You are not logged in.

31

Sunday, November 27th 2016, 1:20pm

Ähm... Mir ging es eigentlich um 18er und 13er Tonbandspulen gleichen Desings für Heimtonbandgeräte. Mit der zusätzlichen Hürde nicht gänzlich auf der 3-Loch oder 3-Steg BASF-Basis zu liegen.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

This post has been edited 1 times, last edit by "niels" (Nov 27th 2016, 8:45pm)


Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

32

Sunday, November 27th 2016, 5:26pm

Diese ('tschuldigung) hässlichen grauen ORWO-Spulen mit den beiden gegenüberliegenden rechteckigen Löchern hatten wir noch nicht, die gab's auf jeden Fall als 15er und 18er (13er weiß ich nicht). Hat die jemand?

33

Sunday, November 27th 2016, 5:41pm

Seit dem gestrigen Forentreffen habe ich die 13er Variante, die 18er aber nicht. Sonst wäre die heute mit dazugekommen. Falls also jemand die 18er hat, würde ich die 13er dazuposten.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 203

Date of registration: Apr 5th 2005

Location: Berlin

Occupation: Elektriker

  • Send private message

34

Sunday, November 27th 2016, 6:23pm

... Falls also jemand die 18er hat, würde ich die 13er dazuposten.


Schaust Du hier: meine ORWO-Seite

Gruß
Hajo

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

35

Sunday, November 27th 2016, 6:47pm

Dann ich mal so frei und leg' die 15er drauf. Bild ist vom Benutzer "Kabelsalat" aus der Bändergalerie.


36

Sunday, November 27th 2016, 7:11pm

Hm, mit fällt auf, dass es mit dem Größenvergleich nicht ganz so gut klappt.
Ich habe hinter meine 13er ORWO eine transparente Scotch geparkt, zum Vergleich.



Nachtrag: Eine graue 15er habe ich ja selbst, fällt mir ein.



Sieht so aus als würde ich mir mit meinem Anspruch 18 : 13 auch zunehmend untreu werden. :(
(Ganz am Rande: Die Shamrock-Spule im Hintergrund ist mir in dieser Form bislang auch nur einmalig untergekommen, grau, blank aber mit strukturiertem Kernbereich.)


niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

This post has been edited 2 times, last edit by "niels" (Nov 27th 2016, 8:41pm)


Posts: 1,459

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

37

Sunday, November 27th 2016, 8:39pm

Telefunken alias Agfa?

Die sind soweit ich weiß, ebenso wie die BASF und Uher und diverse NoName-Produkte aus dem Hause Schneider, oder? Meiner Meinung nach eines der häufigsten Spulendesigns überhaupt.

Posts: 1,328

Date of registration: Dec 9th 2004

  • Send private message

38

Monday, November 28th 2016, 7:29pm

Nachdem die Produkte einer bestimmten Firma hier mehrfach unter verschiedenen Namen bzw. mit diversen Aufklebe-Etiketten auftauchen, hier Näheres:

Carl, Gründer und Inhaber der Carl Schneider KG., Spezialfabrik für Magnetbandspulen, Rohrbach/Darmstadt 2, konnte am 4. November 1961 seinen 60. Geburtstag feiern. Aus einer im Jahr 1925 gegründeten Bau- und Maschinenschlosserei entstanden, konnte sich das Unternehmen zu einer im gesamten Fach angesehenen Spezialfabrik entwickeln. Diese beachtenswerte Stellung auf dem Tonbandgerätegebiet verdankt die Firma dem Umstand, daß sie nach Beendigung des zweiten Weltkriegs gezwungen war, neue Gebiete zu erschließen. Zunächst wurde mit der Fertigung von Wickelkernen für Studiogeräte (d.h. Bobbys / Bobbies, F.E.) begonnen; die Rundfunkanstalten zählten zu den ersten größeren Abnehmern. Sehr bald erkannte man, daß in der Fertigung von Tonbandspulen für Heimtongeräte besonders große Chancen liegen. Deshalb wurde dem Betrieb im Jahr 1950/1951 eine Kunststoffspritzerei angegliedert, und es wurde eine intensive Entwicklung an Tonbandgerätespulen aufgenommen. Die Konstruktionen der Firma Carl Schneider sind auf diesem Gebiet durchaus richtungweisend; dies gilt auch für die Spezial- bzw. Archivkassette, die sich inzwischen bestens eingeführt hat. (FUNKSCHAU 1961 Heft 23, S. 618)

Irgendwann waren diese schönen Zeiten vorbei; was aus der Firma wurde, ist mir nicht bekannt.

F.E.

39

Monday, November 28th 2016, 8:53pm

Da habe ich auf die Schnelle dieses gefunden:

http://owwer-ramschd.de/index.php?option…article&id=4447

Ist natürlich nicht ganz präzise. Aber Insolvenz August 1992.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

40

Tuesday, November 29th 2016, 8:33am

Hallo!

Diese Beitrag war bei mir schon ziemlich weit nach hinten gewandert.
Und so kam es, daß ich einige "Zweierkombinationen" hier noch nicht
gezeigt habe.
Wird sogleich nachgeholt. Allerdings nur in Einzelbildern, da einige der
gezeigten Spulen nicht mehr bei mir (Platzgründe) oder in irgend-
welchen Schubern versteckt sind (momentan zu faul zum Suchen).

Zuerst die 13cm-Spule, dann die 18cm-Spule:










Gruß
Wolfgang

Posts: 731

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

41

Tuesday, November 29th 2016, 9:45am

Hallo Kai,

die BASF LGS-Bänder aus den 60er Jahren sind immer in Ordnung, d.h. produzieren keinen Abrieb oder SSS oder sonst was. Nie. Also besorg dir davon ein paar (natürlich in vernünftigem Erhaltungszustand!), die passen ja auch schön zu deinem 502. Wenn du keine findest, kannst du von mir ein paar haben.

Gruß
Stefan

42

Tuesday, November 29th 2016, 12:49pm

Die UHER-Metallspulen mit den schlanken Löchern hatten wir auch noch nicht.



niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 1,459

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

43

Tuesday, November 29th 2016, 1:14pm

Hallo Kai,

die BASF LGS-Bänder aus den 60er Jahren sind immer in Ordnung, d.h. produzieren keinen Abrieb oder SSS oder sonst was. Nie. Also besorg dir davon ein paar (natürlich in vernünftigem Erhaltungszustand!), die passen ja auch schön zu deinem 502. Wenn du keine findest, kannst du von mir ein paar haben.

Manche von denen stauben ziemlich, aber das sollte sich mit Reinigen (trocken) in den Griff kriegen lassen. Kleben, Schichtablösung etc. sind aber definitiv unbekannt.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

44

Tuesday, November 29th 2016, 4:39pm

Hallo Niels!

Prima - Du hast mir "Arbeit" abgenommen.
Diese Spulenkombi wollte ich morgen zusammen
ablichten. Das entfällt dann...

Gruß
Wolfgang

Posts: 72

Date of registration: Apr 9th 2008

  • Send private message

45

Sunday, December 4th 2016, 10:33am

Ich kann noch die Uher-Metallspulen (mit den kleinen Löchern) im (vermutlich) älteren Design ergänzen:



wobei ich nicht völlig sicher bin, ob es die Version mit schwarzem Papierlabel auch in 18 gab (ich meine, sowas mal irgendwo gesehen zu haben...), und ob es andersherum den alten Schrfitzug der 18er-Spule auch in 13 gab (das habe ich bisher noch nicht gesehen).

Konrad

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

46

Sunday, December 4th 2016, 11:36am

Hallo Konrad!

Deine Beobachtungen decken sich mit den Meinen.

Eine 18cm-Spule mit den Papier-Beppern ist mir nicht bekannt.
Und eine 13cm-Sule mit dem "Block-Logo" im Stil der 18cm-Aluspule auch nicht.

Scheint wohl nie alle Kombinationen (13/15/18cm) gegeben zu haben...

Gruß
Wolfgang

47

Sunday, December 4th 2016, 6:22pm

Wolfang, ich dachte ich hätte dir mal eine 18er mit Aufkleber von Bogenclausi mitgebracht.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

48

Sunday, December 4th 2016, 7:07pm

Hallo Niels!

Da stellt sich die Frage:
"Habe ich den Spulen-Alzheimer?"

Um das zu verneinen, bzw. zu erhärten, muß
ich alle meine 18er-Schuber durchsehen, ob
sich eine 18er-Aluspule mit UHER-Papierlabel
finden läßt (oder nicht).

Dazu habe ich erst in einigen Tagen Zeit. Ob ich dann
auch Lust habe, wird sich zeigen. Anderseits - es nagt
schon irgendwie...

Gruß
Wolfgang

Posts: 13,746

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

49

Sunday, December 4th 2016, 7:43pm

Was ist eigentlich mit den grauen Agfas? Die gab es doch sicher auch in klein.


50

Friday, March 24th 2017, 9:34pm

Die graue AGFA scheint in Vergessenheit geraten zu sein. Ich habe davon weder eine in 18 noch in 13 cm. (Aber eine transparente 15er.)

Was ich aber gerade entdeckt habe, dass ich ein Pärchen Soundcraft-Spulen besitze. Das lassen wir noch als gleiches Design durchgehen.



niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 82

Date of registration: May 1st 2016

  • Send private message

51

Sunday, March 26th 2017, 11:20am

Quoted

Was ist eigentlich mit den grauen Agfas? Die gab es doch sicher auch in klein. index.php?page=Attachment&attachmentID=13195
Von denen habe ich 6 oder 8 in 18cm. Dafür fehlt mir eine in transparent.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

52

Thursday, December 7th 2017, 6:06pm

Hallo!

Es gab noch eine andere Variante von grauen AGFA-Spulen.
Hier mit 15cm Durchmesser.



Gab es die auch in 13cm/18cm)?

Und zu dieser 18er AGFA fehlt die 13er. Wer kann sie beisteuern?




Gruß
Wolfgang

Posts: 1,459

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

53

Friday, December 8th 2017, 12:30am

Ich würde meinen die 13er zur zweiten Spule findest du eher unter der Spezifikation "60 m", das ist ziemlich sicher eine Schmalfilmspule für 8 mm! Das Kernloch in dieser Größe ist für Super 8, Normal 8 hatte die gleiche Dreizackgröße wie Tonbandspulen, bei neuen Spulen lag ein Adapter bei. Die 18er-Spule fasst 120 m Acetatfilm. Als Tonbandspulen sind die verwendbar aber nicht richtig ideal, schon gar nicht Selbstfangspulen wie diese, deren Zungen seitlich Druck auf den Bandwickel ausüben. Rein von der Theorie her müsste aufgrund der unterschiedlichen Breite bei Tonband sogar der Wickel so außermittig sitzen, dass er nach dem Umdrehen bei Halbspur-Mono oder Viertelspur an der linken Bandführung schleift.

Die 15er finde ich sehr spannend, diese typischen Schneider-Spulen, die zu der Zeit unter x Marken vertrieben wurden (BASF, AGFA, Grundig, Telefunken,...) kannte ich bislang nur in transparent!

Posts: 731

Date of registration: Apr 6th 2010

Location: Berlin

Occupation: Journalist

  • Send private message

54

Friday, December 8th 2017, 6:38am

Hallo Wolfgang,

die grauen Spulen aus den 60ern, wie deine Agfa, wurden für bespielte Bänder für Büchereien, insbesondere als Hörbücher für Blinden-Büchereien geliefert, meist als 15er. Sie bestehen nicht aus Polystyrol wie die übllichen transparenten, sondern aus Novodur (ABS). Sie sind daher wesentlich bruchstabiler und dürfen auch mal runterfallen. Es gab sie auch von BASF.

Die andere Spule ist definitiv eine Super-8-Filmspule. Wie Ragnar schon sagte, ist sie wegen des zu großen Lochs und den Festhaltestegen für Tonband völlig ungeeignet. Ist das nicht die Spule, die ein Spinner neulich auf ebay als superseltene historische Tonbandspule auf ebay feilbot?

Gruß
Stefan

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

55

Friday, December 8th 2017, 8:38am

Hallo Ragnar!

Aha - Filmspule also - - - wieder etwas dazu gelernt. Danke

Gruß
Wolfgang

---

Hallo Stefan!

Auch Dir danke ich für Hintergrundinformationen rund um die graue AGFA.

Das hieße aber auch, daß es dazu keine kleineren/größerenn Spulengeschwister gibt.

Gruß
Wolfgang

Posts: 1,459

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

56

Monday, December 11th 2017, 1:27pm

Bitte, gern!
Man findet gar nicht mal so selten von irgendwelchen Pfuschern Tonband auf S8-Selbstfangspulen, ich hab hier mehrere von der Sorte (Flohmarktkauf, ursprünglich von einem Amateur, der sich offenbar um Technik und Erhaltungszustand seiner Bänder wenig geschert hat, die Bänder strotzen vor Rissen, Dehnungsspuren, Knittern und absolut unmöglichen Klebstellen, teils mit Klebebändern, teils nass und überlappend). Auch in irgendeinem Forum hatten wir das Thema schon, ich glaube Tapeheads. Da war zumindest die Materialbreite kein Thema, weil die Spulen nur für Halbspur-Stereo benützt werden sollten.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

57

Sunday, January 21st 2018, 3:03pm

Hallo!

Heute habe ich ein weiteres UHER "Spulengeschwister"-Teil entdeckt.

Auf den ersten Blick sieht die 18cm Alu-Spule so aus, wie rechts in "45" abgebildet.
Es gibt aber eine Abweichung bei der Beschriftung:. Zur Veranschaulichung hier
ergänzend eine Spule wie in "45":



Ob die Beschriftung "styling by" die Beschriftung "design by" ersetzt hat?
Von Letzterer habe ich ungleich mehr (<25) im Fundus. Wer kann für Klar-
heit sorgen?

Gruß
Wolfgang

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

58

Thursday, September 26th 2019, 10:27am

Hallo!

Hat jemand zu dieser 18cm Metallspule das passende Geschwister?





Diese Spule konnte ich gestern in Dortmund erwerben.
Der Spulenkern ist extrem klein geraten. Eine Filmspule
ist es nicht.

Gruß
Wolfgang

PS.: Die UHER-Spule dient nur zum Vergleich...

59

Thursday, September 26th 2019, 12:23pm

Warum ist es keine Filmspule? Die gab's auch mit kleiner Dreizackaufnahme.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

60

Thursday, September 26th 2019, 12:36pm

Hallo Niels!

1) Weil die Spule (vergleiche UHER-Spule) viel zu eng stehende Seitenteile hat.
8mm-Filmmaterial würde pro Lage nicht waagerecht, sondern schräg aufgewickelt.
Der Spalt ist <8mm breit.

2) Weil die vorhin, nach gründlicher Reinigung, entdeckten Skalenangaben nicht an-
annähernd zu Filmlängen passen:



Die Längenangaben passen m. E. zu einem Langspielband.

Folgende Einstanzungen sind auch fer Spule zu finden:





Gruß
Wolfgang