Sie sind nicht angemeldet.

31

Sonntag, 9. September 2018, 21:18

Hallo Alex,

vielen Dank, Deinen Hinweisen werde ich nachgehen.

Ich habe jetzt auf meinem Laptop ein Programm namens „Soundcard scope“.
Ist von einem deutschen Professor. Sehr übersichtlich.
Da könnte ich also die 1000 hz erzeugen und ins Report einspeisen.
Und wie messe ich dann?
Im SM steht etwas von 75 dB?
Wie messe ich denn dB?
Und womit?
Eigentlich doch mit den Programm auf dem Laptop.
Dann müssen also Tongenerator und Oszillator getrennt sein?
Und dann brauche ich noch Messleitungen?
Und, ist es notwendig, den Laptop irgendwie zu schützen, durch Bauteile in den Messleitungen?

Grüße

Thomas

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 9. September 2018, 21:43

Du willst gleich den zweiten Schritt vor dem ersten machen.
Im Schaltbild des Gerätes sind für jeden Transistor die Spannungen an den drei Beinen angegeben.
Es ist viel einfacher, erst mal diese Spannungen mit einem Voltmeter nachzumessen.
Große Abweichungen von den Sollwerten lassen erkennen, "wo der oder die Hunde begraben" sind, die zu den gehörten Verzerrungen führen.

MfG Kai

33

Montag, 10. September 2018, 16:04

Hallo Kai,

werd ich machen.

Aber da gibt es einige Fragen:



Das sind die Transistoren, richtig?

Das sind PNP-Transistoren, Basis und Kollektor werden mit negativer Spannung angesteuert.

Da, wo der kleine Punkt ist, ist der Kollektor.

Das andere Bein ist der Emitter.

Da sind zwei Spannungen angegeben - ist das von ... bis..., also der Toleranzbereich?

Gleichspannung, richtig?

Auf dem Schaltplan steht, alle Spannungen sind gegen +Pol der Batterie gemessen.

Wie wird die Messung praktisch durchgeführt, also welche Messspitze wohin?

Warum ist über dem Schaltbild des Transistors nochmal ein Symbol?

Sind das die herausgeführten Kontakte (Beinchen)?

Vielen Dank.

Thomas

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

34

Montag, 10. September 2018, 16:38

Man mißt idR gegen Masse, das war früher bei vorwiegend PNP-Transistoren +.
Welche Meßspitze du an Masse klemmst, ist Geschmacksache. Es wirkt sich nur auf die angezeigte Polarität aus.
Normal wäre +.
Wenn die Spannungsunterschiede zwischen zwei Pins sehr klein sind, sollte man zusätzlich von Pin zu Pin messen.
Bei T1 wird zB eine dem Betrage nach größere Spannung am Emitter als an der Basis angegeben. Das ist Unfug bei einem linearen Verstärker, da muß die Basis immer dem Betrage nach über dem Emitter liegen. Das sollte man dann auch sehen, wenn man direkt von B nach E mißt.
Solche falschen Werte kommen zustande, wenn jemand an dem hoch-ohmigen Basis-Spannungsteiler mit nicht sehr viel hoch-ohmigerem Voltmeter mißt.

In der Mitte des Schaltbildes unten steht, was die beiden Kästchen bedeuten: Durchgezogeger Rechteck-Rahmen: Wiedergabe, gestrichelt Aufnahme.
Das Bild über dem Schaltsymbol des Transistors ist eine Zeichnung des Anblicks der Unterseite des Transistors, damit man kontrollieren kann, ob man am richtigen Bein mißt.

Du kannst bei Wiedergabe ohne Eingangssignal messen. Die Unterschiede zu Aufnahme sind meist vernachlässigbar.
Als Bezug sollte man sich an die Spannung an C47 (unten rechts) halten: 6V Betriebsspannung.

MfG Kai

35

Montag, 10. September 2018, 19:54

Guten Abend Kai,

das habe ich soweit verstanden.
Aber wo soll ich jetzt Masse abgreifen?

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 26. Februar 2018

  • Nachricht senden

36

Montag, 10. September 2018, 20:15

@ Auf dem Schaltplan steht, alle Spannungen sind gegen +Pol der Batterie gemessen.


