You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 598

Date of registration: Oct 20th 2013

Location: TF - Berlin

  • Send private message

31

Wednesday, May 29th 2019, 8:47pm



Gruß Ulf

  • "goldstrom" started this thread

Posts: 64

Date of registration: Mar 24th 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Kunstlehrer

  • Send private message

32

Wednesday, May 29th 2019, 10:01pm

Stimmt, da ist noch kein Trend erkennbar... der einzige Trend ist eindeutig bei den identischen Spulen leicht angedeutet :-D Aber die zählen nicht als GERÄTE!!!

Posts: 90

Date of registration: May 29th 2019

Location: Dresden

Occupation: Nachrichtentechniker

  • Send private message

33

Thursday, May 30th 2019, 9:36am

Hallo zusammen,

für mein Tesla B115 habe ich mir noch 2 Ersatzgeräte hingelegt.
Leider ist mein Ehrgeiz so, möglichst alle zu erhalten, zumal im Endeffekt alle die selben Fehler und Macken aufwiesen.
Jetzt habe ich 3 laufende Tesla und hoffe das keines richtig kaputtgeht damit ich nicht schlachten muss.

Für meinen Ferrographen wäre mir ein Zweiter als Ersatzteilträger entschieden zu teuer, wenn was kaputtgeht gibt es hier einige hilfsbereite Kollegen im britischen Tapehead Forum.

Viele Grüsse Jan

Posts: 339

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

34

Thursday, May 30th 2019, 12:51pm







O M G ! NEID!

:rolleyes: :love:
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

Posts: 319

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

35

Monday, June 3rd 2019, 9:04pm

... ob ich mir von den Geräten jeweils eine oder zwei als Ersatz auf Lager legen möchte. Das hätte den Vorteil, dass wenn man zwei lauffähige Geräte hat, bei einem Defekt immer relativ schnell durch vergleichen der Mechanikprobleme oder Vergleichsmessungen der Elektronik den potentiellen Fehler einkreisen könnte...
Hallo Jörg,
sehr interessante Frage vor der ich vor Jahren auch stand !
Bei mir ist es aber - rückblickend - so:
Wenn ich einen Defekt hatte und mir dann ein Zweit- oder gar Drittgerät als Ersatzteilspender zugelegt hatte, ist es mit deren Hilfe auch nicht gelungen den Defekt zu beheben.
Andersrum, wenn ein Gerät ok war und ich mir ein Zweites für den 'Fall der Fälle' auf Lager gelegt hatte, blieb es bisher ok...
In jedem Fall liegen oder stehen die Zweit- und Drittgeräte sinnlos rum.
Ich mache das deshalb nicht mehr.
VG Jürgen

Posts: 63

Date of registration: May 9th 2019

Location: Oberhausen

Occupation: EDV Techniker

  • Send private message

36

Monday, June 3rd 2019, 10:13pm

Hallo,
ich habe inzwischen auch 8 Geräte in meinem Besitz, doppelt habe ich nur das UHER weil es da 2 sehr günstig als SET gab..ansonsten sind die "Reservemaschinen" unterschiedlich, Revox, Philips, Akai, Grundig..
jedes macht auf seine Art Spass, ein zweites des gleichen Typs als Reserve würde ich auch nicht kaufen, es sei denn es wäre super günstig. Als Ersatz tuts jedes eigentlich, ausser vielleicht das Grundig weil der Sound
mir da zu dünn ist..
LG Klaus60

Ralf B

Unregistered

37

Sunday, June 9th 2019, 4:55am

Interessantes Thema.
Ich bin so ein typischer Vertreter und habe mich entschieden für :
4 x Teac A-3440 (meine Lieblingsmaschine)
3 x M15a
2 x B77

Mache die Aufnahmen jeweils mit der besten Maschine und spiele die Bänder auf den entsprechenden Doppelgängern. Dabei steht für mich nicht die Ersatztelfrage im Vordergrund sondern die längere Lebensdauer von Verschleißteilen bei regelmäßiger Nutzung. Quasi Aufgabenteilung.
Fahre damit richtig gut.
Und die Aufnahmemaschine wird geschont, was mir sinnvoll erscheint.
Dann sind noch vier andere Maschinen da und das wars dann auch.

