine zum absoluten Einzelstück.

Gruß, Michael
"Der Abstand zwischen Brett und Kopf wird im Allgemeinen als "geistiger Horizont" bezeichnet!"

TB-Dani

Unregistered

6

Wednesday, May 18th 2005, 1:58pm

Ich fass es nicht, Timo, mich haste noch nicht abgefragt:D Ich bin doch auch Mitglied im 2300er Club;):D

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

7

Wednesday, May 18th 2005, 2:12pm

Quoted

TB-Dani postete
Ich fass es nicht, Timo, mich haste noch nicht abgefragt:D Ich bin doch auch Mitglied im 2300er Club;):D
Oops... ehrlich? Ich dachte immer, Du hast nur Mono-Geräte! :-)

Dann mal los! :-)

daswernerle

Unregistered

8

Wednesday, May 18th 2005, 5:15pm

Dankeschön für die Antworten.

@Michael:

Ja, sowas in der Richtung mit dem hochglanzlackierten Wurzelholz könnte mir gefallen, mal sehen.

@Timo:

Schau mal hier.

Ich denke man kann was erkennen. Seriennummer ist 112799.

Ansonsten ist das Teil, denke ich, in gutem Zustand, soweit ich das beurteilen kann.

Ergänzende Frage(n): Die Tonköpfe habe ich, so wie es mir noch von früher in Erinnerung war, mit in Alkohol getränkten Wattestäbchen gesäubert. Muß ich sonst noch was reinigen/beachten? Die Frontplatte geht ja nicht so ohne weiteres runter, wenns überhaupt sein muß.

Mir kommt vor, daß die Wiedergabe etwas dumpfer als das Original ist. Mit "Rec Bias" auf 2 ist es schon besser. Kann es sein, daß es auch am Band liegt? Das jetztige habe ich kurzfristig auf dem Flohmarkt besorgt. :|

Und jetzt geh ich noch kurz betteln bei euch: Hat vielleicht jemand, eventuell, möglicherweise, ganz zufällig eine Bedienungsanleitung für das Gerät? :)

Danke und Grüße
Werner

==========================================================
Edit 18.05.2005 / mf
Bild war zu groß, verkleinert
Link zum Bild in Originalgröße:
http://forum2.magnetofon.de/bildupload/werners_2300sx.jpg
==========================================================

daswernerle

Unregistered

9

Wednesday, May 18th 2005, 5:16pm

Tschuldigung für das Monsterbild! :oah:

Werner

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

10

Wednesday, May 18th 2005, 5:29pm

Hab' mal verkleinert, das Monsterbild liegt noch unter alter bezeichnung auf dem Server und kann bei Bedarf wieder hervorgekramt werden.

http://forum2.magnetofon.de/bildupload/werners_2300sx.jpg
Michael(F)

TB-Dani

Unregistered

11

Wednesday, May 18th 2005, 6:04pm

Timo, Du beleidigst mich!:D

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

12

Wednesday, May 18th 2005, 6:33pm

Quoted

daswernerle postete
Ich denke man kann was erkennen. Seriennummer ist 112799.
Interessant... sieht genau aus wie meine neuere (Seriennummer 299xxx), obwohl sie rein zahlenmäßig viel näher an meiner Schlachtmaschine (89xxx) liegt. Trafo ist schon gekapselt, Netzkabel ist schon fest, der bei dem älteren Modell noch vorhandene 50/ 60 Hz-Schalter am Capstanmotor ist weg (der Sinn leuchtet mir sowieso nicht ein, weil man die Netzfrequenz bei diesem Gerät durch das Umlegen des Riemens von einem Motorabgriff auf den anderen umstellt). Hat sie auch schon diesen Sicherungskasten oben rechts (von der Front aus gesehen)?

(Würde jetzt gerne mit Vergleichsfotos dienen, aber meine Digitalkamera ist in Reparatur.)

Danke für das Bild, Werner!

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

13

Wednesday, May 18th 2005, 6:34pm

Quoted

TB-Dani postete
Timo, Du beleidigst mich!:D
Nein, ich fordere Dich. Los, raus mit der Seriennummer! :-D

TB-Dani

Unregistered

14

Wednesday, May 18th 2005, 6:42pm

113360! Festes Netzkabel, und den hals verreck ich mir später:D

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

15

Wednesday, May 18th 2005, 7:01pm

Brauchst Du im Prinzip nicht. Die liegt so nah an der von Werner, daß es da kaum Unterschiede geben wird.

Funktioniert die Maschine, oder ist die auch von der Altgeräteannahmestelle gemopst? :-)

TB-Dani

Unregistered

16

Wednesday, May 18th 2005, 7:14pm

Die läuft, und wie;)

Posts: 2,099

Date of registration: Dec 8th 2004

Location: Berlin

  • Send private message

17

Wednesday, May 18th 2005, 11:16pm

Quoted

timo postete
Funktioniert die Maschine, oder ist die auch von der Altgeräteannahmestelle gemopst? :-)
Die eine Annahme schließt die andere Annahme nicht aus...

Andreas, DL2JAS
Was bedeutet DL2JAS? Amateurfunk, www.dl2jas.com

TB-Dani

Unregistered

18

Thursday, May 19th 2005, 1:49pm

Stimmt, meine Akai läuft doch auch! Nur in unfreiwilligem Highspeed:D

Posts: 299

Date of registration: Aug 10th 2004

  • Send private message

19

Wednesday, May 25th 2005, 6:09pm

Quoted

daswernerle postete
...Die Holzseitenteile sind, was nicht verwunderlich und auch nicht schlimm ist, in einem erbärmlichen Zustand. Hat schon mal jemand solche Teile selbst neu angefertigt oder anfertigen lassen?

Vorschläge sind gerne willkommen. :)

Grüße
Werner
Hier ein ebay-Angebot, allerdings in den USA, da kommen relativ hohe Versandkosten dazu.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&category=67814&item=5775802533&rd=1

Gruß, Michael
"Der Abstand zwischen Brett und Kopf wird im Allgemeinen als "geistiger Horizont" bezeichnet!"

daswernerle

Unregistered

20

Sunday, May 29th 2005, 3:32pm

@Uhu:

Danke für den Link.

Aber:

Ich habe fertig:



Ich bin mit den alten Teilen zur Schreinerei bei Möbelum und habe mein Begehr vorgetragen.

Der Typ dort hat anstandslos und unverzüglich aus Kieferholzresten, die da praktischerweise rumlagen, vorzügliche neue Seitenteile mittels einer elektrischen Säge, auf der Stelle, vor meinen Augen, hergestellt. Sodann hat er sie unter Zuhilfenahme eines, wiederum elektrischen, Schleifpapiers glatt gemacht.

Nach diesem Arbeitsgang griff er sich ein anderes Stückchen Hölzlein, träufelte etwas Beize darauf und verschmierte diese mit kreisenden Bewegungen.

Mit dem Ergebnis schien er nicht recht zufrieden zu sein, denn er schüttelte sein Köpfchen.

Nun wiederholte er das Procedere mit einer anderen Beize. Sofort kam er lächelnd auf mich zu und hielt mir das Ergebnis unter meine Nase.

Da ging mir das Herz auf. Ich lobte ihn recht fest.

Zurück an seinem Arbeitsplatz schüttete er ohne Umstände etwas von dieser Beizflüssigkeit in eine leer, offenbar von ihm nicht mehr benötigte, Limoflasche.

Mit dieser und den jungfräulichen Seitenteilen kam er wiederum auf mich zu, stellte sie vor mir ab, und gab mir folgende Anweisung:

Ich soll die Sachen da jetzt nehmen und daheim die Holzteile mit der Beize schön einschmieren. Das soll ich ein paar mal machen und zwischendurch immer wieder mit einem feinen Schleifpapier schleifen. Dann gebe das einen schönen rötlichen, warmen Holzton. Zum Abschluße dann soll ich noch einen klaren Lack drauftun. Ich versprach, es genau so zu machen.

Als letztes verlangte der Herr 5 Euro für die Kaffekasse.

Schweigsam und innerlich aufgewühlt, mich aber zuvor artig bedankend, verließ ich die Schreinereiwerkstätte. Auf der Autofahrt zu meiner Wohnung kamen mir einige Gedanken betreffend Serviecewüste und Dienstleistung in unserem Lande.
Und wiederum wurde mir plötzlich ganz warm ums Herzlein.

So, also hochglanzlackiertes Wurzelholz ist es nicht geworden aber mir gfällts. :D :D :D

Grüße
Werner

PS: Hat vielleicht doch noch jemand freundlicherweise eine BDA für die 2300SX?

Posts: 14,362

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

21

Sunday, May 29th 2005, 5:12pm

Hallo Werner!

Sieht ja klasse aus. 5 Euro ist ein Spottpreis - ich denke, ich werde auch mal bei einem Schreiner vorstellig werden. :-)

BDA habe ich, wenn Dir ~ 30 MB nicht zu viel sind.

Gruß,
Timo

daswernerle

Unregistered

22

Sunday, May 29th 2005, 5:38pm

Servus Timo,

30 MB sind mir nicht zuviel. Danke.

Grüße
Werner