You are not logged in.

  • "Onkel Theo" started this thread

Posts: 338

Date of registration: Feb 24th 2006

Location: 53125 Bonn

Occupation: Schlossermeister - seit neuestem Rentner

  • Send private message

1

Saturday, March 12th 2011, 10:10pm

Hallo zusammen, ein guter Freund kann von seinem Onkel
eine Revox haben, entweder eine A700 oder eine PR99.
Das Problem ist: Beide Maschinen sind ca. 1500 km entfernt,
die, die er nicht nimmt bekommt ein anderer Neffe.
Die Maschinen sind in Top Zustand.

Welche soll er nehmen?

Grüsse - Theo

Posts: 42

Date of registration: Dec 30th 2007

Location: Himmelpforten

  • Send private message

2

Saturday, March 12th 2011, 11:12pm

Ganz einfach: beide!
Erst einmal klären, welche Pr99. MK I oder II oder III. MK I und A7oo sind ungefähr der gleiche Entwicklungszeitraum. Die Pr99 MK III ist bis nach 1990 gebaut und somit von den Bauteilen recht jung.
Die A700 ist recht filigran. Unter anderen wird der Bandzug elektro. geregelt. Über Bandwaagen. Ist halt mehr Aufwand in der Wartung. Die Pr99 regelt den Bandzug konstant. Die Pr99 MK II - III hat vor allem das elektro. Zählwerk mit allerlei Gimmicks, was die A700 nicht hat. Dafür hat die A700 variable Eingänge und Mischfunktionen. bleibt die Frage, ob man dass braucht. Kann die Pr99 MK II größtenteils auch. Die Pr99 paßt in 19" Racks. Die A700 sieht irgendwie "erhabener" aus.
Geschmack ist subjektiv. Ich würde die Pr99 nehmen. Ich habe 2. Anschalten, geht, freuen! Wenn ich in anderen Foren lese, hat die A700, so nach Jahren einfach mehr Probleme. Die Pr99 ist die robustere Variante der B77; semiprofessionell ! Und die Historie der B77 beantwortet fast alle Fragen!


Mario
A77 Mk III, Pr 99 Mk I, Pr 99 Mk III, alles in Halbspur

Posts: 2,945

Date of registration: Dec 5th 2004

Location: NRW

Occupation: N.N.

  • Send private message

3

Sunday, March 13th 2011, 8:12am

Theo!

Nimm die PR99 egal ob MkI oder darüber.

Sie ist die robustere und sicherlich auch weniger Pflegebedürftig als die ehrwürdige Rentnerin A700.

Thomas
Mein Motto "Zitat" »Opa Deldok«: »Früher war alles schlechter. !!!!

Posts: 5,277

Date of registration: Apr 12th 2004

  • Send private message

4

Sunday, March 13th 2011, 9:17am

´
Schließe mich meinen Vorschreibern an - die PR99. Robust und bewährt.

Ein Kritikpunkt für Sparsame ist, dass die PR99 (meistens) nicht über die Geschwindigkeit 9,5cm verfügt. Es gibt auch eine langsame Version mit 9,5 / 19 cm/s, die aber recht selten ist. Aber wenn man sich schon so eine Maschine anschafft, wird man sich nicht mit der unzureichenden Tonqualität der geringen Geschwindigkeit zufrieden geben wollen.

Der WAF der PR99 wird durch die Tatsache, dass sie kein richtiges Gehäuse hat negativ beeinflußt - sie kommt in einem verzinkten, stählernen Einbaukorb daher. Es sollte aber für einen geschickten Hand / Heimwerker kein Problem sein, hier Abhilfe zu schaffen.
Frank


Wer aus dem Rahmen fällt, muß vorher nicht unbedingt im Bilde gewesen sein.

Posts: 6,789

Date of registration: Mar 28th 2004

Location: Filderstadt (b. Stuttgart)

  • Send private message

5

Sunday, March 13th 2011, 10:51am

Ich würde die A700 nehmen, sofern ich die Mittel und Möglichkeiten einer Komplettrevision hätte. "Top-Zustand" ist eine Aussage, die oft nach bestem Wissen und Gewissen gegeben wird, aber der Realität nicht Stand hält.

Für Die A700 spricht neben der Exclusivität für den, der's zu schätzen weiss auch noch die Ausstattung mit 3 Geschwindigkeiten sowie die Möglichkeit, eine Schaltzentrale für eine HiFi-Anlage daraus zu machen. Für's tägliche Arbeiten spricht nix gegen die A77 in dritter Generation, die PR99, aber zum Spielen .....

Reizvoll fände ich, eine A700 in 2-Spur-Ausführung mit einem 4-Spur-Wiedergabekopf auszurüsten, so daß dann Dank der 3 Geschwindigkeiten und der guten Bandzugregelung wirklich eine unviverselle Abspielmaschine zur Verfügung steht.
Michael(F)