Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 26. November 2017, 04:23

? Angebot Bandteller Revox

Hallo,

mir sind zwei Original Revox Bandteller für Offenwickel (die Schwarzen) zzgl Bandtellerfür die Maschine mit langen Dornen und mehrere Bobbies angeboten worden für 120€. Ist das ein gutes Angebot? Bin über die Marktlage abseits e..y nicht so im Bilde.

Der Einsatz ist auf ner B77 gedacht. Eigentlich müsste das auf Dauer doch günstiger sein, weil man billige Rohwickel kaufen kann, oder?

Thomas

Beiträge: 5 374

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 26. November 2017, 10:59

Die ausgerufenen 120,- für ein Paar gebrauchte Teller erscheinen mir zunächst nicht als supergünstig wenn du die Revox-Wickelteller nicht zwingend benötigst. Schreibe doch mal darklab magnetics an, ob er noch die Offenwickel-Teller mit den Adaptern führt.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 26. November 2017, 11:03

Im Shop sind die Adapter nicht mehr gelistet.

Man braucht aber für die Teller die anderen mit den langen Dornen, oder?

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2004

Wohnort: NRW

Beruf: N.N.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 26. November 2017, 12:42

Die langen Dreizackriegel reichen nicht, denn die Spulenaufnahme muss zudem zwei zusätzliche Bohrungen aufweisen damit die unteren Arretierungsstifte der Bandteller sich dort einfinden können. Sonst klappt das Auflegen der Bandteller auf den Spulenteller nicht.

Thomas

PS: Der Preis Bandteller und Spulenteller mit langen Dreizack wäre absolut i.O.
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 26. November 2017, 13:23

Die langen Dreizackriegel reichen nicht, denn die Spulenaufnahme muss zudem zwei zusätzliche Bohrungen aufweisen damit die unteren Arretierungsstifte der Bandteller sich dort einfinden können. Sonst klappt das Auflegen der Bandteller auf den Spulenteller nicht.

Thomas

PS: Der Preis Bandteller und Spulenteller mit langen Dreizack wäre absolut i.O.
Also das Angebot wäre die Teller mit den Bohrungen und langen Dornen und dann noch die Wickelteller und n paar Bobbies. Also preislich ok?

Thomas

Beiträge: 3 709

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 26. November 2017, 14:09

Eigentlich müsste das auf Dauer doch günstiger sein, weil man billige Rohwickel kaufen kann, oder?

Aber Achtung! Das, was als "Rohwickel" verkauft wird, sind Bänder auf NAB-Kern. Auf die Teller passen aber nur AEG-Kerne. Aber das weißt du sicher. Ich war nur über deine Formulierung "Rohwickel" gestolpert... ;)

LG Holgi

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 26. November 2017, 14:13

Eigentlich müsste das auf Dauer doch günstiger sein, weil man billige Rohwickel kaufen kann, oder?

Aber Achtung! Das, was als "Rohwickel" verkauft wird, sind Bänder auf NAB-Kern. Auf die Teller passen aber nur AEG-Kerne. Aber das weißt du sicher. Ich war nur über deine Formulierung "Rohwickel" gestolpert... ;)

LG Holgi
Hallo Holger,

kann man den „Rohwickel“ denn nicht einfach auf Offenwickel umspulen oder ist LPR 35 etc nicht dafür geeignet? Mit dem 528 geht es ja einwandfrei.

Thomas

Beiträge: 2 867

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2004

Wohnort: NRW

Beruf: N.N.

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 26. November 2017, 17:07

.... können tut man so einiges und mit dem LPR35 könnte dies sogar passabel klappen, also auch der Gebrauch über AEG-Kern. Doch vorgesehen und sicher im Umgang sind die Bänder nur bei ordentlichen Bandzug und wenn die Wickeleigenschaften beim Spulbetrieb ohne Ausreißer nach oben abläuft.

Dies ist in der Regel nur gewährleistet bei Bandmaterialien welche dafür hergestellt wurden. Der Rest ist halt Glückssache.

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gyrator« (26. November 2017, 17:57)


Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 5. September 2012

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. November 2017, 19:57

Hallo zusammen,

ja das Thema mit den Offenwickeln ist und bleibt immer ein Diskussionsgrundlage. Wenn ich eine B77 anpass, sollte dem Offenwickel nichts entgegen stehen. Nur aus meiner Erfahrung. Eine ORF A77 und eine SABA600SH kommen ganz gut mit Offenwickeln zurecht. Die Hausmutter A77 wickelt den Offenwickel auch, aber bei weitem nicht so straff. Jetzt könnte das Gegenargument kommen, ach was das geht schon.
Ich habe es dank eines Forianers erleben dürfen was echtes Offenwickel Fahren heisst. Von M5 bis----> ist alles erlaubt.
Ach ja die Gretchen Frage: 35µ auf einer Studio Tauglichen Maschine. Ja/Nein?
Der Wunsch nach Offen Wickeln blieb sehr lang unerfüllt und trotzdem hat es sich verwirklicht. Ich bereue keine Minute. :thumbup:

Liebe Grüsse Andre

Beiträge: 1 066

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. November 2017, 20:10

Eigentlich müsste das auf Dauer doch günstiger sein, weil man billige Rohwickel kaufen kann, oder?

Beim LPR35 beträgt der Preisunterschied zwischen NAB-Kern und Kunststoffspule 8,-
Du müßtest folglich 15 neue Bänder kaufen damit sich erstmal die Teller amortisiert haben.
Ich selbst halte Offenwickel auf Heimmaschinen für eine Spielerei, aber schon nicht mehr.
Wenn Du Offenwickel fahren willst, hol Dir die passende Maschine, mit Deiner B77 bleib bei Spulen
Just my 2 cents
Viele Grüße
Jörg

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

11

Freitag, 8. Dezember 2017, 02:00

Nun habe ich die Teller etc also. Und gleich mal einige Fragen:

- ist es normal, dass der Bobby in der Halterung bei Hochkantbetrieb und voller Spule besonders beim Umspulen anfangen kann zu klappern?

- ist es falsch, den Bobby umzudrehen, vgl Foto, um bei 4-Spur die Rückseite abzuhören? Der sitzt so viel zu locker und klappert munter vor sich hin. Vllt auch falsch eingelegt.

Insgesamt ist der Wickel aber bei der B77 hinreichend fest, dass er nicht auseinander fällt. Könnte aber etwas fester beim Umspulen sein.

Thomas
»Bandomatic1« hat folgende Bilder angehängt:
  • E3F7F60C-90CB-4D2B-83FB-649E81BC1569.jpeg
  • 00819688-ABC3-495E-896C-19BB90DC3E41.jpeg
  • 68662539-FA57-44B4-B8D5-57ACEA915FC5.jpeg

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

12

Freitag, 8. Dezember 2017, 06:12

Hallo Thomas,

Senkrechtbetrieb mit Tellern ist, nun ja, auch nicht die schlaueste Idee. Das Band soll den Teller ja als Rückhalt haben. Deinen Frühstücksteller benutzt du auch nicht senkrecht, oder? :-)
Teller umdrehen ist nicht zulässig, die werden nur richtig herum festgehalten (im Studiobetrieb wurde niemals ein Band umgedreht).
"...Könnte aber etwas fester beim Umspulen sein." - eben. Offenwickelbetrieb geht, aber eben nur mit "aber". Wenn dir der erste Wickel beim Hantieren auseinandergefallen ist, wirst du die Bedenken der Forianer verstehen.

Trotzdem viel Spaß!
Gruß
Stefan

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Dezember 2017, 09:27

Hallo Stefan,

danke, sowas dachte ich mir schon. Also die AEG Kerne mit Bandtellern einfach als die Economy Lösung zum Spulen Ersatz zu nutzen geht auch nicht. Besonders nicht für 4-Spur.

@senkrecht: Das Problem ist folgendes: Stellt man die Maschine senkrecht, klappern und rütteln die Adapter, besonders beim Umspulen und vollem 1000m Wickel. Stellt man sie aber horizontal, besteht doch noch verstärkter die Gefahr, dass bei lockerer Wicklung alles auseinander fällt.

Aber zumindest optisch siehts cool aus.^^

Thomas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 5. September 2012

  • Nachricht senden

14

Samstag, 9. Dezember 2017, 02:04

Moin,
Teller umdrehen ist nicht zulässig, die werden nur richtig herum festgehalten
Teller oder Bobbie? Da muss es wohl einen Unterschied zwischen ReVox und Telefunken geben. Da würde mich interessieren, welchen?

LG Andre

Beiträge: 5 374

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

15

Samstag, 9. Dezember 2017, 12:02

Also die AEG Kerne mit Bandtellern einfach als die Economy Lösung zum Spulen Ersatz zu nutzen geht auch nicht. Besonders nicht für 4-Spur.


Dafür waren/sind die Dinger auch nicht gedacht und gemacht. Senkrechtbetrieb ist eigentlich, wie bereits von anderen erwähnt, auch nicht vorgesehen. Wenn der Wickel im Liegendbetrieb nicht zufriedenstellend ist, kann eine fehlerhafte Bandführungsjustage (z.B. Höhenunterschied der Teller, minimaler Schieflauf des Bandes etc.) oder ein zu schwacher Bandzug die Ursache sein.

Gruß, P.
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 10. Dezember 2017, 00:55

Wofür waren sie denn gemacht, wenn es nicht darum ging zu sparen?
Schneller schneiden zu können?

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Dezember 2017, 12:02

Hallo Andre,

"Teller oder Bobbie" - ich meinte natürlich den Bobbie, den man nicht umdreht. :rolleyes: Danke für den Hinweis :)

Hallo Thomas,

Bobbies sind billiger als Spulen, viele Bänder, z.B. beim Rundfunk, waren ja auch sehr kurz (ein Musiktitel, ein Wortbeitrag, vllt. nur ein Jingle...), da war das praktisch. Und auch platzsparender. Und ja, die Cutterei ging natürlich auch so besser. Im professionellen Bereich gab es nie Vierspur (jedenfalls nicht auf Viertelzollband), nie den Anwendungsfall das Band umzudrehen (Mono = Vollspur, Stereo= Halbspur) und fast nur Standardband (50µm) mit Rückseitenbeschichtung. Beste Bedingungen also.

Gruß
Stefan

Beiträge: 278

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Montag, 11. Dezember 2017, 06:21

AEG-Kerne aka Bobby sind wendesymmetrisch, d.h., man kann sie wie von Bandomatic/Thomas gezeigt verwenden. Wenn was klappert, liegts vermutlich an der Arretierung, entweder ist die Spannkraft der Feder des Dornes etwas zu gering oder die beiden Mitnehmerdorne des Wickeltellers sind zu dünn. Kann aber auch am Bobby selber liegen, habe auch welche, die beim Start vom Umspulen erstmal etwas klappern.
Viele Grüße,

Matthias

  • »Bandomatic1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 12. März 2016

Wohnort: Hagen

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Dezember 2017, 01:30

Danke für die Infos. ;)

Sollte einem ein Wickel wirklich mal auseinander fallen: kann man das Band dann wegwerfen?

Wieder aufspulen stelle ich mir schwierig vor. Sehr lästig und bestimmt nicht ohne Knicke machbar.

Thomas

Beiträge: 934

Registrierungsdatum: 5. September 2012

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Dezember 2017, 04:36

Moin,

kommt drauf an, wie er auseinander fällt. Es gibt da so einen Notfall Bobbie oder den Trick mit dem kleinen Kern.
Beides ist im Senkrecht Betrieb nicht machbar.

Gruss Andre