Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »olav246« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. August 2018, 17:17

PR99 vs. B77

Hallo in die Runde,
habe eine A77 mit der ich sehr zufrieden bin. Nun möchte ich noch etwas Neues dazu haben und hatte an eine B77 oder eine PR99 gedacht.
Das Gerät soll nicht zum Schneiden dienen. Aufnahme und Vorbereitung der Aufnahme für das Band sollen weiterhin digital geschehen so, daß die Bandmaschine nur einfach im Stück aufnehmen und abspielen soll. Was würdet Ihr empfehlen eine B77 oder eine PR99, eventuell aus Erfahrung?
Gruß, Jürgen
PS: Möchte nicht von Privat kaufen, kann jemand guten Händler per PN empfehlen?

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

Wohnort: Schöneck

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. August 2018, 20:00

Hallo Jürgen,

die Maschine sind sich sehr ähnlich, das Laufwerk ist identisch. Bei der PR99 ist das Laufwerk "aufgebockt", damit der Kopfträger über der Bedienblende übersteht, was das Bandeinlegen etwas einfacher macht. Größter Vorteil der PR99 in meinen Augen ist das Echzeitzählwerk incl. Autolocator. Klanglich nehmen sich die Maschinen nichts, die Aufnahmesektion verwendet sogar die gleichen Leiterplatten wie die B77. Die PR99 wird meistens mit 19/38cm/s zu bekommen sein, das musst Du bedenken, wenn Du Bänder mit 9,5cm/s verwenden willst. Ein Umbau auf 9,5/19cm/s ist aber problemlos möglich (mit B77-Teilen). Die PR99 ist auch immer 2-Spur. Die Optik ist Geschmackssache das musst Du entscheiden ;)
Dann ist da noch der Anschaffungspreis, der wird bei der PR99 beim doppelten bis dreifachen zum Preis einer B77 liegen...
Ich weiß nicht, ob es überhaupt noch "gute" Händler gibt, wenn ich mir ansehe was von "Händlern" z.T. für ein Schrott für viel Geld verkauft werden soll habe ich so meine Zweifel. Im Idealfall würde ich die versuchen eine Kiste hier im Forum aufzutreiben oder sie hier mit Hilfe von Forenkollegen fit zu machen.

Viele Grüße
Volker

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. August 2018, 21:30

Die PR99 hat XLR Anschlüsse, während die B77 via Cinch versorgt werden will.
Ansonsten kann ich mich meinem Vorredner in allen Punkten anschließen.
Entscheide nach Optik und Geldbeutel, denn Audiotechnisch sind beide gleich.
Viele Grüße
Jörg

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. August 2018, 10:08

Hat die 99 nicht üblicherweise eher CCIR - Entzerrung? Die 77 ist üblicherweise jedenfalls NAB.

LG Martin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2014

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tonmeister

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. August 2018, 10:24

Hat die 99 nicht üblicherweise eher CCIR - Entzerrung? Die 77 ist üblicherweise jedenfalls NAB.

Die 9/19 Version der PR99 gab es in NAB, die 19/38 Version in CCIR und NAB (nicht umschaltbar).
Bei 19/38 Maschinen für den europäischen Markt muss man tatsächlich mit erhöhtem CCIR-Aufkommen rechnen.

Grüße, Peter

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 19. Februar 2017

Wohnort: Krefeld

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. August 2018, 11:19

Man kann die PR99 von NAB auf CCIR umrüsten, das habe ich bei meiner 19/38 machen lassen, das war eine seltene NAB. CCIR halte ich für sinnvoller, wenn man Kaufbänder abspielen möchte, für NAB habe ich noch eine B77.
OpenAirFan

Beiträge: 1 601

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2014

Wohnort: Krefeld

Beruf: Tonmeister

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. August 2018, 11:35

Eine Umrüstung auf verschiedene, evtl. sogar umschaltbare Entzerrungen ist im Grunde bei keiner Maschine ein wirkliches Problem, und bei den Revoxen mit ihrer vorbildlichen Dokumentation schon gleich gar nicht. Ambitionierter ist da schon der Umbau von 19/38 auf 9/19 oder retour.

Grüße, Peter

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

Wohnort: Schöneck

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. August 2018, 13:14

Viel Aufwand ist die Umrüstung 19/38 auf 9,5/19 nicht. Der Capstanmotor muss getauscht werden (B77 Motor passt), auf der Repro-Karte je Kanal 3 Widerstände, beim Aufnahmeverstärker kommt es drauf an, ob von CCIR auf NAB oder von NAB auf NAB umgebaut werden soll. Im letzteren Fall muss ein Record-Amp einer B77 mit NAB 9,5/19 beschafft werden aber von denen sind genug im Umlauf. Zur Not gehts auch mit dem Originallayout (mit ein paar Widerstandsänderungen), da musst dann der Frequenzgang bei 19 mit etwas mehr Bias gezügelt werden. Das Zählwerk muss nur umgejumpert werden (Drahtbrücke durchschneiden) und noch 4 Widerstände im Bereich der Laufwerksteuerung damit der Startkick des rechten Wickermotors stimmt. Das ist alles, das ist in einem Nachmittag erledigt :)
Was eher schwierig ist ist die Frontplattenbeschriftung die habe ich so gelassen wie sie war ;)

Viele Grüße
Volker

  • »olav246« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. August 2018, 17:00

Vielen Dank für die Antworten. Die PR99 scheint mir doch eher etwas für Studios zu sein.
Jürgen

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: TF - Berlin

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. August 2018, 17:18

nimm lieber die PR99 wenn sie ein Elektronisches Zählwerk hat und wenn der Preis OK ist
Gruß Ulf

  • »olav246« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. August 2018, 17:20

Gibt es Erfahrungen mit diesem Händler?https://www.revox-gebraucht.de/home/kontakt/

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 29. November 2006

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. August 2018, 17:23

Wenn es eine PR 99 wird, würde ich besonders die Version MK II empfehlen, da sie neben dem elektronischen Zählwerk noch weitere Ausstattung bietet, die die Version Mk II nicht hat. Ansonsten finde ich die Entscheidung zwischen B77 und PR 99 schwierig, da beide Maschinen einen unterschiedlichen Kundenkreis ansprechen.

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: TF - Berlin

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. August 2018, 18:13

die Preise von dem Händler sind nicht gerade günstig
Gruß Ulf

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

Wohnort: Leipzig

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. August 2018, 18:43

Im Gegensatz zur A77/B77 hat die PR99 auch bereits serienmäßig die Bandteller mit der langen Dreizackverriegelung und den beiden Bohrungen zur Aufnahme der originalen Studer/ReVox Bandteller zum Betrieb der Maschine mit Offenwickeln.

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

Wohnort: Schöneck

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 7. August 2018, 06:25

Und der Bandzug ist bei der PR99 im Spulbetrieb erhöht, dass das auch mit den Offenwickeln einigermaßen sauber funktioniert :) Wobei das mit einem zusätzlichen Widerstand auch bei der B77 funktioniert...

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 7. August 2018, 07:06

Beim verlinkten Händler kostet eine PR satte 2698 Euro. Ich glaube, damit ist alles gesagt.
Klar, kann man kaufen, wenn man die Kohle hat und auszugeben bereit ist. Wenn man sie dann nicht mehr will, erzielt man auf dem freien Markt 800.
Gruß
Stefan

Beiträge: 3 708

Registrierungsdatum: 12. November 2004

Wohnort: Am Hohen Ufer der Leine

Beruf: Funkenkutscher im Ruhestand

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 7. August 2018, 09:37

Wenn es eine PR 99 wird, würde ich besonders die Version MK II empfehlen, da sie neben dem elektronischen Zählwerk noch weitere Ausstattung bietet, die die Version Mk II nicht hat.

Was hat denn die Mk II, was die Mk II nicht hat? ?( :D

Beiträge: 515

Registrierungsdatum: 28. Juli 2008

Wohnort: NDH

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. August 2018, 09:41

moin moin,

die erste MK II hat ein großes K und die zweite Mk II ein kleines, ist doch offensichtlich.

reginald :rolleyes:
Das wahre Verbrechen verübt die volkstümliche Musik am Gehörgang der Menschheit.
( Benno Berghammer )

19

Dienstag, 7. August 2018, 22:58

Beim verlinkten Händler kostet eine PR satte 2698 Euro. Ich glaube, damit ist alles gesagt.
Klar, kann man kaufen, wenn man die Kohle hat und auszugeben bereit ist. Wenn man sie dann nicht mehr will, erzielt man auf dem freien Markt 800.
Gruß
Stefan
Hallo und Willkommen in der Wirklichkeit!

Wenn du aktuell eine revidierte PR99 für EUR 800.- bekommst dann willkommen im Club der Seeligen und herzlichen Glückwunsch!
Meine komplett revidierte 99er Mk2 inkl. neuen Köpfen würde ich nie unter EUR 2000.- verschschleudern..... soviel meine Meinung zu diesem Thema!

Grüße Werner

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 8. August 2018, 10:35

Hallo Werner,
danke für dein warmes Willkommen, ich bin aber schon länger in der Wirklichkeit.

Wenn wir mal in die Bucht schauen, sind zuletzt verkauft worden:
eine PR99 Mk III für 804 Euro angeblich Bestzustand, mit neuer GA-Rolle
eine Mark I für 1010,- angeblich Bestzustand mit Top Funktion
eine Mark III angeblich revidiert für 850,-
eine Mark II mit Monitor-Brücke für 1505,-
eine Mark III, schön, für 850,-
eine Mark III angeblich revidiert für 850,-
Wohlgemerkt, verkauft, nicht nur angeboten. Und das sind die Verkäufe nur in der deutschen Bucht der letzten ELF Tage!
Es ist unzweifelhaft, dass man bei den meisten solcher Angebote nicht davon ausgehen darf, dass sie einen Überholungsstand haben wie die von einem Fachbetrieb angebotenen Geräte.
(Übrigens steht auch generell nicht jede professionelle Anbieter für einen Fachbetrieb!)

Nun ist das Tauschen von Elkos etc bei so einem Gerät auch nur eine Fleißarbeit, die in zwei, drei Stunden erledigt ist. Sie ist keine 1000 Euro wert.
Und ich bleibe dabei, wenn jemand für 2700 vom "Fachbetrieb" eine PR kauft und will sie dann nach sagen wir zwei Jahren wieder loswerden, bekommt er auf ebay oben genannte Preise dafür. Man ist nämlich dann genauso der Verkäufer eines 35 Jahre alten Gerätes wie andere Verkäufer auch. Und neue Köpfe sind dann auch nur noch "wenig gebraucht" aber nicht mehr neu. Übrigens, wer weiß ob in ein paar Jahren der Hype um die Dinger nicht vorbei ist. Dann purzeln auch wieder die Preise.

Also ausdrücklich an alle: eine Wertanlage ist sowas nicht!
Ganz abgesehen davon, wer jetzt eine PR kauft, kauft überteuert, weil mitten im Hype.

Ich habe für meine PR 99 Mk II in Topzustand mit 0,75er-Köpfen 150 Euro gelöhnt. Warum? Weil das 2002 war. Da gab's den bekloppten Hype noch nicht. Okay, das war damals günstig, ein realistischer Preis wäre damals 300-400 Euro gewesen.

