You are not logged in.

Posts: 351

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

61

Thursday, September 26th 2019, 5:17pm

Google liefert bei der Suche nach "Pat. D-122.017" einen aktuellen Link zum belgischen eBay .
Demnach ist es wohl eine Super-8 Filmspule.
VG Jürgen

Posts: 216

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

  • Send private message

62

Thursday, September 26th 2019, 5:38pm

Ich hätte da auch was :D
Kurios: Die 13er ist aus Kunststoff, die 18er aus Alu...Auch unter der Lupe ist das Finish absolut identisch!
Philips konnte also definitiv Kunststoff :thumbsup:
LG
Mike

63

Thursday, September 26th 2019, 6:20pm

Das wäre die erste 18er Alu dieser Form, die mir unterkommt.

Im gleichen Design hatten wir sie vor 6,5 Jahren: Große und kleine Spulengeschwister

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 216

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

  • Send private message

64

Thursday, September 26th 2019, 9:45pm

Is aber so, Niels :P
Wenn ich Alu nicht von Plaste unterscheiden könnte ... :(

65

Thursday, September 26th 2019, 9:54pm

Ich mag es noch nicht glauben. Meine Spule gleichen Designs wiegt 94 Gramm. Was bringt deine auf die Waage?

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 216

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

  • Send private message

66

Thursday, September 26th 2019, 10:13pm

Na, da werde ich morgen mal die Küchenwaage quälen...
LG
Mike
Mal, nebenbei bemerkt, ich mag dieses Telefunken- Teil M3000. Satte Geräusche beim Bedienen, guter Klang, alles cool :)

Posts: 456

Date of registration: Mar 29th 2016

Location: Dresden

Occupation: Prozesstechniker Halbleiterbereich

  • Send private message

67

Friday, September 27th 2019, 11:21am

Auch ein Geschwisterpaar...

Gestern habe ich eine Kiste voller Bänder, größtenteils DDR- Studiobänder übernommen.

Mit von der Partie waren aber auch zwei 18er Alu- Spulen, die ich so gar nicht einordnen konnte. Vom Design her erinnerten sie mich an Sony- Spulen, waren aber definitiv keine. Die Aufschrift gab mir Rätsel auf, spontan fiel mir ein: kyrillisch. Aha, also russische Spulen ?

Mal meine Kyrillisch- Kenntnisse zusammengekratzt und das aufgedruckte Wort als "ISOT" identifiziert. ISOT ??? nie gehört... Eine Google- Abfrage brachte einen Link hierhin: http://www.robotrontechnik.de/index.htm?…ndorte/isot.htm

Und siehe da, "ISOT" entpuppte sich als Bulgarischer (!) Exporteur für Rechentechnik aus Ostblock- Zeiten. Es handelte sich dabei um ein Firmen- Konglomerat aus verschiedenen Herstellern unter einheitlichem Namen und mit einheitlichem Firmenlogo. Das kann man mit dem "RFT"- Wahrenzeichen der früheren DDR direkt vergleichen, dort verhielt es sich genauso.

Zurück zu den Spulen: Wie man im Link oben erkennen kann, stimmt das Firmen- Logo auf den Spulen mit dem ISOT- Logo völlig überein. Der Hersteller ist also identifiziert.

Damit ist aber auch klar: Es muss sich hier eigentlich nicht um Spulen für Tonbandgeräte handeln, sondern um Spulen für 1/4´´ Magnetbandspeicher- Laufwerke. Denn ISOT hat sich nicht mit Tonbandtechnik im herkömmlichen Sinne beschäftigt, sondern eben mit Rechentechnik.

Mir persönlich ist es egal, ich finde sie hübsch und werde sie natürlich für Tonbandzwecke nutzen. Ist halt mal was Anderes... ;)

Grüße, Rainer
GDR 22 has attached the following images:
  • Bulgarische Spule I.jpg
  • Bulgarische Spule II.jpg
  • Bulgarische Spule III.jpg

Posts: 899

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

68

Friday, September 27th 2019, 1:31pm

Die Herkunft dieser Spulen ist mir neu und danke für die gelieferten Erkenntnisse.