Posts: 104

Date of registration: Dec 3rd 2009

Location: 46459 Rees

  • Send private message

38

Tuesday, June 11th 2019, 9:33pm

Meine Doubletten sind:
AKAI GX-650 D, AKAI GX-635 D(B), PHILIPS N-4520, REVOX B-77 (x4), SONY TC-756-2, SONY TC-758 (x3), TANDBERG TD-20A (x4), TECHNICS RS-1506
Hau wech, den Schiet - aber sech mir, wohin

Posts: 347

Date of registration: Nov 26th 2010

Location: Allgäu

  • Send private message

39

Saturday, June 29th 2019, 4:51pm

das ist nummer 13.
hab ich heute von der arbeit mitgebracht.
tonbandgeräte von nordmende waren mir bislang völlig unbekannt.
pedi has attached the following image:
  • IMG_2174.JPG

Posts: 13,755

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

40

Saturday, June 29th 2019, 6:48pm

tonbandgeräte von nordmende waren mir bislang völlig unbekannt.


Mein erstes überhaupt war das von meinem Vater übernommene kleine Schwestermodell 6001. Leider fiel mir erst sehr viel später auf, daß es eigentlich sehr ungewöhnlich war, sich damals (statt Grundig, Uher, Telefunken oder Philips) ein Gerät dieser Marke zu kaufen. Mein Vater wusste zu der Zeit schon nicht mehr, warum er sich seinerzeit so entschieden hatte. Genauer genommen wusste er nicht mal mehr, daß die Maschine von Nordmende war. :)

Die große 8000er würde mich trotz einiger Vorbehalte auch interessieren. Drei Motoren und drei Köpfe waren bei deutschen Bandmaschinen ja damals praktisch ein Unikum.

(Aber ist das hier im Thread richtig aufgehoben? Hier geht's doch um mehrere gleiche Modelle in einer Sammlung, oder?)

Posts: 98

Date of registration: May 31st 2019

Location: Bochum

Occupation: Nix mehr

  • Send private message

41

Saturday, June 29th 2019, 8:03pm

Ihr Glücklichen ;(

Zweitgerät,Drittgerät....das achte Model davon...
Davon kann ich nur träumen.
Ich schaffe es weder zu einem Ersatzteilträger noch zu einem Ersatzteil für meine Sony.
Leider sind die Mic-Line in Potis fertig und ich brauche Ersatz. Habe schon nächtelang das
Web auf links gedreht. Kein Ersatz... :(
Da kann ich nur neidisch in eure Richtung gucken.
Beste Grüße
Meik

Posts: 3,063

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

42

Saturday, June 29th 2019, 8:31pm

Ich hab doch auch ein paar Dubletten, die jetzt abgebaut werden (müssen):
2x Grundig TS-1000, 3x Uher SG630/631, 2x Philips N4450

:D Gruß
Michael

Posts: 310

Date of registration: Jul 22nd 2017

Location: Werneuchen

Occupation: Informatiker i.R.

  • Send private message

43

Saturday, June 29th 2019, 10:21pm

Seit ich meine M15A habe, führen die anderen Maschinen nur noch ein Schattendasein. OK, die B77er werde ich behalten - aber die anderen ???
Viele Grüße
Eckhard

M15A; Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

Posts: 481

Date of registration: Nov 25th 2005

Location: Leichlingen

Occupation: Techniker i.R.

  • Send private message

44

Sunday, June 30th 2019, 8:59am

Kann ich bestätigen. :D
Seit bei mir die M15a eingezogen ist, bekommen die anderen viel weniger Laufzeit. Meist nur noch um Standschäden vorzubeugen. :(

Gruß
Friedhelm
der ab Januar 2009 zur A77Hs , 2x 4400 Report Monitor und TK46 sowie Tk47 noch eine M15a in sein Pflegeprogramm aufgenommen hat. Nicht zu vergessen 2 Uher CR1600, 1 Uher CR1600TC und die 2 Thorens TD 124 II :-)

Posts: 26

Date of registration: May 28th 2009

Location: Oberbayern

Occupation: hoffentlich bald Pensionär

  • Send private message

45

Tuesday, July 9th 2019, 11:21pm

Geht der Trend bei euch ät alsschon zum Zweitgerät?.....

war die Ausgangsfrage............
Oder hab ich das falsch verstanden?
Nein, ich habe keine 150 Tonbandgeräte zuhause, obwohl meiner Holden das absolut egal wäre!
Ich hatte eine Akai GX 77, eine Pioneer RT 909, eine AKai GX 636 und 646, eine Philips N 4520, eine Revox PR99, 2 Revox B77 MK-II.
Mangels finanzieller Mittel habe ich immer eine verkauft um mir die andere leisten zu können. Mittlerweile bin ich bei einer Akai GX 747,
komplett revidiert, und einer Technics RS 1700, komplett revidiert. Eine im Kellerbüro, eine im Wohnzimmer. beide 4 Spur und auf Maxell XL-I
eingemessen. Unten aufnehmen und oben abspielen. Was will man mehr? Band läuft, Füße hoch, "chillen" oder wie das heute heißt. :thumbup:

Posts: 394

Date of registration: Mar 1st 2012

Location: Radebeul

Occupation: Angestellter

  • Send private message

46

Tuesday, July 9th 2019, 11:40pm

Fast identisch sind bei mir nur die beiden A77 einmal als Koffer- und einmal als Holzgehäuseversion, beides in Viertelspur als MKIV.
Ich pers. sehe es auch nicht als sinnvoll an, sich mehrere gleiche Geräte hinzustellen, nur um vor evtl. Ausfällen gewappnet zu sein. Tritt ein bestimmter Fehler an einer Maschine auf, kann man wetten, daß er früher oder später bei den anderen der gleichen Baureihe ebenfalls auftritt.
Dann lieber eine andere Maschine, die natürlich auch wenn man sie benutzen möchte durch Ausfall glänzen kann :D
Viele Grüße,

Matthias

Posts: 732

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

47

Thursday, July 11th 2019, 9:49am

Schon in den sechziger Jahren schrieb ein Fachautor in einem westdeutschen Tonband-Ratgeberbuch (war es Dieffenbachs Tonband-Hobby? Ich weiß es nicht mehr): "Eigentlich braucht man zwei Tonbandgeräte. Denn eines befindet sich immer gerade in Reparatur".
Das war sicher auch damals übertrieben. Ein Reserveexemplar eines Modells als Teileträger halte ich aber auch für übertrieben bzw. nicht zielführend. Es sei denn, es hat jemand z.B. ein Dutzend A77 (weil Lieblingsmodell), dann kann man auch noch ein Dreizehntes als Teileträger aufbewahren.

VG Stefan

Posts: 2,332

Date of registration: Mar 21st 2005

Location: Rhein-Main Gebiet

Occupation: Rentenanwärter

  • Send private message

48

Thursday, July 11th 2019, 6:00pm

Die meisten meiner Dubletten sollten ursprünglich als Teileträger herhalten. "Leider" stellten sie sich meistens als noch so gut heraus, dass sie mit wenig Arbeit und Putzerei wieder in alter Herrlichkeit erstrahlten und somit zum Schlachten viel zu schade. Vielleicht habe ich auch nur ein glückliches Händchen in der Wahl meiner "Jagdschema-Gerätetypen". Auch wenn es keine Protzkurbeln mit Riesenohren sind, sondern eher die unbedeutenden Tonbandkoffer, die es damals für lau gab und für die heute in den bekannt berüchtigten Verkaufsplattformen von irgendwelchen Entrümplern teilweise dreistellige Beträge aufgerufen werden.

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.