Soviel meine Meinung zu diesem Thema!
Gruß
Stefan

Beiträge: 1 065

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2007

Wohnort: Franken

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. August 2018, 13:13

Ich halte zwar die Ansage, daß alle Elkos innerhalb 2-3 Stunden zu tauschen sind, für arg sportlich,
dennoch sehe ich es ähnlich wie Stefan: alles über 1000,- ist eigentlich zuviel, mit viel Wohlwollen vielleicht noch 1200,-
Es ist und bleibt nunmal nur eine anders aussehende, mit Echtzeitzählwerk und XLR ausgestattete B77
Viele Grüße
Jörg

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 29. November 2006

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. August 2018, 13:31

@ hannoholgi
Wie gut zu wissen, dass meine Beiträge tatsächlich gründlich gelesen werden. Danke für den Hinweis. :thumbup:

Die Mk 2 hat mehr Ausstattung als die Mk 3. Ich habe jetzt mal arabische Zahlen verwendet, um Tippfehler zu vermeiden. Jetzt weiß ich auch, warum das Römische Reich untergegangengen ist: Diese römischen Zahlen sind einfach nichts für Schnelltipper! :D

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. August 2018, 15:51

Meine 99 III im Jahre 2006 für 75 Euro inklusive Versand mit bester Verpackung, zwei Bandteller.

Defekte: VU Birnchen, Andruckrolle zerflossen, Schiebeschalter und Monitorschalter verdreckt, Einlauflager

Allerdings mit vorheriger Aussage des Verkäufers, daß er nicht weiß, was kaputt ist. Trotzdem Schnäppchen. Wobei ich am Monitorschalter immer noch nicht dran war und auch das Problem des Einlauflagers nicht lösen konnte (ölt nach Tausch die Bänder voll)

LG MArtin
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Beiträge: 473

Registrierungsdatum: 20. Oktober 2013

Wohnort: TF - Berlin

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. August 2018, 17:13

Gruß Ulf

25

Mittwoch, 8. August 2018, 18:44

Chic. Als 4 Spur würde ich gerne eine haben wollen (bitte nicht schlagen). Das silbernfarbende gefällt mir besser, als das Grau meiner B77.

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 8. August 2018, 21:54

Doch! Welchen Slogan hatte doch der "Ring der Tonbandfreunde" Anfang der 60er Jahre parat:

Wer Vierspur fährt, ist Schläge wert!
Erst recht bei einer PR 99. Wie absurd!
Gruß
Stefan

Beiträge: 441

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Wohnort: Berlin

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 8. August 2018, 21:55

Nachtrag: Ulf, deine Mark III mit dem nachträglichen Holzgehäuse ist ebenso wie die Präsentation todschic!
Stefan

  • »olav246« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 280

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 12. August 2018, 17:54

Hallo noch mal,
ganz kurze Frage: wieviele Versionen (MAK I, II, ...?) der B77 gibt es und wann sind die Letzten verkauft worden, evtl. letzte Seriennummern.
Gruß, Jürgen

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. Juni 2006

Wohnort: Marl

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 12. August 2018, 18:10

Die letzten B77 gabs etwa bis kurz vor der Jahrtausendwende neu zu kaufen. Ich hab ne Preisliste vom Händler von 98, da sind noch welche gelistet.
Leute, bleibt schön glatt gewickelt!

Beiträge: 97

Registrierungsdatum: 3. Januar 2017

Wohnort: Schöneck

  • Nachricht senden

30

Montag, 13. August 2018, 10:05

Hallo noch mal,
ganz kurze Frage: wieviele Versionen (MAK I, II, ...?) der B77 gibt es und wann sind die Letzten verkauft worden, evtl. letzte Seriennummern.
Gruß, Jürgen

Von der B77 gab es die MK1 (Urversion) und die MK2. Die Umstellung auf MK2 erfolgte laut dem Servicemanual ab Seriennummer 100001
Gerüchteweise sollen von der B77 insgesamt 250000 Stück gebaut worden sein. Die höchste Seriennummer die ich mal auf dem Tisch hatte war etwas um die 190000.

Viele Grüße
Volker

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher