Sie sind nicht angemeldet.

  • »timo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 932

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Mai 2009, 19:53

Es gibt eine neue (?) Seite zu den mysteriösen Marlux-Bandmaschinen [*]:

http://www.thevintageknob.org/THEVAULT1/MARLUX607S/MARLUX607S.html

Nun werden Victor (= JVC?) und Denon als mögliche Zulieferer oder Hersteller in's Gespräch gebracht.

__
[*] Siehe auch hier:
http://tonbandhobby.de/marlux.htm
http://forum2.magnetofon.de/f2/showtopic.php?threadid=24

  • »timo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 932

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Mai 2018, 00:32

Und nach vielen Jahren mal wieder etwas neues: In der Facebook-Gruppe "Die Tonbandfreunde" tauchte gerade das Bild einer Maschine namens "Audio Reflex 507" auf, die baugleich zu der "kleinen" Marlux 507 zu sein scheint. (Bild will ich nicht hier einstellen, solange die Rechte nicht geklärt sind.)

Während bei der großen 607 ja keine eindeutige Parallelen zu einem bestimmten Hersteller zu erkennen sind, ähnelt die 507 in vielen Details der TEAC A-4010. Design-Kopie, oder sollte (was ja vielfach bezweifelt wurde) doch TEAC diese Dinger gebaut haben?

Beiträge: 5 383

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 10. Mai 2018, 14:36

Teac ist ja bekannt dafür, als eines der ganz frühen Unternehmen viel zu US-Bandgeräten beigesteuert bzw. diese gefertigt zu haben (Ampex, Concertone etc.). Auch die Astrocom/Marlux Geräte sind grösstenteils in Japan hergestellt worden. Die Ähnlichkeit der 507 mit div. Teac-Modellen legt für mich nahe, dass da Teac seine Finger mit im Spiel hatte. Und auch der 607 scheinen bei genauem Hinsehen Ähnlichkeiten zur A6300 anzuhaften. Wenn ich mir die Nahaufnahmen der 607S ansehe, die gerade in der Bucht schwimmt, dann "atmen" die Details so etwas von TEAC, dass ich mich wirklich nicht wundern würde, im Schrägpult dieser Marlux eine A3300 oder A6300 wiederzufinden.(Zumindest in wesentlichen Zügen).

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

  • »timo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 932

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 10. Mai 2018, 19:19

dass ich mich wirklich nicht wundern würde, im Schrägpult dieser Marlux eine A3300 oder A6300 wiederzufinden.(Zumindest in wesentlichen Zügen).


Hätte ich nach dem äußeren Eindruck auch vermutet, es ist aber offenbar nicht so. Karl-Heinz Rittersen war so nett, auf seiner Seite mal Einblicke in die 607 (bzw. die baugleiche Heru-Maschine) zu veröffentlichen, siehe hier. An die A-3300 erinnert mich da nicht allzu viel. Die 6300 kenne ich leider nicht, aber hier gibt es einen kleinen Einblick in's Innenleben. Das große Aha-Erlebnis bleibt auch da aus.

Irgendwie schon alles sehr rätselhaft.

Beiträge: 5 383

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. Mai 2018, 20:35

Da bin ich platt. Auch wenn das Chassis bei KHR auf dem Kopf steht (man muss es sich also umgedreht vorstellen...) und so etwas täuschen kann aber da bin ich bei dir.. ...das LW ist wirklich anders aufgebaut.
Man lernt ja immer dazu. Aber ob es für die Marlux da irgendeinen Organspender gegeben hat, vermag ich nun auch nicht zu sagen. Die üblichen Verdächtigen passen jedenfalls alle nicht.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

6

Donnerstag, 10. Mai 2018, 22:28

Hallo,

zunächst:
http://museumofmagneticsoundrecording.or…ocomMarlux.html

Dan nnoch einer Gedanke, der mir bei den Bildern des Herrn Rittersen kam:
es muß so Mitte der 70´der des letzten Jahrhunderts gewesen sein, als Otari versucht hat, auch im Consumer-Markt Fuß zu fassen.
Damals gab es einen Test in der HiFi-Stereophonie, der allerdings ein ziemlicher Verriß war, obwohl Otari damals im Profi-Bereich in den Staaten schon etabliert war.
Kann es sein, daß Otari irgendwelche Handelsunternehmen beliefert hat??
Die Köpfe erinnern mich jedenfalls an Otari (die m.W. auch heute noch Köpfe herstellen)
In der MX 5050, die ich einmal hatte, waren die Köpfe zwar hängend eingebaut, in der MX 55 und anderen Modellen aber auch stehend, so daß das nicht unbedingt gegen Otari spricht..

Total spekulativ ...

Viele Grüße

Frank
I

Beiträge: 5 383

Registrierungsdatum: 23. März 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

7

Freitag, 11. Mai 2018, 01:13

Zitat

...als Otari versucht hat, auch im Consumer-Markt Fuß zu fassen....

Das könnte die MX5000 gewesen sein (so um 1972 'rum). EDIT: ...jene hier: http://audio-heritage.jp/OTARI/player/mx5000.html

Die Frage, die sich mir immer wieder stellt: wer produzierte überhaupt für wen? So gut wie alle bekannteren US-Marken (Crown, Concertone, Lafayette, Marlux, Ampex, Roberts ...) liessen ihre Consumer-Geräte in Japan bauen. (Wer bei diesen "Partnerschaften" die Bedingungen diktierte, dürfte kurz nach dem WW2 klar gewesen sein aber das ist ein anderes Thema). Interessant wäre eben zu wissen, ob hinter diesen verlängerten Werkbänken grosse Werke (wie zB Denon oder Teac) steckten oder ob es derer viele kleinere gab.

Gruß
Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (...soll Groucho Marx gesagt haben, aber so ganz sicher ist das nicht...)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »PeZett« (11. Mai 2018, 01:41)


8

Freitag, 11. Mai 2018, 19:04

Und nach vielen Jahren mal wieder etwas neues: In der Facebook-Gruppe "Die Tonbandfreunde" tauchte gerade das Bild einer Maschine namens "Audio Reflex 507" auf, die baugleich zu der "kleinen" Marlux 507 zu sein scheint. (Bild will ich nicht hier einstellen, solange die Rechte nicht geklärt sind.
Rechtsklick aufs Bild, "Grafikadresse kopieren" und Link hier einstellen. Bilder auf Facebook sind absolut nicht geschützt sobald man den URL hat.

  • »timo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 932

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

9

Freitag, 11. Mai 2018, 20:02

Rechtsklick aufs Bild, "Grafikadresse kopieren" und Link hier einstellen. Bilder auf Facebook sind absolut nicht geschützt sobald man den URL hat.


Das halte ich für ein Gerücht. Wenn jemand in einer geschlossenen Facebook-Gruppe ein Bild aus einer eBay-Auktion postet, ohne sich vorher die Erlaubnis dafür einzuholen, darf jemand anders mitnichten das Bild in einem öffentlich einsehbaren Forum einfügen, egal ob es auf Facebook oder anderswo gehostet wird.

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Mai 2018, 22:19

Handelt es sich hier um den klassischen Unterschied zwischen dem was möglich und dem was zulässig/erlaubt ist ?
Bzw. der Fehl-Interpretation, alles, was möglich ist, sei auch erlaubt ?

MfG Kai

  • »timo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 932

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. Mai 2018, 22:40

Mir ging's um die rechtliche Situation, also um das "erlaubt".

12

Mittwoch, 16. Mai 2018, 12:34

Rechtsklick aufs Bild, "Grafikadresse kopieren" und Link hier einstellen. Bilder auf Facebook sind absolut nicht geschützt sobald man den URL hat.


Das halte ich für ein Gerücht. Wenn jemand in einer geschlossenen Facebook-Gruppe ein Bild aus einer eBay-Auktion postet, ohne sich vorher die Erlaubnis dafür einzuholen, darf jemand anders mitnichten das Bild in einem öffentlich einsehbaren Forum einfügen, egal ob es auf Facebook oder anderswo gehostet wird.
Meiner Meinung nach ist das der Unterschied zwischen verlinken und einfügen, aber wenn da jemand wirklich detaillierte juristische Kenntnisse hat lasse ich mich gerne eines besseren belehren!

Das Bild speichern und anderswo hochladen geht absolut nicht, das ist völlig klar.

  • »timo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 932

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:06

Meiner Meinung nach ist das der Unterschied zwischen verlinken und einfügen, aber wenn da jemand wirklich detaillierte juristische Kenntnisse hat lasse ich mich gerne eines besseren belehren!


Letztes nehme ich zwar nicht für mich in Anspruch, aber früher war es in meiner Erinnerung ganz klar so, daß ein Rechtsverstoß vorlag, sobald Du Dir irgendwelche fremden Inhalte - wie es so schön hieß - zu eigen machst. Das ist dann der Fall, wenn Du ein fremdes Bild (egal ob bei Dir oder beim ursprünglichen Anbieter gehostet) auf Deiner Seite einfügst (letztes kann Dir sogar doppelt Ärger einbringen, weil Du ohne Genehmigung das Datenvolumen eines anderen Anbieters nutzt). Auch das Öffnen einer fremden Seite in Deinem eigenen Frameset ist bereits potentiell rechtswidrig.

Etwas anderes ist es, wenn Du ein fremdes Bild wirklich nur verlinkst, also nicht im Kontext Deiner eigenen Seite anzeigst. Das ist normalerweise erlaubt.

14

Donnerstag, 17. Mai 2018, 23:24

Meiner Meinung nach ist das der Unterschied zwischen verlinken und einfügen, aber wenn da jemand wirklich detaillierte juristische Kenntnisse hat lasse ich mich gerne eines besseren belehren!


Letztes nehme ich zwar nicht für mich in Anspruch, aber früher war es in meiner Erinnerung ganz klar so, daß ein Rechtsverstoß vorlag, sobald Du Dir irgendwelche fremden Inhalte - wie es so schön hieß - zu eigen machst. Das ist dann der Fall, wenn Du ein fremdes Bild (egal ob bei Dir oder beim ursprünglichen Anbieter gehostet) auf Deiner Seite einfügst (letztes kann Dir sogar doppelt Ärger einbringen, weil Du ohne Genehmigung das Datenvolumen eines anderen Anbieters nutzt). Auch das Öffnen einer fremden Seite in Deinem eigenen Frameset ist bereits potentiell rechtswidrig.

Etwas anderes ist es, wenn Du ein fremdes Bild wirklich nur verlinkst, also nicht im Kontext Deiner eigenen Seite anzeigst. Das ist normalerweise erlaubt.
Genau das wäre aber mein Vorschlag gewesen, offenbar haben wir hier aneinander vorbeigeredet! Mir ging es nur darum, den Textlink hier einzufügen!

Hotlinking ist klar problematisch, zumindest wegen der von dir erwähnten Belastung. Wie es rechtlich aussieht weiß ich gar nicht, nachdem die meisten Server es unterbinden hatte das für mich auch nie Praxisrelevanz.