Sie sind nicht angemeldet.

  • »Andre36« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 21. April 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. April 2018, 17:53

Akai gx 625 benötige hilfe

Guten Tag Tonband freunde,
Ich habe ein Problem mit einer Akai gx 625. Die Akai nimmt auf den rechten Kanal nicht auf bez. Ist der Kanal bei Aufnahme total tot. Wenn ich den monitor Schalter auf source stelle schlagen beide VU meter aus ,schaltet ich bei Aufnahme auf tape schlägt nur der linke aus und es wird auch nur auf den linken Kanal aufgenommen . getauscht habe ich alle Transistoren von 945 und 458 gegen 2240 toschiba Transistoren , abspielen alles wunderbar auf beiden Kanälen. Gruß André

2

Montag, 9. April 2018, 19:32

Warum verfolgst du nicht das Signal ? Das muss ja vom Aufnahmekopf richtung Aufnahmeverstaercker bis richtung eingang nach Monitorschalter ja verloren gehen. Hatte der Tausch der Transistoren einen Grund ?
Ich putze hier nur...

  • »Andre36« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 21. April 2010

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. April 2018, 19:46

Der Grund des Transistoren Tausch war rauschen beim abspielen das ist nun in Ordnung nur wiwe gesagt keine Aufnahme auf den rechten Kanal ,der fehler war auch schon vor Transistoren tausch da

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Wohnort: Südwest Frankreich, früher: Bruchh.-Vilsen, Hoya, Hannover

Beruf: Elektriker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. April 2018, 14:40

Ich kenne Deine Fähigkeiten bez. Schaltplan lesen nicht....und kenne Dein Equipment nicht ...denn sonst könntest Du das Signal verfolgen (am besten mit einem Oszilloskop).

Aber davon mal unabhängig gehört für mich zu einer "Generalüberholung" dieser Maschie neben dem Austausch der Transistoren 2SC458 (und vielleicht auch der 2SC945)
auch

a) Reinigung der Tonköpfe (hast Du aber vermutlich schon erledigt)
b) ein Tausch aller Elektrolytkondensatoren (am besten gegen Low ESR)
c) eine gründliche Reinigung aller Schalter, insbesondere vom Monitorschalter und vom Trackselektor.

Ich habe bei meiner GX-625 besagte Schalter

- ausgebaut
- mit Sidol geflutet und 15min lang in der "Brühe" gelassen
- danach den Schalter mehrfach betätigt
- den Schalter gründlichst unter fliessendem Wasser gespült
- danach nochmal mit einem Tunerspray (Kontakt 600) behandelt
- anschliessend mit Kontakt WL gespült
- und als letzte Amtshandlung mit Kontakt 61 die Kontakte gegen eine erneute Oxidaton geschützt (und geschmiert).

Bislang war diese Methode bei mir bei jeder AKAI auch langfristig erfolgreich (kann aber natürlich nur für mich sprechen),
auch wenn sie mühsam ist und dauert. Wenn Du dann immer noch Probleme hast wirst Du um eine Signalverfolgung nicht
rum kommen.

Und dann rate ich Dir die Maschine neu einzumessen oder einmessen zu lassen. Wenn die Köpfe korrekt justiert sind ist
es erstaunlich was die GX-625 noch leisten kann
...den ganzen Dach över deiht se nix, ober nobends, dor neiht sik enen rin :sleeping:

Beiträge: 992

Registrierungsdatum: 1. November 2008

Wohnort: im wilden Südwesten

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. April 2018, 17:39

Du kannst von deinem PC ein Sinussignal aufnehmen mit einer Funktionsgenerator Software, das lässt sich notfalls auch mit dem Multimeter verfolgen, Musik ist ungeeignet. Die Signalverfolger, die es für wenig Geld zu kaufen gibt, taugen nicht viel, mit der kurzen Spitze und dem breiten Körper kommt man an manche Stellen nicht ran. Am besten gehts halt mit Oszilloskop und Tastkopf.
Grau ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum