Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 12 964

Registrierungsdatum: 4. April 2004

Wohnort: Meerbusch (bei Düsseldorf)

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

61

Montag, 16. November 2009, 21:48

Zitat

garlock postete
der Kopf ist hier nachgeläppt !
Ein GX-Kopf? :oah:

Beiträge: 506

Registrierungsdatum: 29. Januar 2009

  • Nachricht senden

62

Montag, 16. November 2009, 22:06

Korekt hier eine Aufnahme vor dem Läppen mann sieht deutlich die Einlaufspuren !



Hier ein anderes Schadensbild das häufiger auftritt winzige Ausbrüche warscheinlich allzu exessive Nutzung vom Musiksuchlauf, symptome eine dumpfe Aufnahme die sich durch verändern des Bias nicht verbessern lässt .



Beides kann ich beheben !

mfg

lotharF

unregistriert

63

Montag, 23. November 2009, 10:11

Drei große Flohmärkte, 10 Kilometer Fußmarsch und die Ausbeute ist *#//+~!
Einen Doppelpack Sony UX-S , 4 DAT und eine TDK Hülle.
Franz


lotharF

unregistriert

64

Sonntag, 6. Dezember 2009, 12:57

Hallo!
Ich habe am Flohmarkt diese zwei Kaufkassetten von Philips gefunden.
Beide tragen Nummern am Vorspannband.
Eine der Cassetten, eine Doppel Hit Rakete ;-) hat eine um 4 mm größere Hülle.
Einmal etwa 1970 aber wie alt könnte die " Doppel-Hit-Rakete" sein und wer kann etwas zu der größeren Hülle sagen?
Gruß Franz






65

Freitag, 18. Dezember 2009, 22:24

Zitat

lotharF postete
Einmal etwa 1970 aber wie alt könnte die " Doppel-Hit-Rakete" sein
Anhand der Songtitel (ich kenne ein paar dieser Songs) tippe ich auf das Jahr 1971.

Gruß
Michael
Gruß
Michael

Kassetten-Wiedereinstieg 2007 nach längerer digitaler Phase


Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 6. Januar 2010, 16:05

Bastelstunde!
Das Laufwerk meines RS-GX 626 von Technics hatte ich ausgebaut, da die Gewinde des Kunststoffchassis gebrochen waren (hatte die Schrauben bei letzten Zusammenbau wohl etwas zu fest angezogen, plötzlich platzten sie auf und das Laufwerk hing am Schluß nur noch an 2 statt 5 Schrauben), und ich tauschte es gegen das eines Schlachtgerätes aus.

Hier das modifiziertes Laufwerk:

So sieht das Original aus:

Für den Umbau auf GX-Kopf musste der Kopfträger aus dem Laufwerk aus einem RS-BX 404 herhalten, weil die Bandführung am GX-Kopf rechts montiert ist:

Hier gibt es oft Probleme mit stabilem Bandlauf

Beide Laufwerke von schräg hinten:


Eines muß man aber den Technics-Mannen lassen: Die Geräte sind extrem servicefreundlich! Keine undurchdringlichen Kabelbäume und alles in kürzester Zeit zerlegt und wieder zusammengebaut. Das nimmt dem Ernstfall den Schrecken...

Gruß
Jochen

67

Dienstag, 12. Januar 2010, 10:29

Ich muß unbedingt weniger rauchen und mal den Monitor putzen ;-)

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

68

Freitag, 15. Januar 2010, 13:15

Heute auf Spiegel Online:

http://einestages.spiegel.de/static/auth…_der_liebe.html

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 613

Registrierungsdatum: 17. September 2009

Wohnort: herne

Beruf: Kurier&Güterfahrer / Multimedialer Service / An+Verkauf von Tonträgern

  • Nachricht senden

69

Freitag, 15. Januar 2010, 15:46

tach
ja da kommen erinnerungen auf an jeden freitag und samstag vor dem radio gesessen und musik aufgenommen semtliches taschengeld in kassetten gesteckt. tja schade es vorbei ist die romantik geht stiften.
gruß andy
Die Welt ist schlecht geworden. Ich nun auch. Aber nicht zu jedem nur zu jedem der mich ärgert ;-)

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 28. November 2009

Wohnort: A / 8605

Beruf: Nix mehr, es reicht, finish ;-)

  • Nachricht senden

70

Samstag, 16. Januar 2010, 09:22

Dies ist ein Teil meiner Analoganlage ... (sorry für die schlechte Beleuchtung)

lG Walter

SUCHE:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368, 92 369 (Vorgänger vom T70)

Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

71

Samstag, 16. Januar 2010, 14:25

Was ist denn an der Beleuchtung auszusetzen? Sieht für mich nach gemütlicher Hörecke neben der Couch aus (man braucht ja für die gelegentliche Recorderpflege auch mal helleres Licht).

Schöne Geräte!
Gruß
Jochen

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 7. November 2009

Wohnort: Umkreis Frankfurt

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

72

Montag, 18. Januar 2010, 22:15

Welches Deck ist das?

Gruß von

Rüdiger

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 7. November 2009

Wohnort: Umkreis Frankfurt

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

73

Montag, 18. Januar 2010, 22:19

Das letzte Dreikopfdeck von Dual mit Zeigerinstrumenten.
Nach C824, C844, C846 kam das CC1462.
Sicher nicht so massiv verbaut wie das C844, dafür aber ist die mechanische Abwicklung um einiges leiser und die Verträglichkeit mit den verschiedenen Cassetten besser als beim C844. Das sind zumindest meine Erfahrungen mit dem CC1462.

Gruß von

Rüdiger

Beiträge: 954

Registrierungsdatum: 17. April 2009

Wohnort: Am Remstal

  • Nachricht senden

74

Montag, 18. Januar 2010, 23:43

Schickes Gerät, ich hatte mal das C-919 aus dem Schwarzwald, das CC1462 war sicher schon aus Fernost? Hat jemand die Daten von diesem Dual? Ich brauch ein Dual eigentlich gar nicht mehr, aber gerade deshalb ist es so reizvoll... Muß auch so Anfang-Mitte 80er gebaut worden sein?
Gruß
André

75

Dienstag, 19. Januar 2010, 00:24

Moin.

Ja, sehr schickes Gerät.
Da fehlt nur noch ein normales ganzes Bild, damit men es schneller identifizieren kann, wenn es mal über den Weg läuft :-) .

Das Nachtdesign erinnert mich an was.



Das paßt nämlich auch hierher. Wer kennt´s ?

Viele Grüße, Arnulf.

Beiträge: 557

Registrierungsdatum: 7. November 2009

Wohnort: Umkreis Frankfurt

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:21

Ein Mini Grundig Stereo Cassettenrecorder CR 180. Sogar auch mit Option der halben Geschwindigkeit 2,38 cm. Nur die Aufnahme funktioniert nicht. Sieht aus wie ein Spielzeug, ist aber sehr robust aufgebaut.

Gruß von

Rüdiger

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 28. November 2009

Wohnort: A / 8605

Beruf: Nix mehr, es reicht, finish ;-)

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 19. Januar 2010, 19:46

Hallo Jochen,

Zitat

McWangine postete
Was ist denn an der Beleuchtung auszusetzen?
Die silberne Oberfläche spiegelt extrem, ich habe etliche Winkel der Lampe probiert - geit nit bessa.

Zitat

Sieht für mich nach gemütlicher Hörecke neben der Couch aus
Fast - die Geräte standen auf dem Arbeitstisch, direkt neben der Couch :-)
Nun ist alles an der Wand fix-fertig montiert.

Zitat

(man braucht ja für die gelegentliche Recorderpflege auch mal helleres Licht).
grins, genau das isses (Lampe mit Vergößerungsglas).
... oooder Kopfhörer auf, Kassette rein und ....

Im Moment restauriere ich mein altes tragbares Kassettengerät (National-RQ209s) - ich warte noch auf die Antriebsriemen.
lG Walter

SUCHE:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368, 92 369 (Vorgänger vom T70)

Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

78

Dienstag, 19. Januar 2010, 20:37

Hallo Walter!
Setze doch mal deinen National RQ-209S "in Szene"! Ich habe hier einen RQ-212S, der gerade einen Vortrag vor sich hin dudelt. Das Teil hat einen Reibradantrieb wie die RdL!



Sorry, mein Schreibtisch sieht wie ein Schlachtfeld aus...
Ich kämpfe immer noch mit den Tücken meines Technics RS-BX 626.:sad:
Übrigens: für Technics Tapedecks sieht es tonkopftechnisch mau aus. Bei einem Telefonat mit dem in der Nachbarschaft ansässigen Panasonic-Servicecenter erfuhr ich, dass man für Tapedecks keine Ersatzköpfe mehr bekommt!!!:shock:

Gruß
Jochen

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 28. November 2009

Wohnort: A / 8605

Beruf: Nix mehr, es reicht, finish ;-)

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 19. Januar 2010, 22:57

Hallo Jochen,

Zitat

McWangine postete
Hallo Walter!
Setze doch mal deinen National RQ-209S "in Szene"!
ok, mache ich hiermit, aber:
die Fotos habe ich VOR der Reinigung aufgenommen.

Man sieht sehr wohl den Staub usw von fast 40 Jahren.
Dieses Gerät mußte während meiner Militärzeit (1971) "einiges" aushalten *g*

Nach der Reinigung habe ich die Teile in einer Kunststoff-Folie verpackt, ich warte nämlich noch auf die Antriebsriemen.
Die müßten nächste Woche eintrudeln.

So, nun die Fotos ...











lG Walter

SUCHE:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368, 92 369 (Vorgänger vom T70)

Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 20. Januar 2010, 16:35

Wow, was für ein solides Teil!
Aber der Tonkopf ist getauscht worden, oder? Der ist ja (wie) neu! Aber dem Löschkopf nach zu urteilen hat das Gerät keine Wechselstrom-Vormagnetisierung. Aber egal, wenn mal so alte Teile sieht, fühlt man sich in die Kindheit zurückversetzt...

Gruß
Jochen

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 28. November 2009

Wohnort: A / 8605

Beruf: Nix mehr, es reicht, finish ;-)

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 20. Januar 2010, 20:53

Zitat

McWangine postete
Wow, was für ein solides Teil!
Yep, das weiß ich aber erst seit kurzem, früher war es mir egal - Hauptsache Musik kam raus :musik:

Zitat

Aber der Tonkopf ist getauscht worden, oder? Der ist ja (wie) neu!
Ne, wurde er nicht, das ist der Originale Tonkopf.
Ich weiß jetzt aber leider nicht, ob ich da schon mit Isoprop. gereingt hatte.

Zitat

Aber dem Löschkopf nach zu urteilen hat das Gerät keine Wechselstrom-Vormagnetisierung.
Dazu fehlt mit das echte Fachwissen ;-)

Zitat

Aber egal, wenn mal so alte Teile sieht, fühlt man sich in die Kindheit zurückversetzt...
Ja, da geht es mir genauso.

btw, Memories:
Zwei Geräte (die ich in den 90ern verschenkte!) suche ich wieder
Ein Philips Tonbandgerät N4307 und einen DUAL 1209 Plattenspieler.
Sowie einen LOEWE OPTA T69 Kofferradio (oder T70).
Aber ich habe die Geduld, die ich/man dazu braucht ... irgendwann erwische ich die Drei :-)
lG Walter

SUCHE:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368, 92 369 (Vorgänger vom T70)

Beiträge: 2 336

Registrierungsdatum: 5. Juli 2006

Wohnort: Norrköping

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 26. Januar 2010, 22:42

Interessante Meldung:

http://news.sky.com/skynews/Home/Technol…200905315282755

Im Videobeitrag wird zwar nur dasselbe gesagt, was auch auf der Seite steht.
Es lohnt sich aber trotzdem ihn anzuschauen, wegen der netten visuellen Effekte im Hintergrund.

Viele Grüße,
Martin

Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

83

Mittwoch, 27. Januar 2010, 09:44

Ich habe vor nicht all zu langer Zeit einen Beitrag gesehen, in dem gezeigt wurde, dass das Vinyl wieder schwer im kommen ist. Nun will man seine gerillten Schätzchen ja nicht über Gebühr strapazieren, um lange Freude an ihnen zu haben, und um die Musik trotzdem öfter hören zu können, muss man überspielen. Wenn man auf CD überspielt oder gar .mp3-Dateien daraus macht (Vinyl-Liebhaber bekommen da ja übelstes Bauchweh ohne Ende), steckt man wieder im "digitalen Dilemma". Also bleibt eigentlich nur der Senkel oder für technisch weniger Anspruchsvolle eben die gute, alte Kassette.

Wirklich ein interessanter Beitrag. Wo ist die Kassette in fünf Jahren? Wir werden sehen...

Gruß
Jochen

84

Mittwoch, 27. Januar 2010, 10:00

"Another sector still relying on blank tapes are the police. Lawyers don't trust digital technology for interviews" - Aber das Bild eines Scoopman! Wie tot ist der eigentlich?

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

85

Mittwoch, 27. Januar 2010, 10:10

Hallo Jochen!

Wenn Du mit "weniger anspruchsvoll" bei der CC
die einfachere Bedienung meinst, stimmt es.

Aber CC-Decks vom Schlage ASC AS3000,
Eumig FL 1000 oder Revox B215 (um nur einige
zu nennen) als technisch wenig anspruchsvoll
zu bezeichnen, ist m. E. reichlich übertrieben.

Ich benutze beides - Senkel UND CC - und Vinyl
habe ich auch. Je nach Lust und Laune erfreue
ich mich daran. Und dank einer prof. NR brauchen
weder Senkel noch CC einen Vergleich mit den
digitalen Medien scheuen (ist natürlich nur mein
ganz persönlicher Höreindruck).

Aber ich bin der Meinung, daß der CC anders als
das Vinyl, in einigen Jahren kein Revival beschieden
sein wird. Aber eingefleischte oder unverbesserliche
CC-Liebhaber (so wie ich) werden auch noch in
der Zukunft an der CC festhalten, solange es noch
funktionierende Geräte und genügend Futter dafür
gibt (mein Vorrat von >400 neuen CC reicht ver-
mutlich solange, bis ich taub geworden bin...).

Grüße
Wolfgang

86

Mittwoch, 27. Januar 2010, 10:34

Moin.

Ist ein interessanter Link.
Allerdings in 2007 noch 5 Millionen verkaufte und im ersten Drittel 2009 "schon" eine Million, sind für mich immer noch schrumpfende Zahlen. Eine Stabilisierung sehe ich darin noch nicht.

Da ich ja auch zu den Leuten gehöre, die "Ansprüche" an die CC stellen, nutzen mir die aktuellen Tapes herzlich wenig. Da gehe ich mit Wolfgang dacore. Ein Vorrat an wirklich guten Bändern ist bereits vorhanden (darf aber gerne noch wachsen).

Aber, wenn TDK da doch so optimistisch ist, daß auch in absehbarer Zukunft noch lohnenswerte Mengen abzusetzen sind, wird es ja nun wirklich mal Zeit für ein gutes und hübsches Top-Modell kleinerer Stückzahl für die ganzen HiFi-Fans da draußen. Eine moderne SA-X würde sicher angenommen werden, so sie nicht extra teuer, sondern angemessen verkauft wird. Die Bucht zeigt ja, daß noch genug Interesse ist. Die letzten guten SA-X (ab 1991) erzielen als Aufnahmemedien reelle Preise. Das sagen jedenfalls die verkauften Mengen und die Tatsache, daß gerne 10er Packs genommen werden, aus. Da muß man Bedarf und Sammlerpreise trennen.
Sicher würden im Laden Einzelpreise von 3,50 bis 4,50 pro Stück angenommen.
Dafür könnte man auch noch erheblich besseres, als die aktuelle "Billig-SA" für 1,50 € anbieten.

Save the Tapes, Arnulf.

87

Mittwoch, 27. Januar 2010, 10:53

Damit es hier nicht OT bleibt, bitte ich dort (Wo ist die Kassette in 5 Jahren) weiterzudiskutieren:

http://forum2.magnetofon.de/f2/showtopic.php?threadid=10259

niels
Ich halte die analoge Aufzeichnung einer qualitativ gut erzeugten digitalen Aufzeichnung für unterlegen.
Aber jene macht mir mehr Freude.

88

Mittwoch, 27. Januar 2010, 11:34

Ooch.

Ich finde, das passt hier sehr gut.
Ist ja der Stammtisch. Solche Thematiken sind doch genau Stammtischthemen.

Niels, eigentlich müßte man deinen angsprochenen Thread sogar hier einfügen, finde ich.
Den Stammtisch gab´s da ja noch nicht.

Schoi´n Tach noch

Beiträge: 379

Registrierungsdatum: 21. Januar 2009

Wohnort: Hamburg

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 27. Januar 2010, 12:42

Bei meiner ältesten Tochter ist noch ein Panasonic Casseiver SG-40 im täglichen Einsatz. Bis auf die defekte Skalenbeleuchtung funktioniert das Teil immer noch einwandfrei, nicht mal ein Regler knistert.



(aus Wegavision)

Schrotto

Beiträge: 446

Registrierungsdatum: 3. April 2006

Wohnort: Oberfranken

  • Nachricht senden

90

Mittwoch, 27. Januar 2010, 14:03

@ cisumgo...Wolfgang:
Genau, technisch weniger anspruchsvoll wg. einfacherer Handhabung. Aber andererseits, kommt ein CC-Recorder mit weniger Pflege als ein R2R aus? Und die technischen Probleme, die einen Intensivnutzer und Amateur"techniker" da ereilen können, sind auch nicht von Pappe. Ich sollte das "weniger anspruchsvoll" eigentlich aus dem Text streichen, glaube ich...

@ schrotto:

In den SG-40 habe ich mich auch verguckt. Nur kam er bei mir 2 x als Edelschrott aus "der" Bucht angeschwommen (1 x wenigstens optisch ok). Vielleicht klappt es ja doch noch oder ich krieg die anderen Teile zu einem Ganzen zusammen...

Bemerkenswert: Das geniale Laufwerk. Allein das Schwungrad des Laufwerkes wiegt satte 198g !!!
Ärgerlich: Das SM weist ein AC-Bias mit 50 kHz aus. Das lässt Übles erahnen... soviel Hertzlichkeit hat mein AIWA HS-J370 auch :-/

Gruß
Jochen