Sie sind nicht angemeldet.

61

Samstag, 24. April 2010, 20:31

Hi Martin.

Hab ich´s tatsächlich geschafft? Ein Tape, das dir gar nichts sagt?
Kannst dir in Zukunft noch ausgiebig darüber den Kopf zerbrechen :-) .

Irgendwie bin ich doch noch über etwas gestolpert.



Die Cassette ist natürlich bekannt. Leider ist der Unterschied nicht fotografisch zu erfassen.
Auf dem Etikett sind zur Beschriftung ganz feine weiße Linien aufgedruckt. Auf dem Einleger und seiner Umschlaglasche normalerweise doch auch?
Hier fehlen sie. Will meinen, da ist gar nichts. Der Rest ist so, wie bekannt, also Rücken, hinten und die Hinweise zum Tape innen.
Ist das nun ein Fehldruck, oder sind solche Exemplare bekannt?

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

62

Samstag, 24. April 2010, 20:33

Zitat

Araso postete
Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß AKAI seinen Namen auf solchen Gurkenteilen sehen wollte.
Ich würde es nicht ausschließen wollen, ab Ende der 1980er Jahre waren die scheinbar in der Beziehung ziemlich schmerzfrei. Die Eltern eines Freundes hatten im Wohnzimmer einen Plastikbomber-Kompakt-Turm von Akai (ich schätze Baujahr irgendwann um 1990), bei dem ich als Fan der Marke das Gruseln bekam.

Und seit sie 1998 in Konkurs gegangen sind, wird sowieso so ziemlich alles unter diesem Markennamen verkauft, Waschmaschinen und Digitalkameras inklusive.

63

Samstag, 24. April 2010, 20:39

Hi Timo.

Das wäre natürlich auch möglich.
Aber waren diese "Reel-Tapes" nicht ein Kind der ersten Hälfte der 80er.

P.S. Mein Nachbar hat einen MP5 Player von Lenco. Außer meinem Nachbarn ist da auch alles dran gelogen. Solche "Namensverwertung" tut richtig weh.

Viele Grüße, Arnulf.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

64

Samstag, 24. April 2010, 20:42

Zitat

Araso postete
Solche "Namensverwertung" tut richtig weh.
In der Tat. :-( Dafür haben wir ja sogar schon einen eigenen Thread.

65

Samstag, 24. April 2010, 20:59

Arnulf, wenn ich es auf deinem Bild richtig erkenne, sind solche Einarmige-Banditen-Bandklammern auch bei den Conrac-Elektron-Kassetten, bei denen ich schon einige Ausfälle durch Bröseligkeiten hatte.

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

66

Samstag, 24. April 2010, 21:17

Dabei ist doch gerade die verlinkte Akai-Spulencassette eine von der besseren Sorte. Ich kenne das Gehäuse von ein paar anderen Spulencassetten, es ist weit präziser gefertigt als der übliche Ramsch. Ungefähr auf gleichem Niveau wie die Teac-Spulencassetten.

Von den "grünen" BASF hatte ich auch schon Exemplare, bei denen die weißen Linien so gut wie nicht zu sehen waren. Da hat jedes Werk die Farbtöpfe ein wenig anders zusammengerührt. Bei den LH extra I derselben Generation gibt es auch unglaublich viele Nuancen von orange. Erst in der nächsten Serie mit der Kursivschrift wurde da auf eine gewisse Einheitlichkeit geachtet.

Diese Cassette liefert außerdem ein weiteres Beispiel für die Unaufgeräumtheit bei BASF: Es waren wohl noch Etiketten mit der alten Bezeichnung ferro super LH I übrig, während auf dem Einleger schon der ca. 1982 eingeführte Name LH super I steht. Man könnte meinen, da hätte ein Vorbesitzer die Cassette in eine falsche Hülle gesteckt. In dem Fall war das aber eher der Hersteller persönlich. Ich habe diese Kombination schon zu oft gesehen, als daß es Zufall wäre.

Viele Grüße,
Martin

67

Samstag, 24. April 2010, 21:38

Meine andere LH super I 60 hat auch diese Kombination mit ferro super LH I.
Bei dieser sind die Linien aber nicht fast nicht zu sehen (wie bei meiner anderen), sondern da sind definitiv keine.

Zu den Reel-Tapes.
Wie lange wurden die denn hergestellt, bzw. wurden die "von der besseren" Sorte hergestellt?

Ich erinnere mich an Kataloge Ende 70er / Anfang 80er, wo sie in manch Tapedeck eingelegt waren (Dual z.B.?). In Läden habe ich sie nie wahrgenommen. Bin aber auch nie in der Kaufhalle & Co gewesen.

@ Timo. gesehen und schockiert. Muß mal ein Foto von dem Ding machen.

@Niels. Ich hatte mal auf den "Brückenteil" der Klemme gedrückt. Das Material scheint noch weich und flauschig.

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

68

Samstag, 24. April 2010, 22:04

Zitat

Araso postete
Zu den Reel-Tapes.
Wie lange wurden die denn hergestellt, bzw. wurden die "von der besseren" Sorte hergestellt?
kann mich erinnern ...
damals... 1988 im ungarn urlaub, gab es reel-tapes (ferro) von stylandia.
die hatten allerdings diese einfachen billigen gehäuse ala sound tape 5



zum thema conrac bzw. diesen wickelkernen hätte ich da mal bildmaterial.
hab da extra ma eine conrac aufgeschraubt ...



Gruß Daniel

Genieße die Unwissenheit mein Freund, sie ist ein Segen!

Aktiv: SONY STR-D965 | TC-K590 | MDS-JB920 | CDP-CX57 | Technics: SH-GE90 | Soundwave Q-1200 | Boxen ELAC S5
SONY TA-AV570 | SEQ-711 | SEQ-310 | TC-RX80ES | MDS-JB730 | | MDS-JE700 | MDS-JE520 | MDS-JE500
AIWA AD-F910 | Philips FC-950 | Philips FC-870 | Kenwood GE 5020 | Philips CDR560
Boomboxes: Goldstar TSR950 | Philips Sound Machine 8718 | Loewe RS2000 | Grundig Party Center 700
Wunschgeräte: SONY TC-C5

69

Samstag, 24. April 2010, 22:15

Moin Daniel.

Die Wickel sind´s.
Eine Seite Speichen, andere Seite Dobbasse. Inklusive der angegossenen Zahl, nur halt weiß.
Die Schrauben scheinen auch gleich zu sein.

Schönen Sonntag, Arnulf.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

70

Samstag, 24. April 2010, 22:22

Zitat

Araso postete
Wie lange wurden die denn hergestellt, bzw. wurden die "von der besseren" Sorte hergestellt?
Die billigen von "Tokaido" gab's ziemlich lange. Ich glaube, die standen bei unserem damaligen "Globus"-Markt noch bis mindestens 1988 herum.

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

71

Samstag, 1. Mai 2010, 00:37

moin...


hätte da ma wieder was.


eine pdm cd x 100
welcher hersteller ausser philips und denon hat denn noch dieses gehäuse verwendet?






dann hier noch mal eine einfache tdk d46 in originaler verpackung.






und nen 10ner pack super chrom 90





viel spass ...
Gruß Daniel

Genieße die Unwissenheit mein Freund, sie ist ein Segen!

Aktiv: SONY STR-D965 | TC-K590 | MDS-JB920 | CDP-CX57 | Technics: SH-GE90 | Soundwave Q-1200 | Boxen ELAC S5
SONY TA-AV570 | SEQ-711 | SEQ-310 | TC-RX80ES | MDS-JB730 | | MDS-JE700 | MDS-JE520 | MDS-JE500
AIWA AD-F910 | Philips FC-950 | Philips FC-870 | Kenwood GE 5020 | Philips CDR560
Boomboxes: Goldstar TSR950 | Philips Sound Machine 8718 | Loewe RS2000 | Grundig Party Center 700
Wunschgeräte: SONY TC-C5

72

Samstag, 1. Mai 2010, 23:09

Moin.

@ Daniel.
Wer noch alles das Gehäuse deiner PDM gebracht hat, weiß ich auch nicht.
Man sollte mal anfangen, solche Baugleichheiten in Übersichtsbildern zu posten. Wer also jeweils schon mal eine repräsentative Anzahl hat........

Die Superchrom ist doch sicher so ein MARK II "Gekreische", gell ?

Zum Thema Kreischware hab ich auch was.



Für DKW Fans. (Auto) Union 1000 :-) .

Wohl auch typische Hongkong Ware. Dafür "High Standard, Hi Fi, Low Noise". Fehlen tut nur das Attribut "gut".

Auffallen tut das schmalere rechte Loch (auf beiden Seiten), in das der Zentrierstift aber doch noch rein passt. Es gibt da ein TDK-Fake, welches man aus so einem Grund gar nicht erst einlegen kann :lachen:.

Ist aber deutlich besser verarbeitet, als die üblichen Hongkong Teile mit den Klebespuren auf dem Fenster. Hier hat man sich die Mühe gemacht, die Oberflächen plan zu gestalten und das Fenster einzusetzen.
Auf dem Bild schlecht zu sehen sind eine fein ausgeführte Scala (100 ...50...0) und ein eingeprägter Pfeil oben links am Gehäuse, der auf die Löschschutzlasche zeigt, die für die jeweilige Seite zuständig ist.

Kann die was mit den "Union" wie die "Super" zu tun haben?
Das Design ist ja nun anders, aber die waren ja auch "bessere Rumpelklasse".

Mehr war nicht. Legt euch wieder hin, Arnulf.

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

73

Samstag, 1. Mai 2010, 23:29

moin arnulf.


ja das scheint so ein "mark II" gekreische zu sein.
hab sie allerdings noch in kein deck eingeworfen.
das band läuft allerdings recht leicht.


:-)
Gruß Daniel

Genieße die Unwissenheit mein Freund, sie ist ein Segen!

Aktiv: SONY STR-D965 | TC-K590 | MDS-JB920 | CDP-CX57 | Technics: SH-GE90 | Soundwave Q-1200 | Boxen ELAC S5
SONY TA-AV570 | SEQ-711 | SEQ-310 | TC-RX80ES | MDS-JB730 | | MDS-JE700 | MDS-JE520 | MDS-JE500
AIWA AD-F910 | Philips FC-950 | Philips FC-870 | Kenwood GE 5020 | Philips CDR560
Boomboxes: Goldstar TSR950 | Philips Sound Machine 8718 | Loewe RS2000 | Grundig Party Center 700
Wunschgeräte: SONY TC-C5

lotharF

unregistriert

74

Sonntag, 2. Mai 2010, 13:38

Hallo!
Ich habe heute am Flohmarkt eine ganze Schachtel( ca 100 Stück) bespielter Cassetten gekauft und das ist die magere Ausbeute!
Die TDK AD ist leider leer. Interssant ist nur die Levis Demo Cassette.
Auf Seite A ist ein Rap der auf B mit eigenem Text gefüllt werden soll.
Die Laufzeit der Cass. ist 3,30 min.
Gruß Franz




Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 2. Mai 2010, 14:13

na die goldstar ist doch recht interessant.
jedenfalls für mich.
;-)
Gruß Daniel

Genieße die Unwissenheit mein Freund, sie ist ein Segen!

Aktiv: SONY STR-D965 | TC-K590 | MDS-JB920 | CDP-CX57 | Technics: SH-GE90 | Soundwave Q-1200 | Boxen ELAC S5
SONY TA-AV570 | SEQ-711 | SEQ-310 | TC-RX80ES | MDS-JB730 | | MDS-JE700 | MDS-JE520 | MDS-JE500
AIWA AD-F910 | Philips FC-950 | Philips FC-870 | Kenwood GE 5020 | Philips CDR560
Boomboxes: Goldstar TSR950 | Philips Sound Machine 8718 | Loewe RS2000 | Grundig Party Center 700
Wunschgeräte: SONY TC-C5

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 2. Mai 2010, 16:12

Außer Philips, Denon und PDM fällt mir jett auch keine weitere Marke ein, die das Gehäuse wie die gerade gezeigte CD-X verwendet hat. Es sieht von innen sehr nach Baugleichheiten mit späten That's-Cassetten aus. Als Quelle der Gehäuse, auch derer für andere späte That's und für die BASF 353 Focus, kommt General Magnetics (Singapur) in Betracht.

Die namenlose Superchrom paßt nicht ganz zur Mark II-Familie. Die technischen Hinweise sind zwar ebenso von der TDK D True abgekupfert, aber das Gehäuse erinnert eher an Silversound und Tristar Chromcassetten aus Mitte der 80er. Die kamen natürlich auch aus Hongkong, von einem bisher noch nicht namentlich bekannten Hersteller.

Bei der Union 1000 ist das Etikettendesign von irgendeiner Norelco (= Philips USA) nachgeahmt. Mit den anderen Union (Autozubehör Landau/Pfalz) hat sie nichts zu tun, denn die waren meist von Certron (USA made components assembled in Mexico). Mit den "Super" schon eher.

Die Goldstar gefällt zwar auch mir, aber Daniel war schneller und hat den Tausch-Vortritt :-) Ich werde trotzdem mal sehen, ob ich noch eine passende Füllung für die leere AD-Hülle herumliegen habe.

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 4. Mai 2010, 01:34

tach auch zu später oder frühen stunde ...


erst mal für die die auf original verpackte cassetten stehen
zeige ich mal zwei exemplare.

eine tdk cding1 60



und diese skc lx 60





und


eine raks sx 60 ohne alles ...




hoffe das die gezeigten noch nicht gezeigt wurden.

ps: von der raks sx60 könnt ich mich durchaus trennen.
Gruß Daniel

Genieße die Unwissenheit mein Freund, sie ist ein Segen!

Aktiv: SONY STR-D965 | TC-K590 | MDS-JB920 | CDP-CX57 | Technics: SH-GE90 | Soundwave Q-1200 | Boxen ELAC S5
SONY TA-AV570 | SEQ-711 | SEQ-310 | TC-RX80ES | MDS-JB730 | | MDS-JE700 | MDS-JE520 | MDS-JE500
AIWA AD-F910 | Philips FC-950 | Philips FC-870 | Kenwood GE 5020 | Philips CDR560
Boomboxes: Goldstar TSR950 | Philips Sound Machine 8718 | Loewe RS2000 | Grundig Party Center 700
Wunschgeräte: SONY TC-C5

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 18. Juli 2008

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 4. Mai 2010, 01:45

und hier meine zweite goldstar cassette
eine golsstar hd 90

sehr gut erhalten wie ich meine,
leider ist die einlage (russisch oder so) beschrieben und der löschschutz rausgebrochen.
auch ist das band gelöscht wurden.





und dann kam mir noch diese
tdk a 90 in die finger.





die cassette ist dort dierekt bedruckt wo sonst der schmale aufkleber sitzt.
für mich ist die neuland.
Gruß Daniel

Genieße die Unwissenheit mein Freund, sie ist ein Segen!

Aktiv: SONY STR-D965 | TC-K590 | MDS-JB920 | CDP-CX57 | Technics: SH-GE90 | Soundwave Q-1200 | Boxen ELAC S5
SONY TA-AV570 | SEQ-711 | SEQ-310 | TC-RX80ES | MDS-JB730 | | MDS-JE700 | MDS-JE520 | MDS-JE500
AIWA AD-F910 | Philips FC-950 | Philips FC-870 | Kenwood GE 5020 | Philips CDR560
Boomboxes: Goldstar TSR950 | Philips Sound Machine 8718 | Loewe RS2000 | Grundig Party Center 700
Wunschgeräte: SONY TC-C5

lotharF

unregistriert

79

Dienstag, 4. Mai 2010, 09:05

Hallo Daniel und Martin!
Ich werde die Tauschangebote für Fisher und Goldstar nicht vergessen und die Cassetten beiseite legen.
Vielleicht kommt noch mehr zusammen!
Gruß Franz

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

80

Freitag, 7. Mai 2010, 21:35

Wie schon im Marktübersicht-Thread angekündigt, zeige ich hier ein paar Bilder der Phoenix-Cassetten. Diese werden von ein paar Hobbykollegen in den USA aktuell produziert, unter Zuhilfenahme von Restbeständen an Rohwickeln von Maxell und Emtec. Die Gehäuse kommen auch aus USA und sind trotz der etwas tristen Fassade präzise gefertigt. Ich hatte jedenfalls keine Probleme mit Pegeldifferenzen zwischen linkem und rechtem Kanal; dadurch verraten sich schlechte Gehäuse normalerweise.

(Selbstzitat aus dem Marktübersicht-Thread)

- Das Metallband sind Restbestände von Maxell aus Großbritannien.

- Die rote Chrome ist mit irgendeinem Band aus aktueller koreanischer Produktion befüllt (Samsung oder SKC). Qualität in etwa vergleichbar mit aktuellen TDK SA.

- Die blaue Chrome II mit Restbeständen von Emtec, und zwar eines von deren besseren Chromsubstituten, entweder letzte Generation TP II oder Reference II Master.

(/Zitat Ende)

Hier die Bilder:



















Bei der Metal und der roten Chrom habe ich die Nullserie erwischt, später sollte der Druck noch ähnlich wie bei der grauen Chrom II hübscher gestaltet werden. Was daraus inzwischen geworden ist, weiß ich aber nicht.

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 14. Februar 2008

Wohnort: Bei Hamburg

  • Nachricht senden

81

Samstag, 8. Mai 2010, 07:39

Zitat

Kirunavaara postete
Bei der Metal und der roten Chrom habe ich die Nullserie erwischt, später sollte der Druck noch ähnlich wie bei der grauen Chrom II hübscher gestaltet werden. Was daraus inzwischen geworden ist, weiß ich aber nicht.

Viele Grüße,
Martin
Beim langsamen Anschauen dachte ich noch "Wenn jetzt die 'Limited Edition', also die mit dem besten Gehäuse, den Aufdruck der Chrome II in Gold hätte, würde das richtig gut aussehen!". Besten Dank auf alle Fälle für die Bilder!

Ich finde das Aussehen auch nicht unwichtig, denn noch vorhandene OVP anderer Hersteller sind Heute eher zum Sammeln, diese Kassetten aber zur Benutzung in (offenen) Tapedecks gedacht, oder?

Eine Frage habe ich aber noch, weil ich es nicht richtig erkennen konnte: Die haben doch alle noch das Abschirmplättchen?

Ach ja, wenn die rote Phoenix mit SKC-Band daher kommt, dann müsste das Material ja einer dieser beiden entsprechen (deren Unterschied sich mir aber nicht erschließt):


Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

82

Samstag, 8. Mai 2010, 12:13

Das Gehäuse der Metallcassette ist nicht unbedingt besser, sondern einfach von außen moderner gestaltet. Vom Innenleben her sind die beiden Versionen fast identisch. Für das Metallband mußte vor allem ein Gehäuse mit entsprechenden Kennöffnungen gefunden werden, was sich gar nicht einfach gestaltete. An Typ-II-Gehäuse zu kommen war vergleichsweise unproblematisch.

Natürlich sind diese Cassetten hauptsächlich zum Benutzen gedacht. Die Ambition war, das derzeit noch technisch Bestmögliche anbieten zu können. Und ja, sie haben alle ein Abschirmblech. Ein anderes unscheinbares, aber für Dreikopfdecks nützliches Detail ist der breite Andruckfilz, wie man ihn inzwischen auch selten findet.

Wie gesagt, ich bin jetzt nicht sicher, ob das Band der roten "Chrome" von SKC oder von Samsung kommt. Im Tapeheads-Forum wurden beide Namen genannt, man fragte eben bei allen potentiellen Bandproduzenten mal nach, was noch lieferbar ist.

Bei den beiden von Dir verlinkten Smat-Cassetten handelt es sich wahrscheinlich einfach um zwei verschieden alte Serien oder um Versionen für verschiedene Märkte. Die linke kenne ich nicht, die rechte kenne ich als seit ungefähr 2002 aktuelle Version, allerdings mit SKC-Aufdruck. (Die Marken Smat und SKC gehören beide zu Sunkyong Magnetics Limited).

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 14. Februar 2008

Wohnort: Bei Hamburg

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 9. Mai 2010, 06:44

Zitat

Kirunavaara postete
Bei den beiden von Dir verlinkten Smat-Cassetten handelt es sich wahrscheinlich einfach um zwei verschieden alte Serien oder um Versionen für verschiedene Märkte. Die linke kenne ich nicht, die rechte kenne ich als seit ungefähr 2002 aktuelle Version, allerdings mit SKC-Aufdruck. (Die Marken Smat und SKC gehören beide zu Sunkyong Magnetics Limited).

Viele Grüße,
Martin
Hm, also wenn ich das richtig sehe ist diese SKC/Smat dann weltweit - neben der EU- und US-SA - die letzte industriell gefertigte Type-II-Kassette. Darum bitte ich nun höflichst um Präsentation eben dieser im Forum, wenn einer von euch sie hat (oder war die etwa schon in aktueller Form in einem der Threads vertreten?).

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 9. Mai 2010, 10:46

Ich glaube, die hatten wir bisher noch nicht vorgestellt. Dann kommt hier mal mein einziges Exemplar, das ich allerdings schon ein paar Jahre habe - es kann also sein, daß die aktuelle Version bei gleicher Verpackung ein einfacheres Gehäuse bekommen hat.





Der hellere Bereich in der Mitte der Etiketten ist kein Fotoeffekt, die sind wirklich mit Farbverlauf gestaltet:



Schau auch mal unter den Begriffen Samsung und Saehan Media, ob nicht dort auch noch ein Typ-II-Band hergestellt wird.

Weiterhin gibt es noch NAC (National Audio Company) in den USA und Tapeline in England, beides Befüller mit sagen wir mal "freakigem" Personal, die einem alles Lieferbare auf Wunsch in verschiedene Gehäuse einspulen. Bei NAC soll es sogar noch echtes Chromdioxidband geben, ich habe es allerdings aufgrund von Mindestbestellmengen noch nicht getestet.

Viele Grüße,
Martin

lotharF

unregistriert

85

Sonntag, 9. Mai 2010, 18:55

Hallo!
Mein heutiger Flohmarktfund!
Schon wieder zwei Agfa`s auf Cluster aber diesmal in total neutraler Verpackung!
Gruß Franz


Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 9. Mai 2010, 21:50

Hallo Franz,

die neutrale Verpackung sieht sehr nach Aldi bzw. bei Euch: Hofer aus. Und ich möchte drauf wetten, daß sich darin zwei Cassetten befinden, auf denen nicht Stereochrom steht, sondern einfach nur Chromdioxid. Die Fußzeile "Compact Cassette CHROMDIOXID" verrät diese Sparversion. Normalerweise steht dort "SM Compact Cassette HIFI DIN 45 500". Bei denen mit Permaton-Gehäuse steht "Compact Cassette AGFA-GEVAERT AG".

Viele Grüße,
Martin

87

Montag, 10. Mai 2010, 00:00

An diese hast du sicher gedacht.



Ich nämlich auch, als ich das Bild sah. Langsam lerne ich Ludwigshafener Deutsch :-) .

Eine gute Überleitung zu dieser "Türken-AGFA" mit BASFigem Gehäuse.



Güney Pazarlama C 60.
Leider ohne Hülle und recht zerschraddelt, mußte sie aber zum zeigen mit.
Kann da jemand was zu sagen? Ist ja auch irgendwie alles "zusammengetürkt".

Mit alten Raks, hat´s wohl weniger zu tun,



auch wenn diese Hülle dicht daneben lag. Natürlich leer :biting:
Das ist um so ärgerlicher, als daß Martin uns schon



diese Hülle nur leer präsentieren konnte.

Wäre möglich, daß die zu einer Serie gehören. Oder fast. Der Inhalt hätte darüber Aufschluß geben können. Scheinen auch beide schon recht alt zu sein. Schade.

Viel Spaß, Arnulf.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

88

Montag, 10. Mai 2010, 00:11

Zitat

Araso postete
Güney Pazarlama C 60.
"Güney Pazarlama" muss irgendein Eigenname oder gebräuchlicher Begriff in der türkischen Sprache sein. Google liefert etliche Treffer, siehe z.B. http://arkiv.arkitera.com/p4657-guney-pazarlama.html .

(Semih, liest Du mit? Oder jemand anders, der Türkisch kann?)

89

Montag, 10. Mai 2010, 01:07

Der Google-Übersetzer, übersetzt es mit "southern marketing" ins Deutsche!
Soweit sind wir schon verdinglischt.

lotharF

unregistriert

90

Montag, 10. Mai 2010, 08:18

Hallo!
Danke für die Aufklärung!
Hofer oder Aldi könnte schon sein aber eigentlich will ich die Zwei nicht öffnen!
Leider, den jetzt bin ich neugierig welche wirklich drinnen sind.
Hier noch ein unwichtiger aber trotzdem fast unglaublicher Fund.
Am selben Stand wie die Agfa am Cluster gab es noch dieses Quartett.
Zwei leere Agfa Hüllen und dazu, in passender Farbgebung, zwei Crone Taschenlampen Made in W-Germany.
Entschuldigung für das Off!
Grüße Franz