You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

1

Tuesday, May 14th 2019, 5:56pm

Uher CR 240 brummt nur bei Wiedergabe

Hallo, weiter mit dem CR 240.

Verkabelt im Miniturm. Kopfhörer in der Klinkenbuchse des CR 240.
Aufnahme vom EG 740 über den VG 840, Tape 1, Mic-Mix-Schiebeschalter auf SPEAKER.
Mithören bei Aufnahme ist einwandfrei. Bei Wiedergabe allerdings brummt es auf beiden Kanälen leicht.
Dolby an oder aus ist ohne Einfluss, Fe-FeCr-Cr auch.
Hatte das schon einmal jemand ?
Oder hat einen Tipp, wo ich im Schaltplan ansetzen sollte ?
VG Jürgen

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

2

Tuesday, May 14th 2019, 7:22pm

Weitere Erkenntnisse.

Der C303 (220 uF) Versorgungsspannungspuffer-Kondi am Wiedergabeverstärker (Leiterkarte 300, die mit den vielen Einstellreglern) ist es nicht.

Beim Einschalten und beim Verriegeln der Kassette brummt es kurz recht laut (ca. 1 Sekunde). Könnte durch den Anlaufstrom des Motors bedingt sein.

Bei Wiedergabe dann diese leise Brummen.
Bei aktivierter Pause aber verschwindet dieses leise Wiedergabe-Brummen!

Jetzt suche ich im Schaltplan verzweifelt die Kontakte der Pause-Raste...

VG Jürgen

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

3

Tuesday, May 14th 2019, 8:12pm

Pause-Kontakt gefunden (im Teil 700, bei den Haltemagneten, Anschlüsse 706 und 707).
Schätze der 15 Ohm Haltemagnet wird bei Pause und Stop abgeschaltet, dadurch sinkt der Strombedarf aus dem Netzteil und der Brumm wird unhörbar.
Der Siebkondensator im Netzteil Z131 ist es aber auch nicht, habe ihn (Datumscode 7812) ausgetauscht.
Nächste Baustelle sehe ich dann bei den 2200 uF Kondensatoren des Netzteils im Rekorder (C601, C602).

Was meint ihr?

VG Jürgen
JUM has attached the following images:
  • PauseMagnete.png
  • C601C602.png

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

4

Sunday, May 19th 2019, 7:24pm

Nach Austausch der 2200 uF im Netzteil des CR 240 ist das Brummen bei Wiedergabe nahezu weg.
Es gibt noch Einstreuungen durchs Netzteil Z131, wenn es im Rekorder ist, extern, mit Kabel K638, sind die aber auch weg.
Ein klitzekleiner Rest (vom Motor) bleibt noch, aber der geht im Band- und Verstärkerrauschen unter...
VG Jürgen

Posts: 289

Date of registration: Oct 8th 2018

  • Send private message

5

Sunday, May 19th 2019, 7:49pm

Glückwunsch zur gelungenen Brummbeseitigung :thumbsup:
Ein Teil unserer Geräte: 2 x Grundig TK47, Grundig TK 830, Grundig TM 700, UHER 5000 Universalgerät, Telefunken Magnetophon M300, AKAI X-201D, 2 x Dimafon Universa inkl. Platten von 1952 und 1959, TK830, Arabella Musiktruhe 55 mit TM700 integriert, Magnetophon 300 und 302TS, Tefifon M540 und Tefifon M541, TK6L, Tannhäuser 55 & 56, Othello 55, Dual Plattenspieler 1004, 1004S und 1002, Sonolor Röhrenradio, Tefifon B52, Dual Party 295 und noch einige mehr......

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

6

Tuesday, May 21st 2019, 5:48pm

Tja, so ganz zufrieden bin ich noch nicht...
Bei Versorgung mit Netzteil Z131 über Kabel K638 brummt es beim Verriegeln der Kassette kurz (zu) laut, also wenn der Motor anläuft.
Bei Versorgung über Akku Z215 tut es das nicht.
Da ich den Elko im Z131 schon gewechselt habe, gilt mein Verdacht jetzt dem Gleichrichter im Z131.
Mal schauen…
VG Jürgen

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

7

Tuesday, May 28th 2019, 8:28pm

Der Gleichrichter war es auch nicht.
Man müsste im weiter Netzteil im Rekorder messen, kommt aber leider schlecht dran, weil viele Bauteile mit deren Lötanschlüssen unter dem hinteren Gehäuse liegen...
VG Jürgen

Posts: 217

Date of registration: Mar 26th 2018

Location: LKr. Wor/Toel

Occupation: im Ruhestand

  • Send private message

8

Wednesday, May 29th 2019, 12:24pm

Hallo Jürgen.

Der Brummton so wie du ihn beschreibst deutet auf ein Netzbrummen hin. Erdungs- oder Massekontakt.
Hast du den Fehler im eingebauten Zustand festgestellt oder nur das Gerät alleine betrieben und über eingebauten Lautsprecher oder Kopfhörer das Brummen festgestellt.
Es könnte ein Kontaktproblem sein, denn immer, wenn du etwas geändert hast, war es besser und stellte sich wieder ein. Dazu Gerät abklopfen und oder die Schaltkontakte reinigen.
Systematische Suche ist wichtig. Erde das Gerät (Gehäuse), ob es dann auch noch hörbar ist.
MfG
Dietmar

  • "JUM" started this thread

Posts: 134

Date of registration: Apr 7th 2018

  • Send private message

9

Thursday, May 30th 2019, 9:38pm

Gerät wurde zuletzt alleine betrieben, abgehört über Kopfhörer. Denke, der Fehler liegt im Netzteil, es ist ein älteres Z131, mit weißem Typ-Aufkleber.
Das Netzteil scheint mir sehr 'weich'. Beim Anlaufen des Motors bricht die Spannung so stark zusammen, dass die gelbe LED des CR kurz ausgeht.
Habe noch ein anderes (schwarzes) Z131, werde ich am Sonntag probieren, melde mich dann wieder.
VG Jürgen

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests