You are not logged in.

Posts: 1,168

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

1,351

Friday, January 13th 2017, 11:42pm

BASF Primär Referenz Leerband R723DG

Im Forum taucht der Begriff mehrmals auf, soweit ich sehen konnte, nur in Textform. Hier mal ein Echtbild:
index.php?page=Attachment&attachmentID=13574



So einen "Glückstreffer" habe ich auch zuhause, sogar noch unbenutzt und Originalverpackt. Das war eine Cassette, um Decks nach eben IEC1 einmessen zu können, das bekamen vor allem Decks, die nicht von aussen durch den Benutzer einmessbar waren. Meist wurde aber auf IEC2 eingemessen und IEC1 dazu relativ. Beim BIAS konnte man noch unterscheiden, der Aufprechpegel (Record Level) ging dagegen meist nur für eine Sorte bei den einfacheren Decks. Die sind dann alle auf IEC eingemessen worden und sollten Cassetten nach IEC gut aufnehmen können. Die anspruchsvolleren Decks konnten auch von aussen einmessen und gingen dann mit den erweiterten Bändern wie SA-X, XL II-S oder CR-S, welche auf einem IEC-konformen Deck einen deutliche zu hohen Höhenanteil hatten.

Das IEC1 ist eine ganz normale Eisenoxydcassette, auf der man natürlich auch Musik aufnehmen kann. Ihre Besonderheit ist nur, das sie eine ausgesuchten Charge ist, die von den Herstellern und Werkstätten als Typ-Referenz genutzt wurde. Zugleich war es für die Hersteller die Verpflichtung nach IEC, ihre Arbeitspunkte von Band wie Geräte möglichst eng an diesem Referenzband zu halten um eine allgemeine Kompatiblität zu schaffen. Sozusagen auch ein "Normband".

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,352

Saturday, January 14th 2017, 11:40am

Colleagues, none of you do not have Grundig Supreme Metallpigment ?


Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,353

Saturday, January 14th 2017, 1:00pm

No, I only know them from catalogues. There are also pictures showing the cassette itself, and it looks like it is a Grundig labelled Scotch Metafine, with the Scotch logo still in place on the area where you can attach the index labels.

http://agfabasf.com/images/content/grundig1980-2.jpg
Seems to be an intermediate version which is already called Reineisen instead of Metallpigment, and a different font, but the cassette should still be the same.

Cheers
Martin

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,354

Saturday, January 14th 2017, 1:21pm

But the chance to see them yet we have :)

Posts: 178

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

1,355

Saturday, January 14th 2017, 3:00pm

Die verlinkte Sound I hat ein chinesisches Wald-und-Wiesen-Gehäuse, wohl auch von Kolormagnetics. Interessanterweise hat Emtec da allerdings hohe Qualitätsansprüche gestellt. Abgesehen von den letzten ein, zwei Produktionsjahren sind diese Gehäuse nämlich präzier, als sie aussehen. Bei Noname-Cassetten mit Gehäusen der gleichen Bauart ist die Genauigkeit wesentlich schlechter. Das Band sollte zur zeitgenössischen FE I identisch sein.

Danke für die Antwort, Martin. Ich denke das BASF in die LH-E I und Ferro Extra I bis ca. 1993 BASF eigenes Band, wahrscheinlich LH-D, eingespult hat. Und das so um 1993 angefangen wurde AGFA Band einzuspulen. Die FE I wurde dann irgendwann im Laufe der Zeit nach Übernahme durch EMTEC und Ablösung durch die Sound I gegen anderes billigeres Band ausgetaucht. Die letzten Ausgaben der Sound I haben nicht mehr die bekannte BASF Qualität.

Posts: 175

Date of registration: Jan 24th 2013

  • Send private message

1,356

Saturday, January 14th 2017, 8:46pm

BASF Primär Referenz Leerband R723DG

...
Das IEC1 ist eine ganz normale Eisenoxydcassette, auf der man natürlich auch Musik aufnehmen kann. Ihre Besonderheit ist nur, das sie eine ausgesuchten Charge ist, die von den Herstellern und Werkstätten als Typ-Referenz genutzt wurde. Zugleich war es für die Hersteller die Verpflichtung nach IEC, ihre Arbeitspunkte von Band wie Geräte möglichst eng an diesem Referenzband zu halten um eine allgemeine Kompatiblität zu schaffen. Sozusagen auch ein "Normband".


Hallo, für die Erklärung des Einsatzzwecks dieses Spazialbands danke ich vielmals.
Viele Grüsse, Sebastian

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,357

Saturday, January 14th 2017, 9:25pm

Der Übergang zum Agfa-Band PE 649/949 begann bereits 1991, als BASF Magnetics aus den Magnetbandsparten von BASF und Agfa neu gegründet wurde. Das LH-D-Band gab es noch eine Weile parallel dazu. Und ab1993 kam noch das ebenfalls nach Agfa-Rezeptur bei ECP in Sibirien hergestellte Band dazu.

Etwa 1995 kam dann ein neues Band mit dunklerer Beschichtung, das sozusagen die besten Eigenschaften der ursprünglichen Agfa- und BASF-Typen miteinander vereinen sollte. Dieses war auch an das 1994/95 aktualisierte Primär-Referenzleerband (da isses wieder!) für IEC I der Charge Y348M angepaßt.

Das neue Band wurde sowohl in FE I, Sound I, Ferro Standard I und wie die Einfach-Typen alle hießen eingespult und auch bis kurz vor Schluß verwendet. Erst in den letzten 1-2 Emtec-Jahren gab es Cassetten, die nur noch mit "Made in China" beschriftet waren. Das waren die mit dem schlechteren Gehäuse, die ich weiter oben angesprochen habe. Da war dann irgendein nicht näher bekanntes Band drin. Auch ganz am Ende von Emtec, um 2003 herum, gab es sowohl die FE I als auch die Sound I mit einem Gehäuse, das wie eine Maxell UR aussieht. Diese waren mit "Made in Indonesia" beschriftet und wurden von Panggung hergestellt.

Sowohl FE I als auch Sound I gab es also bis zum bitteren Ende. Einen technischen Unterschied zwischen den beiden Modellen konnte ich nie feststellen, solange sie zur ungefähr gleichen Zeit aus dem gleichen Werk kamen. Da waren die Unterschiede innerhalb der beiden Typen je nach Produktionsjahr und -ort wesentlich größer.

Eigentlich sind die alle ziemlich gut. Bei den Panggung ist das Bandmaterial vielleicht weniger hoch aussteuerbar und erfordert eine andere Einmessung. Nur die mit Aufschrift "Made in China" würde ich wirklich meiden.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

1,358

Sunday, January 15th 2017, 11:45pm

Wobei bei den EMTECs von Panggung ja noch mit dem Zusatz "German Technology" beworben wurden. Wobei die Frage ist, was mit den indonesischen BASF-Bandmaschinchen passiert ist.
Indonesischer Kassettenhersteller
Die Maschinn sind sicherlich nicht nach Gold Old Germany verschippert worden. Die könnten ja zu Panggung rübergewandert sein. Ich meine noch im Ohr zu haben, dass einer meiner Quellen im Vor- bzw. Nebengespräch das erwähnte. Ich lege aber meine Hand dafür nicht ins Feuer.

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

1,359

Monday, January 16th 2017, 1:19am

Welche Art von Band und wann ist noch nicht bakannt gemacht worden, aber sie arbeiten schon seit Anfang 2016 an diesem Vorhaben.

Ja und nein, definitive Aussagen gibt es nicht, aber es war immer von einem sehr hochwertigen Ferroband die Rede.

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,360

Monday, January 16th 2017, 12:34pm

BASF demo-cassette of "flea market"

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,361

Monday, January 16th 2017, 12:53pm

Great find! These are very high quality recordnings. And there is another version of exactly the same cassette, recorded with Dolby B instead of C.

Best regards
Martin

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,362

Monday, January 16th 2017, 4:09pm

Did anyone ever seen a B&O metal?
One collector said he sold his to someone.

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,363

Monday, January 16th 2017, 4:53pm

Well, ask him if he still has a picture, or if he can contact the buyer.

I have never seen one, but that doesn't mean anything - I had not seen the black B&O Ferric and Chrome tapes either before they turned up on eBay out of nowhere 1-2 years ago.

Regards
Martin

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,364

Tuesday, January 17th 2017, 10:21am

The former owner wrote - "Nothing special. It's the same as blue - chrome , but gray steel - metal."

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,365

Tuesday, January 17th 2017, 7:57pm

Thanks - this makes it even more interesting. By the time the blue BASF chrome cassettes were made for B&O - around 1991-93, BASF did not sell any metal tape. So the B&O metal must be made by a different manufacturer, and probably looks different inside.

Best regards
Martin

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,366

Thursday, January 19th 2017, 9:11am

Do you think that anyone dares to open it to see what is hidden in the middle :)

Regards
Volodymyr

Posts: 80

Date of registration: Sep 23rd 2010

Location: 01983

  • Send private message

1,367

Thursday, January 19th 2017, 10:54am

Meine reserven
AnalogJörg has attached the following images:
  • K800_002.JPG
  • K800_003.JPG
  • K800_004.JPG

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,368

Thursday, January 19th 2017, 12:57pm

@ Volodynyr: Of course I dare. That's why I always try to get a pair of identical cassettes. One to keep sealed, and one to open. And as long as the sealing is just a clear film which adds nothing to the design, I have no problems removing it, and one cassette of that kind will be enough for me. But everybody may do as they like with their tapes, there is no right or wrong, only different philosophies.

@ Jörg: Oh, da wollte Dir jemand landwirtschaftliche Produktionsmittel wie Dünger oder Unkrautvernichter von BASF verkaufen? Wir hatten mal einen Nachbarn, der war Vertreter für diese Produkte, reiste in der ganzen Welt herum und brachte immer mal wieder BASF-Cassetten mit solchen und ähnlichen Aufklebern mit. Einige wenige auch komplett als Werbecassetten gestaltet.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 80

Date of registration: Sep 23rd 2010

Location: 01983

  • Send private message

1,369

Thursday, January 19th 2017, 1:22pm

Hi Martin,hab sie schon ne ganze weile,überlege ob ich sie mal anreiße oder verscherble. :whistling:

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,370

Thursday, January 19th 2017, 2:45pm

Probiere doch mal eine aus - entweder Dein Gerät kommt nicht damit zurecht, dann kannst Du immernoch 9 eingepackte und eine kurz angetestete verkaufen. Oder Dein Gerät kommt damit zurecht, dann kannst Du alle behalten und benutzen und Dich an den guten Aufnahmen erfreuen.

Das Modell wird so oft angeboten, daß Du beim Verkauf keine Sammlerpreise erzielen kannst. Der durchschnittliche Kurs für OVP-Exemplare liegt so bei 3-6 Euro.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 178

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

1,371

Thursday, January 19th 2017, 6:28pm

Ich denke, wenn er ein Deck mit BIAS- und REC-Level-Anpassung hat, sollten die Ergebnisse eigentlich sehr gut werden.

Posts: 80

Date of registration: Sep 23rd 2010

Location: 01983

  • Send private message

1,372

Thursday, January 19th 2017, 6:57pm

Habe ein GX 75 das wird wohl damit zurecht kommen,nehm es mal an,mein Marantz SD-62 nimmt sie. :S

Posts: 80

Date of registration: Sep 23rd 2010

Location: 01983

  • Send private message

1,373

Thursday, January 19th 2017, 7:17pm

So eine hab ich nur 1mal als 60ziger in der Bucht gefunden aus Östereich 8.- Euro.
AnalogJörg has attached the following image:
  • K800_005.JPG

Posts: 2,515

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

1,374

Thursday, January 19th 2017, 9:49pm

Das Akai könnte in Verbindung mit diesen Cassetten Quietschgeräusche produzieren. Das bedeutet dann nicht, daß die Bänder kaputt sind, sondern daß die GX-Köpfe sich nicht mit der Bandoberfläche vertragen.

Nur ein Bias- und ein Rec Level-Steller als Einmeßwerkzeuge reichen zwar aus, um das Band einigermaßen anzupassen. Die für Zweischichtband systembedingte Senke in den mittleren Frequenzen bekommst Du damit aber nicht weg. Auch verleitet der Einmeßcomputer dazu, die Vormagnetisierung zu hoch einzustellen, weil Zweischichtbänder oft einen natürlichen Höhenanstieg haben. Gleicht man den per Bias-Regler aus, hat man zwar die hohen Frequenzen angepaßt, dafür aber eine umso deutlichere Mittensenke und wahrscheinlich auch schnell Verzerrungen bei zu großer Aussteuerung. Ist zusätzlich noch ein Rec-EQ-Steller vorhanden, kann man versuchen, mit diesem den Frequenzgang etwas geradezubiegen und stattdessen etwas weniger Bias einstellen, als die Einmeßfunktion vorschlägt.

Diese Zweischicht-Chromdioxidbänder sind wirklich "tricky" einzumessen. Mit meinem Sony-Deck, bei dem sowohl Bias, Level und EQ einstellbar sind und das auf die allermeisten Bandsorten sehr gute Aufnahmen macht, kommt just mit CR-S/M II an seine Grenzen, wenn man der Standardprozedur des Einmeßvorgangs folgt. Wie das Akai GX75 sich da verhält, ist mir nicht bekannt, aber ich meine die Einmeßfunktion sei sehr ähnlich aufgebaut.

Richtig gut kommt die vollautomatische Einmessung der letzten Generation bei Pioneer "Super Auto BLE" mit den Zweischicht-Chromdioxidbändern zurecht. Beim Marantz kann ich mir das auch vorstellen, es ist immerhin von Philips hergestellt, die ja selber derartige Bänder angeboten haben. Sebastian hast so ein Marantz-Deck oder ein sehr ähnliches, vielleicht kann er ja was zu dessen Zusammenarbeit mit der CR-S II erzählen?

Zu den Preisen: Na klar, angeboten wird vieles erstmal für Phantasiebeträge. Interessant ist aber, was auch wirklich verkauft wird. Und da sah es mit diesem Cassettenmodell in den letzten beiden Jahren folgendermaßen aus (erfolgreich beendete Auktionen von eBay Deutschland inklusive denen aus dem Ausland, bei denen Lieferung nach Deutschland angeboten wurde):

1985 CR-S II (Pano-F) 60 ovp 6,00 6,00 10,50
1985 CR-S II (Pano-F) 60 gebr 1,00

1985 CR-S II (Pano-F) 90 ovp 1,81 5,05 5,39 4,50 3,06 2,00 7,00 2,72 1,62 2,50 4,50 2,00 8,50 5,51 4,60 4,60 6,01 6,34 12,15
1985 CR-S II (Pano-F) 90 transp-ovp 2,22 0,87 2,88
1985 CR-S II (Pano-F) 90 gebr 1,00 2,00 1,00 1,00 1,00 1,00 1,50 1,00 1,00

"transp-ovp" sind Exemplare aus Mehrfachpackungen, die nur in Klarsichtfolie ohne Aufdruck verpackt sind. Die beiden jeweils letzten OVP-Exemplare, die für 10,50 bzw. 12,15 weggegangen sind, waren wohl kurz nach Weihnachten, als das Taschengeld locker saß :-) "Pano-F" ist die Version mit Panoramafenster. Die andere Variante mit kleinem Fenster ist nicht ganz so häufig und deshalb tendenziell etwas teurer.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 514

Date of registration: Jan 29th 2009

  • Send private message

1,375

Friday, January 20th 2017, 12:00am

Hallo,

Eigentlich sind alle BASF recht pegelhungrig (AKAI GX-75 Level Regler fast auf Maximum) das betrifft die CR-S II / chromdioxid super II / Chrome Maxima II mit Riesenfenster goldenem Aufkleber und die neuere Variante mit Riesenfenster goldener eingeprägter Schrift auf dem Gehäuse.

Einzig die Reference Maxima TP II konnte der TDK SA Serie das Wasser reichen.

Nicht das ihr mich falsch versteht ich habe mit BASF am Anfang mit UHER Miniport und dem AIWA AD-F350 gute Aufnahmen gemacht die klingen heute noch sehr gut, später mit dem AKAI GX-75 nahm ich eher TDK und Thats

mfg 8)

Posts: 80

Date of registration: Sep 23rd 2010

Location: 01983

  • Send private message

1,376

Friday, January 20th 2017, 6:59pm

In meiner Akai GX-75 Quietscht keine Cassette,hatte auch noch nie Probleme,auch nicht mit diesen :D

Meiner meinung sind die Maxell,egal welche die besten.
AnalogJörg has attached the following images:
  • K800_001.JPG
  • K800_002.JPG

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

1,377

Thursday, January 26th 2017, 6:52pm

Grundig EQ 60/90


Grundig Super Ferro 90


Sanyo CR C-60 1980 clone Sony CR??
vs

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

1,378

Friday, January 27th 2017, 4:00pm

Wieder einmal musste ich die Erfahrung machen, dass man Bänder definitiv NIE mit ungeeignetem Material kleben sollte! Eine BASF Low Noise aus den frühen 70ern hatte kein sichtbares Band, trotz gefüllter Wickel - also Bandriss. Öffnen des Gehäuses ergab: ein Wickel normal, der andere solide zusammengeklebt. Nach gewaltsamer Entfernung von etwa 10 cm Band ergab sich das Bild einer Klebstelle, die sich gelöst hatte. Das Klebeband blieb am einen Bandende hängen und verklebte zwei Lagen Band solidest miteinander, durch durchsickernden Klebstoff. Ich nehme an der Schuldige war Tesa/Tixo/was gerade da war.

Posts: 811

Date of registration: Feb 23rd 2006

  • Send private message

1,379

Friday, January 27th 2017, 9:56pm

In Posting 639 in Teil 5 dieses Threads stellt Kirunavaara die BASF PRO IV vor:


Diese hier hatten wir wohl auch noch nicht:



Anders als die Pro I und Pro II, welche wirklich in Japan hergestellt sind und auch ein leicht abweichendes Gehäuse tragen, kommt diese Pro IV aus deutscher Produktion (16. Dezember 1982) und wurde nur per Etiketten und Indexkarte an den japanischen Markt angepaßt. Ich hätte echt mal gerne in Willstätt Mäuschen gespielt, was da alles so konfektioniert wurde, das nachher nie in deutschen Läden zu finden war.

Aus einem Nachlass ist mir folgendes Exemplar der Pro III zugelaufen:




Ich dachte erst, was soll denn das sein. Aber natürlich verkaufte die BASF ihre Erzeugnisse nicht nur in Europa. Wie die Kassette nach Deutschland kam, lässt sich vermutlich nicht mehr klären.
Die Kassette trägt den Produktionscode 5211150.93.


Grüße

96k

Posts: 5,271

Date of registration: Mar 16th 2006

  • Send private message

1,380

Saturday, January 28th 2017, 9:02am

Hallo!

Gestern hatte ich Besuch von Jan, weil wir gemeinsam zum AAA-Stammtisch Hannover gehen wollten.
Als Gastgeschenk brachte er mir diese Cassette mit (Jan, nochmals vielen Dank dafür):



Passend zu diesem Daten-Recorder:



Woher weiß er bloß, daß ich "UHER" sammle?

Gruß
Wolfgang