You are not logged in.

Posts: 168

Date of registration: Mar 29th 2017

  • Send private message

31

Monday, September 2nd 2019, 4:01pm

Tja, die Liebe zu den kleinen, einfachen Dingen macht wohl einsam. Nichtsdestotrotz, mein TK 141 läuft jetzt nach einigen Jahren Stillstand wieder, dank eines netten Menschen, der mir neue Kondensatoren eingelötet hat. Immerhin, eins von drei Tonbandgeräten tut es nun wieder! Am Wochenende habe ich ein Agfa PE31 aus der Entstehungszeit des Geräts damit bespielt - und es hat Spaß gemacht! Aussteuern ist mit dem fipsigen Zeigerinstrument zwar Glückssache (ich habe auf der ersten Spur einige fiese Zischlaute produziert, bis ich's raus hatte), eine Party kann man eher nicht damit beschallen - aber für Musik in Zimmerlautstärke ist's wirklich fein. Gerade singt Ella Fitzgerald, die kleinen Spulen drehen sich, der Kaffee schmeckt. Wertlos? Nein!

Viele Grüße
Nils
PS: Die anderen beiden (Report 4000 und TK5) werden auch irgendwann mal gemacht.

Posts: 63

Date of registration: May 9th 2019

Location: Oberhausen

Occupation: EDV Techniker

  • Send private message

32

Tuesday, September 3rd 2019, 1:48pm

Jetzt wo ich das so lese..ich werde die Tage mein Philips RK14 mal reaktivieren für das ich seit 6 Monaten die neuen Riemen schon rumliegen habe, das war das erste Gerät in meiner Sammlung und das einzigste das ich
bisher nicht repariert habe..da waren die Akais und Revox etc. immer wichtiger. Ich wollte dieses Röhrentonband gern in ein Kaiser Union Radio einbauen anstelle des sich darin befindlichen Plattenspielers. Ich werde mal am WE damit
anfangen, das wäre genau das richtige fürs Büro :rolleyes:

Posts: 168

Date of registration: Mar 29th 2017

  • Send private message

33

Tuesday, September 3rd 2019, 2:06pm

Freut mich, wenn Dich das inspiriert hat. :)

An meinem Köfferchen gefällt mir auch, dass ich es von einem Raum in den anderen mitnehmen kann. Und die sich drehenden Spulen erfreuen mich auch bei 15 cm Durchmesser schon.
Viele Grüße
Nils

Posts: 5,515

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

34

Tuesday, September 3rd 2019, 4:53pm

Hallo!

Zitat: "Und die sich drehenden Spulen erfreuen mich auch bei 15 cm Durchmesser schon."

Ich bin da genügsamer. Mich erfreuen auch schon 13er auf einem Röhren-Köfferchen:



Gruß
Wolfgang

Posts: 4,645

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

35

Tuesday, September 3rd 2019, 5:43pm

Mein erstes war ein Uher 502 S, muß so um 1963 gewesen sein.
Steht hier noch rum, läuft wohl auch noch.
Leider ist bei dem mittleren Schieber für Vor- und Rücklauf der Anfaß-Nippel rausgebrochen.
Hätte jemand einen Ersatz-Schieber ?

MfG Kai

Posts: 5,515

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

36

Tuesday, September 3rd 2019, 5:48pm

Hallo Kai!

Diesen Fehler weisen Geräte der 5xx-Röhrenkoffer häufig auf.
Wenn die zu bewegende Mechanik klemmt (weil sie trocken läuft oder
verrostet ist), wird gern mehr Druck auf den Schieber ausgeübt.
Und nach ganz fest, kommt bekanntlich ab.

Wird nicht einfach, so ein Teil zu besorgen.

Tipp:
Als Notbehelf kann man auf beiden Seiten zur "Aufrichtung" jeweils
ein abgewinkeltes Blech aufkleben. Nicht schön, aber funktioniert:



Gruß
Wolfgang

Posts: 4,645

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

37

Tuesday, September 3rd 2019, 6:03pm

Hallo Wolfgang,

ich fürchte, den Nippel hab ich versust.
Aber dein Vorschlag hat mich auf die Idee gebracht, denselbigen durch ein geeignet geformtes Blech, eventuell von unten durch den Schlitz (der vom abgebrochenen Nippel freigelegt wurde) gesteckt an den Schieberrest zu kleben oder zu schrauben. Nicht schön aber der Benutzung förderlich.

MfG Kai

Posts: 168

Date of registration: Mar 29th 2017

  • Send private message

38

Tuesday, September 3rd 2019, 6:29pm

Ich bin da genügsamer. Mich erfreuen auch schon 13er auf einem Röhren-Köfferchen

Oh, das würde mich auch erfreuen! :)

Viele Grüße
Nils