You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

661

Thursday, April 10th 2014, 11:33am

In meinem letzten Schwung Gebrauchtkassetten scheint doch tatsächlich einiges gewesen zu sein was wir hier noch nicht hatten!

Punkt 1 würde ich vom Etikettendesign Audio Magnetics in die Schuhe schieben, allerdings ist das Gehäuse mit der im Kopfbereich eingeprägten Seitenzahl ziemlich ungewöhnlich.

Die selben Etiketten gibt es auch auf schwarzen Gehäusen völlig anderer Bauart. Alle Aufnahmen sind Mitte der 80er entstanden, allerdings könnte das schon Wiederverwertung gewesen sein.

Die Universum Ferro I hatten wir glaube ich auch noch nicht und mir ist nicht ganz klar, wer die gebaut hat. Die Schlitzschrauben sprechen jedenfalls für Mitteleuropa.

Dann haben wir was namenloses, das Gehäuse könnte von ICM sein. Die andere Seite ist mit Kuli beschriftet, WDR4-Wunschkonzert *grusel*

Ebenso namenlos ist dieses Exemplar.
Ragnar_AT has attached the following images:
  • DSC09205.jpg
  • DSC09206.jpg
  • DSC09207.jpg
  • DSC09208.jpg
  • DSC09209.jpg

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

662

Monday, April 14th 2014, 11:07pm

Hallo Ragnar,

die beiden mit grünen Etiketten sind ganz eindeutig AudioMagnetics, das hast Du schon richtig gesehen. Es handelt sich um die etwas modernere Gehäusevariante aus deren portugiesischer Fabrik. Eingeprägte Seitenzahlen kamen so ab Ende der 70er Jahre bei denen auf. Das gleiche Etikettendesign gibt es natürlich auch mit dem alten Normalfenster-Gehäuse von AudioMagnetics aus USA und Mexico sowie von den ersten Jahren aus Portugal. Aber auch auf ein paar Hong-Kong-Cassetten habe ich schon diese Etiketten als Fake gesehen.

Für die Universum kommen Magna und Permaton in Betracht. Beide Berliner "Hersteller" (naja, eher Zusammenschrauber) haben so um 1982-85 dieses Gehäuse verwendet (nebst vielen anderen Konstruktionen). In diesem Fall tippe ich eher auf Permaton, da Magna bei dieser Universum-Serie noch IEC I oben auf dem Etikett stehen hatte, Permaton nicht. Hast Du noch den originalen Einleger dazu? Da steht nämlich der Quelle-Lieferantencode drauf: L007/240 ist Permaton, L265/568 ist Magna.

Die namenlose rotbraune ist eindeutig von ICM. Diese Etiketten gab es in Verbindung mit verschiedenen Namen auf den Einlegern. So aus dem Kopf fallen mir ein: Crown, Rubin, mehrere namenlose, sowie ICM daselbst.

Und die rote, die offenkundig auch Hifi-Qualität liefert, wenn man sich auf den Kopf stellt, ist eine Permaton von etwa 1974-77. Auch dieses Design ist mir schon in verschiedenen Einlegern begegnet, die mir leider gerade nicht spontan einfallen.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

663

Monday, April 14th 2014, 11:13pm

Und was ist an dem folgenden Teil so besonders?



TP II hatten wir doch garantiert schon hier in allen Varianten... oder?

Fröhliches Rätselraten :-)
Martin

Posts: 13,473

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

664

Monday, April 14th 2014, 11:29pm

Und was ist an dem folgenden Teil so besonders?


Daß sie "Chrome Maxima TP" statt "Reference Maxima TP" heißt? :S

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

665

Monday, April 14th 2014, 11:35pm

Genau. Das ging ja sehr schnell. Glückwunsch! Ich habe auch nicht mit Bildbearbeitung geschummelt. Das steht wirklich so auf der Cassette. Das Produktionsdatum ist Februar 1993, und als Werkscode ist 03 angegeben, also Willstätt. Alle anderen TP II, die ich hier so greifbar habe, sind frühestens von Mai 1993 und haben einen französischen Werkscode.

Leider ist das enthaltene Band kein Chrome Maxima, das wäre der Knaller gewesen. Es ist das gleiche Maxell-Band wie in den anderen Reference Maxima TP II der ersten Generation.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 13,473

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

666

Monday, April 14th 2014, 11:49pm

Klingt etwas so, als sei es BASF kurzfristig noch unangenehm geworden, das vollständige Wort "Chrome" auf einer Kassette mit Substitutband zu verwenden (haben sie sonst auch nie gemacht, oder?). :)

Posts: 13

Date of registration: Mar 25th 2014

Location: Berlin

  • Send private message

667

Tuesday, April 15th 2014, 7:55pm

Hallo,
na wenigstens steht auf den Wickelkernen richtig: Reference Maxima TP II.
Vielleicht waren das die ersten der Reference- Serie und dann ist es erst später mit dem "Chrome" aufgefallen?
Ich mochte die Reference sehr gerne.
Maxell Band??? Vielleicht mochte ich sie deshalb!?
Liebe Grüße Bernd :whistling:

Posts: 174

Date of registration: Jan 24th 2013

  • Send private message

668

Tuesday, April 15th 2014, 8:20pm

Und was ist an dem folgenden Teil so besonders?

Daß sie "Chrome Maxima TP" statt "Reference Maxima TP" heißt? :S

... und dass auf den Wickelkernen trotzdem Reference Maxima II steht :)
Edit: Hossa, da war Tapehead deutlich schneller.
Viele Grüsse, Sebastian

This post has been edited 1 times, last edit by "ser" (Apr 15th 2014, 8:22pm)


Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

669

Tuesday, April 15th 2014, 9:38pm

@ Timo: Ja, man hat sich ziemlich konsequent daran gehalten, "Chrome" nur auf Cassetten mit echtem Chromdioxid draufzuschreiben. Einziger Ausrutscher ist die reCorD II, auf der auch Chrome steht, und Sebastian hat darin schon Substitutbänder gefunden, bei denen wir noch nicht sicher sind, ob es sich um Agfa SR-S handelt. Grenzfälle sind CR II Focus und CR II Studio aus der 353-Serie, die beide Substitutband beinhalten. Da steht zwar nichts von Chrom(-e/-dioxid) drauf, aber immerhin CR.

@ Bernd: Ja, das Band oder zumindest die Magnetschicht in den ersten Serien TP II von 1993 bis 1995 war identisch zur Maxell XL II-S Black Magnetite. Den Verdacht hatte ich schon lange, und mittlerweile hat ihn ein ehemaliger BASF-Mitarbeiter im Tapeheads-Forum bestätigt.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 178

Date of registration: Mar 28th 2014

  • Send private message

670

Tuesday, April 15th 2014, 11:15pm

Heißt das dann im Umkehrschluss, dass BASF eigentlich nie eigene Chromsubstitutbänder entwickelt hat? 1995 war ja schon fast das Ende der eigenen Produktion bei BASF erreicht. Im Ausland gab es doch auch eine zeitlang einen BASF Referenz II. War das auch keine Eigenentwicklung?

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

671

Tuesday, April 15th 2014, 11:29pm

Doch, es gab BASF-Eigenentwicklungen von Chromsubstitutbändern:

- Das 1987 erschienene IEC-II-Referenzband der Charge U564W.

- Die 1988 vorgestellte Reference Super II, welche nach wenigen Tagen wieder vom Markt genommen wurde, weil deren glatte Bandoberfläche in Kombination mit manchen Andruckrollen zu Bandsalat führte. Eigentlich ein vorzügliches Band.

- Die TP II ab ca. 1995/96.

- Bei der Reference II Master, die ab etwa 1997/98 für den Studiobedarf angeboten wurde, bin ich nicht ganz sicher, ob es sich um das gleiche Band wie bei der dritten Serie TP II handelte, oder ob es ein Hybrid mit Chromdioxid-Anteil war.

Daneben gab es noch ab ca. 1994/95 kobaltdotierte Chromdioxidbänder, als Einschichtband in der CE II, sowie als Zweischichtband mit der oberen Schicht aus Chromdioxid in der CS II und CM II.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

672

Thursday, April 17th 2014, 12:34pm

Quoted

Hast Du noch den originalen Einleger dazu? Da steht nämlich der
Quelle-Lieferantencode drauf: L007/240 ist Permaton, L265/568 ist Magna.
Leider nein, das sind alles Hüllenfresser-Objekte. Stammt aus dem Müllsack mit 97 Hüllenfresser-Tapes. Gerade einmal für eine Happy Sound habe ich zufällig am Flohmarkt eine Leerhülle samt Einleger erspäht.

Posts: 79

Date of registration: Jan 22nd 2013

Location: Duisburg (derPott kocht)

Occupation: Elektrotechniker (Selbständig)

  • Send private message

673

Friday, April 18th 2014, 10:27am


Guten Morgen Allerseits,
habe hier ein paar Goldlinge die visuell noch nicht gezeigt wurden sondern nur textlich erwähnt.
Wünsche allen Mitgliedern und Mitgliederinnen ein schönes und geruhsames Osterfest.



Gruss
Dirk
Eurotec has attached the following images:
  • Watson SuFe XFe I C90.JPG
  • Watson SuFe XFe I C90a.JPG
  • Universum SuperChrome 90_1.JPG
  • Universum SuperChrome 90_2.JPG
  • ICM HiFi Superferro 90a.JPG
  • ICM HiFi Superferro 90c.JPG
  • Perm FerroPlus 60.jpg
Lässt sich berieseln von : SONY TC-K770ES, Kenwood KX-880D, AIWA WX220,
Marantz SD-3000, Toshiba PC-5460, Kenwood KX-1003, Sony TC-U5, DUAL C822
+ C828, ONKYO TA-2050, GOLDSTAR GSK-1100, Sony TCD-D100 :rolleyes:

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

674

Saturday, April 19th 2014, 9:07am

Hallo Zusammen,

ich las gerade eben mein Name. ;-9 Und konnte jetzt auch einiges so nicht stehen lassen. Ich korrigiere Dich ungern Martin, aber ich muß da ein paar Dinge präzisieren, was die Chromsubstitute-Bänder der BASF/EMTEC angeht.
Ich habe im TapeHead nachgekuckt und unser ehemalige BASF-Mitarbeiter spricht in seinem Post von Magnetpartikel, die von Hitachi maxell kamen. Also das erste Band ist durch in Willstätt produziert worden, nur wurden zugekaufte
Partikel von maxell benutzt. Man muss sich nur die Testberichte vion stereoplay und Stereo aus der damaligen Zeit ankucken. Das neue TPII-Band war etwas besser als das maxell-Band. Die zweite Generation der TPII enthielt zweifellos
ein Maxwell-Band. Die Stereoplay äußerte sich nämlich ein Jahr später enttäuscht, dass das Band schwächer geworden sei und auch die Oberfläche empfindlicher wirke als das Ursprungsband. Sie äußerte damals die Vermutung anhand
ähnlicher phjysikalischer Eigenschaften, dass maxell XLII-S und die TPII ähnliche Bänder hätten.

Was die AGFA SR-S betrifft: das Band kommt maxell-ähnlich daher.... es ist durchaus möglich, dass auch hier maxell-Partikel zugekauft wurden oder das Band komplett von maxell stammte. In der Fusionzeit zu EMTEC gabs dann plötzlich ein
kobaltdotiertes Eisenoxydband für die Duplizierer mit AGFA-Nummerierung. Obs Restbestände vom SR-S-Band waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Zumindest ist das SR-S richtig gut.
Das Band in der reCorD ist jedoch eine spätere Entwicklung aus EMTEC-Zeiten. Soweit mal meine Ergüsse. Bin auf dem Sprung. Wünsche Euch allen ein schönes Osterfest.

Liebe Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

This post has been edited 1 times, last edit by "Rauschabstand" (Apr 19th 2014, 9:54am)


Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

675

Saturday, April 19th 2014, 10:15am

Danke für die Kommentare, ich lasse mich gerne korrigieren. Es geht hier ja viel mehr darum, der verworrenen Geschichte der verschiedenen Bänder auf die Spur zu kommen, als Recht zu haben :-)

Eben den Kommentar von Wilhelm mit den Magnetpartikeln von Hitachi hatte ich auch im Kopf, als ich ein paar Beiträge weiter schrieb, "das Band oder zumindest die Magnetschicht" seien identisch. Mir erschließt sich aus dem englischen Originaltext nicht hundertprozentig, ob er meinte, daß BASF nur die Partikel oder das ganze Band zugekauft hat. Nicht wegen der eigentlichen Formulierung, die handelt eindeutig von Pigmenten. Sondern wegen des Jargons der Profis, die gerne von "using a XXX pigment/coating" sprechen und dabei in manchen Fällen das komplette Band meinen.

Zudem kann das ja auch noch, wie Du schreibst, zu verschiedenen Zeiten unterschiedlich gehandhabt worden sein. An den enttäuschten Kommentar der Stereo, daß die TP II gegenüber dem Vorjahr etwas abgebaut hatte, erinnere ich mich auch noch.

Das mit der Record II hatte ich dann falsch in Erinnerung. Mir geht es genauso wie Dir, die Bänder darin würde ich als BASF-eigene Produktion ansehen, wegen der Oberflächenstruktur. Ich meinte bisher, die seien größtenteils identisch zur Chrome Extra, wobei es beide Generationen der Chrome Extra (das klassische Chromdioxid und das Kobalt-Chromdioxid-Hybrid) auch in der Record II gegeben haben sollte. Hast Du Exemplare von der Record II, deren Band Du in keinem anderen der regulären BASF-Modelle wiederfinden kannst? Mit welchem Produktionsdatum? Dann können wir nämlich mal gezielt unter den anderen Modellen aus der gleichen Zeit suchen... das wird ja immer spannender :-)

Viele Grüße,
Martin

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

676

Saturday, April 19th 2014, 11:09am

@martin
Ja ich habe spätere BASF ReCorDs mit kobaltdotiertem Band. Das sind die späteren Exemplare mit dem spacigem Design. Da ich für meine Cassettenaktion vor Weihnachten in der Bucht ein Päckchen gebrauchter Exemplare gefischt habe könnten wir bei näxte Gelegenheit und das näher ankucken.
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 1,168

Date of registration: Apr 17th 2009

  • Send private message

677

Tuesday, April 22nd 2014, 1:31pm

Quoted from "Kirunavaara"


b) Ein hohes Zirpen beim schnellen Umspulen. Das kann theoretisch bei
allen Cassetten auftreten, sobald der Tropfen Schmierstoff zwischen den
Umlenkrollen im Gehäuse und deren Achsen ausgetrocknet ist und man im
Spulbetrieb die passende Eigenfrequenz des Materials erwischt.


Mal schauen, wenn ich wieder ein solchen "Quietscher" im Cassettenschacht habe. Ich werde dann mal die Achsen nachölen und hören...mir kam das Quietschen jedoch eher vor, als würde sich das Band zu stark gegen die Folie reiben...

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

678

Monday, May 19th 2014, 3:12pm

Mir ist gestern etwas sehr seltsames aufgefallen. Und zwar habe ich hier zwei ausgepackte aber unbenutzte BASF Chrome Super Quality. Was mich wundert: Die Kassetten selbst sind komplett mit BASF beschriftet, die Einleger BASF by Emtec. Die Codes sind aber einmal 0180144,00 (sieht jedenfalls wie ein Komma aus) und einmal 0180144200 (wahrscheinlich sind die Codes gleich, nur der eine schlecht geprägt), d.h. 2000. Müsste da die Umstellung auf Emtec nicht schon lange abgeschlossen gewesen sein?

Das Band dürfte dem (nicht vorhandenen) Geruch nach Substitutband sein.

This post has been edited 1 times, last edit by "Ragnar_AT" (May 19th 2014, 3:26pm)


Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

679

Thursday, May 29th 2014, 11:02pm

Heute noch beim Schrotti in der Halle entdeckt, da Schrotti sich für sowas nicht interessiert gabs die für Umme :D



Leider fehlt der Einleger...

Gruß
Basti

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

680

Sunday, June 1st 2014, 3:22pm

Hallo zusammen
Ich möchte zeigen Ihnen ein wenig Matsushita

rawavlad has attached the following images:
  • DSC05348.JPG
  • post_1219_1401550509_9e88e74ae0c11cae2ef3c70084740833.jpg
  • DSC05079.JPG
  • DSC05350.JPG
  • DSC05577.JPG

Posts: 13,473

Date of registration: Apr 4th 2004

Location: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Occupation: Softwareentwickler

  • Send private message

681

Monday, June 2nd 2014, 1:51am

Ich möchte zeigen Ihnen ein wenig Matsushita


Dankeschön! :) Kassetten von Panasonic und National sieht man ja hierzulande eher selten.

Hat Matsushita mal selbst Kassetten hergestellt, oder waren die immer schon von anderen Herstellern (Vermutung: Maxell und TDK) zugekauft?

Posts: 53

Date of registration: Sep 15th 2013

Location: Rheine

Occupation: Informatiker

  • Send private message

682

Monday, June 2nd 2014, 6:05pm

Nabend.

Gestern auf dem Flohmarkt noch eine kleine Kiste Kassetten ergattert.
Die hier ist ja wohl völlig daneben, hab noch nie eine bis gestern in der
Hand gehabt, aber alleine das Gefühl ist nicht gerade berauschend. :D



Leider lässt sie sich auch nicht vernünftig neu bespielen. Jetzt weiß ich,
was ihr immer mit Rumpelklasse meint. Da ich Kassetten gerne mit neuer
Musik versehen möchte, wäre die hier ein Fall für die Tonne. Wenn von
euch allerdings noch einer Anspruch darauf erhebt, mag er die gerne so
von mir bekommen. ;)


Gruß
Basti

Posts: 222

Date of registration: May 30th 2014

Location: Ukraine

  • Send private message

683

Monday, June 2nd 2014, 6:25pm

Hat Matsushita mal selbst Kassetten hergestellt, oder waren die immer schon von anderen Herstellern (Vermutung: Maxell und TDK) zugekauft?
Es gab, wie ihre Angrom. Auch Sony/CBS
rawavlad has attached the following images:
  • IMG_7660.JPG
  • IMG-20140602-00162_.jpg

Posts: 640

Date of registration: May 12th 2011

Location: Stuttgart

  • Send private message

684

Monday, June 2nd 2014, 10:35pm

Hallo,

in einem älteren Post hatten wird schon eine National Agrom.
Cassetten-Schätze, Teil 6

Es läßt vermuten, dass diese Cassetten von Matsushita (Panasonic, National, Technics) selbst hergestellt wurden.
Die Gehäuse der Spulencassetten wurden wie bei anderen Hersteller auch zugekauft. Im Folgenden des o.g. Posts haben wir uns damals ausgetauscht. Martin hat aber in einem späteren Post die eigentlchen Hersteller ausgemacht.

Cassetten-Schätze, Teil 7

Viele Grüße
Sebastian
Ob analog oder digital, es rauscht überall. ~:-9~

Pioneer D-05 | Grundig DAT-9000 | Philips DCC 951 | Philips DCC 600 | AIWA HD-S 200 | Roland EDIROL R-09 HR
Grundig CT-905 | Blaupunkt RC-1950 (Yamaha K-640) | Philips FC-870 | Philips FC-880 | Philips FC-950 | marantz SD-62 | Technics RS-BX701 | Harman Kardon TD 4500 | Grundig M100 CF
marantz CP-430 | Sony TCD-05 Pro
Telefunken DA 1000 | Telefunken HA 880 | Philips DFA 888 | Philips FA 950 | Grundig FineArts V11 & CF4 am PC
Telefunken IR-310

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

685

Tuesday, June 3rd 2014, 2:16pm

Nabend.

Gestern auf dem Flohmarkt noch eine kleine Kiste Kassetten ergattert.
Die hier ist ja wohl völlig daneben, hab noch nie eine bis gestern in der
Hand gehabt, aber alleine das Gefühl ist nicht gerade berauschend. :D



Leider lässt sie sich auch nicht vernünftig neu bespielen. Jetzt weiß ich,
was ihr immer mit Rumpelklasse meint. Da ich Kassetten gerne mit neuer
Musik versehen möchte, wäre die hier ein Fall für die Tonne. Wenn von
euch allerdings noch einer Anspruch darauf erhebt, mag er die gerne so
von mir bekommen. ;)

Sieht nach ACME aus... die sind in der Tat kaum zu gebrauchen. Vor allem ist mein Eindruck, dass das Band schon beim Kauf knittrig war (ich hatte in den 90ern drei von denen original eingeschweißt). Ohne die Knitterstellen lassen sich die auf meinem Pioneer-Deck sogar einmessen und halbwegs bespielen, für Walkman im Auto und so. Ohne Einmesseinrichtung kann man sie komplett vergessen, die Empfindlichkeit ist ziemlich niedrig und von Höhenwiedergabe kann keine Rede sein.

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

686

Friday, June 6th 2014, 1:12pm

Hallo Forum!

Die Kamichi ist in der Tat höchstens was zum Angucken :-)

Bei den Cassetten aus dem Matsushita-Konzern (National, Panasonic, Technics) habe ich ebenfalls lange vermutet, daß die Ångrom-Serie eine Eigenproduktion war, während die meisten einfacheren Modelle zugekauft waren. Meistens von TDK, aber auch teilweise von Maxell, Soda Nikka und Saehan. Von einem japanischen Sammler kam dann mal die Behauptung, daß selbst die Ångrom bei TDK gefertigt worden sein sollen. Ein paar Details der Gehäuseform sind tatsächlich sehr eng verwandt - aber ich bin bei diesesn Modellen sehr unsicher. Das Band mit den aufgedampften Metallpartikeln gab es jedenfalls unter keiner anderen Marke, soweit bisher bekannt. Und die japanischen Spulencassettengehäuse kamen meist von Audio May's Limited.

Ragnar: Das hat durchaus seine Ordnung. Von 1998 bis 2000 wurde das Emte-Logo mit BASF-Schatten verwendet. Allerdings nur auf den Verpackungsfolien und den Einlegern. Auf den Cassetten selbst habe ich das Doppellogo noch nie gesehen. In solchen Verpackungen waren dann entweder mit BASF oder mit Emtec bedruckte Cassetten drin.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 1

Date of registration: Jun 14th 2014

  • Send private message

687

Saturday, June 14th 2014, 9:02pm

Hey Leute ich suche Mitschnitte von RPR1 Maximal und Eins Live Partyservice am besten aus den Jahren 1996 - 1999, würde mich wahnsinnig freuen wenn ihr mir helfen könnten :-D I LOVE TAPES !!!!!!!!!!!! :love:

Posts: 460

Date of registration: Jan 7th 2012

Location: Dorstadt, Landkreis Wolfenbüttel

Occupation: Hausmann

  • Send private message

688

Monday, June 23rd 2014, 3:59pm

Möchte jemand 2 gelbe BASF LH 60 Cassetten haben ? Guter Zustand.

Einfach per PN melden...danke

Posts: 2,513

Date of registration: Jul 5th 2006

Location: Norrköping

  • Send private message

689

Monday, June 23rd 2014, 11:50pm

Hallo Dietmar, wenn Du diese beiden meinst:
http://www.ebay.de/itm/251568122828

dann hast Du da was ziemlich Seltenes erwischt. Eigentlich gehören diese LH "ohne SM" zur Serie 1974-76 und wurden größtenteils in weißen Gehäusen mit Sehschlitz-Fenster ausgeliefert. Als das Design eigentlich nicht mehr aktuell war, seit die 1976er Buntlinge im Querformat eingeführt wurden, sind dann offenbar nochmal welche mit alten Etiketten und Einlegern, aber moderneren Gehäusen aufgelegt worden. Dabei findet man die C-90 mit schwarzem Gehäuse und Schlitzfenster noch am häufigsten, die C-60 mit Schlitzfenster in schwarz auch noch hin und wieder, aber von der Existenz zusammen mit Ovalfenster wußte ich bis vor 3 Jahren noch gar nicht. Die sind rar.

Eine neuwertige C-60 habe ich bereits, daher an alle anderen Sammler, die auch von den Unter- und Unterunter-Varianten von BASF fasziniert sind: Zuschlagen!

C-90 (grünes Etikett) in schwarz mit Ovalfenster habe ich bisher nur eine total verranzte. Gerade vor ein paar Tagen eine zweite gekauft - ich bin mal gespannt, ob die besser erhalten ist, wenn sie ankommt.

C-120 (blaues Etikett) suche ich noch mit schwarzem Gehäuse, egal welches Fenster, auch Fotos davon sind herzlich willkommen. Ich meine nämlich, sowas irgendwann in frühen Kindertagen mal gesehen zu haben, und seitdem nie wieder... und irgendwie interessiert mich dann doch, ob mir die Erinnerung einen Streich spielt oder nicht.

Viele Grüße,
Martin

Posts: 1,386

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

690

Tuesday, June 24th 2014, 12:20am

dann hast Du da was ziemlich Seltenes erwischt. Eigentlich gehören diese LH "ohne SM" zur Serie 1974-76 und wurden größtenteils in weißen Gehäusen mit Sehschlitz-Fenster ausgeliefert. Als das Design eigentlich nicht mehr aktuell war, seit die 1976er Buntlinge im Querformat eingeführt wurden, sind dann offenbar nochmal welche mit alten Etiketten und Einlegern, aber moderneren Gehäusen aufgelegt worden. Dabei findet man die C-90 mit schwarzem Gehäuse und Schlitzfenster noch am häufigsten, die C-60 mit Schlitzfenster in schwarz auch noch hin und wieder, aber von der Existenz zusammen mit Ovalfenster wußte ich bis vor 3 Jahren noch gar nicht. Die sind rar.

Spannend!
Gerade gesucht, eine solche 60er mit Schlitzfenster habe ich, leider vom Hüllenfresser. Wenn ich den Idioten erwische, der von 100 Tapes die Hüllen entsorgt hat! Andererseits... spart Platz, und Platz habe ich sowieso keinen.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests