You are not logged in.

GXNet

Unregistered

1

Saturday, May 12th 2007, 6:28pm

Hallo

Vor einiger Zeit sind bei mir einige BASF LPR35 FE in der Bucht gestrandet, die in dem roten Schuber. Heute wollte ich sie mal testen und spulen. Allerdings bin ich nicht weit gekommen. Seht selbst:


Dazu waren nur wenige Umdrehungen nötig...


... und so sah es unter der Maschine aus...


... und da sind die Bänder jetzt gelandet!


Nun ja, 10 leere BASF-Spulen und 10 ziemlich neuwertige Schuber. Ist doch auch was oder ;-)

>>>10x TONBÄNDER BASF IN BASF ETUI BESPIELT TOP ZUSTAND <<<
Den (Ebay-)Namen gibts per PM-Anfrage.

VG
Michael

Posts: 1,298

Date of registration: Jun 2nd 2004

Location: Erzgebirge

Occupation: gelernter Ossi

  • Send private message

2

Saturday, May 12th 2007, 6:56pm

Wenigstens in die Tonne passen sie optimal?

Posts: 13,941

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

3

Saturday, May 12th 2007, 9:58pm

Quoted

GXNet postete
Vor einiger Zeit sind bei mir einige BASF LPR35 FE in der Bucht gestrandet, die in dem roten Schuber.
Hallo Michael!

Du könntest mein Restvertrauen in BASF retten, indem Du schreibst, daß das "R" bei LPR zu viel ist (ich gehe angesichts von Bildern und Beschreibung mal davon aus). Den LP- und DP-Bändern traue ich ja schon längst nicht mehr, aber die rückseitenbeschichteten Typen habe ich bislang eigentlich immer noch bedenken- und problemlos eingesetzt.

Gruß,
Timo

GXNet

Unregistered

4

Saturday, May 12th 2007, 10:18pm

Hallo Timo

hast recht, das "R" ist zuviel: LP 35 FE LH. Habe allerdings auch ein paar davon, die (noch) nicht kleben und (ausgenommen von etwas Staub (hust)) noch einigermaßen sind. Ich vermute, dass die o.g. Bänder feucht gelagert wurden, denn an der Seite waren weiße Oxid -Spuren zu sehen. Vielleicht lag es an dem Plastikbeutel, denn die Spulen waren im Schuber zusätzlich noch im Beutel.

VG
Michael

Posts: 177

Date of registration: Dec 29th 2005

  • Send private message

5

Sunday, May 13th 2007, 8:07am

Lieber Michael,

wie kriegst Du jetzt die Bänder von den Spulen runter, ohne Deine Maschine wieder zu
versauen ?

Gruß,

Werner

GXNet

Unregistered

6

Sunday, May 13th 2007, 10:24am

Hallo Werner

das ist recht einfach: Man nehme eine halbe Aluspule(Fodor) an der eine Seite fehlt. Dann spule man das Band um, ohne es an den Köpfen vorbei zu führen. Notfalls direkt von Spule zu Spule,den Anspruch an einen glatten Wickel hat man da sicher eh nicht ;-)

Da in letzterem Fall sehr locker gewickelt wird, nehme ich dann die halboffene Spule, halte sie über die Tonne und ziehe den Wickel von der Spule runter. Wenn es innen etwas klemmen sollte, habe ich vorsorglich ein Ende des Bandes etwas raushängen lassen. Daran ziehe ich notfalls ein paar Windungen von innen raus und der Wickel fällt von selbst ab! Mit einem Bobby habe ich das auch mal versucht, da ist es aber schwieriger den Wickel herunter zu bekommen ;-).

VG
Michael

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

7

Sunday, May 13th 2007, 10:57am

Quoted

GXNet postete


............. nehme ich dann die halboffene Spule, halte sie über die Tonne und ziehe den Wickel von der Spule runter...........
Eine Vorgehensweise, die ich mir auch schon mal überlegt habe.
Trotzdem frage ich mich als halbwegs "Umweltinteressierten", ob das Vorgehen richtig ist und diese Bänder nicht eigentlich schon zum Sondermüll gehören.
Immerhin haben die Bänder ja genügend Chemikalien drin, Bindemittel etc...
Dürften von der chemischen Zusammensetzung teilweise in Richtung eines alten gefüllten Farbeimers gehen. Und dieser darf ja auch nicht einfach in die "Tonne".
Gibt es hier im Forum Sachverständige in Sachen Umwelt, die die Entsorgung über den Hausmüll generell verurteilen oder kann man das bedenkenlos tun? Interessieren würde mich vorallem auch die Rechtslage, schließlich möchte man ja wegen einem im Internet ersteigerten Schrottband nicht noch irgendwelche Strafen bezahlen, wegen falscher Entsorgung.

Oder den Schrott doch wieder im Internet entsorgen, wie es viele machen?

Posts: 5,277

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

8

Sunday, May 13th 2007, 11:21am

´
Da ich regelmäßig große Mengen Magnetbänder entsorgen muß, habe ich mich bei den städtischen Entsorgungsbetrieben nach der korrekten Vorgehensweise erkundigt:

Magnetbänder sind kein Sondermüll und unterliegen keiner Schadstoffverordnung. Sie dürfen daher über den normalen Hausmüll (graue Tonne) entsorgt werden. Hier am Ort wird der Hausmüll thermisch verwertet und die Rauchgasreinigungsanlage filtert Schadstoffe aus.

Versuche, die Altbänder an einen Recycler zwecks Rückgewinnung des Kunststoffs zu übergeben, blieben erfolglos.

Bei Farbeimern, insbesondere Lacken, scheint mir das Problem in den noch enthaltenen Lösungsmitteln zu liegen, die könnten in einer MVA zu Verpuffungen oder Explosionen zu führen.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

GXNet

Unregistered

9

Sunday, May 13th 2007, 11:56am

Hallo

Ich trenne sowieso. Die Bänder kommen zum Plastik- und Metallmüll, bei uns die gelbe Tonne!

VG
Michael

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

10

Sunday, May 13th 2007, 12:10pm

Quoted

GXNet postete
........... Die Bänder kommen zum Plastik- und Metallmüll, bei uns die gelbe Tonne!

Das würde aber den Ausführungen von Frank widersprechen, die für mich plausibel klingen.

GXNet

Unregistered

11

Sunday, May 13th 2007, 12:20pm

Hallo

Also ich finde die Plastiktonne als erste Adresse ok. Was viele nicht wissen: Der Hausmüll wird vor der Verbrennung oft mit dem getrennten Papier und Plastik wieder zusammen geführt. Das spart Brennstoff für die Verbrennung des Hausmülls, den man sonst extern (Öl oder Gas)zuführen müßte und zusätzlich kostet. Man holt sich halt die benötigte Energie wieder aus dem Müll und kann so das Mischverhälnis besser bestimmen. Deshalb nicht wundern, wenn der Müllwagen mit dem Plastik auch zur Verbrennung fährt und dort neben dem Hausmüll aus dem anderen Stadtteil in die gleiche Grube fällt. ;-)

Am Besten wäre die Idee des Recyclings: Das Band von der Beschichtung weiter trennen lassen (siehe Bild oben) und als transparentes Schaltband in Ebay anbieten :D:D:D Ich hätte da schon eine Beschichtungstrennmschine :lachen::lachen::lachen:


VG
Michael

Posts: 5,277

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

12

Sunday, May 13th 2007, 12:37pm

Quoted

King-Louis postete

Quoted

GXNet postete
........... Die Bänder kommen zum Plastik- und Metallmüll, bei uns die gelbe Tonne!

Das würde aber den Ausführungen von Frank widersprechen, die für mich plausibel klingen.
Viele glauben immer noch, dass die gelbe Tonne für allen Kunststoffmüll zuständig sei. Das ist falsch, denn die gelbe Tonne ist nur für Verpackungsabfälle mit dem grünen Punkt zuständig. Strenggenommen gehört die Vitell- Flasche vom Frankreichurlaub also auch in die graue Tonne.

Bei meiner oben erwähnten Anfrage bei den Entsorgungsbetrieben wurde besonders darauf hingewiesen, dass für meinen Kunststoffabfall, also Magnetbänder, auf keinen Fall die gelbe Tonne benutzt werden dürfe.

Hier sind die Müllwerker knallhart, liegt im Sichtbereich irgend etwas, was nicht den grünen Punkt trägt, bleibt die Tonne ungeleert stehen. In der Nachbarschaft ist das passiert, weil obenauf ein ausgemustertes, ca. 30cm lange Spielzeugauto aus Kunststoff lag.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 498

Date of registration: Mar 11th 2006

  • Send private message

13

Sunday, May 13th 2007, 12:53pm

Das kenne ich auch nur so und die alten Tonbänder haben mit Sicherheit keinen grünen Punkt . Die Entsorgung über den Hausmüll (graue Tonne) scheint mir dann auch die richtige Vorgehensweise, zumal du das ja schon abgeklärt hast.

GXNet

Unregistered

14

Sunday, May 13th 2007, 2:35pm

Hallo

Dann scheint es da regionale Unterschiede zu geben. Bei uns wird in der gelben Tonne alles entsorgt was aus Kunststoff ist und aus Metall. Auch kleine Haushaltsgeräte, Elektronik usw. soll dort rein. Ich werde mich aber nochmal vergewissern und mal nachfragen. Bei uns hat die Müllabfuhr noch nie gemoppert. Liegt vielleicht am Weihnachtsgeld ;-)

VG
Michael

15

Sunday, May 13th 2007, 2:48pm

Hallo
Meines Wissens nach gibt es keine regionalen Unterschiede mit der Gelben Tonne (Sack). Die ganze Sache wird ja über den grünen Punkt finanziert und nicht über die regionalen Stellen bzw. den Abfallgebühren.
Hierzu ein Link, bitte ganz unten „Das gehört nicht in die Wertstofftonne“ lesen
http://www.farec.de/bsr/html/836.htm
Gruß Ulrich

16

Sunday, May 13th 2007, 3:20pm

Noch mal zwei Links nachgeschoben.
Einmal aus meiner Heimatstadt (verdammt jetzt habe ich verraten wo ich wohne) man achte auf den Satz „Der gelbe Sack dient nicht generell der Entsorgung aller Kunststoffe!“
http://www.moers.de/Kommunen/Moers/sub_rathaus_online.nsf/85e3f7ba8b89f33ec1256bd4003e666a/66d02873a1c2aeddc1256de200299148?OpenDocument
und einmal direkt von der Quelle
http://www.gruener-punkt.de/de/entsorger-service/trennhilfe.html
Ulrich

GXNet

Unregistered

17

Sunday, May 13th 2007, 4:13pm

Ho ho ho

Da habe ich ja glatt falsch gelegen:

Webseite unserer Stadt:
Alle Verpackungen, die mit dem „Grünen Punkt" bedruckt sind wie zum Beispiel: Kunststoff- Verpackungen, Folien, Metallverpackungen, Verschlüsse, Aluminiumfolien, Styroporverpackungen, Verbundverpackungen (Milchkartons etc.). Auf keinen Fall gehören sonstige Abfälle aus Plastik, die nicht den „Grünen Punkt" tragen hinein wie beispielsweise Plastikspielzeug, Plastikschirmständer etc.

Da muss sich in den letzten Jahren was geändert haben, denn auch das kleine Büchlein mit der anderen Version habe ich vorgekramt und auf der Mülltone selbst steht auch Verbundmetall. Aber im Internet steht es jetzt so wie oben beschrieben. Also Umdenken ist angesagt. Die Bänder kommen in die "Restmülltonne". Da hat dieser Thread ja was bewirkt!!!!!

Aha: Die alten Bandmschinen muss ich jetzt auch noch persönlich beim Sammelhof abgeben - da behalte ich sie lieber ;-) und gönne mir W.-Cola !

VG
Michael

18

Sunday, May 13th 2007, 7:26pm

So geht das Bänderentsorgen einfach:




Michael, nimmst du auch eine 210?

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.
-----
Was will uns der Autor damit sagen? Interpretationshilfe:
"Mutter und Tochter waren da; diese (= die Tochter) trug einen Hosenanzug, jene (= die Mutter) ein Kostüm"
Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/dieser
:D

Posts: 13,941

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

19

Sunday, May 13th 2007, 7:33pm

Quoted

niels postete
Michael, nimmst du auch eine 210?
Die VUs mit der Schraube im unteren Teil sehen nach einem der 220er-Modelle aus.

GXNet

Unregistered

20

Sunday, May 13th 2007, 7:47pm

Hallo

Timo ist näher drann: Akai 221D. Die steht noch ziemlich offen rum, weil noch etwas daran zu tun ist und ich es mangels dem entsprechenden Werkzeug nicht fertig machen kann. Dafür ist im Moment noch die Reinigung etwas leichter und so kommen meine Bänder aus der Bucht erst mal hier drauf für den ersten Test. Aber - niels - zwei 210er habe ich auch noch. Die dienen mitunter dem gleichen Zweck. Dein Bild trifft es genau mit der halben Spule. Nur ich nehme die andere Seite und kann ggf. bei einem sehr weichem Band noch die obere Bandführung benutzen. Dann ist der Wickel noch sicherer und die Führung kann einfach gereinigt werden.


