Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bandmaschinenforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 578

Registrierungsdatum: 9. April 2004

Wohnort: Schwerin

  • Nachricht senden

361

Freitag, 24. September 2010, 15:28

Die schwarzen Kassetten (zwei Stück) hatte ich mal unterwegs auf der Fahrt in den Urlaub gekauft. Weis zwar nicht mehr wo, aber es war kurz vor dem Urlaubsziel (Harz). Kann es leider nicht beschwören aber irgendwie ist mir so, als wenn die sogar eingeschweißt waren. Später sind mir solche Kassetten auch nie wieder begegnet. Gewundert hat mich noch, daß sie 17,- statt 15,- Ostmark gekostet hatten.
Habe auch noch viele Kassetten, die "umgepreist" wurden. Früher kostete eine normale 20,- und eine Chromdioxid 30,- Mark. Dann wurder der aufgedruckte Preis entweder ausgeschnitten oder durchgestrichen und der neue per Hand (15 für Normal und 22 für Chromdioxid) aufgeschrieben.

362

Freitag, 24. September 2010, 16:02

Moin, moin.

@ Andy.
Na eben, ich sehe keinen Unterschied. Die 2 Bilderpaare zeigen doch jeweils das gleiche Tape, oder übersehe ich da was?

Viel Spaß, Arnulf.

Beiträge: 12 963

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

363

Freitag, 24. September 2010, 16:08

Gibt's eigentlich einen bekannten Grund für den extrem hohen K60-Anteil bei Orwo? Waren die 90er erheblich teurer, schlechter, schwerer erhältlich?

Beiträge: 1 578

Registrierungsdatum: 9. April 2004

Wohnort: Schwerin

  • Nachricht senden

364

Freitag, 24. September 2010, 16:39

Eine 90er kostete anfangs 27,- "Alu-Rubel". Das sie nicht so häufig verwendet wurden, mag wohl daran liegen, daß die ersten Kassettengeräte, die mit dem Laufwerk KGB4 (Minett, Anett, Sonett, R160, Stereokassette) nicht für 90er ausgelegt waren.
Das KGB hat hier abr nichts mit einem Geheimdienst zu tun, es steht für "Kassettengrundbaustein".

365

Freitag, 24. September 2010, 16:42

Das lag eher an den Kassettenlaufwerken, Timo. Das erste Standard-Kassettenlaufwerk (bezeichnenderweise hieß es auch noch KGB-4, also "Kassettengrundbaustein 4") war ein ziemlich' wackling Ding. Mit C60 hatte es, sagen wir mal "brauchbare" Laufwerkseigenschaften, mit C90 allerdings konnte man Glück oder Pech haben. Daher hat man zu Anfangszeiten auch einfach nur C60 gekauft, auch wurde von Servicewerkstätten empfohlen, auf diesen Geräten (Sonett, Anett, Babett usw.) nur 60er Kassetten zu verwenden. Erst auf späteren Gerätegenerationen, die bessere Laufwerke hatten, konnte man die C90 gefahrlos einsetzen (z.B. auf dem MU-300).

Gruß Jens

Edit: Gerald war einen Tick schneller. ;)

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 13. September 2008

  • Nachricht senden

366

Freitag, 24. September 2010, 16:48

Hallo Gerald,

die Umpreisung hatte damit zu tun,daß es in den A&V Läden immer mehr West-Kassetten gab.Selbst bei uns in der Provinz war es kein Problem für Ost-Mark BASF,Sanyo,Scotch,Sony oder Magna Kassetten zu kaufen.Diese Läden hatten fast schon Intershop Niveau.Selbst Kassettenrecorder von Sharp oder Walkman waren,wenn auch für horrende Summen,dort erhältlich.Die ORWO Kassetten wurden mit Einführung der neuen Label(RMS)im Preis gesenkt.Alte Bestände wurden umgepreist.Man wollte vermutlich eine größere Preisspanne zu den NSW Tapes herstellen.Eine 60'er Fe West-Kassette gab es für 35 Ostmark.Die Cr Version lag bei 40,-.

Hallo Timo,

eine 90'er Fe kostete 7 Mark bzw.später 5,70 mehr.Bei den Cr Extra II 90 waren es 7,40 mehr.Die 90'er waren gerade in der Anfangszeit nicht zu gebrauchen.Extrem schwergängig,leiern und viel Bandsalat.90'er Chrome Kassetten gab es überhaupt erst mit Einführung der Cr Extra II.

Grüße,
D.J.

367

Freitag, 24. September 2010, 21:32

Ich frage mich gerade warum ausgerechnet preiswerte tapes wie polaris kamichi supersound 2000 bei den sammlern so begehrt sind ?
noch gruseliger konnte man nicht auf cassette aufzeichen .
Und nun die Orwo DDR Tapes hmmm die moegen ja schon besser sein aber haben die auch ein Wert ?

Bitte nicht boese nehmen meine gedanken dazu :-)

Ich selber hatte diese tapes nach aufnahme versuchen weiter verschenkt .
Ich putze hier nur...

368

Freitag, 24. September 2010, 21:44

Es geht doch gar nicht um die Benutzung der Cassetten.
Philatelisten sammeln ja auch keine Briefmarken um sie auf Briefe zu kleben.

Gruß Ulrich

369

Freitag, 24. September 2010, 22:54

@ uk64 ich koennts ja verstehn wenn die tapes original verpackt, unbenutzt oder zumindest im neuwertigen zustand sind .
Ich putze hier nur...

Beiträge: 2 334

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

370

Samstag, 25. September 2010, 00:49

Naja, um alle im neuwertigen Zustand zusammenzubekommen braucht man erstens viel Geduld und zweitens einen dicken Geldbeutel. Ich persönlich nehme alles in die Sammlung auf, was noch nicht vorhanden ist. Auch obdachlose Exemplare ohne Hülle oder Einleger ohne passende Cassette. Irgendwann findet sich dann ein passendes Gegenstück, oder für die etwas mitgenommenen Exemplare ein besser erhaltener Ersatz.

Originalverpackte Cassetten sind zwar schön anzusehen, aber ich will ja auch wissen, wie sie innendrin aussehen, die Konstruktionen vergleichen und mitunter auch mal Probeaufnahmen machen. Also sind mir ausgepackte fast lieber. Ideal sind zwei Exemplare von jeder Sorte, von denen dann eins eingepackt bleibt. Wenn die OVP nur aus unbedruckter Klarsichtfolie besteht, hebe ich mir überhaupt kein eingepacktes Exemplar auf.

Außerdem haben gebrauchte Cassetten noch ganz andere Reize, sie können kleine Geschichten erzählen über die Menschen, die sie bespielt haben. Aus sammlertechnischer Sicht ist es auch immer hilfreich, wenn ein Aufnahmedatum notiert wurde.

Aber das soll jeder handhaben, wie es ihm persönlich lieb ist.

Gute N8
Martin

371

Samstag, 25. September 2010, 09:30

Moin, moin.

Das sehe ich auch so.
Wichtig ist erstmal die geöffnete Cassette. Nur dort kann ich alles sehen.
Bei eingepackten dagegen oft nur die Hülle, wenn überhaupt. Ich bin aber Cassetten-Sammler und kein Hüllensammler :-) .

Nur bei meiner Leib- und Magen-Marke interessieren mich auch original verpackte. Einfach, weil es eine Ansicht mehr ist und dann alles dokumentiert ist. Allerdings, wie Martin schon sagt, nur, wenn die Folie bedruckt ist. Daß ich dann auch die transparent eingepackten mit sammele, ist dem Sammlervirus geschuldet, der ja alles möglichst vollständig wünscht.

Als Beispiel habe ich gerade 25,- € nach Honolulu bezahlt, um endlich mal ein ausgepacktes Exemplar einer Cassette zu haben, die ich schon lange in Ovp habe. Das hat mich so genervt, daß ich jetzt zugeschlagen habe, weil die gebrauchte komplett und unbeschriftet ist. Ausgepackt, aber neuwertig ist da schon das Ziel.

Daß man mit den angesprochenen Polaris, Kamichi und Supersound 2000 irgendjemanden hinter dem Ofen hervorholt, habe ich noch nicht gesehen. Wenn ich sowas loswerden will, muß ich 10er-weise mit Maxibriefporto anbieten, damit´s überhaupt weggeht.

Viele Grüße, Arnulf.

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 17. September 2009

Wohnort: herne

Beruf: Kurier&Güterfahrer / Multimedialer Service / An+Verkauf von Tonträgern

  • Nachricht senden

372

Samstag, 25. September 2010, 12:41

hallo

genauso wie es Kirunavaara & Araso es sagen , sehe ich es auch , manche sammeln alles , manche nur das was sie an früher erinnert ausserdem auf manchen gebrauchten und bespielten tapes findet man noch echte raritäten! Ausserdem bin ich immer noch erfreut wenn ich in meinen hobby keller gehe und in mein regal schaue.

Ps die teuerste war eine BASF mit Camel Werbung

gruß andy
Die Welt ist schlecht geworden. Ich nun auch. Aber nicht zu jedem nur zu jedem der mich ärgert ;-)

373

Samstag, 25. September 2010, 15:02

nagut , dann will ich mich auch mal outen :-)
ich hab zwar auch ne leichte sammelleidenschaft aber mit obergrenzen die variabel sind um tapes die mich interessieren zu zahlen .

Wie schaut es aus ? meine wuensche zu erfuellen ?

Es gibt ca 5 baender die ich noch gerne haette im zumindest brauchbaren zustand :-)

TDK D 180 ! Das 3 Stunden Band
TDK MA-X laenge egal aber das blauliche 2 verbundswerkstoff gehaeuse nicht die schwarzen !
TDK MA-R laenge auch egal aber mit gussrahmen
TDK MA-XG laenge = Latte, auch die gussrahmen variante

so und nun wirds schwierig
von BASF gab es auch test und pruefcassetten davon :
eine fuer geschwindigkeit 3150Hz 4,76cm/sec
und der oberklopper von denen, da gab es eine fuer azimuth einstellung in einem metallgehaeuse !
Ich putze hier nur...

Beiträge: 12 963

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

374

Samstag, 25. September 2010, 15:05

Zitat

EN1RZ postete
Es gibt ca 5 baender die ich noch gerne haette im zumindest brauchbaren zustand :-)

TDK D 180 ! Das 3 Stunden Band
Ist da "brauchbar" nicht per se ausgeschlossen? ;-)

375

Samstag, 25. September 2010, 15:36

aehm nö :-)
ok vom klanglichen her wird die D 180 nicht die beste sein ....
Ich putze hier nur...

376

Samstag, 25. September 2010, 15:56

Hallo Ralf.

Das sind verständliche Wünsche für mich als TDK Sammler, aber ich habe lange gebraucht, um die Tapes zu bekommen. Mittlerweile müßte ich dazu meine Obergrenzen deutlich "überdehnen".

D 180.
Es gab deren 4 verschiedene. In der LN-Serie bis ca. 1972. Dann in der Streifenserie ca. 1972 - 78. Danach als sogenannte 79er und noch in der 1982er Serie.

Erstere ist vor gar nicht langer Zeit in der Ami-Bucht aufgetaucht und erstaunlich günstig weggegangen (unter 30,-$). Ich Idiot hab´s verpennt, nachdem ich schon eine Woche fieberte. War bisher das einzige Angebot in 3 Jahren, das ich sah.

Die Streifen D-180 habe ich als deutsche. Dafür mußte ich ein ganzes Kontingent relativer Raritäten für 150,-€ ersteigern. Die Folie war beschädigt, das ist aber hinzunehmen, weil normal bis Serie 1979. Solche Modelle wickel ich dann sauber ein 2tes mal mit Cellophan ein (auch präventiv).
Den Rest des Kontingentes konnte ich so wieder verkaufen, daß mich meine D-180 am Ende 18,-€ gekostet hat, also pro Minute 10 Cent.

Die 1979er Variante taucht zur Zeit immer mal in der Bucht auf. Da wurde ein Schatz von 30 Stück in der französischen Bucht von verschiedenen Käufern gehoben (Durchschnittspreis ca. 11,-€, o. Porto). Da unter den Käufern aber auch die hier sogenannte "Berliner Mafia" war und alle sich höchste Gewinnspannen ausgerechnet haben, während sie sich gegenseitig auszustechen versuchen, läuft der Verkauf eher schleppend.
An diesem Beispiel war dieses Jahr viel typisches in der Bucht mitzuerleben.
Sicher werden noch einige davon vor Weihnachten angeboten werden. Nur sollen die alle unbedingt über 50,-€ bringen. Und dafür wird dann gehebelt und gebogen.

Ich habe bisher verzichtet, obwohl ich auch gerne eine hätte. Nicht wegen dem Preis, sondern weil ich das nicht unterstütze und auch kein pushing brauche, nur damit ich mein Max-Gebot auf jeden Fall los werde.

Die 1982er ist meines Wissens einmal in der deutschen Bucht (3 Jahre) aufgetaucht........und für 180,-€ weggegangen. Pro Minute einen Euro.
In der Ami-Bucht tauchen sie öfter mal auf, aber immer explizit nur Versand innerhalb der USA. Habe oft schon angefragt, ob nicht vielleicht doch nach D, ist denen aber wurscht. Ebenso die Streifen D-180.

Soviel mal aus dem Nähkästchen dazu.

Die blaue MA-X von 1986 scheint extrem selten zu sein. Ich habe früh durch Zufall einen toperhaltenen Einleger für die 90er gefunden und gedacht, daß ich das Tape dazu schnell finde. Habe ich nie. Dank Martin hier habe ich über 2 Jahre später eines bekommen.

MA-R, MA-XG muß man leider auch teuer kaufen. Bei meinen ganzen Flohmarkt und Grabungsaktionen habe ich einmal eine gute MA-R 60 mit selbstgemachtem Einleger gefunden und 2 abgenudelte 90er ohne alles.
Wenn man alle Versionen haben möchte, sei dazu gesagt, daß es 4 bis 5 verschiedene Gußrahmen gegeben hat.
Die Preise dafür sind seit einem Jahr regelrecht ausgeflippt. Da muß man abwarten. Das kann nicht wirklich dauerhaft sein. In USA schnappt gerade einer über und will 120,-$ für eine MA-R in ovp, wo andere sich mit 75 bis 80 "begnügen".
Kommt Zeit, kommt Gußrahmen.

Das mit den BASF muß gar nicht schwierig sein.

Die Geschwindigkeitscassette gibt´s gerade aktuell im guten Zustand hier in der Bucht. Muß man sehen, wie teuer sie wird, aber gerade letzte Woche ist eine identische für ca. 20,-€ weggegangen. Halte ich noch nicht für zuviel. 15,-€ wären für mich normal.

Das mit der Azimut-Cassette ist eine andere Sache. Für mich ist sie der "heilige Gral".
Mehr sage ich dazu nicht. Wenn du mal die anderen Cassetten-Schätze durchstöberst, wirst du dazu was finden.

Ich kenne deine Obergrenzen nicht und auch nicht, wie variabel sie sind.
Auf alle Fälle solltest du jetzt Anhaltspunkte haben, wie realistisch sie sein dürften.

Viele Grüße, Arnulf.

P.S. Wenn du die Schätze durchstöberst, kann es passieren, daß deine Liste noch länger wird :-) .

Beiträge: 12 963

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

377

Samstag, 25. September 2010, 16:59

Eine Frage, die mir eben durch den Kopf ging: Gab's eigentlich außer der bekannten BASF metal IV 120 noch Typ-IV-Kassetten als 120er?

378

Samstag, 25. September 2010, 17:23

zu der BASF metall 120 hmmm ich kenne dazu nur die TDK MA 110 und bei maxell die MX 100 .
Ist wohl auch ein grund weswegen in der bekannten bucht die basf teile so hochpreisig wechgehn

zu den basf testkassetten momentan schwimmen welche in der bucht ausser diese azimuth tape .
Ich putze hier nur...

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 13. September 2008

  • Nachricht senden

379

Samstag, 25. September 2010, 18:54

Zu erwähnen wäre da noch die wunderschöne Denon MG-X 100.Außer der BASF kenne ich auch keine Metal mit 120 Minuten.Selbst die Japaner hatten in der Richtung wohl nichts zu bieten.

Von der blauen MG-X würde mich mal ein Bild interessieren.Ich kann mir im Moment nichts darunter vorstellen.

Zum Thema Folien aufreisen oder nicht.Bedruckte Folien werden bei mir grundsätzlich nicht geöffnet.Ausnahmen waren eine B&O,weil ich von denen mehrere habe,und eine Mitsubishi aus dem gleichen Grund.
Bei solchen Kassetten wie auf dem Bild wäre es wirklich Schade um die Verpackung.



Bei den Klarsichtfolien ist es etwas einfacher.Wenn ich kein Bild der Kassette im geöffneten Zustand finde,wird die Folie entfernt.So wie bei dieser TDK IF Box.




Grüße,
D.J.

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

Wohnort: Kreis Mettmann

  • Nachricht senden

380

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:19

Hallo! :winker:


Ich bin der Didi und komme aus dem Kreis Mettmann! Ich bin Cassettenfan und habe vor ca. 3 Monaten mit dem Sammeln
von Compact Cassetten begonnen. Ich baute bei meinem Vater einen Hi-Fi Turm ab und wurde dabei mit dem Virus
infiziert. Mittlerweile muß ich mich an Wochenenden auf Flohmärkten rumtreiben um meine Sammlung auszubauen.

Meinen ersten Kontakt mit einem Cassettenrecorder hatte ich im Jahre 1973. Ich selbst bin Bj. 1966 und mein
Vater und Großvater hatten noch diese großen Geräte mit den schönen Spulen, die Tonbandgeräte. Mein erster
Kontakt mit der Magnetbandtechnik begann auch mit einem Tonbandgerät, nämlich eins der Marke Telefunken.

Vielleicht kann ich hier ja etwas beitragen mit Bildern von meinen Funden?

Nun habe ich gesehen, daß schon so viele schöne Kassetten gezeigt wurden.
Sollte ich doppelte zeigen, so bitte ich um Nachsicht. Ich hoffe es ist OK so. ;)


Lieber Gruß!


Didi



Audio Magnetics Corporation LN C-120:






Swing Chrome Ultra Dynamic Cassette C-60:






Silver Sound Chrom Super C-60:





:bier:


Edit:

Ich habe die Cover mal eingescannt:






Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

381

Dienstag, 5. Oktober 2010, 21:31

Das gibts doch garnicht... Da baut einer 'ne alte Stereo-Anlage ab und wird infiziert, einfach so!
Tja, das kommt davon, wenn man alte HiFi-Geräte anfaßt...
Heilung ist aussichtslos, das wird dir jeder hier bestätigen.

Gruß
Jochen

PS: Mach doch mal 'ne komplette Vorstellung unter "Profile"

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

Wohnort: Kreis Mettmann

  • Nachricht senden

382

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 17:09

Hallo McWangine .... ja, daß mit der Vorstellung werde ich demnächst mal in Angriff nehmen. :)


Ich mache dann mal weiter!


Scotch 3M Superlife C60:








Philips Studio Quality Ferro SQ-C90:








Kaufhof Elite Ferro II C90:






383

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 17:18

Frequenzgang bei -25 dB?

Sollten die Schriebe überhaupt was mit der Realität zu tun haben, wäre dies wohl eine Kassette, die gut geeignet ist, um überdeutliche Höhen zu kompensieren.

Ich sehe denselben Einleger in zwei Farben: oben, in der Hülle orange und unten, solo, in rot. Wie sieht er "in echt" aus?

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

Wohnort: Kreis Mettmann

  • Nachricht senden

384

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 17:24

Zitat

niels postete
Ich sehe denselben Einleger in zwei Farben: oben, in der Hülle orange und unten, solo, in rot. Wie sieht er "in echt" aus?

niels
Eher rot als orange! Der Scan gibt es besser als das Bild wieder. Da muß ich noch was rumprobieren .... mit dem Licht und so! ;)


Edit:

Mit Blitz:




Ich probiere es mal aus, die Kassetten auch zu scannen.

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2010

Wohnort: Kreis Mettmann

  • Nachricht senden

385

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 19:20

Das Scannen der Kassetten war nicht so erfolgreich.
Da diese nicht plan auf dem Scannerglas aufliegen können.
Das Bild wird dann unscharf.

Nächster Versuch mit etwas mehr Licht.


Klasse HiFi Low Noise C90:








Memorex (Memorex is my tape) - Out of this world - C60 (Normal IEC 1):








Elite Chromdioxid Cassette C60:






Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 27. Juli 2009

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

386

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:24

Die Memorex gefällt mir :)

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 13. September 2008

  • Nachricht senden

387

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:35

Die Memorex gibt es auch als "Sound Invasion" Version.




Vermutlich hatten die 60'er und 90'er dieses unterschiedliche Design.

Grüße,
D.J.

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 27. Juli 2009

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

388

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 20:43

Cool!

@ D.J.: Könntest Du mal ein Foto der Cassetten aus der "TDK IF Box" posten? Würde mich mal interessieren!

Beiträge: 65

Registrierungsdatum: 13. September 2008

  • Nachricht senden

389

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 21:04

Kein Problem.



Grüße,
D.J.

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 27. Juli 2009

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

390

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 21:09

Danke! Cooles Tape. Hatte ich bislang noch nie gesehen!