Reicht dir die Angabe aus der Doku?

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

37

Montag, 10. September 2018, 20:22

Möglichst in der Nähe des jeweiligen Transistors.
Die Masse erkennt man man meist an großen Kupferflächen auf den Platinen.
Im Zweifel mußt du vorher mit dem Ohmmeter prüfen, ob tatsächlich sehr niederohmige Verbindung zum Pluspol von C47 bzw. den Pin 2 Anschlüssen der DIN-Buchsen besteht.
Im Schaltplan siehst du in der Nähe jedes Transistors Widerstände und Kondensatoren, die einbeinig an Masse angeschlossen sind. Damit du nicht beidhändig die Messkabel irgendwo andrücken mußt, empfiehlt es sich, die Masseleitung mit einem "Fliegenbein"/Greifklemme an so einem Bauteil-Masse-Bein anzuklemmen.

MfG Kai
Nachtrag: Hab gerade festgestellt, daß die Bezeichnung "Fliegenbein" nicht mehr üblich ist. Bei C... heißt sowas "Fein-Abgreifklemme". r... und P... haben sowas nicht im Programm. Mini-Krokos gehen natürlich (zur Not) auch.

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 26. Februar 2018

  • Nachricht senden

38

Montag, 10. September 2018, 21:15

@ Auf dem Schaltplan steht, alle Spannungen sind gegen +Pol der Batterie gemessen.


Reicht dir die Angabe aus der Doku?


@Aber wo soll ich jetzt Masse abgreifen?Aber wo soll ich jetzt Masse abgreifen?


Ersetze Masse abgreifen mal mit Bezugspunkt setzen. Dagegen misst du die Spannung.

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 11. September 2018, 16:20

Mal eine ganz andere Frage:
Deine Variocord 263 ist ein 4-Spur Stereo Gerät
deine RdL ist ein 2-Spur Stereo Gerät
das Report 4000S ist ein Halbspur Mono Gerät.
Spielt die Spurlage bzw die Abspielbarkeit aller Aufnahmen auf allen Gerâten für dich keine Rolle ?

MfG Kai

40

Dienstag, 11. September 2018, 18:18

Wenn ich das gewußt hätte, bevor ich mich in das Abenteuer Tonband gestürzt habe, hätte das sicher eine Rolle gespielt.

Die Variocord habe ich so nebenbei mitgenommen und nicht weiter drüber nachgedacht, das Report was sehr günstig.

Aber jetzt, wo Du es erwähnst - dumm gelaufen!

Wobei, die Variocord könnte man ja umrüsten, das Report wohl nicht, oder?

Aber Du hast es doch schon gemerkt - ich habe wenig Ahnung und trotzdem manchmal Spaß dabei!

Und mein kleiner Vortrag bezüglich PNP-Transsitoren lässt doch hoffen.

Beste Grüße aus Hamburg.

Thomas

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 11. September 2018, 18:44

Für die RdL gibt es 2-Spur und 4-Spur Kopfträger, die man einfach austauschen kann.
Bei den Reports gibt es außer den 4000 noch 4200 und 4400 (und 6000), wobei die zweite Ziffer für die Anzahl der Spuren steht. Das sind dann auch Stereo Geräte. Umrüsten der 4000 wäre absurd, da muß man das richtige kaufen.

MfG Kai

42

Donnerstag, 13. September 2018, 12:57

Würde man das Variocord auf 4-Spur umrüsten könnte man jedenfalls die Bänder des Report auf den beiden anderen Geräten abspielen und RdL und Variocord wären in beide Richtungen kompatibel. Also eigentlich nicht gar so schlimm.

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 13. September 2018, 16:41

Das Variocord ist 4-Spur,
die RdL ist 2-Spur
das 4000S ist Halbspur-Mono.
Wenn man für die RdL einen 4-Spur-Kopfträger beschafft und die Azimuthe anpaßt, kann das kompatibel werden.
Das 4000S paßt nicht dazu. Da wäre ein 4400 geeigneter.

MfG Kai

44

Freitag, 14. September 2018, 11:37

Das Variocord ist 4-Spur,
die RdL ist 2-Spur
das 4000S ist Halbspur-Mono.
Wenn man für die RdL einen 4-Spur-Kopfträger beschafft und die Azimuthe anpaßt, kann das kompatibel werden.
Das 4000S paßt nicht dazu. Da wäre ein 4400 geeigneter.

Sorry, genau verwechselt!
Natürlich wäre ein 4400 passender, aber die Umrüstung des RdL wäre schon ein ganz guter Kompromiss, dann kann zwar das Report keine Aufnahmen der großen Geräte abspielen (es sei denn man nimmt mono nur auf Spur 1-4 auf, so wie manche vorbespielten Bänder waren) aber umgekehrt schon.

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Planungsingenieur

  • Nachricht senden

45

Freitag, 14. September 2018, 12:36

Die Variocord-Kopfträger sind meist deutlich günstiger als die für die RdL. Von daher wäre doch ein 2-Spur Kopfträger für die Variocord ideal und passt dann auch zu den beiden anderen Geräten. Den 4-Spur Kopf kann man dann zum Abspielen von entsprechenden Bändern nutzen und selbst alles in 2-Spur aufnehmen...

46

Samstag, 15. September 2018, 19:44

Die Variocord-Kopfträger sind meist deutlich günstiger als die für die RdL. Von daher wäre doch ein 2-Spur Kopfträger für die Variocord ideal und passt dann auch zu den beiden anderen Geräten. Den 4-Spur Kopf kann man dann zum Abspielen von entsprechenden Bändern nutzen und selbst alles in 2-Spur aufnehmen...
Jein, Bänder für das Report (Zweispur Mono) kann man dann mit RdL und Variocord immer noch nicht bespielen und Bänder vom Report kann man auf den beiden nur abspielen indem man einen Stereokanal stumm schaltet.

47

Sonntag, 16. September 2018, 08:03

Hallo!

UHER 263 Variocord mit Halbspur-Kopfträger = Mono-Aufnahmen auf Spur 1, beide Seiten
UHER Royal de Luxe mit Halbspur-Kopfträger = Mono-Aufnahmen auf Spur 1, beide Seiten
UHER 4000-S Report = Halbspur-Aufnahme, beide Seiten

D. h., ich kann (bei Verwendung von 13cm-Spulen) auf jeder der 3 Maschinen aufnehmen,
und das Ergebnis auch auf jeder der 3 Maschinen abspielen. Zumindest gilt das für Geschwindig-
keiten zwischen 4,75 und 19.

Gruß
Wolfgang

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 16. September 2018, 08:57

Falls das den Intentionen von Thomas entspricht und die hohen Nebenkosten (Bänder) als erträglich betrachtet werden.
Wenn er aber Fremdbänder jeglicher Spurlage erstmal anhören will, braucht er diese Vielfalt und vielleicht noch mehr, wenn es jeweils Qualitatsmäßig optimal sein soll....

MfG Kai

49

Sonntag, 16. September 2018, 12:47

Mahlzeit,

ich habe mir jetzt einen 2-Spur-Stereo-Kopf für die Variocord gekauft.
Damit sollten dann RdL und Variocord kompatibel sein (wenn denn der neue Kopf funktioniert - bei meinem Glück sicher nicht!).
Den 4-Spur-Kopf kann ich dann nehmen, wenn ich wieder alte Bänder kaufe, die entsprechend aufgenommen sind.
Eigene Aufnahme werden sicher nur 2-Spur-Stereo sein.

Das Report läuft "außer Konkurrenz" mit.

Das habe ich gekauft, um erstmal eines zu haben - und es war sehr günstig.
Kunststück - es funktioniert ja auch nicht.
Da ist das weitere Vorgehen übrigens wir folgt: ich habe mir jetzt Literatur besorgt und - nicht lachen - einfache Elektronikbaukästen.
Grundlagen für Doofe!
Jetzt lerne ich gerade was was ist und wie man was misst - und das mein Multimeter nichts taugt.

Dann werde ich versuchen, das Report entsprechend durchzumessen - wenn ich nicht vorher den Verstand verliere 8|

Beste Grüße

Thomas

P.S. Ist es ein gutes Zeichen, wenn man bein Report die Mikrotests durch den Lautsprecher hört?

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 16. September 2018, 13:31

ich habe mir jetzt Literatur besorgt und - nicht lachen - einfache Elektronikbaukästen.

So habe ich auch vor ca. 60 Jahren angefangen.
und das mein Multimeter nichts taugt.

Eigentlich kann man mit allen aktuellen und auch älteren Modellen Gleichspannung ausreichen gut messen.
Problematischer wird es erst bei Audio-Freuenzen.
Ist es ein gutes Zeichen, wenn man bein Report die Mikrotests durch den Lautsprecher hört?

Besser man hört bei Tests was als nix.
Während Aufnahmen sollte man aber die Lautstärke auf Null stellen, damit es keine akustische Rückkopplung bis zum Pfeifen gibt.

MfG Kai

51

Sonntag, 16. September 2018, 14:27

Hallo Thomas!

Wenn alte Aufnahmen nicht gelöscht werden, liegt es oft daran,
daß ein Transistor in der Oszillatorstufe defekt ist (T8/T9). Aber
auch ein Elko (C11/C13/C16) könnte schwächelt. Oder mehrere...

Gruß
Wolfgang

---

Info zum Kontaktschieber:
1) Ja, es ist der Richtige. Der Schieber für das 4000-L (bzw. 4000-IC) hat eine andere Metallplatte am Ende.
2) Kontaktprobleme sind leider nach >50 Jahren an der Tagesordnung. Reinigen und vielfaches Betätigen
der "Aufnahme-Taste" sollten Abhilfe schaffen. Wenn nicht andere Bauteile für die Tonlosigkeit verant-
wortlich sind.

Nachtrag - Auszug aus dem SM:


52

Sonntag, 16. September 2018, 14:32

Hallo!

UHER 263 Variocord mit Halbspur-Kopfträger = Mono-Aufnahmen auf Spur 1, beide Seiten
UHER Royal de Luxe mit Halbspur-Kopfträger = Mono-Aufnahmen auf Spur 1, beide Seiten
UHER 4000-S Report = Halbspur-Aufnahme, beide Seiten

D. h., ich kann (bei Verwendung von 13cm-Spulen) auf jeder der 3 Maschinen aufnehmen,
und das Ergebnis auch auf jeder der 3 Maschinen abspielen. Zumindest gilt das für Geschwindig-
keiten zwischen 4,75 und 19.
OK, mir war nicht bewusst, dass man bei der Variante RdL/Variocord mit Halbspur auch eine Spur getrennt abspielen und vor allem aufnehmen kann - ich hatte angenommen die hätten einen Vollspurlöschkopf und bei Wiedergabe und Aufnahme wären jeweils beide Systeme des zuständigen Kopfes aktiv, eben wie bei Halbspur-Studiogeräten. Ein Halbspur-Stereogerät für den Heimmarkt habe ich noch nie persönlich benützt oder auch nur in natura gesehen. Der Löwenanteil meines Fuhrparks ist Viertelspur, je etwa zur Hälfte mono und stereo und vier Halbspur-Mono (Hornyphon Dioletta, Report 4000-L, Robuk RK-3, Remco S-3000).

Beiträge: 3 234

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2015

Wohnort: bei Hamburg

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 16. September 2018, 15:10

Die Royals und offenbar auch die Variocords haben einen Multifunktionsschalter, mit dem man von Stereo auf Mono umschalten kann. Bei den Royal 784S hieß das Mono 1-4 bzw. 2-3, bei der Royal de Luxe Mono 1 bzw. 2, unabhängig davon, ob sich ein 2- oder 4-Spur-Kopfträger im Gerät befindet. Der Löschkopf ist auch 2- oder 4-Spur.
Der Haupt-Unterschied der Variocords besteht darin, daß sie nur einen Hör-/Sprech-Kopf besitzen, während die Royals getrennte Aufnahme- und Wiedergabe-Köpfe haben.

MfG Kai

54

Sonntag, 16. September 2018, 17:58

Mal schnell was anderes.
Passt die Acrylhaube vom SG-510 auf die Variocord?

Danke.

Thomas

55

Sonntag, 16. September 2018, 18:24

...ganz schnell zurück => Nein.

Die SG-Geräte haben andere Abmessungen alls die alte Variocord-Serie.

"Bitte" ;)
Wolfgang