Mir sind die bisher immer im Zusammenhang mit Ungarn begegnet und bisher glaubte ich, dass die in den 70er Jahren dort produziert wurden. War schon mehrmals in Budapest und dort auch in einschlägigen Geschäften, habe aber keine davon gesehen. Ein Pärchen davon hätte ich auch gerne.
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Posts: 2,126

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

69

Friday, September 27th 2019, 1:32pm

Mir sind letztens Kunstoff-Spulen in die Hände gefallen, die ich noch nie gesehen habe und von deren Existenz ich auch nichts wußte: Und zwar Spulen mit AEG-Aufnahne.
Zelluloid has attached the following images:
  • IMG_1264.JPG
  • IMG_1265.JPG
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 2,569

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

70

Friday, September 27th 2019, 8:16pm

Oh, das sind aber 22er oder 25er, oder? Dem BASF-Logo nach sind die von frühestens 1987.
Wie sehen denn die Kartons zu den Bändern aus, falls noch original?
Und gab es dieses Etikett mit neuem Logo und breiteren roten Streifen auch noch auf kleineren Spulen bis 18 cm?

Viele Grüße,
Martin

Posts: 1,472

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

71

Friday, September 27th 2019, 10:45pm

Hallo Niels!

1) Weil die Spule (vergleiche UHER-Spule) viel zu eng stehende Seitenteile hat.
8mm-Filmmaterial würde pro Lage nicht waagerecht, sondern schräg aufgewickelt.
Der Spalt ist <8mm breit.

2) Weil die vorhin, nach gründlicher Reinigung, entdeckten Skalenangaben nicht an-
annähernd zu Filmlängen passen:

index.php?page=Attachment&attachmentID=28151

Die Längenangaben passen m. E. zu einem Langspielband.

Folgende Einstanzungen sind auch fer Spule zu finden:


Unter der Annahme, dass es sich dabei nicht um Minuten handelt, bleiben bei einem US-Produkt nur Fuß als potenzielle Einheit über und 50 bis 400 Fuß sind ziemlich genau 15 bis 120 Meter, was wiederum das typische Maß von 8-Millimeter-Filmen war. Die Filme kommen ja in 15 m pro Spule oder Kassette und eine Spule mit ca. 18 cm Außendurchmesser fasst 120 m Film. Ich unterstütze also ebenfalls die Annahme "Filmspule" und zwar aufgrund des kleinen Dreizacks für Normal-8, manchmal auch als "Doppel-8" bezeichnet, weil der Film in 16 mm Breite geliefert und nach der Entwicklung längs getrennt wird. Mit Super 8 kam dann der große Dreizack.
Die geringe Breite wundert mich allerdings dann auch sehr, da bin ich ganz bei dir! Höchst kurios!

Posts: 2,126

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

72

Friday, September 27th 2019, 11:07pm

Grauer BASF Stoffkarton, glaub ich. Sah die Spulen bei meinem zufälligen Rausziehens eines Kartons aus seinem Regal beim Besuch eines Freundes in Meckpomm.
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 1,472

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

73

Friday, September 27th 2019, 11:56pm

Nachtrag: US-Patent Design 122 017 wurde am 20. August 1940 an einen Jacob M. Goldberg aus Denver, Colorado für eine neuartige ornamentale Filmspule ("Moving Picture Reel") gewährt.
http://www.freepatentsonline.com/D122017.pdf

Posts: 5,549

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

74

Saturday, September 28th 2019, 8:29am

Hallo!

Die Spulen mit AEG-Aufnahme sind 25cm Spulen.
Wir haben am Mittwoch zwei davon (ohne Aufkleber) in Do bekommen.

---

Inzwischen habe ich begriffen, daß die graue Metallspule eine Filmspule ist.
Die Längenangaben sind ja auch nach amerikanischem Längenmaß gestanzt,
und nicht metrisch.
Bleibt trotzdem die Frage, warum die Spulenwangen zu eng für 8mm-Film-
material sind.
Ich werde die Spule in die Vitrine stellen...