Quoted

capstan postete
Wenigstens in die Tonne passen sie optimal?
Bei dem Bild mit dem Band in der Tonne ist mir der Thread "Lagern der Bänder" eingefallen. Die Tonne hat fast den richtigen Durchmesser für 18er Spulen - Multipackschuber :D

VG
Michael

Posts: 13,941

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

21

Sunday, May 13th 2007, 8:00pm

Quoted

GXNet postete
Timo ist näher drann: Akai 221D
Ich meinte mit "220er-Modelle" eine 220, 221 oder 225. Wobei die 220 bei genauerer Überlegung noch wegfällt, denn die hat etwas andere VUs. Die 221 und 225 unterscheiden sich dagegen nur durch die zusätzlichen ANL-Schalter bei letzter (an der Stelle, wo bei der 221 das "Custom Deck"-Logo zu sehen ist).

(Das wär' doch noch ein lustiges Spielchen: Bandmaschinen-Dalli-Klick. ;-))

GXNet

Unregistered

22

Sunday, May 13th 2007, 8:03pm

Quoted

timo postete


(Das wär' doch noch ein lustiges Spielchen: Bandmaschinen-Dalli-Klick. ;-))
Das wäre langweilig, da würdest du immer gewinnen :D

VG
Michael

Posts: 13,941

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

23

Sunday, May 13th 2007, 8:07pm

Quoted

GXNet postete

Quoted

timo postete
(Das wär' doch noch ein lustiges Spielchen: Bandmaschinen-Dalli-Klick. ;-))
Das wäre langweilig, da würdest du immer gewinnen :D
Bei Akai wär' ich wahrscheinlich gut, bei TEAC vielleicht auch noch, aber bei so ziemlich allen anderen würde ich kläglich versagen. :-)

GXNet

Unregistered

24

Sunday, May 13th 2007, 8:10pm

Hallo Timo

Dann mach doch mal ein Bild mit einem Oldie drauf fürs Dalli Klick fertig. Mal sehen, wer mitmacht ;-)

VG
Michael

Posts: 13,941

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

25

Sunday, May 13th 2007, 8:52pm

http://forum2.magnetofon.de/f2/showtopic.php?threadid=6432

26

Monday, May 14th 2007, 9:24am

Quoted

GXNet postete

>>>10x TONBÄNDER BASF IN BASF ETUI BESPIELT TOP ZUSTAND <<<
Den (Ebay-)Namen gibts per PM-Anfrage.

VG
Michael
Bei solchen Formulierungen ist immer etwas offen gelassen, worauf sich der Top-Zustand bezieht. Es gibt eine Verkäuferin (?), bei der seeehr genau gelesen werden muss. Wenn bei ihr Sony oder andere Schmierkanditaten angeboten werden, heißt es "konnte Bandmaterial nicht testen." Bei unzweifelhaften Material steht oft "Band klebt und schmiert nicht". Bei den Angeboten wird gründlich zwischen Verpackungszustand, Spulenzustand und Bandzustand unterschieden. Daher ist die Beschreibung durchaus präzise, kann aber zu Fehlschlüssen verleiten.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.
-----
Was will uns der Autor damit sagen? Interpretationshilfe:
"Mutter und Tochter waren da; diese (= die Tochter) trug einen Hosenanzug, jene (= die Mutter) ein Kostüm"
Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/dieser
:D

Posts: 286

Date of registration: Nov 29th 2006

  • Send private message

27

Monday, May 21st 2007, 7:37pm

Also, inzwischen kaufe ich lieber Artikel, bei denen der Verkäufer Mängel beschreibt. Tendenziell scheinen die ehrlicher zu sein. Jedenfalls weiß ich dann eher, was ich kriege.

Aber sonst sag ich nur: Was wurde den armen Bändern angetan? Mir ist noch nie ein BASF verreckt. Ich habe nur einige alte DP 26er, die auf den Tonköpfen und Bandführungen verstärkt Bandabrieb hinterlassen, aber wenn ich die mal über ein Taschentuch laufen lasse, ist alles ok.