Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 12. Juli 2018, 15:25

für´s Wochenende hat sich einer unserer Söhne angesagt, da kann ich schlecht weg und so ´mal eben 500 km unter die Räder nehmen. Ich muß also absagen...
Aber vielleicht klappt´s ein anderes Mal.

Ok. Schade, aber vielleicht klappts ja nächstes Mal. 500km zu fahren für so ein "Tonbandtreffen" ist schon sehr ambitioniert. Wo wohnst Du?

Viele Grüße,
chris

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 12. Juli 2018, 15:52

An die Teilnehmer des Treffens:

Ich habe keine TO (Tagesordnung :) ) für das Treffen. Ich denke aber wir werden uns schon beschäftigen können. Falls Ihr Ideen habt, scheibt sie hier oder per PM.

Ansonsten hätte ich zwei Schätzchen, die "krank" sind und die wir uns evtl. anschauen könnten, falls Lust und Expertise besteht: Einmal eine Grundig TS-945, bei der
der Aufwickelmotor bei Play nicht läuft. Und ein Grundig Stenorette 2200 Diktiergerät, bei dem die Motoren nicht laufen. Ich habe die Service-Anleitung für das TS-945,
aber leider nix für die Stenorette.

Viele Güße,
chris

Beiträge: 1 305

Registrierungsdatum: 17. August 2013

Beruf: Ingenieur (B.Eng)

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:57

Hallo,

das hört sich doch prima an! Ich bringe noch 1-2 UHER Reports mit, die man ansehen/begutachten/besprechen kann.

Gruß
Andreas
Festina lente!

Motto der SN-Sammler: Irgendwann haben wir sie alle...

34

Donnerstag, 12. Juli 2018, 20:26

Zitat von »Frank Stegmeier«



Ok. Schade, aber vielleicht klappts ja nächstes Mal. 500km zu fahren für so ein "Tonbandtreffen" ist schon sehr ambitioniert. Wo wohnst Du?

Viele Grüße,
chris



Hallo Chris,

ich wohne in Leonberg bei Stuttgart. Wenn ich das ganze Wochenende zur Verfügung gehabt hätte, hätte ich mir ein Hotel in der Nähe gesucht und wäre am Sonntag gemütlich wieder heimgefahren. Aber das Ganze an einem Tag ist mir zu stressig....Ich sollte ja abends wieder hier sein.

Viele Grüße

Frank

35

Montag, 16. Juli 2018, 09:15

Hallo!

Das Treffen bei Chris hat am Samstag statt gefunden.
Auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches "Danke"
für die Ausrichtung, Gastfreundschaft und Bewirtung.

Wir waren zu viert. Dem Ruf des Gastgebers waren Andreas
und Dietmar gefolgt.

Die gemeinsame Zeit war interessant und kurzweilig. Leider
aber, wie immer bei solchen Treffen, zu kurz.

Nun, vielleicht gibt´s ja einmal ein Wiedersehen im Süden der
Republik. Gern auch mit mehr Teilnehmern. Und, ich muß ja
nicht unbedingt dabei sein. Jetzt, wo ich Euch "Südländern"
zum 2. Mal (GRUNDIG-MUSEUM Fürth 2017) gezeigt habe,
wie es geht :D

---

Am Sonntag haben Anselm und ich es endlich geschafft, uns per-
sönlich kennen zu lernen. Beim Rabenwirt in Pullach hatten wir
eine schöne Zeit, mit vielen Themen und nicht "nur" UHER. Auch
hier noch einmal an dieser Stelle: "Anselm, vielen Dank dafür".

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 23. August 2018, 01:48

An die Anwesenden des Treffens (cisumgolana, Dietmar, UHER-Report-Fan): Ich habe wie Ihr empfohlen hattet, bei meiner UHER 784 mit Gleichlaufschwankngen den Capstan mit Isopropylalkohol und die Andruckrolle mit Spülmittel gereinigt. Auch noch die ganzen "Metallteile" der Bandführung mit Isopropylalkohol, allerdings nicht so intensiv wie den Capstan.

Und, siehe da, ein Testband (15cm Spule, aufgenommen mit meiner Revox A77), zeigt (fast) keine Gleichlaufschwankungen mehr! Auf dem Band wurden die ersten und letzten paar Minuten vom Computer ein 1kHz Sinuston aufgenommen, dazwischen irgendwas vom Radio. Also, der Sinuston am Anfang scheint 100% Ok zu sein (laut meinen Ohren), und ganz am Schuß, aber wirklich ganz am Schluß, letzte 2 Minuten oder so, kann ich ganz leichte Frequenzänderungen am Sinuston hören. Viel besser als vorher! Vielen Dank nochmal an die Runde!

Grüße,
chris

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: München

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 23. August 2018, 06:54

Hallo Wolfgang,

huch, das lese ich erst jetzt! :rolleyes:

Hallo!
Am Sonntag haben Anselm und ich es endlich geschafft, uns per-
sönlich kennen zu lernen. Beim Rabenwirt in Pullach hatten wir
eine schöne Zeit, mit vielen Themen und nicht "nur" UHER. Auch
hier noch einmal an dieser Stelle: "Anselm, vielen Dank dafür".

Und ich danke Dir fürs Kommen. Es waren wirklich ein paar schöne Stunden, und nun haben wir gegenseitig eine Vorstellung, wer da im Forum schreibt. Wiederholung nicht ausgeschlossen!

Bis zum nächsten Mal herzliche Grüße von

Anselm

38

Donnerstag, 23. August 2018, 08:51

Hallo Anselm!

...besser spät, als nie ;)

Zitat:
"Wiederholung nicht ausgeschlossen!"

Unbedingt - ich arbeite schon an einer Rundreise 2019...

Freue mich schon auf ein Wiedersehen.

Herzliche Grüße
Wolfgang

39

Donnerstag, 23. August 2018, 08:57

Hallo Chris!

Prima, daß Dein betagtes Royal E wieder besser funktioniert.

Mit den letzten 2 Minuten ist das ungefähr so, als wenn ich
10 Etagen die Treppen per pedes erklimmen muß. Die letzten
Stufen geht´s halt auch nicht mehr so flüssig, wie anfangs.
Das ist dem Alter geschuldet...

In der Zwischenzeit hatte ich nach Teilen für das Royal ge-
schaut. Einige Zwischenräder und Kleinkram habe ich gefunden.
Könnte ich Dir schicken, falls Du Interesse daran hast.

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 13. November 2017

Wohnort: Bayern

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

40

Freitag, 24. August 2018, 03:18

Hallo Wolfgang,

nach einer Privatmitteilung eines Forianten (Danke bitbrain2101!), der mir vorgeschlagen hatte, wenn die Schwankungen auftreten, mal die Andruckwelle "ein bisserl mehr" an den Capstan zu drücken, habe ich festgestellt, daß die Schwankungen dann aufhören. Das hattet Ihr mir auch gesagt, aber das hatte ich ganz vergessen gehabt :-).

Daher danke, aber ich glaube, ich brauche erstmal nichts. Jetzt muß ich nur noch schauen wie ich den Druck der Andruckwelle erhöhen kann.

Schon toll, so eine alte Kiste, wenn sie wieder sauber geht. Wie werden sich wohl die heutigen Geräte in 40 Jahren oder mehr machen...

Und, noch eine andere Frage, weil das Band gerade zu Ende ist: "Endabschaltung" gibt's bei der 784 nicht, oder? Zumindest meine hört nicht auf die Teller zu drehen. Ist das so, oder ist da noch was im Argen?

Viele Grüße,
chris

41

Freitag, 24. August 2018, 08:06

Hallo Chris!

OK, dann bleiben die Teile erst einmal hier in der Kiste.

Der Andruckarm der Gummirolle hat vermutlich Justiermöglichkeiten.
Und/oder es gibt eine Feder, die den Andruckarm Richtung Capstanwelle
zieht (könnte an Zugkraft verloren haben).
Leider habe ich die diesen Mechanismus beim alten Royal nicht mehr auf
dem Schirm.

Eine Bandabschaltung müßte es allerdings gegeben haben. Sie funktioniert
per Schaltfolie. Wenn sie OK ist...

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

42

Freitag, 24. August 2018, 21:04

Hallo Wolfgang,

ich könnte noch ein frisches Zwischenrad für mein Royal 784S gebrauchen.
Meine beiden eigenen haben blanke konvexe Laufflächen und führen wohl zu schlüpfrigem Antrieb von Motor-Pulley zum Schwungrad.
Ein ausgetauschtes (vermutlich das erste) befindet sich in einer Tüte mit der Aufschrift "Original UHER Ersatzteil" mit Aufkleber "080370". Ob das allerdings die Tüte vom neuen Zwischenrad war, verliert sich im Dunkel der Geschichte.
Ich meine, du hättest mir schon mal was geschickt, hast also eventuell noch meine Adresse.

Ich kann mich noch erinnern, daß das Gerät an den Bandenden mit lautem Knall abschaltetete, wenn sich zwischen Band und Nach- bzw. Vorspann-Band ein ausreichend langes Stück mit Metallfolie befand.

MfG Kai

43

Samstag, 25. August 2018, 09:00

Hallo Kai!

Leider ist genau das von Dir gewünschte Zwischenrad auch bei mir Mangelware.
Mit dem leider verstorbenen Frank P. wollten wir gemeinsam eine Dauerlösung für
doese Reibräder finden. Dazu ist es nicht mehr gekommen.
Ich bin froh, daß meine sieben UHER (784S/782E/784E/22special-1/22special-2/
24special-1/24special-2) eingermaßen liese Zwischenräder haben. Reserve habe
ich keine...

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 3 319

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

44

Samstag, 25. August 2018, 09:10

Das ist schade... :(
Man hört manchmal: "in Bohrmaschine o.ä. einspannen und plan/rauh drehen..."
Dazu müßte man oben die Kunststoffkappe über der Achsbohrung entfernen.
Hast du sowas schon mal gemacht ?

MfG Kai

45

Samstag, 25. August 2018, 13:37

Hallo Kai!

Letztmalig "off topic" in DIESEM Beitrag, lies bitte dieses hier:

Ersatz für bröselige Gummi-Reib-Räder und Antrieb

Für weitere Anmerkunge/Hinweise/Fragen/Tipps bitte einen gesonderten Beitrag eröffnen.

Gruß
Wolfgang