You are not logged in.

Posts: 1,643

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

31

Monday, February 25th 2019, 3:44pm

Mit dem LPR35 kannst Du nichts falsch machen, es 'passt' auf fast alle Maschinen. Ich bin auch dabei meine Bänder durch LPR35 zu ersetzen.
Auch auf Heimgeräte mit Andruckfilz? Ich hatte da schon öfter gegenteilige Aussagen und die Anleitung meines N4504 schreibt explizit vor, den Kopffilz bei Verwendung rückseitenmattierter Bänder auszuschwenken.

Posts: 409

Date of registration: Jul 22nd 2017

Location: Werneuchen

Occupation: Rentner

  • Send private message

32

Monday, February 25th 2019, 5:19pm

Rückseitenbeschichtung und Andruckfilz passen nicht wirklich zusammen, da hilft dann nur noch abschwenken oder es mit alten Bändern versuchen. Beides sollte man ausprobieren und dann eine Entscheidung treffen.
Viele Grüße
Eckhard

M15A; Revox B77, A76, A77, A78; Braun TG1000; Uher 4400 Report Stereo IC; www.engelstrasse.de

  • "Hansi" started this thread

Posts: 43

Date of registration: Nov 22nd 2017

Location: Weserbergland

Occupation: Schüler

  • Send private message

33

Monday, February 25th 2019, 8:46pm

Guten Abend,
das Beocord hat lediglich am Löschkopf einen Andruckfilz... Habe jetzt einige Aufnahmen mit dem neuen Band gemacht. Bisher alles wie es soll. Was passiert denn, wenn ich ein rückseitenbeschichtetes Band verwende? Nutz die Mattierung ab? Ich glaube nämlich, dass ich auf den Andruckfilz nicht verzichten kann, weil das Band sonst keinerlei Spannung vor der Andruckrolle bekommt (von der Gegenlaufbremse der Bandteller mal abgesehen)

Bisher klingt alles gut. Ich werde demnächst mal ein paar Aufnahmen hier hochladen... Dann gibt es einen direkten Vergleich zwischen direkt digitalisierter Platte; Tonbnadaufnahme und Tonbandaufnahme nach einigen Tagen...

Wünsche noch einen schönen Abend
Johannes
Meine Tonbandgeräte: B&O Beocord 1200 mit Beomaster 1200 und Beogramm 2200 und Uher 4000 Report-S

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests