You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Technics123" started this thread

Posts: 194

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

1

Tuesday, January 14th 2020, 8:18pm

Die Cassette im Jahr 2020

Die Cassette ist im Kommen, wenn auch nur schwach, aber stärker als ein Jahr zuvor. Man kann bald unter mehreren neuen Cassetten wählen. Sobald ATR bei Thomann.de angekommen ist, kann man dort wohl unter vier neuen Cassetten wählen. Ich finde das ist schon ein kleiner Erfolg. Wahrscheinlich wird das nur die Ü40-Generation interessieren, aber immerhin. Leider gibt es keine neuen Decks, wird es wahrscheinlich auch wohl nicht mehr geben. Ich freu mich schon auf die neuen Cassetten, nicht das ich sie brauche aber es ist ein schönes Hobby, auch wenn die Hausverwaltung das nicht unbedingt genauso sieht.

In diesem Sinne auch noch alles Gute für 2020+

Michael

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

2

Tuesday, January 14th 2020, 9:38pm

Hallo Michael !
Habe ehrlich gesagt schon auf diese Rubrik gewartet . Bei Thomann sind momentan die ATR Chrome 90 min ausverkauft .
Würde mich echt freuen , wenn alle ATR Audiokassetten in DE erhältlich sind .


ATR Audiokassetten






Selbst kaufte ich mir im neuen Jahr 2 Doppelpacks von Soundmaster . Hätte ich lieber lassen sollen , denn der Klang ist unterirdisch .



Soundmaster






Ob die TDK Brilliant besser sind , kann ich nicht beurteilen , habe keine .





Gruß Denny

Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

3

Tuesday, January 14th 2020, 10:35pm

Die Soundmaster kannte ich noch nicht. Bei deren Gehäusebauform mußte ich gleich an die aktuellen Rumpelcassetten aus China denken, die es bei Alibaba mit allerlei verschiedenen Etiketten gibt.

Interessanter sind da schon die ATR-Cassetten. Bei den Typ II sind die Gehäuse von Musicbox, als Band werden Restbestände FeCo von Emtec verwendet. Thomann hat ja inzwischen den Text geändert, so daß die ATR Pro Chrome C-60 jetzt angeblich TDK-Band enthalten soll. Deshalb hatte ich mir kurz vor Weihnachten aus Neugier extra nochmal zwei Exemplare nachbestellt. Einen Unterschied zu der ersten Serie konnte ich allerdings nicht finden. Da hat Thomann wohl noch welche von den mit Emtec-Band befüllten liegen gehabt.

Auf die ATR Typ I bin ich schonmal gespannt. Und aus der Jäger- und Sammlerperspektive freut mich besonders, daß es dann wieder eine richtige Serie verschiedener Bänder im gleichen Design, aber mit unterschiedlichen Farben geben wird. Das ist ja fast wie in alten Zeiten :-)

Denny, mit den TDK B mußt Du aufpassen. Davon sind zur Zeit einige Fälschungen unterwegs, die wohl richtig üble Chinakracher sein sollen. Die Verpakcungsfolie ist dabei sehr gut kopiert, man muß schon ganz genau hinsehen, welche Cassette sich darunter verbirgt. Echte TDK B dagegen sind gute Standardbänder, ich denke technisch identisch mit den bei uns verkauften TDK FE und T1.

Eine weitere aktuelle Cassette namens Ricatech habe ich mir neulich über Amazon besorgt:
https://www.amazon.co.uk/Ricatech-CT60-R…/dp/B07ND48BCG/

Der Preis ist natürlich recht happig, aber mein Entdeckerdrang war geweckt, da mir einerseits das Musicbox-Gehäuse auffiel - es mußte sich also um relativ aktuelle Produktion handeln - und andererseeits das Design gefiel.

Meine gelieferten Cassetten wichen von den im Angebot abgebildeten deutlich ab. Die transparenten statt schwarzen Gleitfolien sind ja nur ein kosmetischer Unterschied, aber der Bandwickel sieht ungewöhnlich klein aus:



Also mal schnell zwei Exemplare auseinandergeschraubt, und eine kleine Klebeaktion später...



... ließen sich die Bandwickel aus zwei Cassetten gerade so unfallfrei in eine einspulen. Bei einem kompletten Durchlauf habe ich 63 Minuten gemessen. Es handelt sich also um sehr dünnes Bandmaterial, wahrscheinlich in C-110-Stärke, weil in einer "richtigen" C-120 doch noch etwas mehr Luft im Gehäuse bleiben sollte:



Tony von Cassette Comeback hat nachgeforscht und die Auskunft erhalten, daß das Bandmaterial von Aurex (Mexiko) stammt. Es läßt sich gut bespielen, auch wenn die Einmessung nicht exakt gelingt.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

4

Tuesday, January 14th 2020, 10:45pm

Martin - Danke für den Hinweis ! Die Verpackungsfolie der TDK B sieht Mega aus . Die Soundmaster ist echte Rumpelware . Schade ! Werde im Laufe der Woche mal einige Photos hochladen . Am besten finde ich die Hülle :)
Deine Ricatech ist Top . Gefält mir .

Abendliche Grüße !

  • "Technics123" started this thread

Posts: 194

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

5

Tuesday, January 14th 2020, 11:30pm

Nach der Cassette kommt noch der Player:

Neuer Walkman in Sicht

Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

6

Wednesday, January 15th 2020, 7:45am

Das wäre ja richtig gut! Und hoffentlich diesmal in Stereo. Beim letzten mit viel Tamtam angekündigten Player aus China, finanziert über Kickstarter, waren angeblich nur noch Mono-Tonköpfe erhältlich...

Viele Grüße,
Martin

Posts: 395

Date of registration: Feb 19th 2017

Location: Krefeld

Occupation: ja

  • Send private message

7

Wednesday, January 15th 2020, 12:30pm

Hoffentlich orientiert sich die Preisgestaltung nicht an Ballfinger.
Gerhard

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

8

Wednesday, January 15th 2020, 7:17pm

So , nun einige Photos ( Entschuldigung für die Qualität , Kamera ist nicht die Beste ) der Soundmaster Kassetten . Kommen im Doppelpack , verschweißt in Folie .

















Gruß Denny

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

9

Wednesday, January 15th 2020, 8:56pm

Kann jemand zu diesen Kassetten aus Holland etwas sagen ?

Capture C 60





Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

10

Wednesday, January 15th 2020, 10:51pm

Die werden von der Firma Splicit in USA vertrieben, es handelt sich um aktuelle Produktion. Dabei kommen die Gehäuse von Musicbox (Italien) und das Band höchstwahrscheinlich von Greencorp (Australien).

Qualität ist brauchbar, eine einfache Standard-Typ I, nicht sehr hoch aussteuerbar, aber mechanisch stabil und keine Dropouts oder ähnliche Probleme. Die Fox sind besser :-)

Viele Grüße,
Martin

Posts: 183

Date of registration: Mar 29th 2017

  • Send private message

11

Thursday, January 16th 2020, 9:20pm

Für Rumpelband ist die Soundmaster aber verdammt teuer...
Viele Grüße
Nils

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

12

Thursday, January 16th 2020, 9:37pm

Hatte im Real Online Shop bestellt . Preislich ging es . Die Neugier überwiegte :)

Grüße Denny

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

13

Friday, January 17th 2020, 5:57pm

Und auch bei dieser hier überwiegte die Neugier . Heute angekommen - TDK Brilliant . Was mir sofort ins Auge stach - Verpackungsfolie ist nicht enganliegend , wie man es kennt , sondern etwas lockerer . Mußte gleich an Martin denken , der mich vor Fälschungen warnte . Nach dem Auspacken konnte ich leichte Kratzer auf dem Kassettengehäuse feststellen - so hätte niemals eine Kassette TDK verlassen . Band unsauber vom Tapelader eingespult . Schriftzug TDK Life on Record ist jetzt auch zu sehen . Einleger , Aufkleber , Kassettenhülle gut .
Testaufnahmen gemacht . Verschiedene Musikrichtungen . Und - Überraschung - Der Klang ist nicht der Schlechteste .
Kein Pegelverlust . Rauschen hält sich in Grenzen . Fazit : Würde ich wieder kaufen .
Testaufnahmen wurden jedoch auf Kenwood KX 1100 HX gemacht , wo man ( fast ) jede Kassette in den Griff bekommt ;)

Grüße Denny












Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

14

Friday, January 17th 2020, 8:44pm

Das sind wahrscheinlich Fakes. Die Spulenkerne, Umlenkrollen und Gleitfolien passen nicht zu TDK. Auch wäre normalerweise ein Stempel zwischen den Löschsicherungen zu erwarten. Aber wenn die Qualität bei Deinen in Ordnung ist, dann hast Du ja Glück gehabt.

Es gab in China Cassetten naems "Nature", die laut Aufschrift mit Geräten von TDK hergestellt wurden. Hier sind zwei Versionen davon zu sehen:
http://www.45spaces.com/audio-compact-ca…/a.php?a=nature

Ich kann mir vorstellen, daß diese TDK B aus dem gleichen chinesischen Werk stammen.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 212

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

15

Friday, January 17th 2020, 9:30pm

Jetzt fälschen die schon Compactcassetten - ist denn um Himmels willen da so ein großer Markt vorhanden???

Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 105

Date of registration: Apr 17th 2008

Occupation: Dipl.-Ing. (Informationstechnik)

  • Send private message

16

Friday, January 17th 2020, 9:36pm

Hallo Denny, wenn ich das auf den Fotos richtig sehe, hat man auch bei diesen Kassetten (wie auch bei den aktuellen Maxells) das Abschirmblech vor dem Kopf (hinter dem Andruckfilz) weggelassen. Das bischen Blech einzusparen ist für mich nicht nachzuvollziehen. Bei Geräten mit Netztrafos oder mit Motoren, die ein Wechselfeld umgibt, wird man das wohl leider in leisen Passagen hören. Gruß Ingo.

Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

17

Friday, January 17th 2020, 10:45pm

Ehrlich gesagt ist mir bei Cassetten ohne Abschirmblech noch nie ein störendes Brummen aufgefallen, auch nicht über Kopfhörer, als ich mal extra danach gehorcht habe. Vielleicht ist einfach der Trafo in meinem Deck zu gut geschirmt. Mich stört das Fehlen dieser Bleche eher aus ästhetischen Gründen, da ist dann einfach eine unschöne Lücke in der Cassette.

Viele Grße,
Martin

Posts: 542

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

18

Saturday, January 18th 2020, 1:31am

Das fehlende Blech macht sich wohl nur bei bestimmten Bedigungen (Aufstellung/ andere störende Geräte bemerkbar) ...aber wie Martin... es fehlt halt was, was immer da war!

Hier eine originale B mit Code ZVNA014... sollte aus dem Rojanna Plant in Thailand sein. Noch mit Blech deshalb kann sie eigentlich nur aus 2000 sein, 2010 hatte keine TDK mehr das Blech.
(Außerdem gabs ab ca. 2008 den Life on Record Schriftzug dazu)
2245 has attached the following image:
  • b 2000.jpg

Posts: 1,493

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

19

Saturday, January 18th 2020, 9:30pm

Jetzt fälschen die schon Compactcassetten - ist denn um Himmels willen da so ein großer Markt vorhanden???
Wer weiß, wie lange das schon her ist... vor 15, 20 Jahren war das wirklich noch ein signifikanter Markt, jedenfalls außerhalb Europas! Und Fälschungen sind fast so alt wie das Medium selbst... ich erinnere an die berüchtigten TDK-Klone von ACME (gerne mal als KDK oder SUN verkauft) aus den 70ern oder solche Perlen wie "Maxwell" oder gar "Sonie"!

Posts: 212

Date of registration: Mar 4th 2019

Location: Rheinhessen

  • Send private message

20

Saturday, January 18th 2020, 10:58pm

Ja, das macht Sinn, denn der heutige Markt gibt das doch sicher nicht mehr her.

Grüße
Erhard
Hinfallen ist kein Fehler - wohl aber das Liegenbleiben (Th. Heuss)

Posts: 51

Date of registration: Apr 30th 2013

  • Send private message

21

Sunday, January 19th 2020, 2:19pm

Die Soundmaster sind eindeutig Chinakassetten von"BKB".
Siehe oben rechts eingeprägten Buchstaben.
Habe mir zwei originale aus China gekauft, gleiches Gehäuse,
vermutlich gleiches Band nur anderes Etikett.
Die Kassetten haben ein ungenaues Gehäuse und recht raues Band,
welches sich nur schwer einmessen läst.
Für Musikaufnahmen würde ich sie nicht nehmen.
Gruß Karl

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

22

Tuesday, January 21st 2020, 6:05pm

Zum Thema Abschirmblech :
Konnte bisher kein brummen hören . Aber wie gesagt . Hatte nur Testaufnahmen gemacht . Eine komplette Kassette 90min wurde nicht bespielt .
Habe noch einen Beitrag hier aus dem Forum von - Drehregler - gefunden , der auch in diese Rubrik passt .


TV Beitrag Kassette 2020

Gruß Denny

Posts: 13,962

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

23

Tuesday, January 21st 2020, 9:19pm

Die Soundmaster sind eindeutig Chinakassetten von"BKB".


Sind die baugleich zu denen hier?

Posts: 51

Date of registration: Apr 30th 2013

  • Send private message

24

Tuesday, January 21st 2020, 10:05pm

Genau das sind sie,
gibt es bei anderen Anbietern auch noch etwas preiswerter.

Gruß Karl

Posts: 1,343

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

25

Friday, January 24th 2020, 7:56am

Die Chinesen bauen hier wieder einmal nach, aber sie haben keine Erfahrung mit Band- und Cassettenherstellung, kennen also nicht die genauen Kriterien. Daher sind das alles im wahrsten Sinne nur "Billigcassetten", die man wie so vieles billiges von da beim "Chinamann" um die Ecke bekommt. In Spanien z.B. gibt es solche Läden, wie "Mini-Kaufhäuser" wo man alles Mögliche, aber eben aus China zu Discountpreisen kaufen kann. Die Händler verkaufen nur, haben aber keine Ahnung von den einzelnen Produkten. Nicht anders auch, wenn man solche Sachen aus dem Netz kauft.

Ein hochwertiges Gehäuse ließe sich heute günstiger mit CNC (Spritzgußform) herstellen als noch in den frühen 90ern. Dennoch ist es eine hohe Investition und verlangt zudem viel Know How, das heute nicht mehr da ist. Eine solche Investition (wie auch die in die dazugehörigen Bänder) lohnen für den Hersteller wie Konsumenten nur in beachtlichen Stückzahlen und zu diesen wird es wohl nie wieder kommen. Selbst bei RTM scheut man diese Investition in ein Gehäuse, wie es mal die BASF-Maxima-Cassetten hatten, die zu den besten zählten. Dennoch zähle ich die RTM-Cassetten zu den besseren, wenn man schon unbedingt neue Cassetten kaufen möchte. Viel mehr erwarte ich da aber nicht. Gleiches gilt für hochwertige Cassettendecks, die lohnen auch nur in Stückzahlen und selbst dann würden sie kaum unter 1000€ VK kommen, wo viele schon wieder zurückschrecken. Es bleibt also nur der Billigmarkt.

Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

26

Friday, January 24th 2020, 9:50am

Solange Musicbox produziert, mache ich mir - noch - keine großen Sorgen um die Gehäuse. Die sind ausreichend präzise, wenn auch nicht ganz auf dem hohen Niveau der großen Marken in den 80ern und 90ern. Daß aber RTM bei seiner aktuellen Produktion auf die weniger guten Gehäuse umgestiegen ist, die wir auch von den letzten Emtec-Cassetten kennen (wahrscheinlich von Kolormagnetics in China), finde ich schade. Entweder kann Musicbox die wachsende Nachfrage nicht mehr bedienen, oder aber RTM wollte bei der Bauform "verschraubt, transparent, durchsichtige Gleitfolien" bleiben, was eigentlich löblich ist, die es aber bei Musicbox scheinbar so nicht mehr gibt.

Jedenfalls hebe ich gute Gehäuse aus alten Zeiten mit defektem oder einfach nur schlechtem Band grundsätzlich auf, um genug Vorrat zum Umtopfen zu haben, falls wir irgendwann neue Bänder wirklich nur noch in minderwertigen Gehäusen bekommen können.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 51

Date of registration: Apr 30th 2013

  • Send private message

27

Friday, January 24th 2020, 11:53am

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Musicbox bei größeren Stückzahlen,
die Gehäuse nicht in der Ausführung herstellt, wie der Auftraggeber es wünscht
Möglicherweise sind ja die zusätzlichen 5 Schrauben RTM zuteuer geworden.

Gruß Karl

Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

28

Friday, January 24th 2020, 4:34pm

An den Mehrkosten für 5 Schräubchen wird es heute nicht liegen, da die Cassette inzwischen ein extremes Nischenprodukt ohne großen Konkurrenzdruck ist. Ich befürchte eher, Musicbox stellt zur Zeit keine verschraubten Transparentgehäuse mehr her. In dieser Übersicht waren bei Produktionsstart der RTM Fox noch mehrere Varianten vorhanden:

http://www.musicboxspa.it/products/c-zero-2/

Jetzt gibt es mit Schrauben nur noch schwarze Gehäuse, und das transparente Sondermodell mit Bandführungsblock für Typ II. Das scheinen Restbestände zu sein. Das Gehäuse mit dem Bandführungsblock gab es früher auch als Typ I, und viele der bunten Versionen waren auch mit Schrauben im Sortiment.

Auch wenn man mal bei den anderen aktuell verkauften Leercassetten schaut, die Musicbox-Gehäuse verwenden, gibt es seit ein paar Monaten fast nur noch die geschweißte Version mit schwarzen Gleitfolien. Selbst bei meiner Ricatech, die noch das geschraubte Gehäuse mit Transparentfolien hat, gibt es inzwischen nach Auskunft des Anbieters eine neue Version, die der Abbildung auf Amazon entspricht: Dickeres Band, keine Schrauben mehr, schwarze Folien.

Ich hoffe, daß dies nur ein vorübergehender Engpaß ist, weil in Italien eine Maschine überholt werden muß oder dergleichen... denn verschweißte Cassettengehäuse konnte ich noch nie leiden :-)

Viele Grüße,
Martin

Posts: 70

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

29

Friday, January 24th 2020, 9:05pm

Martin - Deine Ansicht teile ich . Wenn man das Geschehen so verfolgt , dann kann man nur mit den Kopf schütteln . Jetzt , wo bestimmt mehr C Zero Kassetten verkauft werden , wie z. Bsp. vor 3 Jahren , kommt dann die Geklebte , ungeliebte Version . Wenn ich die italienische Firma mein Eigen nennen dürfte , so wäre ich bestrebt immer am Ball zu bleiben und den Kunden das zu liefern , was diese wollen . Schaut man sich auf deren Netzseite um , so haut mich KEINE C Zero vom Hocker . Alles sieht irgendwie geschmacksneutral aus . Die Rezepte bzw Patente oder Lizenzen zu den schönen Kassettengehäusen müssen doch bei den ehemaligen Herstellern im Tresor lagern und dürften nicht die Welt kosten ….
Ich bin froh , den Zenit der Audiokassette erlebt zu haben :)
Abendliche Grüße !
Denny

Posts: 2,649

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

30

Friday, January 24th 2020, 10:07pm

Ich würde sogar behaupten, daß sich die alten Hersteller gar nicht mehr an ihre eigenen Designs erinnern. In einem Emtec-Faltblättchen über Speicherkarten und USB-Sticks war sogar mal zu der kurzen Beschreibung der Markengeschichte eine Cassette abgebildet. Dummerweise war die von Fuji. Und das schon vor bestimmt 10 Jahren. Da kräht also heute erst recht kein Hahn mehr danach, wenn irgendwo in Italien wieder jemand ein Gehäuse bauen würde, das stark an eine Chrome Maxima erinnert...

Das Problem sind die Kosten. Die Formen, auf denen die Gehäusehälften gegossen werden, müssen mit sehr hoher Präzision hergestellt werden und kosten wohl richtig viel Geld. Wenn so eine Form "verbraucht" ist, dann wurde früher in eine neue investiert, bei den damaligen Stückzahlen war das Risiko ja überschaubar. Heute sieht das eher anders aus. Auch wenn ich hier keine Insider-Informationen habe, so leben die Gehäusehersteller denke ich momentan eher davon, aus den bereits vorhandenen Werkzeugen noch herauszuholen, was geht.

Mehrteilige Gehäusehälften, bei denen ein großes Sichtfenster paßgenau eingesetzt werden muß, sind auch nochmal wesentlich anspruchsvoller in der Herstellung als einteilige Hälften, die dann entweder transparent oder mit einem kleinen Guckloch daherkommen, in das sich höchstens noch wie in alten Tagen mit Pi-mal-Daumen-Genauigkeit eine Plastikscheibe einsetzen läßt. Meist ist selbst das schon zu viel des Aufwands, und das Guckloch wird nur durch die Gleitfolien vor Staub geschützt.

Es gab früher einen regelrechten Gebrauchtmarkt für die Herstellungswerkzeuge. Wenn bei einem der großen Hersteller das Design gewechselt oder die Gehäusetechnik weiterentwickelt wurden, dann tauchten oft die alten Bauformen anderswo wieder auf. Und damit meine ich jetzt nicht gewöhnliche Kopien bekannter Designs, sondern exakte Abbilder der Formen, wie zum Beispiel die Fuji- und Soda-Nikka-Gehäuse anfangs bei Saehan, die Sony-Gehäuse der argentinischen Grundig-Cassetten, die Agfas bei ECP, oder gleich mehrere verschiedene BASF-Konstruktionen in allen möglichen Winkeln der Welt.

Warten wir mal ab, was sich auf dem Gehäusemarkt noch tut... mit etwas Glück ist bei Musicbox nur der Verschraubungs-Apparat wartungsbedürftig :-)

Viele Grüße,
Martin

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests