You are not logged in.

Posts: 2,317

Date of registration: Mar 21st 2005

Location: Rhein-Main Gebiet

Occupation: Rentenanwärter

  • Send private message

1,381

Saturday, January 28th 2017, 9:11am

Hallo,

Kurze Anmerkung zu Beitrag 1379:

Genau die abgebildete Pro III in C90 gab es ganz offiziell hierzulande im Geschäft. Ich habe sie als 3er-Pack um 1983 herum im Pro-Markt Frankfurt-Eschborn erworben und besitze sie heute noch. Zwei davon habe ich auf die Schnelle auch gefunden, leider ohne Produktionscode.

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,382

Saturday, January 28th 2017, 7:36pm

Die Uher Digitalcassette hat ja schon wieder ein unbekanntes Gehäuse. Aber gehört die wirklich zu dem Datenrecorder? Das neue Logo und das gesamte Erscheinungbild der Cassette lassen sie deutlich jünger wirken als das Gerät.

Andererseits - wofür sollte Uher sonst Digitalcassetten geliefert haben?

Die BASF Pro III ist sehr schön, danke fürs Zeigen! Wie die nach Deutschland kam - hmm, über BASF selbst? Von Pro I und II weiß ich sicher, daß sie Mitte der 80er Jahre in deutschen Läden verkauft wurden. Meine einzige Pro IV habe ich aus einem deutschen Privatbestand, und meine einzige Pro III fand ich ohne Hülle auf einem Mannheimer Flohmarkt. Ansonsten habe ich III und IV nie in freier Wildbahn gesehen, aber Thomas hat uns zumindest schonmal bestätigt, daß es die Pro III tatsächlich in D zu kaufen gab.

Der 9-stellige Code ist typisch für die japanischen BASF-Cassetten. Hier steht die 52 am Anfang für das Werk. Bei den anderen Ziffern habe ich noch nicht raus, wofür sie stehen.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

1,383

Saturday, January 28th 2017, 10:32pm

Hi@all,

Uher digital war eine Marke für Diktiergeräte und wurde unter anderem vertrieben über Otto. Zeitweise war auch der Name Assmann (Electronic) dabei im Spiel.

UHER mini

Die noch extierende Firma "Uher Informatik" wirbt damit, dass sie eines der ältesten Hersteller von Diktiergeräten sei... nunja, aber aktuelle Modelle gibt es nicht mehr.

Wie generell die Uher Diktiergeräte entstanden sind, weiß ich auch nicht. Vielleicht wurden die nach der Insolvenz von den Uher Werken München quasi ausgegründet...

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 5,268

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

1,384

Sunday, January 29th 2017, 8:49am

Hallo Martin!

Aus meinen lückenhaften Informationen geht (nicht gesichert) hervor, daß der RD200-Datenrecorder
nach 1983 gefertigt sein müßte. Vermutlich Mitte der 80er Jahre.
Begründung:
Die Basis, das 160 CompactReport wurde ab 1983 gefertigt (bis 1986, inkl. Sondermodelle).
Insofern könnte die gezeigte Daten-Cassette m. E. zeitlich dazu passen.

Aber, ich bin nur "CC-Laie", und lasse mich gern eines Besseren belehren.

Gruß
Wolfgang

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,385

Sunday, January 29th 2017, 10:32pm

Gut, 1983-86 kann es diese Cassettengehäuseform durchaus gegeben haben. Ich bin aber nur Uher-Laie :-) und lasse mir ebenfalls gerne noch was Neues erzählen. Wolfgang, was meinst Du zu Sebastians Vorschlag? Wann wurde bei Uher das Logo geändert?

Viele Grüße,
Martin

Posts: 5,268

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

1,386

Monday, January 30th 2017, 8:19am

Hallo Martin!

Nein, ich weiß nicht ab wann UHER dieses Logo verwendet hat.
Ich werde versuchen es heraus zu bekommen.

Es sind zwar Sparten von UHER abgespalten worden. Die ver-
wendeten m. W. nicht "UHER" in ihrem Firmennamen.

Z. B. der Zweig Datentechnik. Die Fortführung oblag der Firma SMW,
die u. a. das Datenlaufwerk SMW 6003 entwickelte.

Die Firma HARMAN verwendete "UHER" von 1989 bis 1994. Parallel
dazu von 1988 bis 1996 auch vom OTTO-Versand.

Nachzulesen im "UHER-Buch" auf Seite 100 ff.

Gruß
Wolfgang

Posts: 811

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

1,387

Monday, January 30th 2017, 1:32pm

Hallo,

Kurze Anmerkung zu Beitrag 1379:

Genau die abgebildete Pro III in C90 gab es ganz offiziell hierzulande im Geschäft. Ich habe sie als 3er-Pack um 1983 herum im Pro-Markt Frankfurt-Eschborn erworben und besitze sie heute noch. Zwei davon habe ich auf die Schnelle auch gefunden, leider ohne Produktionscode.

Das ist interessant. Der o.g. ProMarkt war auch das Einzugsgebiet des Vorbesitzers.
Kannst Du Dich noch erinnern, ob die normal im Regal standen mit eigenem Fach oder war das eine Sonderaktion mit Gitterbox?



Die BASF Pro III ist sehr schön, danke fürs Zeigen! Wie die nach Deutschland kam - hmm, über BASF selbst? Von Pro I und II weiß ich sicher, daß sie Mitte der 80er Jahre in deutschen Läden verkauft wurden. Meine einzige Pro IV habe ich aus einem deutschen Privatbestand, und meine einzige Pro III fand ich ohne Hülle auf einem Mannheimer Flohmarkt. Ansonsten habe ich III und IV nie in freier Wildbahn gesehen, aber Thomas hat uns zumindest schonmal bestätigt, daß es die Pro III tatsächlich in D zu kaufen gab.

Weißt Du noch, in welchen Geschäften Du die PRO xxx damals gesehen hast? Vielleicht auch ein ProMarkt, oder gab es die in verschiedenen Geschäften?
Mir ist die nie aufgefallen, hatte aber BASF wegen der damals üblichen Vorurteile nicht auf dem Radar.


Grüße

96k

Posts: 178

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

1,388

Monday, January 30th 2017, 4:57pm

Also in Düsseldorf gab es auf der Mühlenstrasse in der Altstadt mal einen kleinen Laden, der "schimpfte" sich "Die Nadel". War eigentlich, wie der Name schon sagt, ein Geschäft für Tonabnehmer und Plattenspieler mit sehr großem Fachwisen. Nebenbei verkauften Sie aber auch noch anderes Hifi Zubehör, u. a. Cassetten. Diese waren dort meistens günstiger als in den Kaufhäusern oder anderen Läden. Sie boten vor allem die Cassetten in 10er-Packs an, und das recht günstig. Dort habe ich damals mal einen 10er-Pack BASF Chrome pro II erstanden. Die Cassetten sind leider alle weg, jedenfalls finde ich sie nicht mehr. Ich bin mir aber sicher das es diese Ausgabe mit dem Namensaufkleber in silber unten auf dem Gehäuse war, ähnlich der Pro III und pro IV dier hier gezeigt sind.

Posts: 2,317

Date of registration: Mar 21st 2005

Location: Rhein-Main Gebiet

Occupation: Rentenanwärter

  • Send private message

1,389

Monday, January 30th 2017, 6:06pm

@96k:

Ich erinnere mich noch gut: Die standen separat in Gitterboxen und waren erstaunlich günstig, deswegen habe ich sie gekauft. Und natürlich wegen den lustigen Hieroglyphen auf dem Einleger.....

Gruß
Thomas
Manche Tonträger werden mit jedem Ton träger.

Posts: 13,473

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,390

Monday, January 30th 2017, 6:20pm

Also in Düsseldorf gab es auf der Mühlenstrasse in der Altstadt mal einen kleinen Laden, der "schimpfte" sich "Die Nadel".


Danke, kannte ich noch nicht. Den Laden gibt's sogar immer noch, allerdings inzwischen in Dormagen.

https://www.dienadel.de/

Und hier gibt es Bilder und Infos vom einstigen Geschäft in Düsseldorf:

https://www.dienadel.de/ueber-uns/in-ged…n-juergen-duhn/

Gründer war gebürtiger Gelsenkirchener? Sympathisch! :)

Posts: 178

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

1,391

Monday, January 30th 2017, 6:53pm

Danke für den Link auf die Fotos. Ja, den Jürgen kenne ich auch noch. Das erste Bild zeigt Ihn im alten Laden, links von Ihm waren die Cassetten aufgereiht. Wenn man das Bild weiter oben links betrachtet, kann man die TDK Kartons erahnen :thumbsup: . Als Jugendlicher stand ich oft vor der Vielfalt der Cassetten und überlegte für welche Cassette(n) jetzt gleich das Taschengeld weg geht. Hinter Ihm war der Kassenbereich, und rechts von Ihm die "Bastelecke". Der Laden war wirklch klein, wenn da fünf Leute drin waren mussten Sie eigentlich wegen Überfüllung schließen. Der Laden gegenüber war dann etwas größer. In Dormagen bin ich dann nicht mehr gewesen.

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,392

Monday, January 30th 2017, 10:31pm

In Ludwigshafen gab es Pro II bei Kaufhof und Pro I bei Rheinelektra, einer regionalen Fachhändler-Kette. Bei Metro soll es auch Pro I gegeben haben, aber da kamen wir mangels Mitgliedschaft nicht rein. Beide gab es aber nur kurzzeitig, so daß ich verpaßt habe, welche zu kaufen - schließlich sparte man sich jede einzelne Cassette vom Taschengeld ab, und wenn gerade mehr als 2-3 leere noch zu Hause lagen, dann wurden keine neuen dazugekauft, schon gar nicht in Mehrfachpacks.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 3

Date of registration: Nov 28th 2014

Location: Landshut

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

1,393

Wednesday, February 1st 2017, 8:31pm

Überraschungspaket aus Ebay

Hallo Leute,

bin noch ziemlich neu hier!

Hab heute ein Überraschungspaket aus Ebay erhalten.

Angekündigt waren 40 Chrom Kassetten, abgebildet war in Ebay nur diese hier:



Und drin war dann das hier! :D






Posts: 174

Date of registration: Jan 24th 2013

  • Send private message

1,394

Wednesday, February 1st 2017, 8:55pm

@pioneertapefan
Willkommen im Forum von meiner Seite und herzlichen Glückwunsch zu diesem sehr opulenten "Beifang". Schön, dass es so was noch gibt.
Willst Du eine der Metal Maxima tauschen? Könnte mit ein paar seltenen "Made in Switzerland"-Kassetten dienen.
Pioneer Kasettendecks mag ich auch :)
Übrigens hat "Landshut" einen kleinen FippTehler erwischt in deiner Profilbeschreibung ;)
(Wenn's sonst nichts zu meckern gibt...; nix für ungut)
Viele Grüsse, Sebastian

This post has been edited 1 times, last edit by "ser" (Feb 2nd 2017, 8:56pm) with the following reason: Streichung, da Problem gelöst (hihi)


Posts: 3

Date of registration: Nov 28th 2014

Location: Landshut

Occupation: Kaufmann

  • Send private message

1,395

Wednesday, February 1st 2017, 9:55pm

Hi Sebastian,

Danke! :thumbsup:

Aber ich mich von einer der Metallenen trennen kann weiß ich noch nicht...... :S

Schau ma mal, kannst mich ja mal anschreiben.

Posts: 178

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

1,396

Thursday, February 2nd 2017, 11:31pm

Noch einmal BASF Ferrochrom

Die BASF Ferrochrom hatte ja von Anfang an das Panoramagehäuse von BASF. Erstaunlicherweise haben aber erst mit der 1979er bzw. 1980er Auflage auch die anderen Bandsorten dieses Gehäuse oder ein verbessertes bekommen. Immerhin fast fünf Jahre später, kennt jemand die Gründe dafür?

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,397

Friday, February 3rd 2017, 3:17pm

Die BASF ferrochrom kam 1975 auf den Markt. Da hatte sie neben dem Panoramafenster-Gehäuse auch ein vom Rest der Serie abweichendes, "edleres" Design, auch mit goldenem Glanzdruck auf dem Einleger.

Es ist ja durchaus üblich, solche Neuerungen zuerst bei einem Topmodell einzuführen, damit es am Markt besser auffällt. Später sickern spezielle Designs dann schrittweise in die übrige Palette durch, bis wieder irgendwann ein neues Topmodell obendrauf gesetzt wird, bei dem wieder alles anders ist. Neben dem Marketinggedanken kann das auch ganz praktische Gründe haben: So mußte BASF beispielsweise nicht alle Fertigungsanlagen für Gehäuse auf einen Schlag für die neue Form umstellen, was einen zweitweisen Produktionsstillstand bedeutet hätte, sondern konnte das viel besser im laufenden Betrieb erledigen. (Ich war leider nicht dabei, daher ist das reines Mutmaßen, entbehrt aber hoffentlich nicht jeglicher Grundlage - wenn doch, dann mögen mir die alten Hasen bitte auf die Löffel geben.)

Bereits 1977 kam das Panoramafenster auch für die neuen Normal- und Chrom-Spitzenmodelle ferro super LH I und chromdioxid super. Besonders letztere wurde der ferrochrom als mindestens ebenbürtig betrachtet - und folgerichtig das Design der ferrochrom an die gesamte Serie angepaßt.

Mit Einführung der 1980er Serie sickerte das Panoramafenster dann auf die gesamte Palette durch: Die Etiketten hatten alle einen großen Ausschnitt dafür bekommen. Anfangs wurden diese Etiketten bei chromdioxid II, LH und ferro super LH noch auf die alten Ovalfenstergehäuse geklebt, aber spätestens ab 1981 gab es zumindest einen Teil der Produktion aus allen Qualitätsstufen mit dem Panoramafenster, während die Spitzenmodelle durchgängig das Panoramafenster hatten und auch wieder mit einem besonders luxuriösen Einleger ausgestattet waren.

1982 wurde nochmal ein neues Topmodell eingeführt, bei dem alles anders war: Die erste Chromdioxid Maxima II. Schon 1985 war es damit aber wieder vorbei, und die CR-M II wurde dem Rest der Serie angepaßt. Vielleicht auch deshalb, weil es beim Gebrauch in Recordern mit kleinen Sichtfenstern unglaublich unpraktisch war, die Bandwickel nicht sehen zu können...

Viele Grüße,
Martin

PS: Bei den zeitlichen Einordnungen gibt es sowohl auf agfabasf.com als auch auf vintagecassettes.com leider ein paar Fehler, was aber angesichts der verwirrenden Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten durchaus verständlich ist.

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,398

Tuesday, February 7th 2017, 5:00pm

Not mine
Maxell C-30

Posts: 26

Date of registration: Jan 11th 2016

Location: Warschau, Polen

Occupation: Journalist

  • Send private message

1,399

Wednesday, February 8th 2017, 6:01pm

Hi everyone!
Ever seen such a Maxell? Seems a cassette for India market. Even the leader tape is Maxell-ish so I suppose this is not a fake, but a Maxell licensed product.
Diabolik has attached the following images:
  • Maxell_India_1.jpg
  • Maxell_India_2.jpg
  • Maxell_India_3.jpg
Max

This post has been edited 1 times, last edit by "Diabolik" (Feb 8th 2017, 8:20pm)


Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,400

Wednesday, February 8th 2017, 6:24pm

Hi Max, cool find, I have not seen such a Maxell yet. But I think it is rather a fake than a licensed product. The cassette shell looks suspiciously like Acme of Hong Kong. On your picture with both tapes visible, it even seems like the tape in the "Indian" cassette is somewhat narrower than the standard 3.81 mm tape width. Can you check this? Because if it is narrower, that will be a strong indicator for Acme.

There were also several different Hong Kong cassettes with the Maxell arrows on their leader tapes, sold under lots of different names.

Cheers
Martin

Posts: 26

Date of registration: Jan 11th 2016

Location: Warschau, Polen

Occupation: Journalist

  • Send private message

1,401

Wednesday, February 8th 2017, 11:33pm

That could be possible. Although now I do not recall any Acme with Maxell-like leader tape, somehow it rings the bell... There is a fake Sony CHF with similar leader tape, for example.
I compared the tapes' widths and it looks exactly the same, though.
Max

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,402

Thursday, February 9th 2017, 7:11am

Philips of trademark National

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,403

Saturday, February 11th 2017, 6:35pm

All black BASF 46min. 1982-84 JAPAN

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,404

Saturday, February 11th 2017, 6:43pm

NAGAOKA TapeCleaner

Posts: 13,473

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

1,405

Saturday, February 11th 2017, 6:45pm

Philips of trademark National


Philips and National brand names on one cassette is a little bit surprising combination. Does it mean that it was made by Matsushita under a Philips license, or is it rather an imaginative fake using two famous brand names on the same product?

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,406

Saturday, February 11th 2017, 6:53pm

I don't know. But I think that it's not fake.

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,407

Monday, February 20th 2017, 6:08pm

Luxman XM-I C90 Luxman XN-II C-60

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,408

Sunday, February 26th 2017, 9:54am

FUJI C-60 clone Philips 1971-74 ??

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,409

Sunday, February 26th 2017, 5:26pm

Interesting. Either a fake, or a license production by the "other Fuji", Fuji Electrochemical Co in Japan. Their later cassettes were sold with the Novel brand instead.

The Fuji we all know is Fuji Photo Film Co., and their cassettes were branded Fuji Film until the early/mid 70's.

Here are some of Fuji Electrochemical's cassettes:
http://agfabasf.com/catalog/fuji/fuji-1969-72/#prettyPhoto
http://compactcassettes.jp/oem/fuji_ferro_standard_01.html
http://compactcassettes.jp/oem/fuji_ferro_ln_01.html

And here are some early examples from Fuji Photo Film:
http://agfabasf.com/catalog/fuji/fuji-film-1971-72/

Regards
Martin

Posts: 3,732

Date of registration: Aug 24th 2004

Location: Hamburg

  • Send private message

1,410

Sunday, February 26th 2017, 5:41pm

Moin, moin,

keine Ahnung, ob wir die Super Chromdioxid C90 schon hatten:


Eine Ergänzung zu den "Super" aus Posting 119 Nr. 6 von 10inch.

Tschüß, Matthias
Stapelbüttel von einem ganzen Haufen Quatsch