Gruß
Wolfgang

Posts: 738

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

75

Saturday, September 28th 2019, 9:39am

Hallo Wolfgang,
ich will die Tonbandspule trotzsdem nicht ausschließen. Denn bis Anfang der 50er hatten die USA-Tonbandspulen diesen kleinen Wickelkern. Das hatten wir erst kürzlich in einem anderen Thread.
BASF-Flanschspulen 25 cm mit AEG-Aufnahme gabe schon in den Sechzigern. Irgendwo hab' ich noch eine.

VG Stefan

Posts: 899

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

76

Saturday, September 28th 2019, 10:19am

Wenngleich es OT ist, da es sich nicht um ein Geschwisterteil handelt: ich habe auch ein ähnliches Metallteil seit vielen Jahren in meinem Fundus. Eine 7- Zoll-Metallspule mit "normalem" 6 cm Kerndurchmesser. Die eingeprägte Längenangabe reicht auch bis 400 feet. Keinerlei weitere Hinweise auf die Herkunft erkennbar.
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

77

Saturday, September 28th 2019, 10:24am

Ich will nicht ausschließen, dass Wolfgangs Spule auch als Tonbandspule benutzt wurde. Mit Sicherheit jedoch nicht 1940!

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 2,569

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

78

Sunday, September 29th 2019, 5:37pm

Hallo Stefan!

BASF-Flanschspulen 25 cm mit AEG-Aufnahme gabe schon in den Sechzigern.


Ja, durchaus, zu der Zeit waren die auch immer brav in den Produktübersichten aufgelistet. Mich hat vielmehr erstaunt, daß es die 1987 _noch_gab, und daß dafür extra nochmal neue Etiketten aufgelegt wurden.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 1,472

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

79

Sunday, September 29th 2019, 8:41pm

Wenngleich es OT ist, da es sich nicht um ein Geschwisterteil handelt: ich habe auch ein ähnliches Metallteil seit vielen Jahren in meinem Fundus. Eine 7- Zoll-Metallspule mit "normalem" 6 cm Kerndurchmesser. Die eingeprägte Längenangabe reicht auch bis 400 feet. Keinerlei weitere Hinweise auf die Herkunft erkennbar.
index.php?page=Attachment&attachmentID=28188
Die Blechzungen an den Speichen sagen ganz eindeutig "Schmalfilm", das ist eine frühe "Selbstfangspule". Diese Federn greifen den aus dem Projektor kommenden Film seitlich und halten ihn fest, so dass er sich selbsttätig um den Kern wickelt und festzieht. Macht, wenn es denn funktioniert, das Filmeinfädeln merklich komfortabler. War vor allem für die Leerspule am Projektor relevant, für die Aufbewahrung von Filmen ist es relativ egal, ob man den Film jetzt um den Kern wickelt oder das Ende in irgendeinen Schlitz klemmt. Aber bei halbautomatischen und automatischen Projektoren geht das Filmeinlegen nur mit einer Selbstfang-Leerspule sinnvoll (sonst muss man den Film durch die Mechanik laufen lassen, warten bis genug lose aus dem Projektor hängt, das Filmende am Kern befestigen und dann den Projektor wieder starten).

Posts: 899

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Berlin

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

80

Sunday, September 29th 2019, 9:07pm

Danke Ragnar, sehr gut und schlüssig für mich erklärt.

Unter dem Begriff konnte ich mir bisher nichts vorstellen, habe aber auch keinen Versuch unternommen, das aufzuklären. Irgendwo habe ich noch einen Karton mit einer leeren Selbstfangspule aus Plastik. Beide Spulen sind mir jeweils mit Bänderkonvoluten untergekommen, lange her... Auf der Metallspule war ein Tonband gewickelt.
Gruß
Rainer


Der Kluge lernt aus allem und jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß schon alles besser. (Sokrates)
Zusatz: der Kluge gibt solange nach, bis er selbst der Dumme ist. (von mir)

Posts: 1,472

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

81

Monday, September 30th 2019, 2:39pm

Danke Ragnar, sehr gut und schlüssig für mich erklärt.

Unter dem Begriff konnte ich mir bisher nichts vorstellen, habe aber auch keinen Versuch unternommen, das aufzuklären. Irgendwo habe ich noch einen Karton mit einer leeren Selbstfangspule aus Plastik. Beide Spulen sind mir jeweils mit Bänderkonvoluten untergekommen, lange her... Auf der Metallspule war ein Tonband gewickelt.

Gerne!

Ich bin mit den letzten Zuckungen von Super 8 aufgewachsen, als die meisten Leute schon Video hatten. Dementsprechend ist mir Filmtechnik noch leidlich vertraut (meinen letzten Film habe ich 2009-2010 belichtet, die Entwicklungskosten haben mir dann die Tränen in die Augen getrieben). Ich hab immer noch ein paar relativ gut erhaltene Agfa Moviechrome in der Tiefkühltruhe, Entwicklung kostet ca. 50 Euro... aber das gehört hier eigentlich nicht zum Thema.

Posts: 2,126

Date of registration: Jun 20th 2006

Location: Marl

  • Send private message

82

Monday, September 30th 2019, 5:41pm

Wende Dich doch an den Friedemann, der macht Dir die Entwicklung fürn Zehner oder so.....

LG Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Posts: 1,472

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

83

Tuesday, October 1st 2019, 1:12pm

Wende Dich doch an den Friedemann, der macht Dir die Entwicklung fürn Zehner oder so.....
Oha, danke für den Tipp! Ich kannte nur Frank Bruinsma und Dagie Bründert, deren Preise inklusive Versand bei um die 50 Euro pro Kassette liegen.

Posts: 216

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

  • Send private message

84

Tuesday, October 1st 2019, 4:38pm

Hüstel :love:
@Niels : Ich kann wohl doch kein Alu von Plastik unterscheiden ....
Die 18cm Spulen sind auch aus Kunststoff...

Sorry
Mike

85

Tuesday, October 1st 2019, 6:12pm

Das spricht, finde ich, für Philips.
Ich habe ich durchaus auch mehrfach durch diese Spulen irritieren lassen. Ich habe lange Zeit das Fehlen von Schrauben für einen Beweis von Plastikspulen gehalten; es gibt aber von TDK (und ich glaube auch von Toshiba) Metallspulen ohne Schrauben. Zumindest sind keine zu sehen, und sie sind nicht unter einem Aufkleber wie bei BASF verborgen.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 1,069

Date of registration: Sep 9th 2006

Location: Erkelenz

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

86

Sunday, October 6th 2019, 9:38am

Hatten wir die schon ? Phillips- Pärchen :



Grüssle

Manni
meine Spielzeuge: Philips N4520, Akai GX635D, ASC 5004, Revox A76,77,78, Dual TG29, Uher Report4400 und RdL, National RS790S, Teac X 10 und A4300SX, Tandberg3000x, Kenwood KW5066, Sony TC640A, Pioneer RT71, Lenco B55, Teac TN300, Marantz PM7200, Saba 9241 T+A t160, Elac EL75 u.a.

Posts: 82

Date of registration: May 1st 2016

  • Send private message

87

Sunday, October 6th 2019, 9:53am

Die Spulen von Philips gibt es auch in 26er. Nur sind diese schwer zu bekommen.

Posts: 13,789

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

88

Sunday, October 6th 2019, 6:31pm


Posts: 82

Date of registration: May 1st 2016

  • Send private message

89

Sunday, October 6th 2019, 8:11pm

Nicht schlecht. :)

Posts: 340

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

90

Sunday, October 6th 2019, 10:02pm

Diese habe ich.

Gruß

Nelson
t20 has attached the following images:
  • Maxell.jpg
  • TDK.jpg

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests