Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 22. Februar 2018, 22:55

Neueware Cassetten Typ 2 von www.nationalaudiocompany.com/ beziehen?

Hallo, das ist mein erster Beitrag und bin auch erst seit heute beigetreten. :)

Bin am suchen nach derzeitig möglichen Kauf von Neuware Typ 2 Cassetten am Markt.

Habe dabei auch https://www.nationalaudiocompany.com/ ins Auge gefasst.
Hat jemand Erfahrung mit dem Material.

Wenn man im Shop die Auswahl der Bandsorte vornimmt, wird man auf eine Anfrage umgeleitet.
Standardgemäß versenden die wohl nur die Typ 1 Bänder, oder die unerschwinglichen Masterbänder Typ 2.

Kann jemand von euch darüber Auskunft geben, oder wer von euch hat schon diese
Online-Anfrage zu Typ 2 Bänder bei denen durchgeführt.
Welches Material wird bei denen für Typ 2 verwendet.
Woher wurde das Bandmaterial zur Konfektionierung bezogen?

Danke schon mal Allen für die Antworten und womöglich auch Klarstellungen. :thumbup:

Zitat

CCs sind dem Menschen vermutlich am ehesten auf den Leib geschneidert. Das Handling und die "einfache" Technik sind bisher unübertroffen!
»tapedatvinyl« hat folgende Bilder angehängt:
  • Typ 2.jpg
  • Typ 2_B.jpg

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

Wohnort: RuhrgBeat

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Februar 2018, 23:34

NAC verkauft auch nur New Old Stock also von Neuware kann keine Rede sein.

Laut NAC sollten die folgenden Bänder drin sein:

731 ist Sunkyong/SKMA HCX (FeCo)
751 ist Sunkyong/SKMA UCX (FeCo)
771 ist BASF/Emtec CP Extra
799 ist BASF/Emtec CP Super

Es gibt aber auch Berichte von Leuten, dass mit der gleichen Nummer völlig unterschiedliche Bänder verwendet worden sind.

Soweit ich weiß, ist bis auf Restbestände vom 799 alles an Typ II ausverkauft. Das 799 ist auch so eine Sache.
Keine Ahnung ob es das sagenumwobene Zweischichtband mit 85% CrO2/15% FeCo in der oberen Schicht ist (falls es das je gegeben hat) oder das normale 100% CrO2 Chrome Super Zweischichtband ist.
Da aber alle CrO2 Bänder altersbedingt stark abbauen finde ich das Band recht grenzwertig, MOL/SOL und Empfindlichkeit ist bei den CrO2 Bändern mittlerweile ziemlich down.
Vor allem ist die Beschreibung totaler Blödsinn.

Zitat NAC: "#799 delivers up to 4db more output than the other chrome tapes without saturation or distortion when used with the proper equipment and settings."

Das wäre für die Bänder schon im Neuzustand völlig übertrieben gewesen, für die gealterten CrO2 Bänder wäre ein Hinweis auf ca. 4db weniger Output wohl besser passend.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »2245« (23. Februar 2018, 01:17)


3

Freitag, 23. Februar 2018, 09:26

Naja, dann werde ich mir die Mühen zur Beschaffung der Tapes wohl ersparen.

Da werden wir uns halt noch in Geduld üben müssen
bis sich ein Hersteller überwinden wird, neues Material vom Typ 2 herzustellen.

Besten dank für nochmals für deine Aussagekräftigen Infos.

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Februar 2018, 14:42

Es wird doch genug NOS Ware angeboten, Maxell, TDK, Fuji, Sony alles was das Herz begehrt. Ich habe mich gerade vor ein paar Wochen wieder gut eingedeckt mit Neuware. Übrigens, ich glaube ein Händler aus Leipzig bietet auch diese EMTEC/BASF Typ II Kassetten an. Wenn du die wirklich möchtest so würde ich bei ihm kaufen.
Viele Grüße
Michael

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 30. Januar 2012

Wohnort: RuhrgBeat

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. Februar 2018, 16:29

Da werden wir uns halt noch in Geduld üben müssen
bis sich ein Hersteller überwinden wird, neues Material vom Typ 2 herzustellen.


Ich glaube kaum, dass das passieren wird, schon gar nicht in der Qualität aus der Hochzeit der Compact Cassette.

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Freitag, 23. Februar 2018, 16:40

Hier gibt es auch noch neu eingespultes Typ2 Band zu kaufen:

https://tapemuzik.de/

Sind EMTEC- restbestände
Viele Grüße,

Matthias

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. Februar 2018, 19:21

Genau den meinte ich.
Viele Grüße
Michael

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. Februar 2018, 19:36

Habe etzliche Ccs von dem gekauft, sowohl die fertig bei Eb... angebotenen als auch speziell für mich eingespultes Band. Habe mir blaue und weiße Leergehäuse dazu ausgesucht. Bin zufrieden, vom Einmessen her scheint das CSII Band zu sein. Die fertig angebotenen Ccs haben einen schönen großen Einleger mit viel Platz, nicht so wie zB. die letzten TDKs, wo nur noch ein kleines Blättchen zum Beschreiben beigelgt wurde.
Viele Grüße,

Matthias

Beiträge: 303

Registrierungsdatum: 1. März 2012

Wohnort: Radebeul

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Freitag, 23. Februar 2018, 19:46

Da werden wir uns halt noch in Geduld üben müssen
bis sich ein Hersteller überwinden wird, neues Material vom Typ 2 herzustellen.


Ich glaube kaum, dass das passieren wird, schon gar nicht in der Qualität aus der Hochzeit der Compact Cassette.
Technisch wird das nicht das Problem sein, Typ2 CCs zu produzieren, auch ohne Chromdioxid. Man kann heutzutage alle möglichen Magnetmaterialien so mischen, daß man in die Parameter erreichen kann. Eher ist die Frage, ob es noch einen Hersteller von 12µm Folie gibt und ob man noch 3,81mm Bänder schneiden kann.
Daß Neuentwicklungen machbar sind, sieht man ja an dem LPR90 von RTM.
Viele Grüße,

Matthias

Beiträge: 2 333

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. Februar 2018, 21:40

Bei Tapemuzik scheinen die Typ-II-Bänder inzwischen ausverkauft zu sein. Oder finde ich sie bloß nicht?

Andere mir bekannte Quellen in Europa, die noch Typ-II-Pancakes haben könnten:

- De Bandjesfabriek, Niederlande. Um welches Typ-II-Band es sich bei denen handelt, und welche Gehäuse sie verwenden, geht aus der Website leider nicht hervor:
http://www.debandjesfabriek.nl/producten…assettebandjes/

- Headless Duplicted Tapes, Tschechien. Ich meine, das Band war Emtec Chrome Plus, und als Gehäuse würde ich unbedingt das zweite von Links empfehlen, welches von ICM kommt:
https://store.headlessduplicatedtapes.cz…-cassettes.html

- Tapeline, England. Momentan werden ein Sunkyong- und ein Emtec-Band angeboten. Die Gehäuse sind von Musicbox (Italien).
https://tapeline.info/v2/chrome-cassette-tape-greencorp.html
https://tapeline.info/v2/clear-c65-chrome-black-bridge.html

Bei Tapeline würde ich mir aber genau zusichern lassen, was sie mir liefern. Zum einen herrscht schon auf der Website Durcheinander (ist das in dem ersten Link nun ein SKM- oder ein Greencorp-Band?), zum anderen bekam ein Hobbykollege von den Tapeheads fälschlicherweise mexikanisches Aurex-Band geliefert, welches Tonköpfe zerstört, obwohl er SKM bestellt hatte.

Am einfachsten ist natürlich, wie von Vorrednern schon geschrieben, die noch zahlreich angebotenen NOS-Cassetten auf eBay zu kaufen. Zu vernünftigen Preisen gibt es bei Typ II die Einstiegsmodelle wie TDK CDing2, Maxell UD II-CD, Sony CDit II, BASF/Emtec CE II, Record II, bisweilen auch CS II und Discounter-Sondermodelle wie TDK Super-CDing, "Maxell" SQ (Hersteller: Raks oder Saehan), Emtec Chrome Super Quality. Und natürlich all die SK-Derivate, aber bei denen weiß man nicht, welches Band gerade drin steckt.

Genau jetzt ist die Zeit, sich noch einen Vorrat an NOS Typ II anzulegen, wenn man noch keinen hat... denn mit dem Ende des Versorgungsnachschubs an Pancakes bei den Befüllern werden die Preise sicher nicht niedriger. Die besseren Modelle wie SA/X, XL II/-S, CM II/TP II, UX-S sind jetzt schon ziemlich teuer.

Viele Grüße,
Martin

11

Freitag, 23. Februar 2018, 21:56

Habe schon vor einer Woche versucht bei https://tapemuzik.de/ MCs vom Typ 2 zu bestellen.
Funkt aber leider nicht. Sind zwar teilweise bei der Auswahl im Shop verfügbar,
bringst aber Typ2 leider nicht in den Warenkorb rein.
Bei Typ 1 ist es kein Problem. Schade hätte mir gerne etliche 2er bestellt.

Bei Amazon sind noch
Audio Cassette C 60 SHX Chrom (CrO2); 10 er Pack; 60 Minuten; Made in Austria; Low Noise; Leercassette; Audio - Leerkassetten [Musikkassette]
erhältlich. (EMTEC Audio Tape)
Jedoch Bandlänge 90 ist nicht mehr verfügbar.
Habe mir damals als noch verfügbar 20 Stück C90 geordert. Finde die Bänder sind nicht schlecht, hauen mich aber nicht besonders vom Hocker.

Naja ich bin derzeit optimistisch, dass sich eventuell doch in den nächsten Jahren die Nachfrage erhöhen könnte, und dadurch.....
oder bin ich doch zu optimistisch...lasse mich überraschen. :thumbsup:

12

Freitag, 23. Februar 2018, 22:19

Hallo Martin,

danke für deine Links.!!
Besonders der https://tapeline.info/v2/clear-c65-chrome-black-bridge.html
schaut mich gut an. Versand hält sich auch in Grenzen.
Werde da mal einen Testkauf von diversen Bänder durchführen. :D

Danke

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. Februar 2018, 22:28

Ist mal wieder die gleiche Diskussion, wie schon häufig auch hier. Klar habe ich Verständnis dafür, dass man gerne NEUE Cassetten haben möchte, allerdings kann ich immer wieder nur dazu aufrufen, auch mal locker zu bleiben. Es gibt so unendlich viele erstklassige GEBRAUCHTE XL-II oder SA-X oder UX-S, dass überhaupt keine wirkliche Not besteht. Und angesichts der ganzen neuen "Billig"-Angebote, kann ich auch die Verkäufer guter gebrauchter CC verstehen, dass sie ihre Top-CC nicht mehr zu Cent-Preisen verschleudern (wollen).
Eine gute gebrauchte XL-II ist halt deutlich besser, als alle derzeit noch neu erhältlichen CC. Gerade auch die Gehäusequalität ist um Längen besser und daher auch so lange haltbar.

14

Samstag, 24. Februar 2018, 10:25

Okay der Ansatz, dass der Markt noch immer zur genüge gutes wenn auch gebrauchtes Material zur Verfügung stellt
ist ja zumindest schon mal beruhigend.


Durch das hohe Angebot dieses Marktes sehen sich eventuelle potentielle Hersteller keinen wirklichen Markt für Typ II Tapes.
Da diese derzeit ja ein einsames Nischendasein fristen. Der "große" Absatzmarkt besteht ja zur Zeit den Typ I Bändern. ;)

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. Februar 2018, 12:33

Also ich kann nur noch mal empfehlen nach guter NOS Stock Ware und auch gebrauchten Kassetten der Top Marken wie Maxell, TDK und Konsorten Ausschau zu halten.

Wie gesagt, ich habe mir gerade die letzten Wochen einen schönen Vorrat Neuware von TDK SA und SA-X, sowie auch einige CDing Bändern sowie den guten Maxell XL IIS zugelegt. Und dazu noch einen guten Schwung gebrauchter Maxell XL II. Ehrlich gesagt, eine Maxell XL II/IIS ist mir noch nie verreckt. So habe ich einen Fundus guter, neuer bzw neuwertiger Qualitätsware. Gute Kassetten in stabilen Gehäusen mit Chromdioxid-Substitute/​kobaltdotiertes Eisenoxid/​High-Bias-Band, IMHO die bessere Alternative zu CrO2.
Viele Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adler23« (24. Februar 2018, 13:27)


Beiträge: 296

Registrierungsdatum: 29. September 2016

Wohnort: Nahe Frankfurt

Beruf: Verfahrensingenieur

  • Nachricht senden

16

Samstag, 24. Februar 2018, 12:49

Nichts für "Markensammler"

Sehr gute Kassetten gibt es hier https://tapemuzik.de/produkt-kategorie/kassetten/.
Allerdings steht da kein klangvoller Markenname drauf der in mancher Sammlung erforderlich ist.
Gruß, Jürgen

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

17

Samstag, 24. Februar 2018, 13:22

Ja, aber das ist wohl "echtes" CrO2. Ich dachte auch schon daran mir dort welche zu ordern. Die Hüllen muss man ja wie es aussieht extra dazu kaufen? Schaue mal die "Preisliste". Nach welcher Formel der gute Mann die MwSt berechnet ist mir sehr schleierhaft. Das stimmt alles hinten und vorne nicht.
Viele Grüße
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Adler23« (24. Februar 2018, 13:47)


18

Samstag, 24. Februar 2018, 15:03

Habe schon vor einer Woche versucht bei https://tapemuzik.de/ MCs vom Typ 2 zu bestellen.
Funkt aber leider nicht. Sind zwar teilweise bei der Auswahl im Shop verfügbar,
bringst aber Typ2 leider nicht in den Warenkorb rein.


Geht doch, mußt nur nach Auswahl der Leerkassette nochmal auf Tonband Chrom klicken! Allerdings bietet tapemuzik nur 2 Kassettengehäuse für Chromband an...
"Weiß ohne Löchlaschen Chrom" und "Transparent ohne Löschlasche Chrom"
C60 = €2,53
C90 = €3,23

Grüße Werner

Beiträge: 2 333

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. Februar 2018, 21:18

Oh, darauf muß man esrtmal kommen, unten auf der Seite nochmal auf den Chrom-Pancake zu klicken. Dann stimmt mein Einwand von weiter oben nicht, und es gibt offensichtlich nach wie vor Typ-II-Bänder bei Tapemuzik.

@ Adler: Probiere doch mal die Bänder aus und berichte dann hier. Wenn es wirklich Emtec CP II ist, dann handelt es sich um ein einschichtiges, kobaltdotiertes Chromdioxidband, das sich hinter den SA und XL II nicht zu verstecken braucht, eher im Gegenteil, und auch (noch?) nicht unter den Pegelverlusten der reinen Chromdioxidbänder leidet.

@ Olav: Bei reinen Gebrauchscassetten ist der Markenname für viele wirklich nicht wichtig. Problematisch finde ich allerdings, daß bei diesen Kleinserienproduktionen immer wieder verschiedene Gehäuse verwendet werden, von denen manche leider von unterirdischer Qualität sind. Man kann natürlich auch Glück haben und gute ICM-Qualität erwischen, die Musicbox-Gehäuse sollen auch recht ordentlich sein. Aber es ist halt auch viel unpräzise Rumpelware unterwegs, die einem die Freude am besten Band verleiden kann. Deshalb ist man mit Markenware eher auf der sicheren Seite, gerade wenn man die angebotenen Gehäuse nicht aufgrund von Fotos identifizieren kann, oder einfach was anderes geliefert wird als abgebildet.

Leider ist die Problematik den Befüller-Manufakturen nicht unbedingt bewußt. Da wird nach Farben und Tabs-in oder Tabs-out sortiert, mit Glück noch nach dem Vorhandensein von Schrauben. Trotz alledem finde ich diese Kleinbetriebe sehr unterstützenswert und habe auch schon hin und wieder was bestellt, um den Ausprobier-Trieb zu stillen, obwohl eigentlich noch genug bespielbare Bänder im Haus herumfahren :-)

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

20

Samstag, 24. Februar 2018, 22:22

...Allerdings steht da kein klangvoller Markenname drauf der in mancher Sammlung erforderlich ist.
Gruß, Jürgen

Moin Jürgen,
die von Dir verlinkten Cassetten kenne ich nicht, allerdings sind meine ältesten Maxell UD-XL II über 40 Jahre alt und klingen nicht nur bestens sondern laufen auch nach wie vor erstklassig. Warum also sollte man/ich sowas nicht loben und empfehlen? Auch bei den Tonbändern von Maxell hatte ich bislang keinen einzigen Ausfall. Name hin oder her, Qualität darf auch benannt werden. Und wir "alten Säcke" kennen halt die Qualitäten schon aus Erfahrung...
In diesem Sinne weiter schöne Aufnahmen auf CC!
Frank

21

Sonntag, 25. Februar 2018, 12:57

Test Chromdioxidband von https://tapemuzik.de/

@ Adler: Probiere doch mal die Bänder aus und berichte dann hier. Wenn es wirklich Emtec CP II ist, dann handelt es sich um ein einschichtiges, kobaltdotiertes Chromdioxidband, das sich hinter den SA und XL II nicht zu verstecken braucht, eher im Gegenteil, und auch (noch?) nicht unter den Pegelverlusten der reinen Chromdioxidbänder leidet.

Ja es wäre super wenn jemand Erfahrener das Chromband von https://tapemuzik.de/ testen könnte.
Wenn das wirklich an die SA oder XL II rankäme wäre das ja bestens, und man könnte beruhigt größere Mengen davon horten.

Beiträge: 2 333

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 25. Februar 2018, 13:07

Hi, als der Laden noch Audioservice hieß, habe ich mal ein paar Stück davon gekauft. Das Band ist wie gesagt ein alter Bekannter, nämlich das gleiche wie in den Emtec CE II ab Mitte der 90er Jahre. Nur die Gehäuse waren damals leider von der schlechten Sorte, aber das kann sich ja geändert haben.

Bei mir jedenfalls liefert dieses Bandmaterial sehr gute Ergebnisse. Das ist aber auch und gerade bei Bändern mit Chromdioxid-Anteil sehr geräteabhängig, deshalb meine Aufmunterung an Dich, einfach mal ein paar Stück zu bestellen und sie mit Deinem Deck zu testen.

Viele Grüße,
Martin

23

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:22

Danke für deine Info, dass das Band vom TapeMUZIK vermutlich grundsätzlich okay ist.


Das EMTEC Band welches ich vor einiger Zeit (ca. 2 Jahren) von Audio-Service bezogen habe verhält sich bei mir nicht besonders klangvoll. (?!)
Audio-Service ist nun anscheinend laut Google Suche zu TapeMuzik geworden.
AUDIOSERVICE ist jetzt TAPE MUZIK

https://tapemuzik.de/landingpage-audioservice/

Könnte Bandmaterial heute bei TapeMUZIK das selbe sein, welches ich damals von Audio-Service bezogen habe?
Habe zwei Bilder dazu angehängt.
»tapedatvinyl« hat folgende Bilder angehängt:
  • EMTEC Chrom Bild 1.jpg
  • EMTEC Chrom Bild 2.jpg

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:56

ich finde das wirklich interessant, dass ihr hier Lotterie-spielen wollt. Soooo groß ist die Not doch wohl nicht, oder? ;)
Mir wäre da -aufgrund der noch genügenden Alternativen- wirklich jeder Euro zu schade...denn...selbst wenn ein Erstkauf gut ginge, weiß ja niemand, was man beim Nachkauf erhält...wie praktisch durch den letzten Beitrag bewiesen...

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

25

Montag, 26. Februar 2018, 12:42

Der "Audiservice" bietet aber seine Kassetten nebst Zubehör in der großen Bucht an. Auch ist dort ein anderer Inhaber genannt als bei T.A.P.E. Muzik, aber beide sind in Leipzig ansässig. Nehme mal an es handelt sich um "verwandte" Firmen. Ein Bekannter von mir hat eine von diesen Kassetten. Er sagte mir das Band wäre gut, die Kassette allerdings würde beim Spulen arge Geräusche machen.

Ich habe mir die letzten Wochen einen größeren Vorrat an Maxell und TDK zugelegt. Daher will ich nicht übertreiben sonst meckert Frauchen. Aber in ein paar Monaten werde ich doch den Selbstversuch wagen und mir einige Kassetten dort ordern. Der Ebay Verkäufer teile mir auf anfrage mit es sei "Chrom Super 2 von BASF/Emtec" Material eingespult.

http://www.ebay.de/itm/5-Stk-C-100-2-x-5…119.m1438.l2649
Viele Grüße
Michael

Beiträge: 2 333

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

26

Montag, 26. Februar 2018, 14:07

@ Frank: Große Not sehe ich da auch nicht, aber einen umso größeren Spieltrieb. Außerdem finde ich es durchaus nicht verkehrt, ein wenig dazu beizutragen, kleinen Cassettenkonfektionieren zu helfen, ihre Existenz zu sichern. Wenn nämlich alle Cassettennutzer nur noch NOS und Gebrauchtware verwenden, dann gibt es irgendwann niemanden mehr, für den es sich lohnt, neue Leercassetten anzubieten. Und das wäre sehr schade, denn dann stiegen irgendwann auch die Preise für gute Gebrauchte stark an. Es ist jetzt schon deutlich schwieriger als vor 10 Jahren, noch was zu finden.

@ Tapedatvinyl: Wenn Du die Cassetten schonmal ausprobiert hast und sie bei Dir keine guten Ergebnisse brachten, dann wird sich daran bei einer neuen Bestellung nicht viel ändern. Ein Emtec Chromdioxid bleibt eben ein Chromdioxid, auch wenn statt Audioservice jetzt Tapemuzik draufsteht und das gehäuse sich eventuell geändert hat. Dann passen diese Bänder einfach nicht zu Deinem Gerät, und Du bist wahrscheinlich mit FeCo-Bändern besser bedient. Also suche in dem Fall wirklich eher nach Maxell, Sony, Fuji.

Wenn der Verkäuser behauptet, es handele sich um Chrom _Super_ II, dann kann das nur für die Längen bis maximal C-100 gelten. Das dünnere Band für C-120 gab es nur als CP II Extra (Verkaufsbezeichnung Chrome Extra II bzw. CE II). Es mag also durchaus sein, daß Tapemuzik unterschiedliche Bandrezepturen für unterschiedliche Laufzeiten auf Lager hat.

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 11. Januar 2018

  • Nachricht senden

27

Montag, 26. Februar 2018, 14:19

Nicht der "TAPE Muzik" bietet die C100 feil, sondern der Ebay Verkäufer "Audioservice". "Tape Muzik" hat wohl nur bis C90.
Viele Grüße
Michael

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 18. August 2009

  • Nachricht senden

28

Montag, 26. Februar 2018, 16:54

@ Martin
wo Du recht hast hast Du recht...von der Warte habe ich das bislang nicht betrachtet. Der Verkäufer wird aber auch nur noch Restbestand haben und wenn wech, dann wech...persönlich glaube ich nicht an ein Revival der Produktion, aber natürlich lasse ich mich da gerne eines Anderen belehren.
Grüßle
Frank

29

Montag, 26. Februar 2018, 23:46

Ergebnis neuer Test EMTEC Band

So nachdem ich von euch eigentlich die Aussagen erhalten habe, dass das EMTEC Band eigentlich von gutem Hause ist,

und letztens bei "Audio Service" und nun vermutlich bei "Tape Muzik" für die Type II verwendet wird, bin ich etwas ins Grübeln gekommen.


Habe mir ja damals 20 Stück C90 von "Audio Service" gekauft.

Diese aber erst vorige Woche zu verwenden begonnen, und dabei einem "Soundcheck" unterzogen.

Der ja leider schnurstracks negativ ausging.

Fleetwood Mac - Tango in the Night - Track 1, 2, 3, 4 (Testkassette Nr. 1)

Ich habe dann bei der nächsten Aufnahme (Testkassette Nr. 2) den Aufnahmepegel etwas erhöht,

und bei der übernächsten Aufnahme (Testkassette Nr. 3) den Aufnahmepegel im Vergleich zur Testkassette Nr. 1 etwas abgesenkt.

In Summe war ich nach den Tests doch unzufrieden mit dem Ergebnis.


Und weil ich durch unsere Diskussion wie schon gesagt doch etwas ins Grübeln kam

(EMTEC gute Qualität ....(!)usw...) habe nun heute neue Aufnahmetests veranstaltet.


Erster Test: Throwing Cooper - Livealbum - Track 1, 2, und 3

(Alle erwähnten Geräte führen das gleiche Audiokabel, ausgenommen das Phonokabel)


Abspieltest Track 1,2,3:

A.) Neue Aufnahme von Quelle MP3 (Externer DA Wandler) auf das Testobjekt Audio-Kassette vom Typ "Audio Service - Emtec Audio Tape Chrome C90"

B.) Direkter Vergleich mit Aufnahmequelle MP3

C.) Direkter Vergleich mit bestehender Aufnahme vor ca. 15 Jahren hergestellt, auf BASF CM II Chrome Maxima (C60) (damals von CD aufgenommen)

D.) Direkter Vergleich mit neue Aufnahme von MP3 auf Audio-Kassette vom Typ "Maxell XL-II Musik"


Das Ergebnis: ich möchte nun nicht alle Feinheiten schildern, aber alle Hörproben von A bis D sind recht positiv verlaufen.

Auch Hörprobe A. (!) (A ist jedoch beim Zurückspulen sehr laut)


Zweiter Test: Espana, Capriccio Espanol, Op. 34, DECCA Stere Phonic, SXL 2020

A.) Neue Aufnahme von Quelle Linn LP12 auf das Testobjekt Audio-Kassette vom Typ "Audio Service - Emtec Audio Tape Chrome C90"

B.) Direkter Vergleich mit Aufnahmequelle Linn LP12, Lingo usw....

C.) Direkter Vergleich mit neue Aufnahme von Linn LP12 auf Audio-Kassette vom Typ "Maxell XL-II Musik"


Das Ergebnis:

naja die Maxell hat doch zum Original (Vinyl) etwas seicht geklungen, aber es hielt sich im Rahmen.

Nun die Überraschung (!?) Die "Audio Service" kommt auch etwas seicht rüber, aber überraschend ausgewogen und neutral!


Wie kann es sein, dass beim "Soundcheck" siehe ganz oben im Text die "Audio Service" so schlecht abgeschnitten hat.


Ich habe zum Glück die Testkassette Nr. 1 noch nicht überspielt, wirf sie in das Deck, drücke auf Start.

Fleetwood Mac - Tango in the Night - Track 3 (Everywhere Remastered)

Vergleich wieder direkt mit MP3 womit auch die Aufnahme erstellt wurde.

Die Hörprobe vom Tape kommt wieder extrem schwach daher.

Ich nehme den Track nochmals auf das Band auf, jedoch an etwas anderer Stelle.

Die Aufnahme habe ich nun exakt mit dem selben Pegel wie bei den positiv abgeschlossenen Tests durchgeführt.

Ergebnis: wieder durchgefallen! So klingt kein gutes Typ II Band!


Resümee:

Vermutlich ist das Tape von "Audio Service" qualitativ allgemein als sehr positiv zu bewerten,

jedoch muss "vereinzelt" mit schlechter Bandqualität gerechnet werden.

Ob es generell auch früher schon am Halbzeug bzw. Bänderrohstoff Qualitätsschwankungen gab, und aber das fehlerhafte

Material durch Messungen ausgeschieden werden konnten, kann ich nicht beurteilen.


Ich muss aber der Fairness halber gestehen, dass ich beim ersten "Soundcheck" des Tapes etwas zu

schnell resümierte...Betriebsblindheit, schon zu viele Hörtests hinter mir und gleich, ja das wird nichts mehr.. usw....

blöderweise da ein "schwaches" Band erwischt habe, welches vermutlich den derzeitigen verminderten Kontrollen durch die Lappen geht oder ging.


Das Ergebnis stimmt mich aber generell eher positiv als negativ.


Vielleicht kann ja mal jemand das Material von "Tape Muzik" testen, und danach berichten.

Ich werde jedenfalls mal eine Bestellung riskieren.

Aber ein Testbericht von jemanden Erfahreneren wie ich, wäre sicherlich von allgemeinen Interesse.


Der Ansatz von Martin hat mir ja sehr gut gefallen:

@ Frank: Große Not sehe ich da auch nicht, aber einen umso größeren Spieltrieb.

Außerdem finde ich es durchaus nicht verkehrt, ein wenig dazu beizutragen, kleinen Cassettenkonfektionieren zu helfen,

ihre Existenz zu sichern. Wenn nämlich alle Cassettennutzer nur noch NOS und Gebrauchtware verwenden,

dann gibt es irgendwann niemanden mehr, für den es sich lohnt, neue Leercassetten anzubieten.

Und das wäre sehr schade, denn dann stiegen irgendwann auch die Preise für gute Gebrauchte stark an.

Es ist jetzt schon deutlich schwieriger als vor 10 Jahren, noch was zu finden.


In dem Sinne, schönen Abend noch ;)

tapedatvinyl

Beiträge: 2 255

Registrierungsdatum: 24. Juli 2004

Wohnort: Kelheim, Bayern

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 27. Februar 2018, 08:32

Hallo,

ich habe auch einige "Audio Service"-Kassetten, schon vor ein paar Jahren da gekauft. Darunter sind C-60, C-90 und C-120, wobei ja die 60er und 90er das gleiche Band haben, nur dass eben bei den 60ern weniger eingespult wurde. Das sieht man schon an dem kleinen Wickeldurchmesser.

Bei den 60er und 90ern hatte ich bisher noch keine Probleme, die 120er lassen sich aber teilweise am B215 nicht einmessen. Die Qualität des Bandes schwankt dabei innerhalb einer Kassette.

Dass sie Geräusche machen, kann ich ebenfalls bestätigen. Ich habe mir in letzer Zeit einiges an NOS-Ware angeschafft und selbst "billige" Kassetten, wie BASF Ferro Standard I laufen sehr ruhig. Das ist kein Vergleich zu denen von Audio Service.
Auch musste ich ein paar aufschrauben, da sich beim Zurückspulen am Anschlag das Bandende vom Wickelkern gelöst hatte. Das kann beim B215 nicht passieren, beim Akai GX-95 kam es aber schon vor.
Grüße

Wayne