You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 5,752

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

31

Thursday, December 26th 2019, 12:51pm

Hallo,

das Service-Manual der N4504 zeigt zwei Schaltungsvarianten der Aufnahme-Entzerrung:

und die wohl neuere Version:


Diese Schaltungen haben folgende Frequenzgänge:

bei 19,05 cm/s
und

bei 9,5 cm/s.
Die rote Kurve zeigt den von Version 1
die blaue Kurve den von Version 2.

MfG Kai

Posts: 738

Date of registration: Sep 2nd 2019

Location: Düsseldorf

Occupation: Dipl. A77 MK IV Designer

  • Send private message

32

Friday, December 27th 2019, 5:07pm

Interessante Software. Und 11,90 für ne private Lizenz finde ich schon äußerst fair :)

LG
Mike

Posts: 650

Date of registration: Feb 26th 2018

Occupation: Radio- und Fernsehtechnikermeister

  • Send private message

33

Friday, December 27th 2019, 6:16pm

Bei meiner N4504 ist schon die zweite Version verbaut, also blaue Kurve.

Gruß Mani
Besonders gerne repariere ich meine Philips, Braun und TEAC Geräte :D
Keine Hilfe bei fehlender Rückmeldung X(

Posts: 5,752

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

34

Saturday, December 28th 2019, 11:01am

Die zweite Version hat u.a. den praktischen Vorteil, daß sie bei 9,5 cm/s die Höhen-Anhebung Verstärkung von etwa 20 dB bei 22,5 kHz darüber wieder um knapp 12 dB zurücknimmt auf ~ 8,5 dB bei 100 kHz (Lösch/Bias-Frequenz).
Dadurch wird die Gefahr verringert, daß hoch-frequenter "Schmutz" im Audio-Signal mit der Bias-Frequenz in den Hörbereich runtergemischt wird und zu Pfeif- bzw. Zwitscher-Geräuschen führt.
Merkwürdigerweise hat man diese Vorsichtsmaßnahme nicht auch bei 19 cm/s eingeführt. Da steigt die Verstärkung von ca. 9 dB bei 20 kHz auf etwas über 16 dB bei 100 kHz weiter an.

Dies ist von praktischer Bedeutung bei denjenigen, die Audio von digitalen Quellen auf Tonband speichern. Bei vielen dieser Geräte kommt das Signal ungenügend bis garnicht Tiefpass-gefiltert heraus und enthält viele hochfrequente Singnale durchaus bis in den Bereich einiger x00 kHz aus der DA-Wandlung, teils mit Nadel-förmigen Spitzen. Bei der Wiedergabe per Kopfhörer oder Audio-Verstärker ist das idR belanglos oder zumindest unauffällig. Bei der Aufzeichnung per Tonbandgerät kann das störende Folgen haben.

MfG Kai