You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "leserpost" started this thread

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

31

Monday, September 30th 2019, 8:34am

Nach ca 6 CR210 und nun 2 CR240 kann ich sagen das diese Geräte m.E. nichts weiter als historischer Müll sind. Man sollte sich nur damit beschäftigen wenn man masochistisch veranlagt ist. Ich denke ich schreibe die 200 EUR ab und schmeise die Dinger in die Schrottkiste wo sie hingehören. Es macht keinen Spaß daran zu arbeiten. Selbst mit einiger Erfahrung stößt man als Laie in jeder Hinsicht sehr schnell an die Grenzen. Es gibt einfach zu viele Fehler die auftreten können. Der Verbrauch an Freizeit und Nerven steht in keinem Verhältnis zu der Freude die sie womöglich bereiten könnten.
VG Martin

Posts: 5,493

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

32

Monday, September 30th 2019, 10:29am

Hallo Martin!

Es tut mir sehr leid, daß Du so schlechte Erfahrungen mit Deinen 8 UHER CR gemacht hast.

Ja es stimmt, die CR sind durch ihre Kompaktheit kompliziert und zeigen sich bei längerem Nicht-
gebrauch öfters unwillig.

Wenn Dein (m. E.) sehr pauschales. vernichtendes Urteil stimmen würde, hätte UHER nicht
so eine große Anzahl der unterschiedlichen CR-Modelle verkauft. Und die Kunden mit Sonder-
wünschen (z. B. DB, Bundeswehr, holl. Luftwaffe) hätten Geräte anderer Hersteller gekauft.

Die CR sind damals vermutlich nicht für eine Lebensdauer >20 Jahre konzipiert und gebaut worden.

Und ich kann aus eigenen, langjährigen Erfahrungen, Dein Urteil absolut nicht bestätigen. Meine
insgesamt 15 UHER CR (davon 3 Sondermodelle) laufen alle (seit Kauf und Instandsetzung) ohne
Beanstandungen.
Wobei ich anmerken möchte, daß ich aus dieser (nicht repräsentativen Anzahl) kein pauschales
positives Urteil ableite.

Gruß
Wolfgang

Posts: 318

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

33

Monday, September 30th 2019, 10:39am

Ebenfalls heftigster Widerspruch!
Habe zwei CR 240, die - insbesondere mit englischen Maxell XL II S - einwandfreie Sound-Qualität liefern.
Klar sind die filigran, aber die Nerven und die Geduld lohnen sich.
Mach einfach mal eine Pause, überlege, ob Deine Ausstattung mit Messgerät ausreichend ist (Nachdenken allein reicht nicht ;-) und warte auf schlechtes Wetter, dann geht's weiter.
Wir helfen Dir!
VG Jürgen

Posts: 182

Date of registration: Jul 28th 2010

Location: Kirchhellen Grafenwald

Occupation: Rentner

  • Send private message

34

Monday, September 30th 2019, 2:08pm

Hallo Martin,
ich muß da auch eine Lanze für UHER brechen, ich besitze 1x CR 240, 1x CR 210 großes Fenster, 1x CR 124, und ein CR1600, da ist der Motor lauter als bei den anderen
ist aber Serie so. Bis auf Riemenwechsel und beim CR 210 Tonkopfbrücke erneuern funktionieren die Geräte einwandfrei.
Vielleicht hast du einfach Geräte die verbastelt waren gekauft. :rolleyes:
Gruß
siggi

  • "leserpost" started this thread

Posts: 1,203

Date of registration: Jan 10th 2010

Location: Mittelfranken

  • Send private message

35

Monday, September 30th 2019, 9:02pm

Wollte eigentlich, nachdem ich die etwas bessere Andruckrolle in das bieher funktionierende Tape übernommen habe, dieses wenigstens wieder in Betrieb nehmen. Nun habe ich dort den Motor nach dem einschalten ständig am laufen - dürfte ja normal nur laufen wenn der Cassettenschacht geschlossen ist -.
Ich kann euch sagen, ich arbeite an den Dingern mit äußerster Konzentration wirklich fast wie an einen rohen Ei. Auch wenn ich kein Elektroniker bin, sind schon viele Geräte durch meine Hände gelaufen die danach wieder bestens funktioniert haben. Diese Geräte sind derart tricky das die Gefahr mit völlig normaler Herangehensweise bei normalen Riementausch o.Ä. weitere Fehler zu produzieren, deren Lösung für einen elektronischen Laien schier unmöglich sind, unglaublich hoch ist. Ich bleibe dabei die Dinger sind eine Fehlkonstruktion. Das sie wenn sie funktionieren gute Leistungen bieten streitet niemand ab. Muss glaub ich jetzt erst mal meine Nerven wieder etwas sammeln. Heute Morgen hat ich das Teil am liebsten zum Fenster raus gefeuert...
VG Martin

Posts: 182

Date of registration: Jul 28th 2010

Location: Kirchhellen Grafenwald

Occupation: Rentner

  • Send private message

36

Monday, September 30th 2019, 9:33pm

Martin,
leg das Gerät erstmal weg und versuch es in ein paar Monaten noch mal.
So mach ich das mit meinem Blaupunkt Autoradios wenn ich genervt bin.
Gruß
siggi