You are not logged in.

Posts: 461

Date of registration: Jan 7th 2012

Location: Dorstadt, Landkreis Wolfenbüttel

Occupation: Hausmann

  • Send private message

691

Tuesday, June 24th 2014, 11:42am

Ich hab mir auch ein paar davon in mein Archiv gepackt..aber es waren zu viele.
Habe 2 davon mit Schlitzfenster in weiß, 1 in schwarz und 2 schwarze mit ovalem Fenster..denke das reicht :)

Die beiden sind jedenfalls verkauft. Vielleicht hat sie ja jemand aus diesem Forum ersteigert ?

Inzwischen habe ich exakt 675 Audiocassetten in meinem Archiv. So langsam krieg ich ein Platzproblem :whistling:

Posts: 1,474

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

692

Tuesday, June 24th 2014, 1:47pm

Inzwischen habe ich exakt 675 Audiocassetten in meinem Archiv. So langsam krieg ich ein Platzproblem :whistling:

Bei mir sind es so um die 500 und ich habe schon längst eines... die Anschaffung der neuen IKEA-Boxen hat die Lage deutlich verbessert, aber es sind immer noch Schuhschachteln am Fußboden :(

Eines meiner Probleme ist, dass ich ab und zu größere Mengen Bänder mit dem Plan der Neubespielung gekauft habe, nur um dann bespielte Bänder vorzufinden, die ich nicht löschen will.

Posts: 239

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

693

Wednesday, June 25th 2014, 8:22am

Was ist das?
rawavlad has attached the following images:
  • post_1219_1403638301_843c819aaf3169ec2ca7b0a6e6fc1277.jpeg
  • post_1219_1403638313_c8668bc3a6adf7f576d4cbc6a4fcfae6.jpeg

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

694

Wednesday, June 25th 2014, 12:39pm

Eine BASF-Cassette für den US-amerikanischen Markt. Das wird vermutlich eine Zwischenvariante gewesen sein, die zwischen der grünen "Professional I" mit schwarzem Etui (1980-81) und der neuen "Pro I super" (ab 1982) auf dem Markt war. Neu ist, dass die Verpackungsfolie komplett bedruckt ist und keinen Einblick zuläßt, welche Casssette sich tatsächlich in der Box befndet. So könnte sich durchaus die alte "Professional I" wie auch schon die die neue "Pro I super" dahinter verbergen. Die grüne Pro I super bzw. Professional I entspricht der europäischen "Ferro super LH I" spater "LH super I", wurde aber meines Wissen in den USA zusammengeschraubt.

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 239

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

695

Wednesday, June 25th 2014, 2:39pm

Eine BASF-Cassette für den US-amerikanischen Markt.

Das ist nicht eine Fälschung?

Viele Grüße
Vladimir

Posts: 576

Date of registration: Nov 7th 2009

Location: Umkreis Frankfurt

Occupation: Techniker

  • Send private message

696

Wednesday, June 25th 2014, 6:08pm

Auf den BASF in ebay waren Heino und die Schlümpfe verewigt. Super Kombination für einen anständigen Hörsturz mit hochfrequentem Tinnitus.... Leider sind die ganzen Ferro BASF aus den 70ern nicht mehr anständig zu bespielen, selbst bei der Möglichkeit mit Einmessung. Da waren die ersten Chromdioxidmodelle von BASF schon besser. Aber sorry, alles offtopic
Gruß von

Rüdiger

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

697

Wednesday, June 25th 2014, 6:32pm

Eine BASF-Cassette für den US-amerikanischen Markt.

Das ist nicht eine Fälschung?


Für eine Fälschung wäre die verdammt gut gemacht- Logos, Schriftstile, Platzierung von Wort und Grafik, die Farben - das spricht für ein Original BASF-Design aus den Anfang 80ern.
Vergleiche:
http://www.vintagecassettes.com/basf/basf_files/ubasf80.htm
http://www.vintagecassettes.com/basf/basf_files/ubasf82.htm

V or allem: Diese Cassette hatte schon das "IEC I"-Logo drauf. BASF war einer der wenigen Hersteller, die das Anfang der 80er Jahre so groß auf den Cassetten platzierten. EIn Fälscher hätte das damals nmciht do gut reproduzieren können.
Aber irgendwo auf der Packung sollte die Adresse der BASF-US-Niederlassung in Bedford draufstehen.

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 239

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

698

Wednesday, June 25th 2014, 7:41pm

...
Kurz gesagt, müssen zu kaufen!
Nun ist die Frage, wie viel?
Der Verkäufer kann sich nicht entscheiden, weil er verstehen, dass dies einige ungewöhnliche Kassette.

Posts: 2,571

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

699

Wednesday, June 25th 2014, 11:15pm

Hui, diese Professional I Super war mir auch noch völlig unbekannt. Wenn Du das gute Stück bekommst, dann schau bitte auch mal nach, was auf den Seiten der Verpackung noch so alles draufsteht. Irgendwo neben der Adresse "BASF Systems, Crosby Drive..." sollte sich eine kleine Artikelnummer befinden. Bei allen meinen Professional I 90 und pro I super 90 ist diese Nummer identisch: PN 54243. Ebenfalls interessant wäre, ob wirklich Made in USA draufsteht, oder ein anderer Herstellungsort.

Wieviel man dafür ausgeben sollte ist sehr schwer zu sagen - ich würde wahrscheinlich recht hoch bieten. Aber auch nur, weil's eine BASF ist, die ich noch nicht kenne und wahrscheinlich sonst kaum noch bekommen kann. Wenn es stattdessen eine superseltene TDK, Maxell oder selbst Nakamichi wäre, würde ich eher weniger bieten. Anderen geht es genau umgekehrt, die sind dann eher gleichgültig gegenüber einer ollen BASF Typ I. Da muß jeder selbst wissen, bei welcher Cassette man mal einen hohen Preis zahlen will.

Viel Erfolg beim Einkaufen :-)
Martin

This post has been edited 1 times, last edit by "Kirunavaara" (Jun 25th 2014, 11:23pm)


Posts: 239

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

700

Thursday, June 26th 2014, 7:35am

...
Ich Ihren Wunsch vermitteln, eine Kassette Verkäufer, weil ich nicht verkaufen.

Viele Grüße
Vladimir

Hobbybastler

Unregistered

701

Saturday, June 28th 2014, 5:47pm

Bin erst jetzt auf diesen Thread gestossen, sehr interessant. Diese habe ich neu und Originalverpackt geschenkt bekommen.


Lifetec CD 90-3


Lifetec CD 90-2


Lifetec CD 90-1

Gruss
Frank
Die erinnern mich an die Tucan Tapes von Woolworth die in den 90ern verkauft wurden.



Die fande ich als Kind immer interessant.

Posts: 13,807

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

702

Saturday, June 28th 2014, 6:06pm

Die erinnern mich an die Tucan Tapes von Woolworth die in den 90ern verkauft wurden.


Sind auch beide von SK hergestellt worden (glaube ich).

Posts: 2,571

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

703

Saturday, June 28th 2014, 7:32pm

Timo, Du glaubst richtig :-) Zumindest, was das Zusammenbauen angeht. Ob SK auch Cassettenteile selbst gefertigt hat, wissen wir noch nicht.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 13,807

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

704

Saturday, June 28th 2014, 9:08pm

Timo, Du glaubst richtig :-) Zumindest, was das Zusammenbauen angeht. Ob SK auch Cassettenteile selbst gefertigt hat, wissen wir noch nicht.


Was diese Firma angeht, bin ich inzwischen sowieso völlig verwirrt. Anfangs dachte ich immer, SK (= Sauerland Kunststoff(e)) sei ein Kunststoff verarbeitender Betrieb, der irgendwann Kassettengehäuse als Betätigungsfeld (möglicherweise eins von vielen) entdeckt hat. Aber die Unternehmensgeschichte, die seit einiger Zeit auf der Homepage steht, beginnt mit "Import von UE-Artikeln aus Asien". Wie passt das nun zum Namen? :?:

Zudem haben sie laut Historie schon seit 1980 (und damit wohl als erstes deutsches Unternehmen) VHS-Kassetten hergestellt. Das finde ich schon insofern erstaunlich, als daß zu der Zeit der Formatkrieg zwischen VHS, Beta und Video 2000 noch im vollen Gange und keineswegs abzusehen war, daß VHS sich durchsetzen wird. Ein vergleichsweise kleines und junges Unternehmen so früh auf eines von drei konkurrierenden Systemen festzulegen, muss doch ein unglaublich hohes Risiko gewesen sein?!

Posts: 2,571

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

705

Saturday, June 28th 2014, 9:45pm

Auch interessant ist die Aquisition von PDM in Oosterhout 1993. Es wurde zwar vor längerer Zeit schonmal hier im Forum erwähnt, daß es einen Zusammenhang zwischen SK und der ehemaligen Philips-Fabrik gab. Dabei ging ich aber davon aus, daß SK den Standort vor allem zur Produktion optischer Medien nutzte - wie die CD-Rohlinge mit der Inschrift "Customer Pressing Oosterhout", welche mein damaliger Brenner überhaupt nicht mochte.

1993 wäre allerdings etwas zu früh für die Produktion von CD-Rs, dieses Geschäft war zu der Zeit noch fest in der Hand von ein paar wenigen Großkonzernen. Und jetzt steht auch klar in der Unternehmensgeschichte, daß erst ab 1996 CDs hergestellt wurden.

Die Frage ist, was geschah in Oosterhout von 1993-96? Der Markenname PDM war ja an die Magnetbandfabrik Dessau verkauft, wo fortan auch die PDM-Cassetten und zumindest ein Teil der Philips-Cassetten zusammengeschraubt wurden. Und irgendwelche Gehäue oder Cassettenbänder, welche auch nur entfernt mit den Philips-eigenen aus den 80er Jahren verwandt wären, habe ich noch bei keiner SK-Cassette gefunden. Was jetzt natürlich nicht ausschließt, daß SK die Produktionslinie völlig umgebaut haben kann. Oder dort nur Videocassetten produziert hat. Weiß jemand mehr?

Zu den VHS-Cassetten: Das waren bestimmt diejenigen, die unter dem Namen "Brilliant" in rot-blauer Verpackung verkauft wurden. Das Design gab es seit spätestens 1986 und hat sich sehr lange gehalten. Mir sind sie damals als einzige Billigcassetten mit "Made in Germany" aufgefallen, und die Qualität war auch annehmbar. Ganz unlogisch finde ich den Schritt aus unternehmerischer Sicht auch nicht: So ein VHS-Gehäuse stellt wesentlich geringere Anforderungen an mechanische Fertigungsgenauigkeit als ein Compactcassetten-Gehäuse, da passable Qualität bieten soll. Von daher dürfte die Investition in die Kunststoffpressen günstiger gewesen sein. Und wenn ich mich nicht täusche, gab es unter dem Namen Brilliant auch Beta-Cassetten... diese Randnotiz wäre aber für die sehr kurz gefaßte Unternehmensgeschichte verständlicherweise eher unbedeutend.

VIele Grüße,
Martin

Posts: 13,807

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

706

Saturday, June 28th 2014, 10:04pm

Zu den VHS-Cassetten: Das waren bestimmt diejenigen, die unter dem Namen "Brilliant" in rot-blauer Verpackung verkauft wurden.


Da habe ich den Namen "Sauerland Kunststoffe" auch zum ersten mal gesehen, könnte durchaus sein.

Oder eine ganz andere Theorie: Vielleicht waren gar nicht VHS-Leerkassetten das anfängliche Betätigungsfeld von SK, sondern fertig bespielte mit Filmen. Die gab es von denen nämlich durchaus auch (siehe z.B. hier).

Hobbybastler

Unregistered

707

Sunday, June 29th 2014, 12:38am

Zu den VHS-Cassetten: Das waren bestimmt diejenigen, die unter dem Namen "Brilliant" in rot-blauer Verpackung verkauft wurden.


Da habe ich den Namen "Sauerland Kunststoffe" auch zum ersten mal gesehen, könnte durchaus sein.

Oder eine ganz andere Theorie: Vielleicht waren gar nicht VHS-Leerkassetten das anfängliche Betätigungsfeld von SK, sondern fertig bespielte mit Filmen. Die gab es von denen nämlich durchaus auch (siehe z.B. hier).
Meine erste Videokassette war eine von General Technik, wurden bei Real wenn ich mich nicht irre verkauft.

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

708

Sunday, June 29th 2014, 12:39am

Uiuíui, da rauscht es aber kräftig. Ja, ich habe mal was zu SK und dem Magnetbandwerk in Oosterhout geschrieben.
Was ich aus erster Quelle weiß, ist, dass SK in Neuenrade nach dem Kauf von Oosterhout sich auf die Konfektionierung von VHS-Cassetten spezialisiert hat. Wie lange da noch VHS-Kassettengehäuse selbst gespritzt worden sind, weiß ich nicht. Es gab zumindest für die Handelsmarken unterschiedliche Gehäuse-Designs. Ich habe im VHS-Cassetten-Fred mal welche vorgestellt. Die jetzigen Gehäuse kommen von einem Quasi-Monopolisten aus Korea. Egal, ob maxell, Sony oder AGFAPhoto, die alle benutzen das gleiche Gehäuse, vermutlich auch das gleiche Band.

Wann SK die Produktion bzw. Konfektionierung von Compact Cassetten in Neuenrade eingestellt hat, weiß ich leider auch nicht. Zumindest alles, was ab Mitte 1990 von SK auf dem Markt gebracht wurde, ob Eigenmarke oder Handelsmarke, stammt aus Oosterhout. Die ganzen B&S sowie K7-Kassetten wurden alle in Oosterhout konfektioniert und waren Restbestände, die nach der Auflösung von Oosterhout zurück an SK fielen. Die habens dann wieder in den Handel gebracht oder in eBay vertickert - recht erfolgreich, wie ich mitbekommen habe.

Wer des Niederländischen mächtig ist: Hier noch was zur Auflösung des Magnetbandwerkes in Oosterhout.
http://www.bndestem.nl/regio/oosterhout/…itdoen-1.410302
Interessant, dass das Werk zweimal pleite ging.

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 13,807

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

  • Send private message

709

Sunday, June 29th 2014, 1:01am

Meine erste Videokassette war eine von General Technik, wurden bei Real wenn ich mich nicht irre verkauft.


Nicht Real, sondern Aldi-Nord. :) Von gleicher Marke gab's in einigen Aldi-Filialen (scheinbar nur denen, die zur Regionalgesellschaft Herten gehörten) auch Audio-Kassetten (siehe hier, 2. Bild von oben).

Wer des Niederländischen mächtig ist: Hier noch was zur Auflösung des Magnetbandwerkes in Oosterhout.


Für alle anderen gibt's https://translate.google.com/, das hier eine fast druckreife Übersetzung liefert. :)

Quoted

Interessant, dass das Werk zweimal pleite ging.


Und die (anfängliche) Verbindung zu EMI war mir auch neu. Danke!

Hobbybastler

Unregistered

710

Sunday, June 29th 2014, 9:30am

Ich werde heute Abend mal meine Tapes vorstellen.
Wieviele Fotos darf man den hier Hochladen?
Ist es beschränkt pro Beitrag oder hat man einen bestimmten Speicherplatz pro User?

This post has been edited 1 times, last edit by "Hobbybastler" (Jun 29th 2014, 11:34am)


Posts: 3,090

Date of registration: Dec 11th 2012

Location: North of Frankfurt/Main

  • Send private message

711

Sunday, June 29th 2014, 11:58am

25 Dateianhänge/Bilder pro Beitrag. Und wenn der Speicherplatz knapp wird, gehe ich wieder sammeln :)

Gruß
Michael

Hobbybastler

Unregistered

712

Sunday, June 29th 2014, 12:47pm

Ich bin momentan erst mal auf viele Tapes in eBay am bieten :-)
Muss mir bald mal eine Aufbewahrungsbox besorgen wo ich die Tapes lagern kann.

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

713

Sunday, June 29th 2014, 1:55pm

Nach ne kleine Anmerkung zu SK:
Ich hab den Eintrag im Videokassetten-Fred gefunden. Weiter obenist dann acuh eine reguläre SK zu sehen.
Videokassetten

Viele Grüße
Sebastian

PS: Und ich bin immer noch angetan über die scharfen Bilder von Daniels Kamera. Selbst mit meinem neuen lichtstarken Objektiv bekomme ich das nicht so hin. Wird Zeit, dass es mal wieder Bilder aus Dresden gibt. ;-)
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Hobbybastler

Unregistered

714

Monday, June 30th 2014, 1:29am

Soo hier sind nun meine Schätze :)

NEUE:


Die habe ich mal vom Trödel gekauft, einige habe ich sogar mehrmals.



Die habe ich vor dem Entsorgen gerettet außer die Maxell und die B&S.

Posts: 1,474

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

715

Monday, June 30th 2014, 11:47am

Hui, da sind ja ein paar Schätze dabei! Von denen würde ich es bei einigen nicht übers Herz bringen, sie auszuwickeln, zum Beispiel die TDK SA 90.

Die Scotch Ferrochrom ist vermutlich auch wenn man sie auspackt nur mehr mit Modifikationen brauchbar, weil der Andruckschwamm den Geist aufgegeben hat, ich habe einige bespielte von denen, alle kaputt, selbst wenn sie vor dem ersten Abspielen optisch noch ok wirken.

Aber was ist das blaue Etwas links unten, unterhalb der BASF Ferro Extra?

Hobbybastler

Unregistered

716

Monday, June 30th 2014, 2:11pm

Das ist ein Tape von B&S.

Hobbybastler

Unregistered

717

Thursday, July 3rd 2014, 4:15pm

Heute aus einem Trödelladen ergattert.
Schlechte Nachricht: Das Cover fehlte bei beiden Tapes.
Positive Nachricht: Die Tapes sind nicht beschriftet.
Auf den Tapes waren Volksmusik drauf die mein Yamaha Tapedeck gerade löscht.

Posts: 1,474

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

718

Thursday, July 3rd 2014, 7:41pm

Heute aus einem Trödelladen ergattert.
Schlechte Nachricht: Das Cover fehlte bei beiden Tapes.
Positive Nachricht: Die Tapes sind nicht beschriftet.
Auf den Tapes waren Volksmusik drauf die mein Yamaha Tapedeck gerade löscht.
index.php?page=Attachment&attachmentID=4106

Nicht vergessen, nachher Bandpfad und Köpfe reinigen! ^^
(Bei deutschen Schlagern noch wichtiger!)

Hobbybastler

Unregistered

719

Thursday, July 3rd 2014, 8:01pm

Heute aus einem Trödelladen ergattert.
Schlechte Nachricht: Das Cover fehlte bei beiden Tapes.
Positive Nachricht: Die Tapes sind nicht beschriftet.
Auf den Tapes waren Volksmusik drauf die mein Yamaha Tapedeck gerade löscht.
index.php?page=Attachment&attachmentID=4106

Nicht vergessen, nachher Bandpfad und Köpfe reinigen! ^^
(Bei deutschen Schlagern noch wichtiger!)
öhm was?
Reinigen? wie jetzt?
Die Bänder sind doch Sauber, du hast mir jetzt bissle Angst gemacht.

Verstehe ich jetzt nicht so recht.

This post has been edited 2 times, last edit by "Hobbybastler" (Jul 3rd 2014, 8:28pm)


Posts: 2,571

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

720

Friday, July 4th 2014, 12:25am

Nunja, das gehört zu den bisher wenig erforschten Phänomenen der magnetischen Schallaufzeichnung: Durch sogenannte Eigenfrequenzen kann das Band derart in Schwingungen versetzt werden, daß es einen Teil seiner Magnetpartikel auf den Tonköpfen abschüttelt, was zu einer feinen Staubschicht führt. Abhängig davon, ob Super-Density-Permalloy-Köpfe oder Laser-Amorphous-Köpfe im Gerät verbaut sind, wird die Eigenfrequenz des Kopfmaterials entweder bei Tekkno mit > 420 bpm oder eben bei Volksmusik mit rhythmisch einsetzenden Susaphonen erreicht, welche ungeahnt tiefe Frequenzen von sich geben können. Auch Alphörner sind in dem Zusammenhang nicht zu verachten, kommen aber in der Praxis meist nicht zur Geltung, weil die wenigsten Cassettengeräte Frequenzen unter 30 Hz verzerrungsfrei aufzeichnen können.

Wenn jetzt der berechtigte Einwand kommt, daß die Volksmusik ja gar nicht wiedergegeben, sondern nur gelöscht wurde, so ist noch die Interferenz der Frequenz des Löschmagnetfeldes mit der vorhandenen Aufzeichnung zu beachten...

Wann ist endlich wieder 1. April?

Martin