You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Bandmaschinenforum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 166

Date of registration: Mar 14th 2012

Location: Zwickau

Occupation: Ton-, Beleuchtungs- und Bühnentechniker

  • Send private message

1,021

Sunday, December 7th 2014, 11:21am

Hallo,

warum kauft ihr euch heutzutage überhaupt noch neue Elektronik?
Ihr seht es doch, dass das moderne Elektronik-Zeug nicht lange hält und nur Probleme macht, heutzutage wird doch fast nur noch schlechte Qualität produziert.

Gruß
Denis

da muß ich Denis leider recht geben. wenn man mal von Ausnahmen absieht (ja - es gibt noch teure CD-Player und Receiver/Verstärker) sind besonders mech. Komponenten wie Kassettenlaufwerke keine Lösung für mehr als 2-3 Jahre. Für das verlangte Geld kann es einfach keine hochwertige Ware geben. UNd für mehr Geld gibt es keinen Massenmarkt mehr.

Wenn ich bedenke - letzte Woche jatte ich SONY TC-K 520 offen, den Riemen gewechselt und es funzt. Keine weiteren Arbeiten außer einer Grundsäuberung nötig. Und das Gerät ist fast 25 Jahre alt - für 10,- € bei Ebay geschossen.
Oder mein Walkman AIWA HS-PC202MII - 20 Jahre alt und tut seine Sache immer noch ohne Murren.

Posts: 811

Date of registration: Apr 4th 2012

Location: Ruhrpott

  • Send private message

1,022

Sunday, December 7th 2014, 4:01pm

der grund ist ein ganz simpler : neue elektronik braucht erst mal keine wartung, mühsame ersatzteilsuche und teure reparaturwerkstätten, die ebenfalls erst mal gefunden werden müssen. sicher, es gibt den kassettenspieler X, der noch nach 20, 30 jahren noch super funzt. meiner erfahrung nach liegt die erfolgsquote in der bucht aber nur bei etwa 10 %. bei mir stapeln sich mittlerweile auch die decks und walkmen, die noch gemacht werden müssen, weil irgendwas nicht läuft. im moment läuft bei mir ein dual c818 mit wackelkontakt, und drei sony walkmen, der rest hier wurde teilweise schon zum elektronikladen um die ecke in reparatur geschickt, ohne das sich was am defekt geändert hat. zudem klingt neuere elektronik auch oft noch frisch. ein panasonic kassettenspieler, der erst 10 jahre alt ist, klingt bei weitem nicht so mufflig, wie ein 1985er gerät. zumindest bei mir. auch nach herumgeschraube am tonkopf, entmagnetisierungskassette, und reinigung des kopfes.

ich hoffe, in 2015 mal nach düsseldorf zu kommen, um da mal ein schönes tapedeck restaurieren zu lassen. das ding war hier schon 2 mal in der werkstatt und pullt immer noch nicht kraftvoll die bänder beim spulen und produziert bandsalat. geld umsonst ausgegeben ... -.- ...

edit : es gibt auch noch gute und hochwertige, neue elektronik...
Es grüßt, das :gear: .

Posts: 166

Date of registration: Mar 14th 2012

Location: Zwickau

Occupation: Ton-, Beleuchtungs- und Bühnentechniker

  • Send private message

1,023

Sunday, December 7th 2014, 4:32pm

Das meinte ich eigentlich nicht mit hochwertiger Technik. Dolby C Fehlanzeige. 2 Motoren auch nicht. Frequenzgang auch nur im unterem Bereich. 50 bis 12000 Hz ist alles, aber nicht hochwertig.... Kein Ersatz für die hochwertigen Decks der 90er Jahre.

This post has been edited 1 times, last edit by "Uwe M." (Dec 7th 2014, 4:54pm) with the following reason: Ergänzt


Posts: 659

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

1,024

Sunday, December 7th 2014, 6:07pm

...der rest hier wurde teilweise schon zum elektronikladen um die ecke in reparatur geschickt, ohne das sich was am defekt geändert hat. zudem klingt neuere elektronik auch oft noch frisch. ...das ding war hier schon 2 mal in der werkstatt und pullt immer noch nicht kraftvoll die bänder beim spulen und produziert bandsalat. geld umsonst ausgegeben ...
...ein Elektronikladen um die Ecke ist sicher nicht die Adresse, bei der Du ein Gerät des letzten Jahrhunderts reparieren lassen solltest. Erstaunlich, dass die Dich mit solchem Zeugs nicht gleich wieder ´rausgejagt haben. In Essen gibt es doch TGE, die kennen sich auch mit Cassettis noch gut aus.

Und auch wenn ich Teac-Fan bin, so ein schwaches Kombi-Gerät käme mir hier auch nicht an meine CC, da hat Uwe M. schon recht. Ich weiß ja nicht, in welcher Liga Du so Dein Geld ´rausschmeißt, aber billig gekauft ist eben meist auch doppelt gekauft. Ein ordentliches Deck der 80´er 90´er Jahre ist heute auch in gutem Zustand unter 100 Euronen zu bekommen, wenn da was dumpf klingt, hat es einen Fehler. Aber, warum sollte das bei einem hohem Prozentsatz so sein???

Posts: 122

Date of registration: Jan 22nd 2013

Location: Duisburg (derPott kocht)

Occupation: Elektrotechniker (Selbständig)

  • Send private message

1,025

Sunday, December 7th 2014, 7:50pm

Und auch wenn ich Teac-Fan bin, so ein schwaches Kombi-Gerät käme mir hier auch nicht an meine CC, da hat Uwe M. schon recht. Ich weiß ja nicht, in welcher Liga Du so Dein Geld ´rausschmeißt, aber billig gekauft ist eben meist auch doppelt gekauft. Ein ordentliches Deck der 80´er 90´er Jahre ist heute auch in gutem Zustand unter 100 Euronen zu bekommen, wenn da was dumpf klingt, hat es einen Fehler. Aber, warum sollte das bei einem hohem Prozentsatz so sein???
@ alrac + Zahnrädchen

Ich muss alrac hier recht geben. Die noch verfügbaren Geräte von Heute taugen nichts im Vergleich zu den
hochwertig hergestellten Geräten aus den 70´bis 90´Jahren. Ich habe ~20 verschiedene Geräte aus dieser
Aera und bin froh, das ich mir Heute diese Geräte leisten kann, da sie nur ein Bruchteil dessen gekostet haben,
als seiner Zeit.
Ein bisschen Reinigung und neue Riehmen (oder auch nicht) und schon hat man ein gutes Tapedeck zum Spotpreis
für unter 60€.

Siehe Anhang nur so als Beispiel (15€ Kaufpreis + 16€ Riehmen) und noch ein schönes Doppeldeck !!!
Gruss und einen besinnlichen Advent

Dirk
Eurotec has attached the following image:
  • Aiwa_WX220_k1.jpg
Lässt sich berieseln von : SONY TC-K770ES, Kenwood KX-880D + KX-1003,
Marantz SD-3000, Toshiba PC-5460, Sony TC-U5, DUAL C822 + C828, ONKYO TA-2050,
UHER CG343, UHER SG521, ARISTONA EW5504, SONY TC-366, Sony TCD-D100 :rolleyes:

Posts: 30

Date of registration: Sep 21st 2014

Location: Gießen

  • Send private message

1,026

Sunday, December 7th 2014, 10:35pm

das is leider typisch für die alten kassettenspieler. die sind selten "top" oder "voll funktionsfähig" .... die leute haben nicht mal mehr kassetten. dann wird zuhause batterie rein gehaun, kurz play, vorwärts und rückwärts getestet und "jawoll, voll funktionsfähig" attestiert.

habe mittlerweile einen ganzen karton solcher leichen. und ich bin sehr froh, einen WM F18/F28 zu haben. der lässt sich noch recht gut selber reparieren.

wenn du solche teile kaufst, die nicht mehr zur letzten generation um 2000 herum gebaut wurden, hast du das oft. bei geräten, die neuer sind ... 2003 oder so, da sind noch viele teile dabei, die nur kurz benutzt wurden bevor die ersten mp3 sticks ins haus kamen. da kriegt man noch günstige kassettenspieler, die wenig benutzt wurden. die 80er/90er jahre teile wurden dagegen nicht nur gern genudelt bis zum geht nicht mehr, sondern leiden teilweise auch schon unter material alterung. da geht ohne einen fähigen techniker leider nix.

So sehe ich das mittlerweile auch. Testlauf ohne MC ....

Habe mir heute einen aus GB ersteigert, der angeblich funktioniert. Vielleicht habe ich ja Glück und kann dann das Gehäuse tauschen. Habe noch einen HS-G37 bekommen, der aber wirklich noch funktioniert ....

Was haltet Ihr eig von den "Walkman Digitalisierer"?
Jetzt nicht zum Digitalisieren, sondern zum reinen abspielen?
Oder kann man diese als "TapeKiller" sehen?

Ich halte nicht viel von den Teilen. Habe einen ION da hört man trotz USB das Knattern vom Laufwerk auf der Aufnahme und dann habe ich noch einen vom PENNY geschunken gegrochen .... Der ist sogar zum normalen Abspielen nicht besonders überragend.

Am besten ein vernünftiges Deck und eine Gute Soundkarte und ab geht die Luzie.

This post has been edited 1 times, last edit by "Habakuk Tibatong" (Dec 7th 2014, 10:39pm)


Hobbybastler

Unregistered

1,027

Sunday, December 7th 2014, 11:35pm

Ich schau mir gerade eine Szene an aus Ghostbusters II, beste Szene finde ich :D
Ab 1:06 wird ein Sony Walkman gezeigt.
Auch ein geiles Modell :) Um was für ein Modell handelt es sich hierbei?
https://www.youtube.com/watch?v=YjskzUlJOfc

1,028

Monday, December 8th 2014, 12:35am

Sony WM-B39
Ich putze hier nur...

Hobbybastler

Unregistered

1,029

Monday, December 8th 2014, 1:03am

Ist echt ein schönes Gerät, da fällt mir noch ein Film ein.
Zurück in die Zukunft.
https://www.youtube.com/watch?v=BaYADHcpdng
Ab 0:20 kann man erkennen das es sich um ein Aiwa Walkman handelt, den Michael J. Fox in den Händen hält.

1,030

Monday, December 8th 2014, 2:48am

Aiwa HS-F7
Ich putze hier nur...

Hobbybastler

Unregistered

1,031

Monday, December 8th 2014, 10:46am

Ich hab langsam die Lust mir die Geräte zu kaufen, sind ja echte hingucker, besonders wenn diese Modelle in Filmen mitgewirkt haben :)

1,032

Monday, December 8th 2014, 12:21pm

Hier ein Vorgeschmack was dich erwarten koennte :

http://www.ebay.de/itm/REDUCED-Back-To-T…=item2a4826c263

Leider in blau, wurde haeufig hier so angeboten, schwarz war weniger :

http://www.ebay.de/itm/Walkman-Sony-WM-B…=item4adbfc47e9
Ich putze hier nur...

This post has been edited 1 times, last edit by "EN1RZ" (Dec 8th 2014, 12:25pm)


Posts: 811

Date of registration: Apr 4th 2012

Location: Ruhrpott

  • Send private message

1,033

Monday, December 8th 2014, 12:22pm

Das meinte ich eigentlich nicht mit hochwertiger Technik. Dolby C Fehlanzeige. 2 Motoren auch nicht. Frequenzgang auch nur im unterem Bereich. 50 bis 12000 Hz ist alles, aber nicht hochwertig.... Kein Ersatz für die hochwertigen Decks der 90er Jahre.


naja, wenn dir das nicht reicht, kann ich dir auch nicht helfen. ich habe dolby noch nie benutzt, und meine ohren werden mit dem alter ja auch nicht besser.

...ein Elektronikladen um die Ecke ist sicher nicht die Adresse, bei der Du ein Gerät des letzten Jahrhunderts reparieren lassen solltest. Erstaunlich, dass die Dich mit solchem Zeugs nicht gleich wieder ´rausgejagt haben. In Essen gibt es doch TGE, die kennen sich auch mit Cassettis noch gut aus.


nö. besagter laden existiert ja auch schon seit den 80ern und repariert auch seither. da stehen regelmässig alte kisten, die abgeholt werden. nur bei tapedecks scheinen die nicht die besten zu sein ..

Und auch wenn ich Teac-Fan bin, so ein schwaches Kombi-Gerät käme mir hier auch nicht an meine CC, da hat Uwe M. schon recht. Ich weiß ja nicht, in welcher Liga Du so Dein Geld ´rausschmeißt, aber billig gekauft ist eben meist auch doppelt gekauft. Ein ordentliches Deck der 80´er 90´er Jahre ist heute auch in gutem Zustand unter 100 Euronen zu bekommen, wenn da was dumpf klingt, hat es einen Fehler. Aber, warum sollte das bei einem hohem Prozentsatz so sein???


ich bin gewohnt, für mein film hobby auch mal 4 stellig auf den kopp zu hauen. jetz nich ständig, klar. bin ja auch kein krösus. aber alle 2-3 jahre kommt das vor. auch für diverses zubehör geb ich schon so einiges aus. +- 300 steine sind n witz im vergleich zu ... sagen wir mal, nem lichtstarkem kamera objektiv. aber generell neige ich bei einem low budget hobby wie alte elektronik nicht dazu, viel geld auszugeben. nächstes jahr wird aber gewiss erst mal service gemacht. gesammelt hab ich ja erst mal genug. 2 walkmen und 2 tapedecks waren schon in der reparatur. leider war nur der DDIII richtig erfolgreich und läuft ohne probleme. warum die dinger für unter 100 steine nicht zuverlässig laufen ? naja. da gibts halt spezis, die wechseln riemen, entmagnetisieren, machen bissl sauber, und verkaufen das teil dann für 89 € festpreis als "generalüberholt" ... ich tippe auf alterung der bauteile, bin aber kein hifi elektroniker.

Ich muss alrac hier recht geben. Die noch verfügbaren Geräte von Heute taugen nichts im Vergleich zu den
hochwertig hergestellten Geräten aus den 70´bis 90´Jahren.


ja nu... man muss der fairness halber aber auch sagen, das es entweder eigene schraub und lötarbeit erfordert, oder n bissl knete, um die kisten wieder annähernd an den auslieferungszustand zu bringen.
Es grüßt, das :gear: .

Posts: 1,459

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

1,034

Monday, December 8th 2014, 12:46pm

Ich war letzte Woche mal bei Alex Nikitin in London zu Besuch... wow! Ich glaube das Deck, das der nicht wieder neuwertig hinkriegt, gibt es fast nicht! Er hat mich auch gleich mal mit diversen Ersatzteilen für mein Technics RS-M235X und JVC KD-A7 versorgt und mir gezeigt, wie man beim Technics die Andruckrolle wechselt, ohne mehr als die Blende der Klappe abzunehmen.

Posts: 659

Date of registration: Aug 18th 2009

  • Send private message

1,035

Monday, December 8th 2014, 1:26pm

...und JVC KD-A7 ...
Bravo, das ist ein sehr schönes Deck!!! Das zweite richtige Deck meines Lebens (nach einem Hitachi) war ein KD-A 55...Geräte, die einfach gut und zuverlässig laufen. Wäre ich nicht ins Naka-Lager "abgewandert", wäre mein Traum das DD-99 gewesen... :thumbsup:

Posts: 65

Date of registration: Apr 16th 2014

Location: Schleswig-Holstein

  • Send private message

1,036

Monday, December 8th 2014, 8:32pm

Hallo,

Die noch verfügbaren Geräte von Heute taugen nichts im Vergleich zu den
hochwertig hergestellten Geräten aus den 70´bis 90´Jahren.


Das stimmt - gute Qualität wurde bis in die 90er-Jahre hergestellt.

Mein Kassettendeck (Grundig CF 21, ich bekam es 1998 zu Geburtstag), funktioniert noch immer einwandfrei, sowohl elektronisch, als auch mechanisch, eine Reparatur war noch nicht erforderlich.
Auch mein Videorecorder (Philips VR 165, ich kaufte ihn mir 1997, ich sparte mein Taschengeld lange dafür) ist zuverlässig und funktioniert noch immer einwandfrei, obwohl ich ihn mehrmals wöchentlich verwende. Zwar musste ich in diesem Jahr die Andruckrolle ersetzen, jedoch war es bis jetzt die einzige Reparatur, die erforderlich war.

Den CD-Player im Wohnzimmer (HCM Royal CDR-3060) kauften wir in den frühen 90er-Jahren, auch das Gerät ist noch immer einwandfrei, obwohl meine Mutter das Gerät fast täglich verwendet, seit wir es haben, also seit über 20 Jahren.
Auch bei dem Gerät war noch keine Reparatur erforderlich.

Bis in die 90er-Jahre wurde Elektronik mit guter, langlebiger Qualität hergestellt.
Fast alles, was nach den 90er-Jahren hergestellt wurde/wird, hat schlechte Qualität und ist nur noch auf schnellen Defekt ausgelegt.

Gruß
Denis
Ich bat mehrmals um Löschung Einiger meiner Beiträge. Jedoch wurde den Löschungswünschen nicht nachgekommen.
Deshalb erwarte ich, dass mein Benutzername unkenntlich gemacht wird.
Zwar konnte ich ihn im Profil unkenntlich machen, jedoch steht er noch immer bei jedem meiner Beiträge.

Auch amüsierten einige Forennutzer sich über meine Petition für die Wiederaufnahme der Ersatzteilproduktion für Videorecorder und zogen darüber her - die Beiträge sollen ebenfalls gelöscht werden.

Posts: 1,459

Date of registration: Dec 18th 2013

  • Send private message

1,037

Tuesday, December 9th 2014, 11:21am

...und JVC KD-A7 ...
Bravo, das ist ein sehr schönes Deck!!! Das zweite richtige Deck meines Lebens (nach einem Hitachi) war ein KD-A 55...Geräte, die einfach gut und zuverlässig laufen. Wäre ich nicht ins Naka-Lager "abgewandert", wäre mein Traum das DD-99 gewesen... :thumbsup:

Meines hatte ich leider noch nie 100% in Betrieb. Der Zählwerksriemen war halb kaputt, deswegen blieb das Deck immer wieder beim Übertrag der 100er-Stelle stehen. Den konnte ich noch austauschen (ich finde das Gerät innen UNGLAUBLICH verbaut), aber am Hauptriemen bin ich gescheitert. Außerdem meinte Alex, dass das Reibrad für das Spulen meistens kaputt ist.

Zu guter Letzt hat meines dann noch elektronische Spinnereien entwickelt, irgendwas schmort da.

An sich ist es ein saugeiles Deck, optisch wie klanglich, aber für ein Alltagsgerät fehlen mir die Features. Ich geb es offen zu, ich steh auf Doppeldecks mit Autoreverse und allem Blabla, deswegen ist mein Hauptgerät derzeit ein Pioneer CT-W 606 DR. Wenn das noch DBX hätte wäre es ziemlich perfekt. Ich hab auch alte Aufnahmen mit Dolby C und das fehlt dem JVC. Die diversen Zugmagneten im JVC sind dermaßen solide, dass ich jedes Mal einen Schreck kriege wenn die schalten :D

Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,038

Friday, December 12th 2014, 2:09pm

Heute angekommen:








noch verschweißt, "TDK-Made in Japan" Prägung auf der Hülle. Prägung auf dem MA-XG Rahmen AEDJ902

Was sind das für welche?

Bilder auf die Schnelle. Von außen ist auf dem gefalteten Inlett keine Beschriftung zu sehen. Die könnte theoretisch innen sein. Dafür müßte ich die Verpackung öffnen, will ich nicht.

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

This post has been edited 2 times, last edit by "frank1391" (Dec 12th 2014, 2:18pm)


Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,039

Friday, December 12th 2014, 6:39pm

Die Frage oben kann ich nach Recherche selbst beantworten. Die Antwort habe ich vom Lieferanten.

Es handelt sich bei diesen Sonderanfertigungen um original TDK-Kassetten, die für Sprach bzw. Geräusch-Dokumentationssysteme der Fa. ATIS-UHER in kleinster Serie zusammengestellt wurden. Damit wurden Kunden ausgestattet, die höchstmögliche Aufnahmequalität forderten.

Auf die Spulen ist SA-Band für 90 Minuten aufgezogen. Es ist kein Vorspannband vorhanden um Aufzeichnungslücken im Autoreversebetrieb zu vermeiden.

Atis verwendete als Aufzeichnungsgeräte z. Bsp. modifizierte CR1600, die für das Abspielen von Metallbänder nicht vorgesehen waren.

Die SA-Bänder in den hochwertigen MA-XG Gehäusen zeigten insbesondere bei geringen Geschwindigkeiten bis runter zu 1,2 cm/sec beste Laufeigenschaften und Aufnahmequalitäten.

Die Kassetten gingen nicht in den offiziellen Verkauf, man wird sie in keinem Zubehörkatalog finden. Will man sie in anderen Geräten verwenden, muß man die Metallkodierung abkleben. Die CRs waren (s.o.) entsprechend modifiziert.

Es handelt sich somit wohl um sehr rare Teile.
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

Posts: 517

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

1,040

Friday, December 12th 2014, 6:45pm

So in neutraler Folie kenn ich die nicht. Der Inhalt sieht nach den normalen MA-XG von 1985- 90 aus.
Entweder hat die irgendjemand ob, gebraucht oder nur ausgepackt, wieder eingeschweißt.

Oder gabs Die tatsächlich in solcher Folie vielleicht in größeren Gebinden für Gewerbliche Endverbraucher?
Ich kenne die jedenfalls nur mit normaler bedruckter Folie.

Oli

ups...zu langsam

This post has been edited 5 times, last edit by "2245" (Dec 12th 2014, 6:55pm)


Posts: 517

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

1,041

Friday, December 12th 2014, 6:51pm

Das Vorspannband ist doch aber klar zu sehen?

Posts: 178

Date of registration: Jan 24th 2013

  • Send private message

1,042

Friday, December 12th 2014, 7:17pm

Das Vorspannband ist doch aber klar zu sehen?

Ich sehe ein kleines Stück Vorspannband, wleches aber schon bei der ersten kleinen Umlenkrolle aufhört. Also der Tonkopf befindet sich schon deutlich im Magnetbandbereich.

Vor einiger Zeit habe ich ähnliche Kassetten bei ebay gesehen:
http://www.ebay.de/itm/2-x-TDK-C90-Spezi…S-/151508572150
Viele Grüsse, Sebastian

This post has been edited 1 times, last edit by "ser" (Dec 12th 2014, 7:22pm) with the following reason: Link hinzugefügt


Posts: 517

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

1,043

Friday, December 12th 2014, 7:30pm

Ja, stimmt, sieht tatsächlich so aus. Wäre dann noch interessant zu wissen ob es tasächlich originale TDK Produkte sind, oder ob nicht irgend ein Dienstleister die Dinger für ATIS umgestrickt hat. Wäre ja mit Sicherheit die erheblich einfachere und preiswertere Methode gewesen.

Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,044

Friday, December 12th 2014, 8:06pm

Die Wickel sind absolut homogen. Die Kassetten sind nicht nachträglich eingeschweißt. Sie sind wie CDs verpackt mit Aufreißstreifen. Das ist schlecht zu photografieren. Es sind tatsächlich etwa 3 cm Vorspannband dran. Vielleicht, weil man das Magnetband nicht direkt in die Wickelspule klemmen kann/soll (Reißgefahr).

Gruß
Frank
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

This post has been edited 2 times, last edit by "frank1391" (Dec 12th 2014, 8:29pm)


Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,045

Friday, December 12th 2014, 8:13pm

Wäre ja mit Sicherheit die erheblich einfachere und preiswertere Methode gewesen.
Da kann man aber auch anders argumentieren.

spekulative 1Million Euro Frage:
Was ist teurer - sagen wir mal - 1000 - 2000 Kassetten beim Hersteller von Anfang an mit anderem Band bewickeln zu lassen oder 1000 - 2000 original MA-XG zu kaufen, in good old Germany abwickeln und anschließend neu bewickeln zu lassen. Wer machte das damals überhaupt? Setzt man die Glaubwürdigkeit der Infoquelle voraus, stellt sich dann noch die Frage wo das SA-Band herkommt.

Das TDK wahrscheinlich keinen Firmenaufdruck wollte, kann man auch nachvollziehen. Man hätte die Kassette bezeichnen müssen und vielleicht ungewünschte Begehrlichkeiten anderer geschaffen. Oder man sah schlichtweg keinen Markt für gemeines SA-Band in teuren XG-Gehäusen.
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.

This post has been edited 4 times, last edit by "frank1391" (Dec 12th 2014, 8:59pm)


Posts: 45

Date of registration: Feb 24th 2009

Location: Düsseldorf

  • Send private message

1,046

Friday, December 12th 2014, 9:00pm

Ich glaube der Preis für eine TDK SA oder SA-X mit Gußrahmen hätte im Vergleich zur TDK MA-R oder MA-XG nicht günstig genug sein können. Man hätte die Exklusivität der MA-R bzw. MA-XG eingebüßt und damit vielleicht auch den Preis nicht mehr so hoch halten können. Man darf nicht vergessen das der Preis für eine MA-R anfang der 80er so um die 22 - 29 DM lag, je nach dem in welchem Geschäft man sie kaufen konnte. Das war schon ein kleines Vermögen für "nur" eine Cassette. Ich glaube meine einzige MA-R 60 habe ich auch nur, um einfach mal eine zu besitzen und zu betrachten, bespielt wurde die nie.

In der deutsche Bucht sieht man manchmal eine SA-XG, das wäre dann ggf. die Chrom Variante gewesen. Der Preis hätte sich vielleicht so bei 15 DM angesiedelt, dafür gabs dann aber auch schon die einfache MA-R Variante, besser bekannt als TDK MA.

Posts: 178

Date of registration: Jan 24th 2013

  • Send private message

1,047

Friday, December 12th 2014, 9:41pm

SA-XG gab es in den USA regulär im Handel, aufgrund des sicher schon damals grenzwertigen Preises sind diese Kassetten heute auch entsprechend hoch gehandelt.
Ich habe SA-XG bisher nur in der oben gezeigten Variante mit "Taucherbrillen-Gussrahmen" gesehen, in der späteren grau-grünen Variante mit kleinem Sichtfenster noch nie.
Viele Grüsse, Sebastian

1,048

Friday, December 12th 2014, 11:53pm

Ich habe 2 der TDK SA-XG als 90er laenge, eine ist und bleibt OVP :-)

Auffaelig ist das der Rahmen nicht Silber ist wie bei der MA-XG sondern eher Richtung Anthrazit geht.

[img]http://forum2.magnetofon.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=5510&h=42944118944b40cd0295821151146ce8cb0e1b74[/img]

[img]http://forum2.magnetofon.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=5511&h=80891ada188f85387eb67eb7b570b8181e806668[/img]
EN1RZ has attached the following images:
  • 040220121037.jpg
  • 040220121040.jpg
Ich putze hier nur...

Posts: 517

Date of registration: Jan 30th 2012

Location: RuhrgBeat

  • Send private message

1,049

Saturday, December 13th 2014, 12:24am

Vor einiger Zeit habe ich ähnliche Kassetten bei ebay gesehen: http://www.ebay.de/itm/2-x-TDK-C90-Spezi…S-/151508572150
Die scheinen offentsichtlich aus der gleichen Quelle zu stammen, hier heißt es aber: "Die Kassetten sind mit einem guten Normalband bestückt" Die blauen Querstreifen auf dem Vorband sehen aber schon nach TDK aus. Gute 50 Stk. hat er bisher unter die Leute gebracht. Gruß, Oli

This post has been edited 1 times, last edit by "2245" (Dec 13th 2014, 12:54am)


Posts: 2,418

Date of registration: Apr 21st 2006

Location: Kölle, Vringsveedel

Occupation: Privatier

  • Send private message

1,050

Saturday, December 13th 2014, 9:58am

gelöscht
Tagesfavorit:
Pink Floyd - One Of These Days

Besser von vielem nichts zu wissen, als vorzugeben von allem was zu wissen.
Ich bin lernfähig aber nicht belehrbar.