You are not logged in.

Posts: 646

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

2,041

Wednesday, February 12th 2020, 8:20pm

Magst Recht haben Martin, alles was in der US Bucht schwimmt hat die 02 EAN. Aber bei ebay Kanada tauchen auch Sonys mit 490er EAN auf, sofern sie nicht aus Mexico stammen..

https://www.ebay.de/itm/Lot-Of-4-Sealed-…pkAAOSwNXpcn~mH
Auf jeden Fall komisch Ware für DE nur in E und FR zu beschriften, was ja eigentlich immer typisch für USA/CAN war. Zumindest in meinen Beständen ist die Vielsprachige in großen Stückzahlen vorhanden, von der E/FR beschrifteten Thailand HF hab ich nur 2 Stück. Auch komisch, auf der vielsprachigen mit 490er EAN stehen auch Hinweise über den Importeur für Mexico, Canada, Südamerika...

Die um die es hier geht taucht mehrfach in der australischen Bucht auf, zB. hier (inklusive der standard 490er EAN und grünem Punkt:

https://www.ebay.de/itm/SONY-HF-120-LONG…tMAAOSw1y1d0wTZ
https://www.ebay.de/itm/New-Sealed-Blank…WoAAOSwOBBbTBD5

Es gab auch eine Made China HF, Sony Cassettenproduktion in China war mir bisher nicht bekannt.

https://www.ebay.de/itm/Bulk-Buying-8-So…5oAAOSwlJ9bpL43

OLi

Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,042

Wednesday, February 12th 2020, 10:41pm

Die chinesischen sind mir jetzt auch völlig neu. Ansonsten hat Australien wohl die Produktlinie von Sony Asia bekommen, zu denen die HF "With Screws" gehört. Das Modell Sony ZX, sozusagen die asiatische Variante der FN/FX, gab es auch in Australien zu kaufen.

13-stellige EAN-codes sind überall auf der Welt verbreitet, außer in USA und Kanada, wo der 12-stellige UPC verwendet wird. Die Super EF sind eigentlich nicht vom dortigen Markt; das ist ein (Ost-) Europamodell, welches eher über kleinere Importeure den Weg nach Kanada gefunden hat.

Ja, die Beschriftung nur auf englisch und französisch auf der HF "schräge Buchstaben auf Hintergrund uni-rot" hat mich auch gewundert. Es gab dieses Design aber definitiv für 1-2 Jahre ganz regulär in Deutschland zu kaufen. Wobei ich mir mit der Gestaltung der Rückseite nicht so sicher bin, ob die hiesigen Exemplare vielleicht doch mehrsprachig waren.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 125

Date of registration: Jan 26th 2020

  • Send private message

2,043

Saturday, February 15th 2020, 10:38pm

Quoted

Hier ist noch ein Exemplar von der Sorte, aber Made in E.C.

Von denen habe ich auch 4 60er. Die ist aus der Vorgängerserie: http://vintagecassettes.com/sony/sony_files/esony98.htm

Quoted

Ab Ende der 90er wird es echt schwierig, es gab unzählige Versionen.

Ich habe auch so den Eindruck, das vmtl. immer gerade das verbaut wurde, was da war. Von der BASF/EMTEC Sound 1 gab es ja auch etwa 7 Varianten und unter der Verpackung der HF von 1999-2001, die es ja aber bis 2011 gab liefen auch mindestens 5 Kombinationen aus Aufdrucken, Gehäusen und Spulkernen. Wir können ja mal Bilder sammeln :D

Quoted

Das Modell Sony ZX, sozusagen die asiatische Variante der FN/FX
Also die FN gab es doch nie in Deutschland, oder? Das ist ja genu so eine "Budget-Kassette" wie die TDK A, oder irre ich? Und die TDK A gab es meines Wissens nach in Frankreich.
Die FX gab es sehr wohl in Deutschland, die ZX müssten laut vintagecassettes auch in Europa und vmtl. auch in Deutschland verfügbar gewesen sein. Es gibt auch gerade einen deutschen Anbieter auf ebay, der seine ZX zu Mondpreisen verticken will.
Bei dem letzten vollen Lineup von Sony, wozu auch die HF "with Screws" gehört, gab es noch eine UX, die auch extrem selten vorzukommen scheint. Interessant ist, das man im Netz davon so gut wie keine Bilder findet, von ZX und FX und EF dagegen sehr wohl. Irgendwo meine ich mal gehört zu haben, das die UX nur kurz produziert wurde, vielleicht 1-2 Jahre maximal, eher weniger. Aber ich weiß nicht, ob da was dran ist.

Und da wären wir auch schon bei der nächsten Kassette, der EF. Weiß jemand von euch, ob es die in Deutschland überhaupt zu kaufen gab?
Grüße,
Lori

Posts: 14,319

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

2,044

Saturday, February 15th 2020, 10:53pm

Die FX gab es sehr wohl in Deutschland


Kann ich bestätigen, gekauft 1997 (glaube ich) bei Media-Markt als 5er-Pack.


Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,045

Saturday, February 15th 2020, 11:23pm

Hallo Lori!

Sony FN gab es zumindest kurzzeitig in Deutschland, aber nur das letzte Modell, und nur in 5er-Packs. Die älteren Serien kenne ich aus Frankreich, und auch in Schweden tauchen sie vereinzelt auf.

Nach dem Verschwinden der FN kamen bald FX I und FX II auf. Davon wiederum habe ich die erste Serie nie in Deutschland gesehen, die kenne ich aus England. Ab der zweiten Serie gab es FX I und II dann auch in Deutschland.

ZX kenne ich gar nicht aus irgendwo in Europa. Die wurden erst seit eBay-Zeiten hier an Land gespült. Meine ersten davon habe ich mir von einem australischen Hobbykollegen ertauscht, der meinte, die gebe es dort wie Sand am Meer, und machte sich später noch bei Tapeheads über mich lustig, daß ich so eine Cassette interessant finden könnte... ein komischer Kerl.

EF bzw. Super EF gab es in Deutschland eigentlich nur in dieser Serie zahlreich zu kaufen:
http://vintagecassettes.com/sony/sony_files/image8504.jpg
Alle anderen EF-Serien kenne ich eher aus Osteuropa, wurden aber wohl auch in der Türkei und Umgebung verkauft, weshalb in Deutschland doch immer wieder welche angekommen sind. Die gab's dann halt im kleinen Im-/Export-Kruscht-Laden, von denen in deutschen Städten ja einige von aus der Türkei oder Polen stammenden Händlern geführt werden.

FN, EF, ZX, FX waren alles ähnlich geartete Niedrigpreismodelle unterhalb der HF, bei denen wechselnde Bänder eingespult wurden, was halt gerade da war. Das konnte dann auch schonmal eine ältere Charge HF-S sein, manchmal aber auch was ziemlich Verrauschtes, das wohl die Spezifikationen für die HF unterschritten hat. In England gab es auch noch eine HD-F, in Südamerika eine ZXS und eine EF-X, und irgendwo im nahen oder mittleren Osten eine GF-X. Die sind alle aus dem gleichen Holz geschnitzt :-)

Die von Dir angesprochene UX habe ich 2003 noch in Spanien im Laden gefunden. Die war in Deutschland nicht im Katalog gelistet, da gab's zu der Zeit als Typ II nur noch UX-S und CDit II. In welchen Ländern es die letzte UX sonst noch gegeben hat, weiß ich nicht.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 125

Date of registration: Jan 26th 2020

  • Send private message

2,046

Sunday, February 16th 2020, 8:39pm

@Martin
Danke für die Info, besonders zur ZX.
Hier mal ein Paar Bilder meiner UX der letzten großen Sony Serie vom 1999-2001:





Zu den Sony HF, da liefen unter der europäischen Verpackung der vorletzten HF, die letzte war ja eine umgelabelte maxell UR folgende Varianten:










Ich habe noch zwei andere Varianten...wie bekommt man hier ein Foto von der Festplatte rein? Ich kann nur einen Link angeben.
Grüße,
Lori

Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,047

Sunday, February 16th 2020, 9:54pm

Hallo Lori!

Ja, die HF dieser Serie sind ein weites Feld mit zig Varianten, das macht sie interessanter als andere Casseten aus dieser Zeit.

Bilder hochladen kannst Du folgendermaßen: Unter dem Editor-Fenster, in dem Du den Beitragstext schreibst, sind vier "Karteikarten"-Reiter dargestellt. Standardmäßig ist davon der erste, "Smileys", aktiviert. Klicke auf den dritten von links, "Dateianhänge". Dann kannst Du erst mit "Browse" die Dateien auf Deinem Rechner aussuchen und mußt schließlich rechts unten auf den Button "Hochladen" klicken.

Dann bekommst Du eine Liste mit Deinen angehängten Dateien unter dem Editor-Fenster angezeigt. Damit hast Du dann zumindest schonmal die Bilder hochgeladen, und sie werden am Ende Deines Beitrags angezeigt.

Willst Du ein Bild an einer bestimmten Stelle im Text positionieren, dann setzt Du den Cursor an die richtige Textposition und klickst daraufhin auf das kleine Blatt Papier ganz rechts in der Liste mit den Dateianhängen (direkt neben dem roten "X" zum Löschen eines Anhangs). Dann erscheint im Text an der Stelle ein Code mit der Attachment-Nummer, an dessen Stelle nach dem Absenden das Bild angezeigt wird.

Hört sich kompliziert an, geht aber eigentlich sehr geschmeidig, wenn man mal die versteckten Buttons gefunden hat :-)

Viele Grüße,
Martin

Posts: 125

Date of registration: Jan 26th 2020

  • Send private message

2,048

Sunday, February 16th 2020, 10:16pm

Quoted

Ja, die HF dieser Serie sind ein weites Feld mit zig Varianten, das
macht sie interessanter als andere Casseten aus dieser Zeit.

So geht es mir auch. Die TDKs sind vergleichsweise langweilig, einfach immer gleich. Vielleicht weiß man ja hier, was das mit den roten, schwarzen oder grauen Bandklammern bei TDK auf sich hatte. Ich habe da bisher noch keine zeitliche Einordung feststellen können. BASF/EMTEC gabs ja dann schon nicht mehr, aber bei der SOUND 1 von denen gibt es auch etwa so viele Varainten, wie von der HF.

Maxell gabs bei mir witzigerweise nicht, jedenfalls bis 2012. Erst mit den letzten HF sind dann die URs aus allen Ecken gekrochen.

So jetzt hier noch das Bild:

This post has been edited 1 times, last edit by "SonyKassettenkaiser" (Feb 17th 2020, 9:23am)


Posts: 646

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

2,049

Monday, February 17th 2020, 10:38pm

SA, ohne jetzt die üblichen Seiten zwei Stunden lang abzklappern, also aus den Bauch und ohne Pistole... Rote Klammern bis 1987, weiße Klammern ab 1988, schwarze Klammern bei letzten Versionen aus Luxemburg, die Thai hatten wieder meist weiße, teilweise auch hellgraue.
Bei der D waren sie fast immer rot, auch noch nach 88, später gabs auch weiße und aus Lux wieder auch mal schwarze und aus Thai auch wieder teilweise die hellgrauen, generelle Sortenübergreifende zeitliche Eingrenzung geht nicht, da nicht vorhanden....

Ja, die hohe Modellvielfalt bei den Sonys ab 1998 ist ganz interessant, andererseits hält sich, zumindest bei mir, die Begeisterung in Grenzen. Dafür sind Cassetten ab Ende der 90er einfach nicht auf dem Niveau von vorher. Ausser mit Einschränkungen beim Bandmaterial, ging es doch in allen Belangen bergab.
Gehäuse, die statt 40 nur noch 30g wiegen, lieblose Verpackungen, billige dünne Einleger, meist noch gekürzt, blöde Designs bei den Gehäusebedruckungen und besonders bei den Verpackungsfolien....

Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,050

Tuesday, February 18th 2020, 10:46am

Bei den beiden HF in #2048 sind zumindest die Gehäuse von Aurex (Mexiko). Das Band kann entweder noch von Sony selbst, oder auch von Aurex sein.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 125

Date of registration: Jan 26th 2020

  • Send private message

2,051

Tuesday, February 18th 2020, 10:08pm

Im Beitrag #2046 hat die erste gezeigte HF aber auch so ein Gehäuse. Die interessante Frage wäre jetzt, wie es mit dem Band aussieht, ob das bis zur TDK HF gleich ist.

Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,052

Tuesday, February 18th 2020, 10:34pm

Nö, die Gehäuse in #2046 sind alle unterschiedlich zu denen in #2048. Schau Dir mal die Innenarchitektur im unteren, dickeren Bereich der Cassette an. Bei denen in #2046 sind noch einige dabei, die auf originalen Sony-Konstruktionen beruhen, und einige, vor allem die mit den Emtec-Chinagehäuse-Spulenkernen, bei denen ich nicht sicher bin, woher sie eigentlich kommen. Die haben sogar Stahlachsen für die Umlenkrollen, was es bei Sony eigentlich vorher nie gab, und damit ein deutliches Zeichen für eine Fremdproduktion ist.

Die Bänder kannst Du ja für den Anfang mal optisch vergleichen. Die letzten "echten" Sony HF mit Bändern aus Frankreich und USA hatten so eine Art helles bis mittleres Vollmichschokoladenbraun und eine sehr glatte, glänzende Oberfläche. Bei denen mit Aurex-Gehäuse ist eventuell noch Sony-Band aus dem US-Werk drin, das wurde aber ein paar Jahre vor Einstellung des Cassettenverkaufs durch Sony geschlossen wurde. AUrex-Band ist von der Farbe her ähnlich, aber mit eher matter Oberfläche. Bei der Version im TDK-Gehäuse war, wenn ich das noch richtig im Kopf habe, ein dunkleres Band drin, wie man es auch in den TDK D und FE aus dieser Zeit finden konnte; das kam wiederum am Schluß aus Korea, wahrscheinlich von Saehan.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 101

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

2,053

Thursday, February 20th 2020, 6:14pm

Hier der Test aus der Audio vom April 1983 .














Beste Grüße !

Denny

Posts: 125

Date of registration: Jan 26th 2020

  • Send private message

2,054

Thursday, February 20th 2020, 8:27pm

"Nach Redaktionsschluss kam die Meldung, dass die Tensai-Kassetten nicht mehr vertrieben werden"
:thumbsup: :D :D :D
Lol, bester Satz, musste so lachen.

Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,055

Thursday, February 20th 2020, 8:33pm

Danke für den Testbericht! Da sieht man auch schön, welche Kandidaten wohl identisches Band eingespult haben: Einmal das Trio Philips/PDM/Marantz, und dann die ICM und Daimon.

Übrigens noch zur Fisher: Ich habe nachgeschaut, Denon DX3 hatte Zweischichtband, zumindest in der ersten Serie. Von daher halte ich es für wahrscheinlicher, daß in der Fisher LH Denon DX3 enthalten ist, und nicht das teurere DX4, welches 1983 eventuell noch gar nicht auf dem Markt war.

Auch der letzte, beiläufige Satz über Tensai ist lustig. Das war ja eher eine Marke für billige Hifi-Geräte, die auf dem Cassettenmarkt nur durch sehr niedrige Preise hätte Fuß fassen können. Und dafür war der Import von Korea-Ware wohl 1983 noch nicht günstig genug. Die getestete TD-N 3 ist von Saehan. Es gab aber von Tensai auch gute Metallbänder namens TD-M 5, das waren umgelabelte Denon DXM.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 218

Date of registration: Dec 24th 2019

Location: Schweiz

Occupation: Elektro Monteur

  • Send private message

2,056

Thursday, February 20th 2020, 8:52pm

iPON

Kennt die jemand? Casino Intercooler ICM?

Viele Grüsse aus der Schweiz¨

Roli

P.S. Habe zwei davon in Frankreich bestellt :)
hipfred has attached the following image:
  • B7FFF1C9-8474-40EA-9412-DA6A7034473E_1_201_a.jpeg

Posts: 101

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

2,057

Thursday, February 20th 2020, 8:55pm

Schmuckes Teil ! :thumbup:

Posts: 280

Date of registration: May 28th 2009

Location: Oberbayern

Occupation: hoffentlich bald Pensionär

  • Send private message

2,058

Friday, February 21st 2020, 10:03pm

Hallo Cassetten-Fans,

von einem ehemaligen Musiker habe ich Live-Mitschnitte erhalten auf einer Maxell UD-XL II bekommen. Das Bandmaterial kenne ich ja von Tonbändern, aber als Cassette sehe ich das zum ersten Mal.

Gruß
Hörbie
djhoerbie has attached the following images:
  • Maxell UD-XL Cassette.jpg
  • Maxell UD-XL Hülle.jpg

Posts: 14,319

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

2,059

Friday, February 21st 2020, 10:19pm

von einem ehemaligen Musiker habe ich Live-Mitschnitte erhalten auf einer Maxell UD-XL II bekommen. Das Bandmaterial kenne ich ja von Tonbändern, aber als Cassette sehe ich das zum ersten Mal.


Das waren (als 60er) meine ersten Maxell-Kassetten überhaupt. Allerdings hatten meine ein einfacheres Inlay, statt der rechten Seite mit dem Ausschnitt hatte sie nur den normalen schmalen Streifen. War wahrscheinlich eine spätere Version, bei der etwas gespart wurde.

Posts: 2,892

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

2,060

Friday, February 21st 2020, 10:22pm

Hallo Hörbie,

die UD-XL II ist eine der klassischen Maxell-Cassetten. Es war deren erstes kobaltdotiertes Eisenoxid als Chromdioxid-Alternative und kam um 1975/76 herum auf den Markt. Wohl kurz nach der TDK SA. Das Modell wurde dann lange Zeit, bis etwa 1983, äußerlich fast unverändert gebaut. Es änderten sich nur ein paar Mal Verpackung und Einleger, die Cassette selbst blieb bis auf ein paar Details immer gleich.

1983 wurde der Name dann zu XL II abgekürzt (in Japan früher, in USA später) und das Design geändert.

Das Schöne an allen Varianten der (UD-)XL II ist, daß darauf auch heute noch gute Aufnahmen machbar sind und bisher keinerlei kritische Alterungsprozesse bekannt geworden sind.

@ Timo: Ja, da hattest Du die letzte Version, wie sie etwa 1981-83 verkauft wurde:
http://c-90.org/catalogue/tapes/Hitachi%…%20UD%20XL-II/1
http://www.45spaces.com/audio-compact-ca…php?r=aud420736

Viele Grüße,
Martin

Posts: 466

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

2,061

Friday, February 21st 2020, 10:41pm

Interessant. Als Tonband hat Maxell die neuen Bändern schon bei der Einführung nur XL II genannt.

Gruß

Nelson

Posts: 14,319

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

2,062

Friday, February 21st 2020, 10:47pm

Interessant. Als Tonband hat Maxell die neuen Bändern schon bei der Einführung nur XL II genannt.


Aber auch nur das XL-II, weil das erst 1981 auf den Markt kam. Vor dem XL-I (als Tonband) gab es, wie bei den Kassetten, ein UD-XL.

Posts: 730

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

2,063

Friday, February 21st 2020, 10:48pm

nein, das XL II Band ist EE und das einzige, was Maxell je auf den Markt gebracht hat, optisch glaube ich nur in 2 unterschiedlichen Varianten des Kartons.

"normal" gab es als Band UD, UD XL und dann verschiedene XL I sowie LN, etwas different zu den Cassetten. Da gab es viele XL II-Versionen, dazu noch die UD II und die XL II S
wie Martin schrieb, sind die UD XL-CC auch heute noch bestens nutzbar. Waren meine ersten Spitzen-Cassetten, zu Zeiten, wo es ansonsten nur BASF, AGFA und Philips gab...
Gruß
Frank

Posts: 280

Date of registration: May 28th 2009

Location: Oberbayern

Occupation: hoffentlich bald Pensionär

  • Send private message

2,064

Friday, February 21st 2020, 11:14pm

Soviel ich weiß, war bzw. ist das Tonband UD-XL von Maxell, ähnlich dem XL-I, rückseitenbeschichtet und das XL-II nicht. Also ist das nicht nur eine
Umbenennung sondern auch ein anderes Band. Von daher hat mich die Cassetten-Bezeichnung UD-XL II verwundert. Ist das Band jetzt vergleichbar
mit dem UD-XL oder dem XL-II? ?(

Posts: 14,319

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

2,065

Friday, February 21st 2020, 11:21pm

Soviel ich weiß, war bzw. ist das Tonband UD-XL von Maxell, ähnlich dem XL-I, rückseitenbeschichtet und das XL-II nicht. Also ist das nicht nur eine Umbenennung sondern auch ein anderes Band.(


Der Nachfolger des UD-XL ist auch nicht das XL-II (das - wie schon geschrieben - ein EE-Band war, also etwas ganz anderes), sondern das XL-I, und das war rückseitenbeschichtet.

Ungeachtet dessen war auch das nicht nur eine Umbenennung, sondern ein anderes Band. Mir ist z.B. in Erinnerung, daß beim XL-I gegenüber dem UD-XL die Wickeleigenschaften deutlich verbessert wurden.

Posts: 280

Date of registration: May 28th 2009

Location: Oberbayern

Occupation: hoffentlich bald Pensionär

  • Send private message

2,066

Saturday, February 22nd 2020, 12:29am

Das ist auch mein Kenntnisstand. Und ich muss sagen... die Aufnahmen sind aus den 70ern und die Cassette klingt absolut super!

Posts: 730

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

2,067

Saturday, February 22nd 2020, 11:44am

also das XL-I wickelt genauso gut und schlecht wie das UD-XL...auch die Arbeitspunkte scheinen weitgehend gleich zu sein. Ich kann beide Typen problemlos tauschen ohne Einbußen in der Qualität festzustellen...eingemessen wurde auf XL-I.
Und richtig, das XL-II ist ohne Rückseitenbeschichtung.

Posts: 218

Date of registration: Dec 24th 2019

Location: Schweiz

Occupation: Elektro Monteur

  • Send private message

2,068

Saturday, February 22nd 2020, 12:03pm

Realistic

Weiss jemand für wen ICM diese Marke produziert hatte?
hipfred has attached the following image:
  • 39963FA7-195E-4F36-A7EC-B23688FAF0F4_1_201_a.jpeg

Posts: 466

Date of registration: Jan 3rd 2019

  • Send private message

2,069

Saturday, February 22nd 2020, 1:43pm

Für RadioShack: https://en.wikipedia.org/wiki/Realistic_(brand)

Gruß

Nelson

Posts: 101

Date of registration: Apr 9th 2018

  • Send private message

2,070

Saturday, February 22nd 2020, 3:41pm

Hier etwas zur TDK OEM Geschichte für Kenwood und Yamaha . Ob die Spulenkassette ein TDK Band hat , weiß ich nicht .











An der ND 46 habe ich gebastelt . Habe ein Band 90 min der TDK AR eingespult .
Unten ein Ausschnitt der Bedienungsanleitung vom Deck Kenwood KX-880 HX .






Beste Grüße !
Denny