You are not logged in.

  • "Klaus60" started this thread

Posts: 144

Date of registration: May 9th 2019

Location: Oberhausen

Occupation: EDV Techniker

  • Send private message

1

Sunday, July 26th 2020, 7:45pm

Grundig TS 1000 Gleichlauf

Hallo Allesamt,
am Freitag habe ich angefangen eine meiner beiden TS1000 instand zu setzten. Soweit läuft jetzt alles, defekt war das Netzteil, die Motorsteuerplatine,

der Kopfhörerverstärker und die Mischverstärkerplatine. Der rechte Wickelmotor hatte eine krumme Achse und ich hab erstmal den Motor aus der zweiten

Maschine genommen. Der linke Wickelteller hat auch geeiert, da war die Ansatzschraube krumm, die Kiste ist wohl mal auf die Nase gefallen.
Die Wiedergabe ist wirklich sehr gut, der Klang der Maschine ist schon grösseren Aufwand wert.
Beim abspielen eines 1000Hz Testtons ist allerdings deutlich eine regelmässiger kurzer Geschwindigkeitseinbruch zu hören. Das hört auf wenn man den Stecker am
rechten Fühlhebel von der Lichtschranke abzieht. Ich hatte die Lichtschranken ausgebaut und gereinigt, habe auch sämtliche Einstellmöglichkeiten ausprobiert
aber leider nur mit geringem Erfolg.
Könnte das evtl. an einer verbrauchten LED liegen ?
Danke
LG Klaus

  • "Klaus60" started this thread

Posts: 144

Date of registration: May 9th 2019

Location: Oberhausen

Occupation: EDV Techniker

  • Send private message

2

Monday, July 27th 2020, 6:36pm

Hallo Alle,
hab den Fehler gefunden, das linke Bremsband lag nicht richtig um den Wickelteller, hatte beim Wechsel des Tellers wohl die falsche Brille auf.
Der Teller war dadurch natürlich schwergängig. Jetzt läufts zum Glück perfekt :thumbup:
LG Klaus

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

3

Wednesday, July 29th 2020, 11:11am

Super, Klaus! Glückwunsch zur erfolgreichen Reparatur :)
Ich hab noch keine TS1000 von innen gesehen, von daher hätte ich auch keine Tips parat.
LG
Mike

  • "Klaus60" started this thread

Posts: 144

Date of registration: May 9th 2019

Location: Oberhausen

Occupation: EDV Techniker

  • Send private message

4

Wednesday, July 29th 2020, 12:12pm

Moin,
war auch meine erste TS1000, bei der zweiten die ich noch habe sind drei Platinen defekt aber da gibts ja alles an Ersatzteilen.

Das einzige was nicht mehr reparabel ist ist das Zählwerk. Da ist der Rückstellmechanismus abgebrochen aber da fische ich gerade in der Bucht. Ansonsten kommt da
ein digitales rein, mal sehen.
LG Klaus

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

5

Wednesday, July 29th 2020, 3:24pm

Viel Erfolg!
Mein ebenfalls erstes TS1000 läuft prima, und damit das so bleibt, öffne ich es (noch) nicht... :)

Allerdings führt das direkte Umschalten von FF auf Play zu Bandschlaufen, nicht so schön, aber von der A77 bin ich ja die Stoptaste gewohnt 8o

LG
Mike

Posts: 774

Date of registration: Apr 11th 2004

Occupation: Heilerziehungspfleger

  • Send private message

6

Wednesday, July 29th 2020, 3:43pm

Hallo Mike,

das ist nicht normal. Wenn alles stimmt bremst auch eine TS100 erst bis zum Stillstand ab und geht danach erst auf Play. Häufig ist die Stroboskopscheibe in der Rolle des Bandzughebels blind, oder dieser Optokoppler defekt. Gut versteckt sieht man nur an den Kabeln im Inneren der Maschine an einem Bandzughebel das da noch was drinnen ist.

Die Stroboskopscheibe wird ebenso für die Variable Umspulgeschwindigkeit genutzt. Meistens funktioniert diese dann auch nicht. Sind Segmente nur noch teilweise vorhanden kann es auch zu teilweisen Problemen kommen.

Band ab - Band läuft, Rainer.

7

Wednesday, July 29th 2020, 4:04pm

Neben dem Erkennen des Bandstillstandes gibt es noch eine Möglichkeit. Wenn die beiden Relais auf dem Netzteil/Motorbaustein nicht mehr sauber schalten kann es auch zu einer Schlaufenbildung kommen.

Gruß Ulrich

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

8

Wednesday, July 29th 2020, 8:15pm

Danke Euch für die Hinweise. Ich merke mir für den Winter schonmal vor, die TS vielleicht mal zu checken :rolleyes:

9

Wednesday, July 29th 2020, 8:30pm

Zur Erkennung des Bandstillstandes fällt mir noch etwas ein. Bei TS1000 mit höherer Seriennummer (>10000) wurde das Fangblech geändert. Im Gegensatz zur älteren Version kann man es dort verdrehen, dann schaut die Lichtschranke nicht mehr auf die Reflexscheibe.
Das kann man eventuell schon von außen sehen und auch korrigieren.


(Das Bild zeigt die alte Version)

Gruß Ulrich

Posts: 808

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

10

Thursday, July 30th 2020, 4:29pm

Ah, danke Ulrich.
Das Teil verstellt sich munter von selbst :(

LG
Mike

  • "Klaus60" started this thread

Posts: 144

Date of registration: May 9th 2019

Location: Oberhausen

Occupation: EDV Techniker

  • Send private message

11

Saturday, August 1st 2020, 7:05pm

Hallo,
so die erste TS1000 ist nun fertig, dachte ich zumindest. Die Maschine läuft einwandfrei, die Laufwerkssteuerung mit Tachogenerator läuft klasse,

Aufnahme und Wiedergabe sind perfekt. Dann habe ich die Gehäusefront montiert und nach dem Einschalten sprang die Steuerung gleich in die Start Position.
Stop ging auch nur solange man den Finger auf dem Taster gehalten hat, andere Funktionen waren nicht mehr verfügbar.

Nach entfernen des Gehäuses war alles wieder ok und die Kiste funktionierte wieder normal. Ich habe die Federn gecheckt, alle Kabel nochmal geprüft,
alles ohne Befund. Gehäuse wieder drauf und das Spiel begann von vorn. Nach ca 10 Minuten war der Spuk vorbei und es klappt plötzlich auch mit Gehäuse.
Hat jemand eine Idee woran das liegen kann ? Zu warm für Sensortasten ?
LG Klaus