You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Alfred F" started this thread

Posts: 68

Date of registration: Jan 5th 2019

Location: Plön

Occupation: Rentner

  • Send private message

1

Thursday, May 16th 2019, 9:46pm

Hat jemand einen Schaltplan oder ein Service-Manual für ein National RQ - 300S?

Hallo liebe Mitstreiter,
mein erstes Tonbandgerät steht jetzt seit Jahren nur in der Vitrine und ich fürchte, dass es eine Inbetriebnahme nicht lange überstehen würde.
Um dafür gewappnet zu sein oder vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen, würde ich mich gern mal in die Unterlagen vertiefen.
Es handelt sich um ein NATIONAL RQ - 300S (s. Foto)
Im Netz bin ich leider nicht fündig geworden.



viele Grüße

Alfred
Meine Bandmaschinen u.a.: Studer A807, Telefunken M15A, Revox A77, B77, A700, Sony TC-788-4, Uher Royal de luxe, Uher Variocord, Grundig TK125, National RQ 300S...
Meine Freude an der Tonbandtechnik verdanke ich Hermann Hoffmann, dem Erfinder der Radio-Comedy.
http://www.sender-zitrone.de/

Posts: 3,975

Date of registration: Dec 20th 2015

Location: bei Hamburg

Occupation: Rentner

  • Send private message

Posts: 1,354

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

3

Tuesday, May 21st 2019, 4:30pm

Transistorgerät, also zumindest wenig Risiko von Papierkondensatoren, die sich tödlich auf andere Bauteile auswirken. Auf jeden Fall würde ich die Mechanik auf Leichtgängigkeit und optische Unversehrtheit prüfen und kontrollieren ob keine Sicherungen geflickt oder durch viel zu große ersetzt wurden, aber insgesamt halte ich das Risiko einer Inbetriebnahme für überschaubar. Die optische Kontrolle sagt dir auch gleich noch, ob sich irgendwelche Gummiteile aufgelöst haben, das kommt manchmal auch bei Japanern vor.

  • "Alfred F" started this thread

Posts: 68

Date of registration: Jan 5th 2019

Location: Plön

Occupation: Rentner

  • Send private message

4

Tuesday, May 21st 2019, 5:45pm

Hallo und danke für die guten Ratschläge.
Da sich das Gerät ausschließlich in meinem Besitz befand, weiß ich um den Zustand des Gerätes.
(nur die Elektronik machte mir Sorgen)
Ich werde es demnächst also mal versuchen und auch einige Fotos machen.
Vielleicht interessiert es ja jemanden.
Vorher ist allerdings noch abschließende Arbeit an einer B77 MK I vonnöten.
Die Lichtschranke streikt und die Übersteuerung wird nicht angezeigt.
Ferner ist das Gehäuse in einem erbärmlichen Zustand.
Das Gerät machte bei Übergabe den Eindruck, als hätte es laaaange Zeit in einem staubigen Keller oder Schuppen zugebracht.
Mittlerweile ist es aber "aus dem gröbsten" heraus.

Gruß

Alfred
Meine Bandmaschinen u.a.: Studer A807, Telefunken M15A, Revox A77, B77, A700, Sony TC-788-4, Uher Royal de luxe, Uher Variocord, Grundig TK125, National RQ 300S...
Meine Freude an der Tonbandtechnik verdanke ich Hermann Hoffmann, dem Erfinder der Radio-Comedy.
http://www.sender-zitrone.de/

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests